10. COMPAMED Frühjahrsforum:

Megatrend der personalisierten und individualisierten

Medizin im Fokus der Expertendiskussion


"Neues Wissen über die molekularen Prozesse des Lebens erweitert das Verständnis von Gesundheit und Krankheit. Die individualisierte Medizin will dieses Wissen für alle nutzbar machen: für maßgeschneiderte Prävention, Diagnose und Therapie.", so beschreibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Ansatz zur individualisierten Medizin, häufig auch als personalisierte oder persönliche Medizin bezeichnet. Innovative Lösungen der Mikro- und Nanotechnologien haben das Potenzial sowohl Diagnostik als auch Therapiemaßnahmen so zu unterstützen, dass sie sich am individuellen Krankheitsverlauf und den persönlichen Bedürfnissen und Besonderheiten des einzelnen Patienten orientieren. Im Fokus dieser zukunftsweisenden Thematik der personalisierten Medizin stand das diesjährige COMPAMED Frühjahrsforum, das gemeinsam von der Messe Düsseldorf und vom IVAM Fachverband für Mikrotechnik am 24. Mai in Frankfurt a. M. veranstaltet wurde. Der intensive Expertenaustausch zu Programminhalten der COMPAMED, der international führenden Fachmesse für Zulieferer der Medizintechnik-Industrie, feierte sein zehnjähriges Jubiläum.


"Das Frühjahrsforum gibt stets einen ersten Ausblick auf die Trends, die später im November bei der COMPAMED in Fachmesse und den begleitenden Foren dann besonders im Blickpunkt des fachlichen und geschäftlichen Austausches stehen. Dabei geht es vorrangig um generelle Entwicklungen, mit denen sich Medizintechnik-Anbieter konfrontiert sehen und ihre Relevanz für die Zulieferer als die wichtigen Kooperationspartner für die Produktentwicklung", beschreibt Horst Giesen, Global Portfolio Director Healthcare der Messe Düsseldorf, das konzeptionell aufeinander abgestimmte Zusammenspiel.


Eine Chance auch für Zulieferer - Medizintechnik im Wandel


Medizintechnik wird immer kleiner, günstiger und vernetzter. Anbieter benötigen von den Zulieferern entsprechend immer feinere, leichtere und doch zugleich leistungsfähigere Komponenten, Bauteile, Chips oder etwa auch passende Energie- sowie Datenspeicher. "Medizintechnik kommt zum Menschen, der Mensch muss nicht mehr zur Medizintechnik" - so könnte das Credo der personalisierten Medizin beschrieben werden. "Auf der anderen Seite leiden immer mehr Menschen unter chronischen Krankheiten", erklärt als einer Redner des COMPAMED Frühjahrsforums Dr. Florian Frensch, Head of Strategy & New Business Developement bei Philips für die DACH-Region. Allein in Deutschland sind 18 Millionen übergewichtig, 20 bis 30 Millionen weisen einen zu hohen Blutdruck auf, geschätzt acht Millionen werden 2030 an Diabetes leiden. Sozusagen im Gegenzug verändern Personalisierung und Digitalisierung das Leben - auch und gerade im Gesundheitsbereich: Schon 54 Prozent der Deutschen legen großen Wert auf individuelle Behandlungsmethoden, jeder 5. Deutsche hat bereits eine Gesundheits- oder Medizin-App auf seinem Smartphone - zwischen 2013 bis 2017 soll sich der Markt für Health-Apps glatt verzehnfachen.


Für die Medizintechnik-Hersteller wie etwa Philips sind die Megatrends Kommoditisierung, Miniaturisierung und vernetzte Endgeräte von besonderem Interesse. Beispiel Ultraschall: Kostete ein Gerät 1995 noch ca. 15.000 US-Dollar und war größer als ein Schreibtischschrank, steht der Listenpreis für das neueste Modell "Lumify" 2016 bei 200 US-Dollar (ca. 177 Euro) pro Monat. Dafür erhält der Kunde eine mobile, App-basierte Ultraschall-Lösung, die sichere Cloud-Technologie und hohe Bildqualität einer großen Gruppe von Gesundheitsdienstleistern verfügbar macht. Dabei wird der Ultraschallkopf an einen handelsüblichen Tablet-PC oder ein Smartphone angeschlossen. Ähnlich verhält es sich bei der Miniaturisierung: Bei Blutuntersuchungen heute ersetzt ein handliches Point-of-Care-Gerät, das sich mühelos mit zum Patienten nehmen lässt, ein ganzes Krankenhauslabor. Die Digitalisierung stellt eine Verbindung zwischen allem her: "HealthSuite" ist eine leistungsfähige cloudbasierte Plattform von Philips, die eine vernetzte, kontinuierliche Gesundheitsversorgung möglich macht. Mit ihr lassen sich medizinische und andere gesundheitsrelevante Daten aus unterschiedlichen Quellen erfassen, zusammenführen und analysieren. Dabei berücksichtigt die Lösung die Komplexität heutiger Gesundheits-IT und ist in der Lage, klassische Gesundheitsdaten z. B. aus elektronischen Patientenakten, Diagnose- und Bildgebungssystemen sowie dem klinischen Monitoring mit persönlichen Daten aus Smartphones, Smartwatches oder Fitness-Trackern zu kombinieren. Aus der punktuellen Erhebung von Diagnose-und Behandlungsdaten im Rahmen einer vorwiegend episodischen Gesundheitsversorgung wird so ein kontinuierliches Gesundheitsmonitoring, welches auch proaktive und präventive Maßnahmen ermöglicht.


Schnellanalysen von Infektionskrankheiten in nur 30 Minuten


Das AIT Austrian Institute of Technology (AIT) in Wien entwickelt Technologien für die patientennahe Labordiagnostik, dazu zählen hochempfindliche Biosensoren für molekulare Diagnostik in Körperflüssigkeiten wie Serum, Urin oder Speichel. Im Projekt Diagoras, das von der EU mit 5,5 Millionen Euro gefördert wird, arbeiten die Wiener mit acht europäischen Partnern daran, ein mobiles Gerät zu entwickeln, das Ärzten und Dentisten innerhalb von nur 30 Minuten Schnellanalysen bei Infektionskrankheiten ermöglicht. Patientenproben werden in ein System, das ähnlich aussieht wie eine CD, eingegeben. Die notwendigen Reagenzien für die Detektion sind bereits enthalten. Die Ergebnisse werden mit optischen Verfahren (Fluoreszenz und Lumineszenz) ausgelesen, der Reader hat die Größe eines Kasettenrecorders. "Wir haben insbesondere die Entwicklung der Nukleinsäure-basierten Assays übernommen. Die DNA- und RNA-Stränge sind spezifisch auf verschiedene Bakterien und Viren", erklärt anlässlich des COMPAMED Frühjahrsforums Dr. Giorgio C. Mutinati, Projektleiter am AIT. Diagoras hat insbesondere zwei Ziele: Die Entwicklung von Point-of-Care-Diagnostik auf Basis einer mikrobiologischen Plattform, die vor allem zur Diagnose von Mund- und Atemwegsinfektionen eingesetzt werden sollen.


Effiziente Verfahren auch für anspruchsvollere Diagnostik


Trotz verbesserter Behandlungsmethoden sind Krebserkrankungen in Deutschland immer noch eine der häufigsten Todesursachen. Die Detektion von Tumorzellen, die im Körper verstreut sind, rücken derzeit ins Zentrum des prognostischen wie auch des diagnostischen Interesses. Denn losgelöste Krebszellen haben offenbar eine enorme Bedeutung für die Krebsfrüherkennung. "Die wichtigste Quelle für die In-vitro-Diagnostik wird auch in Zukunft Blut sein", betont Dr. Lukas Richter von Siemens Healthcare. Hauptproblem bei der Umsetzung dieser Erkenntnis in der klinischen Praxis besteht darin, dass nur apparate- und kostenintensive Nachweisverfahren zur Verfügung stehen. Es existiert kein routinemäßig einsetzbares System, um einzelne Tumorzellen dynamisch in einem kontinuierlichen Messverfahren mit hoher Qualität und geringer Probenvorbereitung zu detektieren. Abhilfe soll hier das Projekt "MRCyte" schaffen, das vom BMBF unterstützt wird und an dem auch Siemens beteiligt ist. Ziel ist es, die Konzentration von seltenen Zellen aus dem Patientenblut durch magnetische Detektion mit einem Festplattenlesekopf zu bestimmen. Diese Plattformtechnologie auf Basis von magnetisch markierten Zellen und entsprechenden Sensoren wird als magnetische Durchflusszytometrie ("MRCyte") bezeichnet. Im Gegensatz zur bisher eingesetzten optischen Durchflusszytometrie ist das Verfahren wesentlich schneller und weniger aufwändig vor allem in der Prädiagnostik. "Für viele klinische Entscheidungen wären die Funktionen einer lebenden Zelle der ideale Biomarker. Wir wollen in Zukunft nicht-stabile Biomarker messen und die Prädiagnostik auf ein Minimum beschränken", so Richter. "MRCyte" könnte den Weg in diese Richtung ebnen.


Immer kleinere und bessere Point-of-Care-Geräte, die schnelle Bilddaten ebenso liefern wie effiziente Diagnosen bei Infektionen und Krebs - all das sind Aspekte der personalisierten Medizintechnik. Sie erfordern seitens der Zulieferer für die Medizintechnik entsprechend innovative Lösungen der Mikro- und Nanotechnologien, wie sie im Rahmen der COMPAMED 2016 in Düsseldorf vorgestellt und thematisiert werden (14. - 17. November).


Winzige Implantatgehäuse aus Saphir


Ein wichtiges Thema auch im Hinblick auf die individualisierte Medizin sind Implantate, für die das Centre Suisse d'Electronique et de Microtechnique SA (CSEM) neue nichtmetallische, miniaturisierte Gehäuse entwickelt hat. Diese besonderen "Verpackungen" eröffnen der Implantatetechnik neue Möglichkeiten, weil sie in Bereichen des Körpers eingesetzt werden können, die bisher unzugänglich waren. "Die Herausforderung beginnt bereits mit den rauen Umgebungsbedingungen, denen die Implantate ausgesetzt sind. Dazu gehört der stark korrosive Charakter, der durch Oxidationskraft, pH-Wert, Temperatur sowie Ionenzusammensetzung und Proteinkonzentration im Körper gegeben ist", beschrieb es beim COMPAMED Frühjahrsforum Rony Jose James vom CSEM. Zudem müssen die Implantate bioverträglich und biofunktionell sein, d.h. sie dürfen z. B. nicht toxisch sein und sollen eine möglichst lange Lebenszeit aufweisen. Verschiedene Materialien, die aus der Mikroelektronik bekannt sind, wurden ins Kalkül gezogen, doch die Lösung besteht aus einem Saphir-Gehäuse, das winzige Abmessungen von 0.6 mal 0.6 mal 1.0 Millimetern besitzt, aber Platz genug für Miniatursensoren bietet. "Es gibt eine breite Anwendungspalette, die von implantierbaren Mikrofonen im Mittelohr über das Aufspüren von Aneurysmen oder den Einsatz von Neurostimulations-Implantaten bis hin zum Überwachen von vitalen Lebensfunktionen im Herzen reicht", so James.


Besonders klein geht es auch bei Micromotion zu, das Unternehmen bietet neue Lösungen mit Hilfe der Mikroantriebstechnik, die immer häufiger auch in der Medizin benötigt wird. "Die Personalisierung erfordert mehr Intelligenz in den Geräten. Das bedeutet einerseits die Zunahme der Automatisierung der Geräte, andererseits eine wachsende Zunahme an die Komplexität der Funktionalitäten und damit an die Regelungstechnik, Sensorik und Aktorik", berichtete beim Frühjahrsforum Dr. Reinhard Degen, Geschäftsführer vom Micromotion. So hat das Unternehmen robuste elektro-mechanische Aktuatoren mit überdurchschnittlicher Lebensdauer und Zuverlässigkeit entwickelt, die neben den geringen Abmessungen weitere Eigenschaften mitbringen. Dazu zählen biokompatible Materialien, hohe Genauigkeit, Spielfreiheit, hohe Übersetzung, geringe Anzahl von Bauteilen sowie Wartungsfreiheit.


Biologisches Gewebe aus dem 3D-Drucker


In vielen industriellen Prozessen, insbesondere im Leichtbau und in der Luftfahrt werden 3D-Drucker heute bereits serienmäßig verwendet. Auch in der Medizin sieht man großes Potenzial in diesem Verfahren. Vom Zahnersatz über das neue Kniegelenk bis zum vollständigen Organ scheinen die Möglichkeiten grenzenlos. Auch wenn Herz, Leber oder Niere aus dem Drucker noch lange ein Wunschtraum bleiben, hat der 3D-Druck in der Medizin längst begonnen. "Er eröffnet die Möglichkeit, digitale Daten direkt in Objekte umzusetzen. In der Medizin ist eine individualisierte Formgebung einerseits stark erwünscht, andererseits stehen durch hochentwickelte bildgebende Verfahren bereits 3D-Daten zur Verfügung", beschreibt Dr. Kirsten Borchers vom Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB die gute Ausgangslage. Das IGB hat inzwischen so genannte Biotinten für das Bioprinting entwickelt, die auf Basis von Gelatine hergestellt und für den Aufbau chemisch vernetzter Hydrogele verwendet werden. Gelatine ist ein Abbauprodukt des Collagens und der natürlichen extrazellulären Matrix sehr ähnlich. Durch unterschiedlich starke Vernetzung können die Forscher am IGB die Festigkeit der Matrix an die verschiedenen biologischen Gewebe wie Fett oder Knorpel anpassen. "Wir modifizieren Biomoleküle aus der extrazellulären Matrix von Gewebe so, dass wir ihr Gelierverhalten, Viskosität und Vernetzbarkeit kontrollieren können und sie so für Bioprintingverfahren verfügbar machen können ", beschreibt Borchers die Komplexität.


Das 10. COMPAMED Frühjahrsforum hat wieder einen ersten Einblick auf Trends und Entwicklungen gegeben, die die Medizintechnik und damit auch die Zulieferer der Medizintechnik-Industrie derzeit umtreibt - ein ideales "Warm-Up" für die COMPAMED 2016. Erwartet werden vom 14. bis 17. November zu dieser führenden Plattform für die Zulieferer der Medizintechnik erneut fast 800 Aussteller aus gut 40 Nationen. Sie werden die Hallen 8a und 8b des Düsseldorfer Messegeländes wieder komplett füllen. Mit 18.800 Besuchern verbuchte die COMPAMED im Vorjahr ihren bislang besten Zuspruch. Insgesamt kamen zur MEDICA und COMPAMED 2015 130.000 Fachbesucher aus rund 120 Nationen.


In ihrer weltweit einzigartigen Kombination bilden die weltgrößte Medizinmesse MEDICA (ca. 5.000 Aussteller) und die COMPAMED die gesamte Prozesskette und das vollständige Angebot medizinischer Produkte, Geräte und Instrumente ab. Sie belegen zusammen das komplette Düsseldorfer Messegelände (19 Hallen).


Informationen online: http://www.compamed.de


Autor: Klaus Jopp, freier Wissenschaftsjournalist (Hamburg)

Quelle: Messe Düsseldorf




News

  • 12.8.2022
    PRINT & DIGITAL CONVENTION: Termin für 2023 steht fest
  • 12.8.2022
    Weidmüller erweitert die Industrial Service Platform „easyConnect“
  • 12.8.2022
    BITKOM: Rechnungen werden digitaler, aber Belege kommen oft noch auf Papier
  • 10.8.2022
    BITKOM: Fast jedes zweite Unternehmen spendet ausrangierte Elektrogeräte
  • 10.8.2022
    K 2022 im Oktober in Düsseldorf
  • 10.8.2022
    ROTZINGER PharmaPack auf der ACHEMA 2022 in Frankfurt/Main
  • 10.8.2022
    Meyer Burger passt erwartete Produktionsmengen für 2022 und 2023 an
  • 9.8.2022
    Covestro kündigt Verkauf des Additive Manufacturing Geschäfts an Stratasys an
  • 9.8.2022
    BITKOM: Startups bleiben zuversichtlich
  • 9.8.2022
    SHK 2022: NOVELAN – auf Marktbedürfnisse zugeschnitten
  • 9.8.2022
    Siemens schließt Übernahme von Brightly ab
  • 9.8.2022
    gamescom congress 2022 stellt Programm vor
  • 9.8.2022
    ALTANA AG veräußert dp polar Beteiligung an 3D Systems
  • 8.8.2022
    Arburg auf der World PM 2022
  • 8.8.2022
    BITKOM: Startups müssen im Schnitt noch 3,3 Mio. Euro Kapital einsammeln
  • 8.8.2022
    Matthias Cöster wird CFO der MAPAL Gruppe
  • 8.8.2022
    BWE: Dynamik beim Zubau der Windenergie weiter zu gering
  • 8.8.2022
    VDMA: Mit besserer Bildung den Fachkräftenachwuchs sichern
  • 8.8.2022
    Nidec ASI erhält Auftrag für Batteriespeichersystemen aus dem Vereinigten Königreich
  • 8.8.2022
    VDMA: Maschinenbau zwischen Machen und Bangen
  • 8.8.2022
    Covestro: Solides Ergebnis und ein zunehmend herausforderndes Umfeld
  • 5.8.2022
    bauma 2022: Rahmenprogramm mit Info-Highlights
  • 5.8.2022
    IPM Concept Store feiert Premiere auf der IPM ESSEN 2023
  • 5.8.2022
    ConSozial 2022: „Ökologisch denken, sozial handeln, Zusammenhalt nachhaltig stärken“
  • 5.8.2022
    Brüggemann baut das Geschäft mit Kunststoffadditiven in Italien weiter aus
  • 5.8.2022
    alpha innotec: Wärmepumpen nächster Generationen
  • 5.8.2022
    Energiekrise: Kostenexplosionen gefährden Kultureinrichtungen
  • 5.8.2022
    Bundeskabinett verabschiedet zeitlich befristete Gas-Umlage
  • 5.8.2022
    Neues Leuze-Werk in Malaysia geht in Betrieb
  • 4.8.2022
    Cargobikes von DOCKR - Umweltfreundlich und zuverlässig auf der letzten Meile
  • 4.8.2022
    BMWi: Aufbau des Batterie-Ökosystems schreitet voran
  • 4.8.2022
    BDEW zur Bundesförderung für effiziente Wärmenetze
  • 4.8.2022
    BayWa AG mit enormer Wachstumsdynamik im 1. Halbjahr
  • 3.8.2022
    Schaltschrankbau Innovation Award 2022 geht an Weidmüller
  • 3.8.2022
    5G ist für 85% der Industrieunternehmen relevant
  • 3.8.2022
    STILL Unternehmenszentrale in Hamburg erhält 20 Ladestationen für E-Autos
  • 3.8.2022
    GIFA, METEC, THERMPROCESS, NEWCAST und decarbXpo unter neuer Leitung
  • 3.8.2022
    gamescom EPIX liefert 2022 das nächste Level von Community-Abenteuern
  • 3.8.2022
    Carbon Capture: Mit Kunststoff-Körpern das Klima schützen und Kosten senken
  • 3.8.2022
    VDMA: Positive Bilanz trotz trüber Stimmung
  • 3.8.2022
    Maschinenbau NRW: Bestellungen im Juni deutlich rückläufig
  • 3.8.2022
    parts2clean präsentiert ein umfangreiches Rahmenprogramm
  • 2.8.2022
    Hufschmied Zerspanungssysteme auf der AMB 2022
  • 2.8.2022
    Messe Essen: Israel Giese zum Geschäftsbereichsleiter Finanzen & Verwaltung ernannt
  • 2.8.2022
    VeggieWorld: Messen Karlsruhe und Dortmund vereinbaren Zusammenarbeit
  • 2.8.2022
    ABT startet mit Mahindra-Power in der Formel E
  • 2.8.2022
    Klimaneutral bis 2040: Deutsche Messewirtschaft setzt sich ehrgeizige Klimaschutzziele
  • 1.8.2022
    Otovo verkauft Stromspeicher im Wert von 10 Mio. Euro
  • 1.8.2022
    VDMA und VSM legen PtX-Roadmap für Maritime Energiewende vor
  • 1.8.2022
    VDMA: "42-Stunden-Woche ist mehr als eine Überlegung wert"
  • 1.8.2022
    Phaesun: Solarstrom sorgt für Kühlung von Fisch, Kräutern und Milch in Kenia
  • 1.8.2022
    Dr. Walser Dental: Fünfmal mit "Best of 2022" ausgezeichnet
  • 1.8.2022
    BITKOM: Mehrheit der Unternehmen spürt den digitalen Wettbewerb
  • 1.8.2022
    BIOFACH und VIVANESS 2022: Große Wiedersehensfreude zur Summer Edition
  • 1.8.2022
    KELCH auf der AMB 2022
  • 29.7.2022
    Deutsche Chemieparks präsentieren sich auf der ACHEMA 2022
  • 29.7.2022
    Nidec ASI festigt seine Führungsrolle in Europa
  • 29.7.2022
    gamescom now vertraut erneut auf SHOPMACHER
  • 29.7.2022
    EtherCAT Technology Group: Präsenz-Veranstaltungen sind zurück!
  • 29.7.2022
    Röders GmbH und MAPAL: Strategische Partnerschaft für den Formenbau
  • 29.7.2022
    Die Classic Days kommen zur Messe Düsseldorf
  • 28.7.2022
    BMWi: „Umweltbonus wird ab Januar 2023 konsequent auf Klimaschutz ausgerichtet“
  • 28.7.2022
    IDS 2023: So ergänzen sich bewährte und innovative Konzepte
  • 28.7.2022
    BITKOM: 9 von 10 Unternehmen setzen ihre Klimaziele mit digitalen Technologien um
  • 28.7.2022
    ISM 2023: Unternehmen zeigen großes Interesse an Weltleitmesse an der ISM 2023
  • 28.7.2022
    Fraunhofer ENAS erweitert Zusammenarbeit mit memsstar
  • 27.7.2022
    Dr. Steffen Haack wird neuer Vorstandsvorsitzender der Bosch Rexroth AG
  • 27.7.2022
    VDIK: Massive Kürzung der E-Auto-Förderung wirft den Klimaschutz zurück
  • 27.7.2022
    TECHTIDE bietet umfassendes und inspirierendes Programm
  • 27.7.2022
    Am Puls der Zeit: Highlights der Light + Building Autumn Edition
  • 27.7.2022
    Musikalischer Zuwachs für den Nürnberger Messekalender: Musik-Messe Nürnberg 2023
  • 27.7.2022
    Arburg auf der MSV: Zeigen, was die Branche braucht!
  • 27.7.2022
    MAPAL erweitert die Geschäftsleitung
  • 26.7.2022
    spoga horse 2022: Gestiegene Internationalität dank neuem Konzept
  • 26.7.2022
    Bitkom: Abwärme von Rechenzentren für Heizung und Warmwasser einsetzen
  • 26.7.2022
    CHIRON Group auf der AMB 2022
  • 26.7.2022
    Arburg auf der TaipeiPLAS 2022: LSR, Digitalisierung und Nachhaltigkeit
  • 26.7.2022
    EIB finanziert digitale Gesundheitsforschung von CompuGroup Medical
  • 26.7.2022
    BIOFACH und VIVANESS Summer Edition 2022 mit über 2.270 Aussteller aus 94 Ländern
  • 25.7.2022
    Interboot nimmt Kurs auf die 61. Ausgabe
  • 25.7.2022
    Geplante Staffelstab-Übergabe im Ausstellerbeirat der SPS
  • 25.7.2022
    Lödige auf der Powtech
  • 25.7.2022
    Arburg auf der Drinktec: Innovative Mehrwegbecher
  • 22.7.2022
    TRUMPF investiert erneut in das Start-up ScaleNC
  • 22.7.2022
    BDEW Wir brauchen eine enge europäische Abstimmung bei der Gasverbrauchsreduktion
  • 22.7.2022
    Bundesminister Habeck begrüßt das EU-Paket „Save Gas for a Safe Winter“
  • 22.7.2022
    Yaskawa auf der Fachpack
  • 22.7.2022
    TRUMPF mit starkem Auftragseingang und gestiegenem Umsatz
  • 21.7.2022
    dormakaba und Schüco beschließen strategische Partnerschaft
  • 21.7.2022
    Bitkom veröffentlicht Leitfaden „Wegweiser in das Metaverse“
  • 21.7.2022
    BSW-Solar: Bundesbauministerin baut auf Solarwärme
  • 21.7.2022
    Veganz bringt klimafreundliche Innovationen auf die BIOFACH 2022
  • 21.7.2022
    ITKOM: Große Offenheit in der Digitalwirtschaft für IT-Profis aus Russland
  • 21.7.2022
    Hy2gen: Produktion von grünem Kerosin auf ehemaligem Flugplatz
  • 20.7.2022
    Aucotec auf der Cigre 2022
  • 20.7.2022
    Fraunhofer ILT: Nicht ohne meine KI
  • 20.7.2022
    RehaCare 2022: Auf Reisen Barrieren überwinden
  • 20.7.2022
    TRUMPF erwirbt ausstehende Anteile am Joint Venture TRUMPF Metamation in Indien
  • 20.7.2022
    BMWK: Zwei weitere schwimmende Flüssigerdgasterminals kommen
  • 20.7.2022
    N-ERGIE unterstreicht Position des VKU
  • 19.7.2022
    Galerien ziehen nach der art KARLSRUHE positive Bilanz
  • 19.7.2022
    DENSO: Robotertechnik für den europäischen Tomatenanbau
  • 19.7.2022
    VDIK: Alternative Antriebe legen im 1. Halbjahr weiter zu
  • 19.7.2022
    interpack schließt alliance in die MEA-Region
  • 18.7.2022
    BMWK: Über 80 Mrd. Euro Schäden durch Extremwetter in Deutschland
  • 18.7.2022
    BITKOM: 7 von 10 Erwerbstätigen sind im Sommerurlaub beruflich erreichbar
  • 18.7.2022
    Eurobike wechselt auf Überholspur der Mobilität
  • 18.7.2022
    30 Jahre Messtechnik von Bosch
  • 15.7.2022
    Schuler Group: Ausschussteile sofort erkennen
  • 15.7.2022
    BITKOM: Wenig Wissen über das Metaversum
  • 15.7.2022
    VERMES Microdispensing übernimmt Lerner Systems
  • 15.7.2022
    Deutsche Chemieparks präsentieren sich auf der ACHEMA 2022
  • 15.7.2022
    BWE: Zubau Windenergie onshore: Erstes Halbjahr 2022 unter den Erwartungen
  • 15.7.2022
    gamescom award 2022: Ab sofort bewerben!
  • 15.7.2022
    5 Mrd. Euro Hilfsprogramm für energieintensive Industrie startet
  • 15.7.2022
    Neustart EMV 2022 am Standort Köln
  • 15.7.2022
    Hy2gen kooperiert mit Euromovement für Anlagenbau in Jänschwalde
  • 15.7.2022
    EIB finanziert Hochtechnologie-Firma Blickfeld mit 15 Mio. Euro
  • 14.7.2022
    Neuer Rückenwind für 30. Eurobike
  • 14.7.2022
    BITKOM zur Agenda für Cybersicherheit
  • 14.7.2022
    EuroBLECH 2022: Rund 1.300 Aussteller haben sich angemeldet
  • 14.7.2022
    Swiss Steel Group verzeichnet eine signifikante Ergebnissteigerung im 2. Quartal 2022
  • 13.7.2022
    STADTLANDBIO 2022: Kommunaler Klimaschutz durch mehr Bio im Fokus
  • 13.7.2022
    BITKOM: Netzbetreiber wollen mehr Tempo
  • 13.7.2022
    ORGATEC 2022: 120.000 m² voller Ideen, Innovationen und Inspiration
  • 13.7.2022
    gamescom stellt kulturelle Bedeutung von Games in den Fokus
  • 12.7.2022
    fensterbau frontale & HOLZ-HANDWERK 2022 in Nürnberg eröffnet
  • 12.7.2022
    Startups suchen wieder verstärkt nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • 12.7.2022
    Weidmüller: „German Innovation Award“ - Ein Fest für Pioniere
  • 12.7.2022
    Deutsche Rohstoff: 32,5 Mio. EUR Konzernergebnis im ersten Halbjahr
  • 12.7.2022
    Erfolgreiches Grand Opening bei PlastiVation
  • 12.7.2022
    NürnbergMesse: Die Lagerfeuer brennen wieder!
  • 12.7.2022
    Deutsche Spitzenpolitik beim gamescom congress
  • 12.7.2022
    Schleupen SE legt positive Bilanz für das Jahr 2021 vor
  • 11.7.2022
    Fraunhofer IPMS: Halbleiterforschung trifft auf Deutsches Meeresmuseum
  • 11.7.2022
    VCI: Neues Krankenkassengesetz hat gefährliche Nebenwirkungen
  • 11.7.2022
    HOBART freut sich über German Innovation Award
  • 11.7.2022
    Erster Spatenstich für zwei neue Produktionsanlagen von Covestro in Shanghai
  • 11.7.2022
    BDEW: Deutlicher Schritt in Richtung verursachungsgerechte Vermeidung von Nitrateinträgen
  • 11.7.2022
    ECBF investiert in sein 8. Portfoliounternehmen Biosyntia ApS aus Dänemark
  • 11.7.2022
    Messe Karlsruhe erweitert Portfolio
  • 8.7.2022
    VCI fordert Pragmatismus beim Gas-Umstieg
  • 8.7.2022
    BSW-Solar: Bundestag setzt Solarzeitalter-Meilenstein
  • 8.7.2022
    EMV 2023: Call for Workshops ist gestartet
  • 8.7.2022
    Top-Unternehmen auf der gamescom 2022 in Köln
  • 8.7.2022
    30. Eurobike präsentiert neue Mobilitätsthemen
  • 8.7.2022
    Digitale Landwirtschaft: Jeder fünfte Hof ist in sozialen Medien präsent
  • 7.7.2022
    Nürnberger Messeveranstalter AFAG übernimmt NETCOMM GmbH
  • 7.7.2022
    art KARLSRUHE 2022 präsentiert klassische Moderne und Gegenwartskunst
  • 7.7.2022
    DBV: Handelsabkommen mit Neuseeland - Zusätzliche Herausforderung für deutsche Tierhalter
  • 7.7.2022
    KZBV: Frontalangriff auf die Patientenversorgung!
  • 7.7.2022
    BSW-Solar: EEG 2023 - Solar-Fesseln gelockert, nicht gelöst
  • 7.7.2022
    fwd: Kostenexplosion belastet Eventindustrie
  • 7.7.2022
    VDMA: Auftragseingang - Lichtblick in herausfordernden Zeiten
  • 7.7.2022
    ProSweets Cologne mit neuem Termin
  • 6.7.2022
    VCI:Standort Deutschland bekommt zunehmend Wettbewerbsproblem
  • 6.7.2022
    61. Törn der Interboot legt im September mit neuem Kapitän ab
  • 6.7.2022
    VIVANESS 2022: Veränderung ist der Preis des Überlebens am (Kosmetik)-markt
  • 6.7.2022
    BDEW: „Ein schneller Wasserstoff-Hochlauf ist nun dringender denn je“
  • 6.7.2022
    Kabinett beschließt Eckpunkte zur Nationalen Tourismusstrategie
  • 5.7.2022
    CARAVAN SALON 2022: Die weltweit größte Auswahl zum Thema Caravaning
  • 5.7.2022
    Literaturpreis des VCI: Preisgeld für Supramoleküle
  • 5.7.2022
    #greencard22: IT-Fachkräfte aus Russland und Belarus nach Deutschland holen
  • 5.7.2022
    parts2clean 2022: Bauteilreinigung zukunftsfähig ausrichten
  • 5.7.2022
    80 Mio. Euro für Forschung und Entwicklung in der E-Mobilität
  • 5.7.2022
    Bundesregierung wappnet sich weiter für eine Zuspitzung der Lage auf den Energiemärkten
  • 5.7.2022
    Swiss Steel Group setzt auf Wasserkraft
  • 4.7.2022
    Volkswagen und Siemens investieren in ehrgeizige Wachstumspläne von Electrify America
  • 4.7.2022
    Battery Show: TRUMPF zeigt Laserlösungen für die komplette Prozesskette der Batterieproduktion
  • 4.7.2022
    Lemke: „Meeresschutz endlich auf höchster politischer Ebene angekommen“
  • 4.7.2022
    G7: Klimaschutz braucht Mannschaftsspiel statt Alleingänge
  • 4.7.2022
    LOCATIONS PLUS 2022: Raum für ganzheitliche Lösungen
  • 4.7.2022
    Landwirtschaftsmesse Grüne Tage Thüringen 23.-25.09.22 Messe Erfurt
  • 4.7.2022
    Roboter, Drohnen, smarte Software: Das Handwerk wird digitaler
  • 1.7.2022
    EEG-Umlage entfällt ab 1.7. vollständig
  • 1.7.2022
    Continental plant Investitionen von über 38 Mio. Euro
  • 1.7.2022
    EISENWARENMESSE 2022: Vielseitig, persönlich, hybrid
  • 1.7.2022
    REHACARE 2022: Branche freut sich auf ein Wiedersehen live in Düsseldorf
  • 1.7.2022
    Grünbeck Wasseraufbereitung für grünen Wasserstoff
  • 1.7.2022
    Schwerpunkt Niederlande auf der WindEnergy Hamburg
  • 1.7.2022
    CARAVAN SALON Düsseldorf 2022: Die weltweit größte Auswahl zum Thema
  • 30.6.2022
    Bosch entwickelt keramischen Mikro-Reaktor erstmals in 3D-Druck
  • 30.6.2022
    Covestro: Zirkuläre Kunststoffe für grüne Wachstumsmärkte
  • 30.6.2022
    100 Jahre LACH DIAMANT auf der AMB in Stuttgart
  • 30.6.2022
    BIOFACH 2022: „Bio bedeutet einen grundlegenden Wandel in unserem Respekt für die Natur“
  • 30.6.2022
    VDIK: CO2-Ziele sind nur mit Kaufanreizen und guter Ladeinfrastruktur zu erreichen
  • 30.6.2022
    SurfaceTechnology GERMANY erfolgreich gestartet
  • 29.6.2022
    Linde Engineering baut Wasserstoff-LKW-Tankstelle für MPREIS
  • 29.6.2022
    embedded world 2022: Mehr als 720 Aussteller aus 39 Ländern
  • 29.6.2022
    VDMA: G7-Gipfel - "Klimaklub und Infrastrukturinitiative sind nur der Anfang"
  • 29.6.2022
    ARTfair Innsbruck 2022 zeigt hochkarätige Kunst!
  • 29.6.2022
    Ausgebuchte Hallen: So sieht die interpack 2023 aus
  • 29.6.2022
    Klaus Dittrich verlässt nach mehr als 20 Jahren die Messe München
  • 28.6.2022
    VDMA: Lieferketten des Maschinen- und Anlagenbaus zum Zerreißen angespannt
  • 28.6.2022
    Health-i Award 2022: Jetzt abstimmen für die Finalistinnen und Finalisten
  • 28.6.2022
    BMUV: „Beim Meeresschutz vom Reden ins Handeln kommen“
  • 28.6.2022
    BSW-Solar: Steigende Kosten für Solarkredite ausgleichen
  • 28.6.2022
    POPAI D-A-CH Award 2022: Preise wurden vergeben
  • 28.6.2022
    Covestro treibt Elektrifizierung mit nachhaltigeren Materiallösungen voran
  • 28.6.2022
    Digitec Vertrieb heißt jetzt INOSOFT Süd – es wächst zusammen, was zusammengehört!
  • 27.6.2022
    ACHEMA 2022 verzahnt Ausstellung und Kongressprogramm noch stärker
  • 27.6.2022
    Bitkom zum Notfallplan Gas
  • 27.6.2022
    COVESTRO: Wärmedämmung leistet wichtigen Beitrag zur Klimaneutralität
  • 27.6.2022
    EUROBIKE 2022: Aussteller machen sich bereit, um Innovationen zu präsentieren
  • 27.6.2022
    Gelungener Neustart für die Stone+tec 2022 in Nürnberg
  • 27.6.2022
    ILA Berlin zieht positive Bilanz
  • 24.6.2022
    BMUV: Neue Ideen für eine klimafreundliche Kreislaufwirtschaft
  • 24.6.2022
    bne: Schnellerer Netzausbau, aber neue Hürden für die Digitalisierung
  • 24.6.2022
    hub.berlin rückt die Chancen der Digitalisierung in den Mittelpunkt
  • 24.6.2022
    Covestro, SK geo centric und Neste arbeiten zusammen
  • 24.6.2022
    VDMA: Immer mehr Hürden und Schutzmauern erschweren den globalen Handel
  • 24.6.2022
    Neuer Termin für All in CARAVANING 2022 im September
  • 24.6.2022
    Jürgen Dusel eröffnet die REHAB Karlsruhe 2022
  • 24.6.2022
    BSW-Solar: Solarbooster schützt vor Energiepreis-Explosion
  • 23.6.2022
    Pearl Polyurethane kooperiert mit Covestro und liefert klimaneutrales¹ MDI
  • 23.6.2022
    ILA Space Pavilion 2022 eröffnet
  • 23.6.2022
    PCIM Europe Konferenz 2023: Call for Papers gestartet
  • 23.6.2022
    VCI: Notfallplan Gas - Lasten fair verteilen
  • 23.6.2022
    VDMA: "Kurzarbeit braucht keine Sonderregeln mehr!"
  • 23.6.2022
    GREENTECH FESTIVAL setzt Leipziger AR und KI-Lösungen auf Messe ein
  • 23.6.2022
    Interzoo 2022: Erwartungen übertroffen
  • 22.6.2022
    BITKOM: Mehrheit der Deutschen sieht Digitalisierung als Chancetyle=
  • 22.6.2022
    DEHOGA: Neustart Gastgewerbe muss gelingen
  • 22.6.2022
    spoga+gafa 2022: Zurück mit starkem Auftritt
  • 22.6.2022
    BITKOM: Digitaler Wettbewerb wird schärfer
  • 22.6.2022
    Messe München veranstaltet die automatica und LASER ab 2023 zeitgleich
  • 22.6.2022
    SurfaceTechnology GERMANY erfolgreich gestartet
  • 22.6.2022
    Swiss Steel Group und thyssenkrupp Aerospace gehen Grüne Partnerschaft ein
  • 21.6.2022
    E-world rückt Europas Energieversorgung in den Fokus
  • 21.6.2022
    embedded world 2022: Drei Tage Informationen, Ideen und Innovationen
  • 21.6.2022
    VDMA: „Auf den Tarifparteien lastet eine große Verantwortung“
  • 21.6.2022
    Brabender Technologie und Kubota Corporation gehen künftig gemeinsame Wege
  • 21.6.2022
    Tube 2022: TRUMPF zeigt neue Lösungen für mehr Automatisierung beim Laserrohrschneiden
  • 21.6.2022
    opti 2023 geht zwei Wochen früher an den Start
  • 21.6.2022
    BITKOM: Weltlage bremst digitale Transformation der Wirtschaft
  • 21.6.2022
    VCI: Alles Gas einsparen, das ersetzbar ist
  • 20.6.2022
    Bitkom zu einheitlichen Ladebuchsen
  • 20.6.2022
    spoga horse 2022: Digitaler als jemals zuvor
  • 20.6.2022
    Das passiert auf der PRINT & DIGITAL CONVENTION 2022
  • 20.6.2022
    Habeck: „Wir stärken die Vorsorge weiter und ergreifen zusätzliche Maßnahmen für weniger Gasverbrauch“

Mobile Website

Unsere Website ist IPhone, IPad und Co. kompatibel.