10. COMPAMED Frühjahrsforum:

Megatrend der personalisierten und individualisierten

Medizin im Fokus der Expertendiskussion


"Neues Wissen über die molekularen Prozesse des Lebens erweitert das Verständnis von Gesundheit und Krankheit. Die individualisierte Medizin will dieses Wissen für alle nutzbar machen: für maßgeschneiderte Prävention, Diagnose und Therapie.", so beschreibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Ansatz zur individualisierten Medizin, häufig auch als personalisierte oder persönliche Medizin bezeichnet. Innovative Lösungen der Mikro- und Nanotechnologien haben das Potenzial sowohl Diagnostik als auch Therapiemaßnahmen so zu unterstützen, dass sie sich am individuellen Krankheitsverlauf und den persönlichen Bedürfnissen und Besonderheiten des einzelnen Patienten orientieren. Im Fokus dieser zukunftsweisenden Thematik der personalisierten Medizin stand das diesjährige COMPAMED Frühjahrsforum, das gemeinsam von der Messe Düsseldorf und vom IVAM Fachverband für Mikrotechnik am 24. Mai in Frankfurt a. M. veranstaltet wurde. Der intensive Expertenaustausch zu Programminhalten der COMPAMED, der international führenden Fachmesse für Zulieferer der Medizintechnik-Industrie, feierte sein zehnjähriges Jubiläum.


"Das Frühjahrsforum gibt stets einen ersten Ausblick auf die Trends, die später im November bei der COMPAMED in Fachmesse und den begleitenden Foren dann besonders im Blickpunkt des fachlichen und geschäftlichen Austausches stehen. Dabei geht es vorrangig um generelle Entwicklungen, mit denen sich Medizintechnik-Anbieter konfrontiert sehen und ihre Relevanz für die Zulieferer als die wichtigen Kooperationspartner für die Produktentwicklung", beschreibt Horst Giesen, Global Portfolio Director Healthcare der Messe Düsseldorf, das konzeptionell aufeinander abgestimmte Zusammenspiel.


Eine Chance auch für Zulieferer - Medizintechnik im Wandel


Medizintechnik wird immer kleiner, günstiger und vernetzter. Anbieter benötigen von den Zulieferern entsprechend immer feinere, leichtere und doch zugleich leistungsfähigere Komponenten, Bauteile, Chips oder etwa auch passende Energie- sowie Datenspeicher. "Medizintechnik kommt zum Menschen, der Mensch muss nicht mehr zur Medizintechnik" - so könnte das Credo der personalisierten Medizin beschrieben werden. "Auf der anderen Seite leiden immer mehr Menschen unter chronischen Krankheiten", erklärt als einer Redner des COMPAMED Frühjahrsforums Dr. Florian Frensch, Head of Strategy & New Business Developement bei Philips für die DACH-Region. Allein in Deutschland sind 18 Millionen übergewichtig, 20 bis 30 Millionen weisen einen zu hohen Blutdruck auf, geschätzt acht Millionen werden 2030 an Diabetes leiden. Sozusagen im Gegenzug verändern Personalisierung und Digitalisierung das Leben - auch und gerade im Gesundheitsbereich: Schon 54 Prozent der Deutschen legen großen Wert auf individuelle Behandlungsmethoden, jeder 5. Deutsche hat bereits eine Gesundheits- oder Medizin-App auf seinem Smartphone - zwischen 2013 bis 2017 soll sich der Markt für Health-Apps glatt verzehnfachen.


Für die Medizintechnik-Hersteller wie etwa Philips sind die Megatrends Kommoditisierung, Miniaturisierung und vernetzte Endgeräte von besonderem Interesse. Beispiel Ultraschall: Kostete ein Gerät 1995 noch ca. 15.000 US-Dollar und war größer als ein Schreibtischschrank, steht der Listenpreis für das neueste Modell "Lumify" 2016 bei 200 US-Dollar (ca. 177 Euro) pro Monat. Dafür erhält der Kunde eine mobile, App-basierte Ultraschall-Lösung, die sichere Cloud-Technologie und hohe Bildqualität einer großen Gruppe von Gesundheitsdienstleistern verfügbar macht. Dabei wird der Ultraschallkopf an einen handelsüblichen Tablet-PC oder ein Smartphone angeschlossen. Ähnlich verhält es sich bei der Miniaturisierung: Bei Blutuntersuchungen heute ersetzt ein handliches Point-of-Care-Gerät, das sich mühelos mit zum Patienten nehmen lässt, ein ganzes Krankenhauslabor. Die Digitalisierung stellt eine Verbindung zwischen allem her: "HealthSuite" ist eine leistungsfähige cloudbasierte Plattform von Philips, die eine vernetzte, kontinuierliche Gesundheitsversorgung möglich macht. Mit ihr lassen sich medizinische und andere gesundheitsrelevante Daten aus unterschiedlichen Quellen erfassen, zusammenführen und analysieren. Dabei berücksichtigt die Lösung die Komplexität heutiger Gesundheits-IT und ist in der Lage, klassische Gesundheitsdaten z. B. aus elektronischen Patientenakten, Diagnose- und Bildgebungssystemen sowie dem klinischen Monitoring mit persönlichen Daten aus Smartphones, Smartwatches oder Fitness-Trackern zu kombinieren. Aus der punktuellen Erhebung von Diagnose-und Behandlungsdaten im Rahmen einer vorwiegend episodischen Gesundheitsversorgung wird so ein kontinuierliches Gesundheitsmonitoring, welches auch proaktive und präventive Maßnahmen ermöglicht.


Schnellanalysen von Infektionskrankheiten in nur 30 Minuten


Das AIT Austrian Institute of Technology (AIT) in Wien entwickelt Technologien für die patientennahe Labordiagnostik, dazu zählen hochempfindliche Biosensoren für molekulare Diagnostik in Körperflüssigkeiten wie Serum, Urin oder Speichel. Im Projekt Diagoras, das von der EU mit 5,5 Millionen Euro gefördert wird, arbeiten die Wiener mit acht europäischen Partnern daran, ein mobiles Gerät zu entwickeln, das Ärzten und Dentisten innerhalb von nur 30 Minuten Schnellanalysen bei Infektionskrankheiten ermöglicht. Patientenproben werden in ein System, das ähnlich aussieht wie eine CD, eingegeben. Die notwendigen Reagenzien für die Detektion sind bereits enthalten. Die Ergebnisse werden mit optischen Verfahren (Fluoreszenz und Lumineszenz) ausgelesen, der Reader hat die Größe eines Kasettenrecorders. "Wir haben insbesondere die Entwicklung der Nukleinsäure-basierten Assays übernommen. Die DNA- und RNA-Stränge sind spezifisch auf verschiedene Bakterien und Viren", erklärt anlässlich des COMPAMED Frühjahrsforums Dr. Giorgio C. Mutinati, Projektleiter am AIT. Diagoras hat insbesondere zwei Ziele: Die Entwicklung von Point-of-Care-Diagnostik auf Basis einer mikrobiologischen Plattform, die vor allem zur Diagnose von Mund- und Atemwegsinfektionen eingesetzt werden sollen.


Effiziente Verfahren auch für anspruchsvollere Diagnostik


Trotz verbesserter Behandlungsmethoden sind Krebserkrankungen in Deutschland immer noch eine der häufigsten Todesursachen. Die Detektion von Tumorzellen, die im Körper verstreut sind, rücken derzeit ins Zentrum des prognostischen wie auch des diagnostischen Interesses. Denn losgelöste Krebszellen haben offenbar eine enorme Bedeutung für die Krebsfrüherkennung. "Die wichtigste Quelle für die In-vitro-Diagnostik wird auch in Zukunft Blut sein", betont Dr. Lukas Richter von Siemens Healthcare. Hauptproblem bei der Umsetzung dieser Erkenntnis in der klinischen Praxis besteht darin, dass nur apparate- und kostenintensive Nachweisverfahren zur Verfügung stehen. Es existiert kein routinemäßig einsetzbares System, um einzelne Tumorzellen dynamisch in einem kontinuierlichen Messverfahren mit hoher Qualität und geringer Probenvorbereitung zu detektieren. Abhilfe soll hier das Projekt "MRCyte" schaffen, das vom BMBF unterstützt wird und an dem auch Siemens beteiligt ist. Ziel ist es, die Konzentration von seltenen Zellen aus dem Patientenblut durch magnetische Detektion mit einem Festplattenlesekopf zu bestimmen. Diese Plattformtechnologie auf Basis von magnetisch markierten Zellen und entsprechenden Sensoren wird als magnetische Durchflusszytometrie ("MRCyte") bezeichnet. Im Gegensatz zur bisher eingesetzten optischen Durchflusszytometrie ist das Verfahren wesentlich schneller und weniger aufwändig vor allem in der Prädiagnostik. "Für viele klinische Entscheidungen wären die Funktionen einer lebenden Zelle der ideale Biomarker. Wir wollen in Zukunft nicht-stabile Biomarker messen und die Prädiagnostik auf ein Minimum beschränken", so Richter. "MRCyte" könnte den Weg in diese Richtung ebnen.


Immer kleinere und bessere Point-of-Care-Geräte, die schnelle Bilddaten ebenso liefern wie effiziente Diagnosen bei Infektionen und Krebs - all das sind Aspekte der personalisierten Medizintechnik. Sie erfordern seitens der Zulieferer für die Medizintechnik entsprechend innovative Lösungen der Mikro- und Nanotechnologien, wie sie im Rahmen der COMPAMED 2016 in Düsseldorf vorgestellt und thematisiert werden (14. - 17. November).


Winzige Implantatgehäuse aus Saphir


Ein wichtiges Thema auch im Hinblick auf die individualisierte Medizin sind Implantate, für die das Centre Suisse d'Electronique et de Microtechnique SA (CSEM) neue nichtmetallische, miniaturisierte Gehäuse entwickelt hat. Diese besonderen "Verpackungen" eröffnen der Implantatetechnik neue Möglichkeiten, weil sie in Bereichen des Körpers eingesetzt werden können, die bisher unzugänglich waren. "Die Herausforderung beginnt bereits mit den rauen Umgebungsbedingungen, denen die Implantate ausgesetzt sind. Dazu gehört der stark korrosive Charakter, der durch Oxidationskraft, pH-Wert, Temperatur sowie Ionenzusammensetzung und Proteinkonzentration im Körper gegeben ist", beschrieb es beim COMPAMED Frühjahrsforum Rony Jose James vom CSEM. Zudem müssen die Implantate bioverträglich und biofunktionell sein, d.h. sie dürfen z. B. nicht toxisch sein und sollen eine möglichst lange Lebenszeit aufweisen. Verschiedene Materialien, die aus der Mikroelektronik bekannt sind, wurden ins Kalkül gezogen, doch die Lösung besteht aus einem Saphir-Gehäuse, das winzige Abmessungen von 0.6 mal 0.6 mal 1.0 Millimetern besitzt, aber Platz genug für Miniatursensoren bietet. "Es gibt eine breite Anwendungspalette, die von implantierbaren Mikrofonen im Mittelohr über das Aufspüren von Aneurysmen oder den Einsatz von Neurostimulations-Implantaten bis hin zum Überwachen von vitalen Lebensfunktionen im Herzen reicht", so James.


Besonders klein geht es auch bei Micromotion zu, das Unternehmen bietet neue Lösungen mit Hilfe der Mikroantriebstechnik, die immer häufiger auch in der Medizin benötigt wird. "Die Personalisierung erfordert mehr Intelligenz in den Geräten. Das bedeutet einerseits die Zunahme der Automatisierung der Geräte, andererseits eine wachsende Zunahme an die Komplexität der Funktionalitäten und damit an die Regelungstechnik, Sensorik und Aktorik", berichtete beim Frühjahrsforum Dr. Reinhard Degen, Geschäftsführer vom Micromotion. So hat das Unternehmen robuste elektro-mechanische Aktuatoren mit überdurchschnittlicher Lebensdauer und Zuverlässigkeit entwickelt, die neben den geringen Abmessungen weitere Eigenschaften mitbringen. Dazu zählen biokompatible Materialien, hohe Genauigkeit, Spielfreiheit, hohe Übersetzung, geringe Anzahl von Bauteilen sowie Wartungsfreiheit.


Biologisches Gewebe aus dem 3D-Drucker


In vielen industriellen Prozessen, insbesondere im Leichtbau und in der Luftfahrt werden 3D-Drucker heute bereits serienmäßig verwendet. Auch in der Medizin sieht man großes Potenzial in diesem Verfahren. Vom Zahnersatz über das neue Kniegelenk bis zum vollständigen Organ scheinen die Möglichkeiten grenzenlos. Auch wenn Herz, Leber oder Niere aus dem Drucker noch lange ein Wunschtraum bleiben, hat der 3D-Druck in der Medizin längst begonnen. "Er eröffnet die Möglichkeit, digitale Daten direkt in Objekte umzusetzen. In der Medizin ist eine individualisierte Formgebung einerseits stark erwünscht, andererseits stehen durch hochentwickelte bildgebende Verfahren bereits 3D-Daten zur Verfügung", beschreibt Dr. Kirsten Borchers vom Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB die gute Ausgangslage. Das IGB hat inzwischen so genannte Biotinten für das Bioprinting entwickelt, die auf Basis von Gelatine hergestellt und für den Aufbau chemisch vernetzter Hydrogele verwendet werden. Gelatine ist ein Abbauprodukt des Collagens und der natürlichen extrazellulären Matrix sehr ähnlich. Durch unterschiedlich starke Vernetzung können die Forscher am IGB die Festigkeit der Matrix an die verschiedenen biologischen Gewebe wie Fett oder Knorpel anpassen. "Wir modifizieren Biomoleküle aus der extrazellulären Matrix von Gewebe so, dass wir ihr Gelierverhalten, Viskosität und Vernetzbarkeit kontrollieren können und sie so für Bioprintingverfahren verfügbar machen können ", beschreibt Borchers die Komplexität.


Das 10. COMPAMED Frühjahrsforum hat wieder einen ersten Einblick auf Trends und Entwicklungen gegeben, die die Medizintechnik und damit auch die Zulieferer der Medizintechnik-Industrie derzeit umtreibt - ein ideales "Warm-Up" für die COMPAMED 2016. Erwartet werden vom 14. bis 17. November zu dieser führenden Plattform für die Zulieferer der Medizintechnik erneut fast 800 Aussteller aus gut 40 Nationen. Sie werden die Hallen 8a und 8b des Düsseldorfer Messegeländes wieder komplett füllen. Mit 18.800 Besuchern verbuchte die COMPAMED im Vorjahr ihren bislang besten Zuspruch. Insgesamt kamen zur MEDICA und COMPAMED 2015 130.000 Fachbesucher aus rund 120 Nationen.


In ihrer weltweit einzigartigen Kombination bilden die weltgrößte Medizinmesse MEDICA (ca. 5.000 Aussteller) und die COMPAMED die gesamte Prozesskette und das vollständige Angebot medizinischer Produkte, Geräte und Instrumente ab. Sie belegen zusammen das komplette Düsseldorfer Messegelände (19 Hallen).


Informationen online: http://www.compamed.de


Autor: Klaus Jopp, freier Wissenschaftsjournalist (Hamburg)

Quelle: Messe Düsseldorf




News

  • 25.1.2022
    Covestro wird alleiniger Eigentümer von Japan Fine Coatings Co., Ltd
  • 25.1.2022
    Motorradwelt Bodensee legt Boxenstopp ein
  • 25.1.2022
    ISM Award geht an Luigi Zàini
  • 25.1.2022
    Anuga FoodTec zeigt effiziente Lösungen für die Lebensmittelindustrie
  • 25.1.2022
    Frankreich und Deutschland fördern gemeinsam vier Kooperationsprojekte zu 5G-Anwendungen
  • 25.1.2022
    SPIE Photonics West 2022: Messeneustart für die Hightechbranche Photonik
  • 25.1.2022
    Bitkom zum Stopp der KfW-Förderung für energieeffiziente Gebäude
  • 25.1.2022
    Bosch und Volkswagen Konzerntochter Cariad vereinbaren umfassende Zusammenarbeit
  • 24.1.2022
    French Outdoor Awards 2022: Die Gewinner stehen fest!
  • 24.1.2022
    E-world 2022 wird in den Sommer verschoben
  • 24.1.2022
    Termin der SPS 2022 in der ersten Novemberhälfte
  • 24.1.2022
    Fraunhofer ILT und TRUMPF bieten gemeinsame Lösungen für das Laserauftragschweißen
  • 24.1.2022
    Koelnmesse 2021: Schwieriges Jahr, aber positive Signale im Kölner Messeherbst
  • 24.1.2022
    Seven Senders holt Steffen Heilmann als Chief Technology Officer an Bord
  • 24.1.2022
    bne: Strommarkt braucht seriösen und transparenten Wettbewerb
  • 24.1.2022
    BITMi: IT-Mittelstandsallianz wächst auf über 2.400 Unternehmen
  • 21.1.2022
    ProSweets 2022: Neue Impulse für die Lebensmittelindustrie
  • 21.1.2022
    NürnbergMesse hofft auf ein besseres 2022
  • 21.1.2022
    Messe Düsseldorf: Neue Termine für BEAUTY, TOP HAIR, ProWein, wire und Tube
  • 21.1.2022
    Neue Köpfe in der Führungsriege der CODESYS Group
  • 21.1.2022
    DEHOGA: Dramatische Umsatzeinbrüche im Januar
  • 20.1.2022
    ProSweets Cologne und ISM 2022: Messeduo ist gut gerüstet für den Restart
  • 20.1.2022
    „Bright World of Metals“ vom 12. bis 16. Juni 2023 in Düsseldorf
  • 20.1.2022
    Schleupen startet mit Innovationen ins neue Jahr
  • 20.1.2022
    automatica 2022 liegt voll im Plan
  • 20.1.2022
    HANNOVER MESSE 2022 findet Anfang Juni statt
  • 19.1.2022
    Eurobike 2022: Exklusiver Zugang zu Wachstumsmärkten
  • 19.1.2022
    HOBART für Innovationspreis nominiert
  • 18.1.2022
    Neuer Termin: Light + Building Autumn Edition 2022
  • 18.1.2022
    Hotelverband beruft Tobias Warnecke zum Geschäftsführer
  • 18.1.2022
    BITKOM: Jedes siebte Unternehmen will einen Digitalbeauftragten
  • 18.1.2022
    Fraunhofer IGB: Aus klimaschädlichem CO2 werden nützliche Chemikalien
  • 17.1.2022
    FENSTERBAU FRONTALE und HOLZ-HANDWERK 2022 finden im Juli statt
  • 17.1.2022
    Messe-Duo Metallurgy Russia und Litmash Russia verschoben
  • 17.1.2022
    opti 2023: Rückkehr in den Januar, Rückkehr nach München
  • 17.1.2022
    FoodAfrica Cairo: Messe Düsseldorf auf Expansionskurs
  • 17.1.2022
    BIOFACH und VIVANESS 2022 finden vom 26. – 29. Juli statt
  • 17.1.2022
    EIB: iSTAR Medical erhält von der EIB Finanzierung von 20 Mio. Euro
  • 17.1.2022
    Volkswagen bezieht CO2-freies Lithium von Vulcan aus dem Oberrheingraben
  • 17.1.2022
    Druckstudio Gruppe als Green Brand ausgezeichnet
  • 17.1.2022
    IRENA: Wasserstoffwirtschaft verzeichnet neue globale Energiedynamik
  • 14.1.2022
    CHIRON Group und Greidenweis vereinen Automatisierungskompetenz
  • 14.1.2022
    INTERNORGA 2022 zeigt ‚Restaurant- und Hotelausstattung‘
  • 14.1.2022
    Neuer Termin für IT-TRANS 2022: 10. bis 12. Mai 2022
  • 13.1.2022
    Motorradwelt Bodensee legt Boxenstopp ein
  • 13.1.2022
    decarbXpo wird führende Messe für Power-to-X-Anwendungen
  • 13.1.2022
    Bitkom zu Plänen für Recht auf Homeoffice
  • 13.1.2022
    Sonderschau "Green Deal" auf der FENSTERBAU FRONTALE 2022
  • 12.1.2022
    Bitkom-Branche wächst stabil und schafft fast 40.000 neue Jobs
  • 12.1.2022
    Habeck legt Eröffnungsbilanz Klimaschutz vor
  • 12.1.2022
    Windbranche geht mit starker Zuversicht ins neue Jahr
  • 12.1.2022
    VDMA: Zweistelliges Plus, aber weniger Dynamik
  • 12.1.2022
    Fastned steigert Umsatz im 4. Quartal 2021 um 154 %
  • 12.1.2022
    Julia Pfiffer löst Stefan Marcinek im game-Vorstand ab
  • 12.1.2022
    Technologien stehen bereit – mehr Tempo und Effizienz nötig
  • 11.1.2022
    QINEO StarT mit integriertem Drahtantrieb für das Handschweißen
  • 11.1.2022
    Klima-Dachkampagne: PENNY zeigt wie klimaleicht der Schutz des Klimas ist
  • 11.1.2022
    PCIM Europe 2022 präsentiert den Themenschwerpunkt Energiespeicherung
  • 11.1.2022
    Michael Bolle zum designierten Aufsichtsratsvorsitzenden der Carl Zeiss AG bestellt
  • 11.1.2022
    VDMA: „Verlustrücktrag auf fünf Jahre ausweiten!“
  • 11.1.2022
    Bosch wächst mit vernetzten und intelligenten Lösungen
  • 10.1.2022
    ACE tritt Charta der Vielfalt bei
  • 10.1.2022
    E-world 2022: Großteil der Unternehmen wünscht sich eine Verlegung der Messe
  • 10.1.2022
    Premiere für die MEDICAL FAIR BRASIL vom 3. – 6. Mai 2022 in Sao Paulo
  • 7.1.2022
    VDIK: Nutzfahrzeugmarkt bleibt stabil
  • 7.1.2022
    Integration der IMAG GmbH in die Messe München GmbH
  • 7.1.2022
    Wegweiser zur electronica 2022
  • 7.1.2022
    VDIK: Alternative Antriebe legen weiter zu
  • 7.1.2022
    DEHOGA:Mehr als jeder zweite Betrieb bangt um seine Existenz
  • 6.1.2022
    BITKOM: Ein Fünftel der Deutschen nutzt Virtual Reality-Brillen
  • 6.1.2022
    Peters schreibt dickes Plus
  • 6.1.2022
    Auto-Markt lief 2021 mit angezogener Handbremse
  • 6.1.2022
    Die BMW Group bei der Consumer Electronics Show (CES) 2022
  • 6.1.2022
    Triodos Bank startet Filmfinanzierung in Deutschland
  • 6.1.2022
    INTERNORGA 2022 präsentiert Ausstellungsbereich an neuen Hallenstandorten
  • 5.1.2022
    VDIK: 2022 wird ein entscheidendes Jahr für die alternativen Antriebe
  • 5.1.2022
    BWE: Windenergie regt runden Tisch zur Umsetzung der Energiewende an
  • 5.1.2022
    10.000 vollelektrische MINI* im Jahr 2021 in Deutschland zugelassen
  • 5.1.2022
    Isabellenhütte: Strommesssystem erhöht die Sicherheit auf den Straßen
  • 5.1.2022
    POPAI D-A-CH Awards 2022 wird erneut verliehen
  • 5.1.2022
    Premiere der Vertical Pro erfolgreich zu Ende gegangen
  • 4.1.2022
    Die IWA OutdoorClassics 2022 findet mit neuer Tagesfolge statt!
  • 4.1.2022
    Weidmüller bündelt sein Software Knowhow in der Weidmüller GTI Software
  • 4.1.2022
    BDEW: Ampelkoalition setzt die richtigen Akzente
  • 4.1.2022
    Meyer Burger baut 400 Megawatt Hochleistungs-Solarmodulproduktion in Arizona auf
  • 4.1.2022
    AUMA: Lage dramatisch: Schaden 2021 noch höher als 2020
  • 4.1.2022
    Bosch: 72% glauben, dass Technologie die Welt besser macht
  • 3.1.2022
    BITKOM: Anzahl freier Stellen für IT-Expertinnen und -Experten nimmt um 12% zu
  • 3.1.2022
    Deutsche G7-Ratspräsidentschaft -„Internationale Handelsthemen voranbringen!“
  • 3.1.2022
    VCI: Erdgas ist als Brückentechnologie notwendig
  • 3.1.2022
    BSW-Solar: 10% mehr Solarmodule in 2021 installiert
  • 3.1.2022
    Erwerbstätigkeit 2021 auf gleichem Niveau wie 2020
  • 30.12.2021
    Bosch plant Übernahme der Elpro Group AG
  • 30.12.2021
    Bayer investiert 100 Mio. Euro in nachhaltige Gesundheitsprodukte
  • 30.12.2021
    Baustart für neues Siemens Technology Center in Garching
  • 30.12.2021
    Bosch auf der CES 2022
  • 30.12.2021
    BMU: Bund erhöht Schutz für Heuschrecken und artenreiche Wälder
  • 29.12.2021
    LIQUI MOLY schließt das Jahr mit Produktionsrekord ab
  • 29.12.2021
    ProSweets 2022: Countdown läuft
  • 29.12.2021
    Light + Building präsentiert neue, digitale Features
  • 28.12.2021
    METAV 2022 zeigt Remote-Lösungen
  • 28.12.2021
    ifaa: Homeoffice: Ja, ich will. Aber nicht für immer.
  • 27.12.2021
    ISM 2022 steht in den Startlöchern
  • 27.12.2021
    BMUV fördert nachhaltige Glasproduktion in Lohr am Main
  • 27.12.2021
    TheraPro 2022 findet nicht statt
  • 27.12.2021
    MEDIZIN 2022 wird nicht stattfinden können
  • 27.12.2021
    BMWi: Größtes Weltraumteleskop aller Zeiten startet ins All
  • 23.12.2021
    ProSweets Cologne 2022: Ingredients auf pflanzlicher Basis rücken stärker in den Mittelpunkt
  • 23.12.2021
    zetVisions: Wechsel in der Geschäftsführung
  • 23.12.2021
    COMPAMED 2021 und MEDICA 2021haben die Erwartungen deutlich übertroffen
  • 23.12.2021
    INTERNORGA 2022 präsentiert Inspiration für das Back- und Konditoren-Handwerk in neuer Halle
  • 22.12.2021
    Deutschen Lufthansa AG: Hauptversammlung am 10. Mai 2022 erneut im virtuellen Format
  • 22.12.2021
    Covestro und EnBW schließen langfristigen Liefervertrag für Solarstrom ab
  • 22.12.2021
    MUNICH FABRIC START wird abgesagt
  • 22.12.2021
    OutdoorClassics 2022: „Den Blick nach vorne richten“
  • 22.12.2021
    „EuGH schützt Unternehmen vor extra-territorialen Sanktionen“
  • 22.12.2021
    Drei Hamburger surfen dem globalen Markt mit elektrischen Jetboards davon
  • 21.12.2021
    40 Milliarden Euro-Branche wächst wieder und boostert neue Technologien
  • 21.12.2021
    VCI: Heftigem Gegenwind erfolgreich standgehalten
  • 21.12.2021
    MUNICH FABRIC START & BLUEZONE zeigen Ende Januar 2022 etwa 1.100 Kollektionen
  • 21.12.2021
    FAMA: Veranstaltungswirtschaft ohne Perspektive
  • 21.12.2021
    EU-Energiebinnenmarkt: Ampelkoalition setzt die richtigen Akzente
  • 20.12.2021
    interpack alliance baut Engagement in der MEA-Region aus
  • 20.12.2021
    ProSweets Cologne und ISM starten 2022 durch
  • 20.12.2021
    Arburg auf der Interplastica 2022: Hightech für Medizintechnik
  • 20.12.2021
    Work-Life-Balance: Erreichbarkeit in den Weihnachtsferien nimmt seit Corona ab
  • 20.12.2021
    Swiss Steel Group ernennt neue Mitglieder der Konzernleitung
  • 17.12.2021
    ProSweets Cologne und ISM starten 2022 durch
  • 17.12.2021
    DEHOGA: Dramatische Umsatzeinbrüche wegen 2G und 2G Plus
  • 17.12.2021
    JAGEN UND FISCHEN 2022 abgesagt
  • 17.12.2021
    BITKOM: Fast 3 von 10 Deutschen überwachen ihr Zuhause per Smartphone
  • 17.12.2021
    embedded world Exhibition&Conference 2022 findet im Juni statt
  • 16.12.2021
    Siemens erleichtert Umsetzung von Human Centric Lighting
  • 16.12.2021
    BayWa AG erzielt Note B in internationalem Klima-Rating
  • 16.12.2021
    BITKOM: Wer sich mit der Blockchain beschäftigt, hat hohe Erwartungen
  • 16.12.2021
    INTERSOLAR Europe 2022: Bereits 80% gebucht
  • 16.12.2021
    Forschungsförderung: Maschinenbau stellt die meisten Anträge
  • 16.12.2021
    ‚Packaging & Delivery‘: Neuer Ausstellungsbereich bündelt nachhaltige Verpackungslösungen
  • 15.12.2021
    Lufthansa Innovation Hub gründet ClimateTech-Startup SQUAKE aus
  • 15.12.2021
    Rekordjahr für ZEISS
  • 15.12.2021
    ProSweets 2022: Neue Technologien für die Produktion von Süßwaren & Snacks
  • 15.12.2021
    Werkstätten:Messe 2022 findet nicht statt
  • 15.12.2021
    Kekkilä-BVB stärkt seine Marktposition
  • 14.12.2021
    VDMA: Die klimaneutrale Zukunft gelingt nur mit technischem Fortschritt
  • 14.12.2021
    Covestro startet Angebot des weltweit ersten klimaneutralen Polycarbonats
  • 14.12.2021
    ProSweets 2022: Ingredients auf pflanzlicher Basis rücken stärker in den Mittelpunkt
  • 14.12.2021
    interplastica 2022 vom 25.01. bis 28.01.22 in Moskau
  • 14.12.2021
    Bosch auf der CES 2022
  • 14.12.2021
    VDIK begrüßt Verlängerung der Innovationsprämie
  • 14.12.2021
    upakovka 2022 vor dem Re-Start
  • 13.12.2021
    Bosch bündelt Entwicklung für universelle Fahrzeugsoftware in einer Einheit
  • 13.12.2021
    BITKOM: Drei Viertel verzichten bei Open Source auf eine Strategie
  • 13.12.2021
    Light+Building 2022: Frühzeitig wissen was kommt - Predictive Maintenance
  • 13.12.2021
    Messekommunikation: Ein Wettkampf gegen die Zeit
  • 13.12.2021
    DIHK: Die europäische Industriepolitik fit für den globalen Wettbewerb machen
  • 13.12.2021
    bitkom. Fast drei Viertel sehen Künstliche Intelligenz als Chance
  • 10.12.2021
    EUROGUSS 2022: Branche wünscht Verschiebung in den Juni 2022
  • 10.12.2021
    Perimeter Protection wird auf 2023 verschoben
  • 10.12.2021
    BITMi begrüßt Bündelung der Zuständigkeiten im Ministerium für Digitales und Verkehr
  • 10.12.2021
    INTERNATIONALE EISENWARENMESSE findet 2022 Ende September statt
  • 10.12.2021
    Meyer Burger erweitert Geschäftsleitung
  • 9.12.2021
    SPECTARIS-Studie: Steigende Chancen für deutsche Hersteller in Ostafrika
  • 8.12.2021
    „Freunde der ART COLOGNE“ erwerben Kunstwerke für Kölner Museen
  • 8.12.2021
    Fraunhofer ENAS: Roboter druckt Sitzheizung und Antennen auf Kunststoffsitzschalen
  • 8.12.2021
    Kassel Convention Network wächst – gerade jetzt!
  • 8.12.2021
    Covestro für effektiven Klimaschutz ausgezeichnet
  • 8.12.2021
    VDIK: Elektro-Pkw im November 14 Prozent im Plus
  • 8.12.2021
    Neuer Termin: NORTEC vom 31. Mai bis 3. Juni 2022
  • 7.12.2021
    Bosch bündelt Entwicklung für universelle Fahrzeugsoftware in einer Einheit
  • 7.12.2021
    VDMA: Bremsspuren in China werden tiefer
  • 7.12.2021
    MEDIZIN 2022: Die Gesundheitsbranche trifft sich wieder
  • 7.12.2021
    BITKOM: Drei Viertel der Deutschen wollen elektronische Patientenakte nutzen
  • 7.12.2021
    Millionen Deutsche wünschen sich Games und Spiele-Hardware zu Weihnachten
  • 7.12.2021
    INTERNORGA 2022 mit neuen Specials im Bereich ‚Nahrungsmittel, Getränke und Kaffee/-maschinen
  • 6.12.2021
    Jürgen Mädger mit dem Award der Gaspart Bonet Stiftung ausgezeichnet
  • 6.12.2021
    Bosch gibt Startschuss für Serienfertigung von Siliziumkarbid-Chips
  • 6.12.2021
    Ausfall, Übernahme und Neustart der KPA
  • 6.12.2021
    Chemie legt ökonomische Folgenanalyse zur „EU-Chemikalienstrategie“ vor
  • 6.12.2021
    HOTREC: Das Gastgewerbe in Europa mahnt dringend Unterstützung an
  • 6.12.2021
    VDIK: Pkw-Markt im November um 32 Prozent rückläufig
  • 6.12.2021
    „Limited Edition“ der Essen Motor Show kommt sicher ins Ziel
  • 2.12.2021
    Markus Luthe ist neuer Präsident der Hotelstars Union
  • 2.12.2021
    Heim+Handwerk und FOOD & LIFE 2021 wurde abgesagt
  • 2.12.2021
    BSW:Entfesselung der Solarenergie kann beginnen
  • 2.12.2021
    BITKOM: Onlinehandel vor Weihnachten wichtiger denn je
  • 1.12.2021
    NORTEC 2022: Impulse für die Elektronikfertigung –
  • 1.12.2021
    Arburg: Technologie-Tage mit neuem Termin im Juni 2022!
  • 1.12.2021
    FAMA verleiht Messe-Impuls-Preis
  • 1.12.2021
    Neue ZELLCHEMING-Konferenz im Juni 2022 in Wiesbaden
  • 30.11.2021
    interpack 2023: Markus Rustler von Theegarten-Pactec ist neuer Präsident
  • 30.11.2021
    MWi fördert Unternehmen bei ihrer Beteiligung an der IPM ESSEN
  • 30.11.2021
    Neuer Geschäftsführer von ProCom leitet die Integration in Volue
  • 30.11.2021
    EUROSOLAR e.V.: „Deutschland endlich wieder klar auf dem Weg zum solaren Energiezeitalter“
  • 30.11.2021
    Digitale Energiewende: Fast die Hälfte der Deutschen will Smart Meter nutzen
  • 30.11.2021
    arburgXvision: Internet-TV-Format wird 2022 fortgesetzt
  • 30.11.2021
    Wissenschaftlicher Rat der K 2022 hat die Arbeit aufgenommen
  • 30.11.2021
    FAMA: Deutsche Messewirtschaft steht vor tiefgreifender Transformation
  • 29.11.2021
    Weidmüller: Produkte werden mit German Design Award ausgezeichnet
  • 29.11.2021
    VCI & IGBCE: Für einen starken Chemie-Mittelstand
  • 29.11.2021
    VDMA: Maschinenbau plant Stellenaufbau - Fachkräftemangel bremst
  • 29.11.2021
    EUROSOLAR verleiht Europäischen Solarpreis 2021/22
  • 29.11.2021
    BMU fördert umweltfreundliche und effiziente Produktion von organischen Solarzellen
  • 29.11.2021
    IVECO T-WAY gewinnt den prestigeträchtigen German Design Award
  • 26.11.2021
    BITMi wählt neuen Vorstand
  • 26.11.2021
    VDW: Wachstum verschiebt sich zum Teil ins kommende Jahr
  • 26.11.2021
    VDMA: "Die Ampel schafft das Wagnis nur mit der Industrie"
  • 26.11.2021
    BMWi fördert Unternehmen bei ihrer Beteiligung an der IPM ESSEN
  • 25.11.2021
    VdS-BrandSchutzTage 2021: Hochkarätige Fachtagungen finden online statt
  • 25.11.2021
    Bitkom zum Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP
  • 25.11.2021
    VCI: Anschub für die industrielle Transformation
  • 25.11.2021
    BDEW: Wichtige Impulse für den Schutz der Gewässer
  • 25.11.2021
    DeburringEXPO – erfüllt Aussteller- und Besuchererwartungen
  • 24.11.2021
    VDMA: "Die Sonderregeln zur Kurzarbeit sind nicht erforderlich"
  • 24.11.2021
    Schüco und WWF verlängern Kooperation um fünf Jahre
  • 24.11.2021
    ZELLCHEMING-Expo 2022: Neue Perspektiven für die papier- und zellulosefaserbasierte Industrie!
  • 24.11.2021
    Bundesnetzagentur warnt vor gefährlichen Online-Deals im Weihnachtsgeschäft
  • 24.11.2021
    BITKOM: Digitalisierungsschub in der Wirtschaft wird Pandemie überdauern
  • 24.11.2021
    VdS-BrandSchutzTage 2021: Absage der Messe - Fachtagung findet online statt
  • 23.11.2021
    2. Erfurter Energiespeichertage Spezial wird auf 01.02.22 verlegt
  • 23.11.2021
    DOMOTEX im Januar 2022 abgesagt
  • 23.11.2021
    VIEW Premium Selection 2021 wird abgesagt
  • 23.11.2021
    CLOOS erweitert Geschäftsführung
  • 23.11.2021
    formnext 2021: Produkte und Experten von Arburg stark gefragt
  • 23.11.2021
    jameda wird Teil der Docplanner Group
  • 23.11.2021
    DEHOGA fordert Rettungspaket für die Branche
  • 23.11.2021
    BITMi: Digital Markets Act nimmt wichtige Hürde
  • 22.11.2021
    SPS 2021 wurde kurzfristig abgesagt!
  • 19.11.2021
    ISM 2022 steht in den Startlöchern
  • 19.11.2021
    ZEISS feiert 175 Jahre voller Innovationen, Leidenschaft und Mut zur Entwicklung
  • 19.11.2021
    ProSweets Cologne blickt positiv auf Veranstaltung 2022
  • 19.11.2021
    Lufthansa: Nachfrage nach nachhaltigem Flugkraftstoff steigt
  • 18.11.2021
    EUROGUSS 2022 auf Kurs
  • 18.11.2021
    Classic & Prestige Salon auf der Essen Motor Show 2021
  • 18.11.2021
    HOBART SmartConnect: Mit neuer App in die Küche der Zukunft
  • 18.11.2021
    Bitkom zu gefälschten Impfpässen und einem digitalen Weg aus der Krise
  • 18.11.2021
    ProSweets Cologne blickt positiv auf Veranstaltung 2022
  • 18.11.2021
    BIOFACH 2022: Die Weltleitmesse entwickelt sich weiter
  • 18.11.2021
    MG Motor wird VDIK-Mitglied
  • 18.11.2021
    Bosch baut Wasserstoff-Portfolio aus
  • 17.11.2021
    VCI: Unbequeme Maßnahmen verschoben

Mobile Website

Unsere Website ist IPhone, IPad und Co. kompatibel.