News


10.7.2020
Lab.Vision 2021: Trendradar der Laborindustrie zu Gast bei Roche
Die Lab.Vision, das einzigartige SPECTARIS-Trendevent der Laborindustrie, macht am 20. und 21. April 2021 Station in Basel. Mit hochkarätigen Impulsvorträgen, praxisnahen Workshops, einer Industrieausstellung und interaktiven Formaten bringt die Lab.Vision bedeutende Stakeholder der Analysen-, Bio- und Labortechnik zusammen, um die künftigen Anforderungen rund um die „Journey through the Digital Lab“ in Technologie und Geschäftsmodelle zu übersetzen. „Dieses Mal haben wir die besondere Gelegenheit, uns mit einem weltweit führenden Healthcare-Unternehmen über Zukunftsfragen der Labor- und Analysentechnik auszutauschen. Die Lab.Vision hat sich als vielseitiges und inspirierendes Event etabliert, das Jahr für Jahr mehr Teilnehmer anzieht“, betont Mathis Kuchejda, Vorsitzender des SPECTARIS-Fachverbandes Analysen-, Bio- und Labortechnik. „Durch den Tagungsort Basel und die Partnerschaft mit toolpoint, dem Schweizer Cluster Verein Toolpoint for Lab Science, weitet die Lab.Vision 2021 ihren Radius auf die Schweiz aus.“
(Quelle: SPECTARIS)
10.7.2020
Messe Friedrichshafen: Messen finden im Herbst mit Hygienekonzept wieder statt
Bis zum Februar 2020 war die Messewelt noch in Ordnung, dann gab es wegen Corona viele Absagen: Insgesamt 15 Eigen- und 11 Gastveranstaltungen, die zwischen März und August geplant waren, musste die Messe Friedrichshafen zwangsläufig vom Kalender streichen. Das Messejahr 2019 und der Start ins Jahr 2020 verliefen für das Unternehmen noch in geordneten Bahnen. Mit 26,6 Millionen Euro liegt der Umsatz im zurückliegenden Geschäftsjahr 2019 turnusbedingt ohne Fakuma, Pferd Bodensee, Fruchtwelt Bodensee und ohne die erstmals nicht mehr auf dem Terminplan stehende OutDoor erwartungsgemäß deutlich niedriger im Vergleich mit den Vorjahren. Im aktuell laufenden Geschäftsjahr 2020 rechnet die Messe Friedrichshafen pandemiebedingt mit einem Umsatzeinbruch: „Wir sind mit unseren Messen im Januar und Februar 2020 sehr erfolgreich gestartet“, sagt Messechef Klaus Wellmann auf der Jahrespressekonferenz am Mittwoch, 8. Juli 2020. „Ab März 2020 mussten wir dann wegen Corona sehr viele Veranstaltungen absagen oder verschieben.“ Die wirtschaftlichen Einbußen für das Messe-Unternehmen selbst und alle weiteren Firmen, die von Messe-Ausgaben profitieren, kann die Messeleitung noch nicht endgültig beziffern.
(Quelle: Messe Friedrichshafen)
10.7.2020
VDIK: Elektroauto-Markt lässt Corona-Krise vorerst hinter sich
In Deutschland wurden im Juni 18.896 Elektrofahrzeuge neu zugelassen, dazu zählen rein batteriebetriebene Elektroautos, Plug-In-Hybride und Brennstoffzellenfahrzeuge. Der Zuwachs beträgt 118%. Die Neuzulassungen von reinen Elektroautos (BEV) stiegen im Juni um 41% auf 8.119 Einheiten. Außerdem wurden fast vier Mal so viele Plug-In-Hybride (PHEV) wie im Vorjahresmonat neu zugelassen. Das Kraftfahrtbundesamt registrierte 10.749 neue PHEV (plus 274%). Seit Jahresbeginn wurden 93.980 Elektrofahrzeuge neu zugelassen (+97%). Sie erreichten im 1. Halbjahr einen Anteil am Gesamtmarkt von 7,8%, nach rund 3% im Jahr 2019. Reinhard Zirpel, Präsident des Verbandes der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) betonte: „Der Elektroauto-Markt lässt die Corona-Krise vorerst hinter sich. Der Juni 2020 war nach dem Rekord im März der bisher zweitstärkste Zulassungsmonat für E-Fahrzeuge in Deutschland. Ursächlich dafür war sicherlich die Ankündigung, dass die erhöhte Kaufprämie rückwirkend für alle nach dem 3. Juni neu zugelassenen Fahrzeuge gilt.“
(Quelle: VDIK)
10.7.2020
Analysen-, Bio- und Labortechnik erwarten erhebliche Umsatzminderungen für 2020
Die Ergebnisse der aktuellen Umfrage des Deutschen Industrieverbandes SPECTARIS unter den Unternehmen der Analysen-, Bio- und Labortechnik (ABL) erhärten die Befürchtungen der April-Umfrage und zeigen, dass die Coronakrise langfristige Umsatzeinbußen zur Folge hat und dauerhafte Veränderungen der Geschäftsprozesse verursacht. 64% der Unternehmen erwarten für 2020 weiterhin teils erhebliche Umsatzminderungen, die auch durch ein deutlich abgeschwächtes Auslandsgeschäft zustande kommen. Zwar verzeichneten einige Unternehmen der Branche in den vergangenen Monaten ein Plus bei den Auftragseingängen, doch diese erfreulichen Zahlen können die Verluste der Branche und die Probleme der Unternehmen insgesamt nicht kaschieren.
(Quelle: SPECTARIS)
10.7.2020
BITKOM: 28 Mio. wollen Corona-Warn-App dauerhaft nutzen
Ob für den Selbstschutz oder aus gesellschaftlichem Verantwortungsgefühl: Die Corona-Warn-App überzeugt viele Bundesbürger. Mehr als jeder zweite Smartphone-Nutzer ab 16 Jahren (53%) will die App dauerhaft nutzen, das entspricht 28 Millionen Menschen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Im Befragungszeitraum Anfang Juli 2020 lag die Zahl der App-Installationen bereits bei über 14 Mio., inzwischen sind es mehr als 15 Mio.. Bei den allermeisten ist die App nach wie vor im Einsatz. Nur 6% der Smartphone-Nutzer hatten die App schon einmal installiert, inzwischen aber wieder gelöscht. „Die Bevölkerung nimmt die Corona-Warn-App sehr gut an. Verglichen mit anderen Ländern hat Deutschland die mit Abstand höchste Nutzerzahl einer solchen Tracing-App“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. „Je mehr mitmachen, umso besser.“
(Quelle: BITKOM)
9.7.2020
Covestro AG: Vorläufiges EBITDA von EUR 124 Mio. in Q2 2020 liegt über Markterwartung
Im Zuge der Aufstellung des Halbjahresfinanzberichts 2020 des Covestro Konzerns weichen die vorläufigen Q2-Finanzkennzahlen von der Kapitalmarkterwartung ab, die sich aus dem Mittelwert der jüngsten Konsensus-Schätzungen von Finanzanalysten, veröffentlicht durch Vara Research am 8. Juli 2020, ergibt. Daher veröffentlicht Covestro bereits heute die folgenden vorläufigen Q2-Kennzahlen aus dem Konzern-Halbjahresfinanzbericht 2020:
• Der vorläufige Umsatz beträgt EUR 2.156 Mio. in Q2’20.
• Der vorläufige Mengeneffekt im Umsatz beträgt -22 % in Q2’20.
• Das vorläufige EBITDA beträgt EUR 124 Mio. in Q2’20.
• Das vorläufige Konzernergebnis beträgt rund EUR -60 Mio. in Q2’20.
Der vollständige Halbjahresfinanzbericht 2020 wird am 23. Juli 2020 veröffentlicht.
(Quelle: Covestro AG)
9.7.2020
SurfaceTechnology GERMANYund parts2clean für 2020 abgesagt
Die unsichere Lage im Zuge der Coronavirus-Pandemie, weitgehende Restriktionen und Hygienevorgaben für die Veranstaltung von Messen in Baden-Württemberg sowie die Einschränkungen im internationalen Reiseverkehr führen dazu, dass die für den 27.10. bis 29.10.2020 geplanten Messen SurfaceTechnology GERMANY und parts2clean in diesem Jahr nicht ausgerichtet werden. Die Entscheidung hat der Veranstalter in enger Abstimmung mit den jeweiligen Fachmessebeiräten getroffen. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messe in 2020 (IV), parts2clean 2020 und SurfaceTechnology 2020".
(Quelle: Deutsche Messe AG)
9.7.2020
H2Insights – Neues Schwerpunktthema der WindEnergy Hamburg 2020
Viele internationale Initiativen im Rahmen der Energiewende sehen in „grünem Wasserstoff“ einen zentralen Hoffnungsträger. Sie sprechen vom „Erdöl der Zukunft“ und betrachten das Gas als Schlüsselfaktor bei der Umstellung von fossiler auf erneuerbare Energie. „Diese wichtige Erkenntnis ist auch die Überschrift der neuen nationalen Wasserstoffstrategie der Bundesregierung, die am 16. Juni vorgestellt wurde,“ sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH. Das Dokument zeigt das enorme Potenzial auf, das durch die Verbindung zweier paralleler Ziele für Deutschland entsteht: sich als globaler Vorreiter in Sachen Wasserstoff zu positionieren und neue, wachstumsstarke Märkte zu etablieren. „Hamburg spielt hier eine besondere Rolle, denn die Stadt entwickelt sehr viel Kompetenz in diesem Bereich, und sie setzt sich für eine rasche Expansion der Wasserstofftechnologie ein.“
(Quelle: Hamburg Messe und Congress GmbH)
9.7.2020
Viele Maschinenbauer erwarten für 2021 wieder Umsatzwachstum
Die Mehrheit der Maschinenbauer ist zuversichtlich, nach einem enttäuschenden Jahr 2020 bereits 2021 wieder nominale Umsatzsteigerungen zu erzielen. So lautet die Kernbotschaft der 7. VDMA- Blitzumfrage zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie, an der 640 Mitgliedsunternehmen teilnahmen. „60% unserer Mitglieder rechnen damit, 2021 nominale Umsatzsteigerungen zu erzielen. Diejenigen Unternehmen, die für 2020 nur geringe Umsatzeinbußen oder sogar Umsatzsteigerungen erwarten, sind auch für 2021 optimistischer“, analysiert VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers.
(Quelle: VDMA)
9.7.2020
Messe Düsseldorf setzt Hygiene- und Infektionsschutzkonzept auf
Es geht wieder los: Der CARAVAN SALON Düsseldorf, die Weltleitmesse für Reisemobile und Caravans, wird vom 4. bis 13. September 2020 die Wiederaufnahme des Messebetriebs am Standort Düsseldorf markieren. Nach dem Lockdown im Frühjahr können Fachmessen und Fachkongresse in NRW seit dem 31. Mai 2020 unter bestimmten Voraussetzungen wieder stattfinden. Als weitere Düsseldorfer Veranstaltungen stehen die Medizintechnikmessen MEDICA und COMPAMED (16.-19.11.), das Industrie-Armaturen-Event VALVE WORLD EXPO (01.-03.12.) sowie das Messe-Duo für Draht, Kabel und Rohre, wire und Tube (07.-11.12.), an. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messe-Nachrichten".
(Quelle: Messe Düsseldorf)
8.7.2020
BITKOM: Startups brauchen im Schnitt 3,3 Mio. Euro
Die große Mehrheit der Startups in Deutschland benötigt in den kommenden zwei Jahren frisches Geld. Gerade einmal 2% geben an, dass sie keinen Kapitalbedarf haben, 7 von 10 (71%) benötigen dagegen neue Mittel, rund jedes Vierte will dazu keine Angaben machen. Der durchschnittliche Kapitalbedarf beträgt dabei 3,3 Mio. Euro – und durch die Corona-Krise sehen viele eine deutlich gesunkene Chance für eine erfolgreiche Finanzierung. So gaben zu Jahresbeginn noch 17% an, dass das benötigte Kapital bereits zur Verfügung steht. Von den Übrigen hielt es jedes dritte Startup (34%) für sehr wahrscheinlich, die benötigten Finanzmittel einsammeln zu können, gut jedes zweite (49%) für eher wahrscheinlich. Nach dem Lockdown hat sich die Zuversicht stark eingetrübt: Nur noch jedes Zehnte (10%) sieht den Kapitalzufluss als gesichert an. Von den Übrigen halten 18% eine erfolgreiche Finanzierung jetzt für sehr wahrscheinlich, unverändert 49% sehen dies als eher wahrscheinlich an. Das ist das Ergebnis von Untersuchungen im Auftrag des Digitalverbands Bitkom, für die im Februar und März 206 Startups sowie im Mai und Juni 112 Startups befragt wurden.
(Quelle: BITKOM)
8.7.2020
Windenergie: Rekord bei der Stromerzeugung
Sieg und Niederlage liegen eng beieinander. Was im Sport gut ist, geht in der Wirtschaft aber nur kurze Zeit gut. Während die Stromerzeugung aus Windenergie auf einen neuen Rekord zusteuert – im ersten Halbjahr wird mit 73 Milliarden Kilowattstunden sauberem Strom aus Windkraftanlagen an Land und auf See gerechnet – stehen Zubau und Genehmigungen weiter weitgehend still. Nur 513 MW sind in den ersten fünf Monaten des Jahres neu ans Netz gegangen, nur 878 MW wurden neu genehmigt. Mehrfach haben die Erneuerbaren Verbände sowie der VDMA Power Systems darauf hingewiesen, dass nur eine Trendumkehr bei Zubau und Genehmigung eine Erneuerbaren Stromlücke vermeiden kann. Hermann Albers, Präsident des Bundesverbands WindEnergie: „Nicht nur bei Genehmigungen und Zubau, auch bei der Umsetzung der ohnehin zu geringen Zuschläge aus Ausschreibungen stehen wir vor einem Desaster: Zwischen 2017 und 2019 hat die Bundesnetzagentur insgesamt 9.185 MW Wind an Land ausgeschrieben. Dafür wurden nur 7.009 MW bezuschlagt."
(Quelle: Bundesverband WindEnergie e. V.)
8.7.2020
BDEW stellt Roadmap Gas vor
Bis 2050 soll die Gasversorgung auf klimaneutrale Gase umgestellt werden. Der BDEW hat dazu nun eine Roadmap vorgestellt. Sie zeigt über alle Sektoren hinweg einen Pfad auf, wie das Ziel der Klimaneutralität 2050 für den Energieträger Gas erreicht werden kann und welche Weichen dafür schon heute gestellt werden müssen. „Gase und die Gasinfrastruktur sind eine tragende Säule der Energieversorgung – heute und in Zukunft. Denn Gas kann auch grün!“, sagt Kerstin Andreae, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung. „Die Roadmap Gas präsentiert zum ersten Mal einen umfassenden und sektorübergreifenden Plan für den Umbau der Gasversorgung entlang der gesamten Wertschöpfungskette.“ Die Roadmap Gas skizziert für diesen Transformationspfad drei Phasen: Eine erste Phase des Markthochlaufs von erneuerbaren und dekarbonisiertem Wasserstoff im größeren Maßstab bis 2030, eine zweite Phase bis 2040 mit der optimalen Nutzung von heimischen klimaneutralen Gasen und zunehmendem Import. Und schließlich eine dritte Phase, in der erneuerbare Gase dominieren und klimaneutrale Gase bis 2050 die Verbrennung von Erdgas vollständig ersetzen.
(Quelle: BDEW)
8.7.2020
IT-Mittelstand erwirtschaftet 84 Mrd. Euro
Der IT-Mittelstand stemmt sich gegen die Corona-Krise und blickt wieder zuversichtlicher in die Zukunft. Das Geschäftsklima für die knapp 12.000 Unternehmen und ihre mehr als eine halbe Million Beschäftigten hat sich aufgehellt. Der Bitkom-ifo-Digitalindex für den IT-Mittelstand notierte im Mai 2020 bei 11,7 Punkten, das waren 12,6 Zähler mehr als im Vormonat. Im IT-Mittelstand standen die Zeichen zuletzt auf Wachstum: Die Unternehmen erwirtschafteten 2018 einen Umsatz von 84 Mrd. Euro, das waren 15% mehr als im Vorjahr. Auch die Beschäftigung stieg deutlich an auf 543.472 sozialversicherungspflichtige Jobs. 2018 kamen 47.838 neue Arbeitsplätze dazu. Das zeigt der neue IT-Mittelstandsbericht des Digitalverbands Bitkom. Schwerpunkt in diesem Jahr sind digitale Plattformen und die Herausforderungen der Corona-Krise. „Die Corona-Pandemie hat die Wirtschaft in eine tiefe Krise gestürzt, aber zugleich die großen Chancen und Potenziale der Digitalisierung aufgezeigt“, sagt der Mittelstandssprecher des Bitkom, Dirk Röhrborn. „Im Windschatten der Digitalgiganten sind es die Unternehmen des IT-Mittelstands, die diesen Epochenwechsel vorantreiben und gestalten. Mittelständische IT-Unternehmen sind Rückgrat und Erfolgsgarant der digitalen Wirtschaft.“
(Quelle: BITKOM)
7.7.2020
EuroBLECH 2020 verschoben
Mack Brooks Exhibitions hat heute die Verschiebung der EuroBLECH bekannt gegeben, die vom 27. - 30. Oktober 2020 auf dem Messegelände in Hannover stattfinden sollte. Das neue Datum für die nächste EuroBLECH, die 26. Internationale Technologiemesse für Blechbearbeitung, ist 9. - 12. März 2021. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messen in 2020 (IV), EuroBLECH 2020".
(Quelle: Mack Brooks Exhibitions)
7.7.2020
Messe KUTENO in Rheda-Wiedenbrück findet nicht statt
Die Messe KUTENO vom 01.-03. September 2020 in Rheda-Wiedenbrück findet nicht statt. Der Corona-Ausbruch im Unternehmen Tönnies in Rheda-Wiedenbrück hatte den veranstaltenden Carl Hanser Verlag dazu veranlasst, die Situation rund um die für September dort geplante KUTENO neu zu bewerten. Nach gründlicher Analyse der komplexen Situation und in Verantwortung gegenüber allen Messeteilnehmern ist man überzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Als Ver-anstalter wolle man das Beste für Aussteller, Fachbesucher und Netzwerkpartner: Eine sichere und erfolgreiche KUTENO-Messe. Neuer Termin: 04.-06. Mai 2021.
(Quelle: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG)
7.7.2020
VDIK: Höherer Umweltbonus gilt rückwirkend
Die höhere Kaufprämie für Elektrofahrzeuge tritt morgen in Kraft. Die neuen Fördersätze gelten rückwirkend für Fahrzeuge, die nach dem 3. Juni zugelassen wurden. Bereits heute wurde die überarbeitete Richtlinie zum Umweltbonus im Bundesanzeiger veröffentlicht. Dazu sagte Reinhard Zirpel, Präsident des Verbandes der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK): „Mit der Erhöhung des Umweltbonus ist ein klares Signal verbunden: Trotz der Krise lohnt es sich jetzt mehr denn je, auf Fahrzeuge mit alternativen Antrieben zu setzen. Wir erwarten einen deutlichen Schub für die Nachfrage nach Elektroautos im zweiten Halbjahr.“
(Quelle: VDIK)
7.7.2020
AUMA: Starkes Messeprogramm für 2021 geplant
Für 2021 planen die Messeveranstalter in Deutschland ein besonders umfangreiches Messeangebot: Rund 190 internationale und nationale Messen stehen auf dem Programm, davon 20, die wegen der Corona-Pandemie aus 2020 in das nächste Jahr verschoben wurden. Dazu kommen fast 160 Messen mit regionalem Einzugsgebiet, so dass nach heutigem Stand fast 350 Messen durchgeführt werden sollen, die der AUMA – Verband der deutschen Messewirtschaft gelistet hat. Für 2020 stehen ab Ende August noch rund 145 Messen auf dem Programm, darunter 75 mit internationaler oder nationaler Bedeutung. 30 der 145 Messen wurden corona-bedingt aus dem ersten Halbjahr in das zweite verlegt. Dazu der AUMA-Vorsitzende Philip Harting: „Messen werden vielen Branchen wieder Impulse für Einkauf und Beschaffung geben, durch die Präsentation von Innovationen und durch die persönliche vertrauensbildende Kommunikation“.
(Quelle: AUMA)
7.7.2020
NürnbergMesse reagiert nach Rekordjahr antizyklisch auf Corona-Krise
Die Bilanz der NürnbergMesse könnte unterschiedlicher nicht sein: Auf der einen Seite überzeugt die Messegesellschaft mit dem erfolgreichsten ungeraden Jahr in ihrer Unternehmensgeschichteund erreicht 2019 nicht nur einenRekordumsatzvon 285,7 Mio. Euro, sondern auch erstmalsin einem ungeraden Jahr einen Gewinn von 2,3 Mio. Euro. Auf der anderen Seite folgt ein Corona-bedingt äußerst herausforderndes Messejahr 2020 mit aktuellen Verschiebungen oder Absagen im Messekalender, davon allein 23 im Messezentrum Nürnberg. Die NürnbergMesse reagiert bewusst antizyklisch auf die Corona-Pandemie: Einerseits sichern Einsparungen oder das Verschieben von Investitionen wertvolle Liquidität. Andererseits investiert die NürnbergMesse gezielt in Zukunftsthemen wie hybride Messe-Formate, den Ausbau von Services und dieweitere Internationalisierungdes Portfolios.
(Quelle: NürnbergMesse)
7.7.2020
SPECTARIS: Weitere 50 Mio. Euro für die Industrieforschung sind ein Anfang
Der Bundesrat hat in seiner Sitzung vom 3. Juli 2020 dem Zweiten Nachtragshaushalt 2020 zugestimmt und damit weitere rund 50 Mio. Euro für den nun auf 300,554 Mio. Euro angewachsenen Etat des Haushaltstitels „Industrieforschung für Unternehmen“ im Rahmen des Konjunkturpaketes auf den Weg gebracht. Der Deutsche Bundestag hatte auf Empfehlung des Haushaltsausschusses diese Aufstockung beschlossen. Der Deutsche Industrieverband SPECTARIS hatte sich mit seinen Partnern dafür stark gemacht, dass zusätzliche Mittel in das Budget des mittelstandsorientierten Forschungsförderprogramms „Industrielle Gemeinschaftsforschung“ (IGF) fließen können. Der Zweite Nachtragshaushalt sieht Mittel im Umfang von 500 Mio. Euro für "außeruniversitäre Forschungseinrichtungen" vor. Die auf den Einzelplan des BMWi entfallenen 100 Millionen Euro teilen sich in 50 Mio. Euro für die Industrieforschung für Unternehmen (Förderprogramme IGF und INNO-KOM) und 50 Mio. Euro für das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) für industriebezogene Forschungsprojekte auf.
(Quelle: SPECTARIS)
7.7.2020
ORGATEC setzt 2020 aus
Trotz eines bereits im Frühjahr 2020 erreichten exzellenten Anmeldestatus für die Herbstveranstaltungen sowie intensiver Vorbereitungen der Messe und dem Maßnahmenpaket #B-SAFE4business zur Corona-konformen Durchführung unserer Fachmessen, schlugen sich die aktuellen Covid-19-Entwicklungen und die wirtschaftliche Situation immer stärker in der Lage der Messe nieder. Eine große Mehrheit der Aussteller und Fachbesucher hat sich in den vergangenen Wochen entschlossen, die ORGATEC nicht zu besuchen. Aus diesem Grund hat die Koelnmesse die Gesamtsituation neu bewertet und entschieden, den Absagen und Wünschen einer Vielzahl von Ausstellern und Fachbesuchern der Branche zu entsprechen und die ORGATEC 2020 nicht durchzuführen. Die nächste reguläre ORGATEC findet vom 25. bis 29. Oktober 2022 statt.
(Quelle: Koelnmesse)
7.7.2020
spoga+gafa setzt 2020 aus und wechselt auf neuen Termin
Auf Wunsch der Branche verschiebt die Koelnmesse den Termin der spoga gafa dauerhaft in die jeweils erste Jahreshälfte. Damit findet die größte Garten-Lifestylemesse der Welt zukünftig zu einem für weite Teile der Branche besseren Orderzeitpunkt statt. Trotz einer fast ausgebuchten Gesamtfläche im Frühjahr 2020 und damit einem exzellenten Anmeldestatus für die spoga gafa schlugen sich die aktuellen Covid-19-Entwicklungen und die wirtschaftliche Situation immer stärker auf die Lage der Messe nieder. Die Nachrichten um neue Infektionsfälle in Deutschland spielten ebenfalls eine Rolle. Zudem bleibt die Reisesituation insbesondere auf interkontinentaler Ebene derzeit weiter unsicher. Eine große Mehrheit der Aussteller und Fachbesucher hat sich deshalb in den vergangenen Wochen entschlossen, die spoga gafa nicht zu besuchen. Aus diesem Grund hat die Koelnmesse die Gesamtsituation gemeinsam mit dem Fachbeirat neu bewertet und entschieden, den Absagen und Wünschen einer Vielzahl von Ausstellern und Besuchern der Branche zu entsprechen und die spoga gafa 2020 nicht durchzuführen. Darüber hinaus wird auf Wunsch der Branche die Veranstaltung terminlich dauerhaft neu ausgerichtet. Die nächste spoga gafa findet deshalb vom 30. Mai bis 1. Juni 2021 statt.
(Quelle:Koelnmesse)
6.7.2020
ISM 2021: Guter Buchungsstand nach Frühbucheraktion
Die Signale der Süßwaren- und Snackbranche stehen auf Re-Start: Nach dem erfolgreichen Jubiläumsjahr mit 1.774 Ausstellern aus 76 Ländern und rd. 37.000 Besuchern aus 146 Ländern möchte die ISM, die vom 31.01. bis 03.02.2021 stattfindet, auch in schwierigen Zeiten an diese Erfolge anknüpfen. Erste positive Ergebnisse konnten mit Ablauf der Frühbucheraktion Ende Mai bereits erzielt werden. Schon jetzt haben sich 501 Unternehmen (Vorjahr 566) aus 55 Ländern registriert. Bei der angemeldeten Fläche verbucht die weltweit größte Fachmesse für Süßwaren und Snacks zwar leichte Einbußen. Dennoch ist die ISM mit 76% (Vj.: 86%) belegter Fläche unter den schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen aufgrund der Corona-Pandemie auf einem sehr guten Kurs. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messen in 2021 (I), ISM 2021".
(Quelle: Koelnmesse)
6.7.2020
ProSweets Cologne 2021 auf Vorjahreskurs
Die Corona-Pandemie hält die gesamte Welt in Atem und stellt auch die Zulieferbranche für Süßwaren und Snacks vor neue Herausforderungen. Gleichzeitig werden ungeahnte Kräfte freigesetzt, mit denen weltweite Veränderungsprozesse wie beispielsweise in der Digitalisierung oder Produktentwicklung vorangetrieben und damit auch Verhaltensmuster der Menschen beeinflusst werden. Die ProSweets Cologne (31.01. bis 03.02.2021) kann in diesen Zeiten vor allem als Katalysator einen wichtigen Beitrag leisten. Als zentrale Zuliefermesse für Süßwaren und Snacks in Parallelität mit ISM ermöglicht sie nicht nur die zuletzt vermisste persönliche Begegnung unter Geschäftspartnern. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messen in 2021 (I), ProSweets 2021".
(Quelle: Koelnmesse)
6.7.2020
Deutscher Pkw-Markt erlebt im ersten Halbjahr historischen Einbruch
Der deutsche Pkw-Markt hat im 1. Halbjahr 2020 in Folge der Coronakrise ein Minus von 35% verzeichnet. Im 2. Quartal belief sich der Rückgang sogar auf 47%. Mit 1,21 Mio. Neuzulassungen befindet sich der Markt nach 6 Monaten auf dem niedrigsten Niveau seit der Wiedervereinigung. Von den internationalen Marken wurden im ersten Halbjahr knapp 485.000 Pkw neu zugelassen. Der Marktanteil der VDIK-Mitglieder stieg in diesem Zeitraum leicht auf nun 40% (Vj.: 38,8%) an. Auch im Juni kam es erwartungsgemäß zu einem deutlichen Rückgang der Neuzulassungen. Es wurden 220.300 Pkw neu registriert (-32%), allerdings hatte der Juni 2020 zwei Arbeitstage mehr als der Vorjahresmonat. Ohne diese zusätzlichen Tage läge das Minus bei rund 40%.
(Quelle: VDIK)
6.7.2020
VCI: Vertrauensschutz schwer beschädigt
Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) hat das finale Kohleausstiegsgesetz kritisiert, in dem auch neue Regelungen zur Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) getroffen werden. Der VCI befürchtet dadurch negative Folgen für die Investitionskultur in Deutschland. Hauptkritikpunkt der Branche an dem Gesetzespaket sind die schlechteren Förderbedingungen für KWK-Anlagen. Diese sollen in Zukunft nur noch geringe Fördersätze erhalten, wenn sie modernisiert werden oder schon modernisiert sind, aber noch nicht im Dauerbetrieb laufen. VCI-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Große Entrup sagte: „Ausgerechnet mit dem Kohleausstiegsgesetz, das die Energiewende voranbringen soll, stiftet die Politik nun Chaos bei der Kraft-Wärme-Kopplung. Unternehmen, die im Vertrauen auf Förderzusagen in ihre Anlagen massiv investiert haben, stehen nun fast mit leeren Händen da. Dadurch wird der Vertrauensschutz am Standort schwer beschädigt, was sich auch auf weitere Investitionen auswirken dürfte.“
(Quelle: VCI)
3.7.2020
ZEISS Innovation Hub @ KIT erfolgreich gestartet
Am ZEISS Innovation Hub auf dem Campus des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben sich seit seiner Eröffnung im Frühjahr 2020 bereits erfolgreiche Kooperationen und Projekte etabliert. ZEISS möchte in dem Hub die Ansiedlung von Hochtechnologie- und Digital-Start-ups ermöglichen, sowie eigene Innovations- und Neugeschäftsaktivitäten betreiben. So eröffnen sich am KIT neue Chancen, gemeinsam mit ZEISS Experten, Technologien der Zukunft zu gestalten. Jüngstes Beispiel für die enge Vernetzung mit der Wissenschaft ist ein kürzlich gestartetes Promotionsprojekt im Bereich „Machine Learning“.
(Quelle: ZEISS Group)
3.7.2020
Auftragseingang im Maschinenbau - Bestellungen bleiben auf Talfahrt
Der kräftige Rückgang der Auftragseingänge im Maschinen- und Anlagenbau hat sich im Mai erwartungsgemäß fortgesetzt. Die Orders sanken im Vergleich zum Vorjahr um real 28%. Bereits im April war der Auftragseingang um 31% zum Vorjahr geschrumpft. „Im April und Mai hat sich die große Verunsicherung vieler Kunden in aller Deutlichkeit bemerkbar gemacht. Zwischenzeitlich haben sich die Erwartungen zwar etwas erholt. Nach wie vor können wir aber nicht abschätzen, wann sich auch die Lage nachhaltig entspannt“, sagt VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers. Im Mai schrumpfte die Inlandsnachfrage um 23%, die Aufträge aus dem Ausland sanken um 31%. Die Bestellungen aus dem Euro-Raum blieben um 27% unter ihrem Vorjahresniveau, aus den Nicht-Euroländern kamen 32% weniger Orders. „Immerhin: Ein noch stärkerer Einbruch blieb unseren Betrieben zumindest bislang erspart“, sagt Wiechers.
(Quelle: VDMA)
3.7.2020
Virtuelle MedtecLIVE mit MedTech Summit 2020
Vom 30. Juni bis 2.Juli 2020 lud die MedtecLIVE zusammen mit dem MedTech Summit Congress & Partnering erstmals zu einem vollständig virtuellen Live-Event ein, nachdem die geplante Vor-Ort Messeausgabe Covid-19-bedingt dieses Jahr nicht stattfinden konnte. Mit 153 Ausstellern, über 3.000 angemeldeten Teilnehmern aus 62 Ländern und über 160 Referenten in vier virtuellen Konferenzräumen war das Event ein voller Erfolg und wurde von der Medtech-Community auch aufgrund vieler Veranstaltungsabsagen als lang ersehnte Möglichkeit zum Networking und Wissensaustausch mit Begeisterung aufgenommen. Fazit: MedtecLIVE und MedTech Summit stehen für einzigartiges Netzwerken auf Augenhöhe – ganz gleich ob digital oder vor Ort.
(Quelle: NürnbergMesse)
3.7.2020
Yaskawa bei den „Hannover Messe Digital Days“
Wenn sich die Hannover Messe am 14.7. und 15.7.2020 bei den „Hannover Messe Digital Days“ erstmals rein digital präsentiert, ist auch Yaskawa mit dabei: Antriebstechnik-Experte Adrian Lischka informiert am 14.07. ab 16 Uhr in einer virtuellen Live-Präsentation zum Thema rückspeisefähige Umrichter und Energieeffizienz. Neben Digitalisierung, Individualisierung und demographischem Wandel ist der Klimaschutz eines der Megathemen der virtuellen Hannover Messe. Yaskawa trägt mit verschiedenen Produkten und energieeffizienten Lösungen dazu bei, dass Energie und andere Ressourcen effizienter eingesetzt und nachhaltiger genutzt werden können. Ein Beispiel für bisher noch nicht voll ausgeschöpfte Potenziale sind in diesem Zusammenhang Frequenzumrichter: Der Einsatz von umrichtergesteuerten Motoren hat sich immer noch nicht überall durchgesetzt, obwohl diese selbst bei konservativer Schätzung bis zu 30% weniger Energie verbrauchen als nicht frequenzgeregelte Antriebe.
(Quelle: Yaskawa Europe GmbH)
3.7.2020
ConSozial 2020 fällt aus
ConSozial 2020 – Corona-bedingte Absage der KongressMesse für die Sozialwirtschaft am 28. und 29. Oktober 2020. Sozialministerin Trautner: „Wir haben dies gemeinsam mit unseren Partnern beschlossen. Diese Entscheidung haben wir uns nicht leichtgemacht, aber der Gesundheitsschutz hat absolute Priorität.“
(Quelle: NürnbergMesse)
3.7.2020
IT-Mittelstand erwirtschaftet 84 Mrd. Euro
Der IT-Mittelstand stemmt sich gegen die Corona-Krise und blickt wieder zuversichtlicher in die Zukunft. Das Geschäftsklima für die knapp 12.000 Unternehmen und ihre mehr als eine halbe Million Beschäftigten hat sich aufgehellt. Der Bitkom-ifo-Digitalindex für den IT-Mittelstand notierte im Mai 2020 bei 11,7 Punkten, das waren 12,6 Zähler mehr als im Vormonat. Im IT-Mittelstand standen die Zeichen zuletzt auf Wachstum: Die Unternehmen erwirtschafteten 2018 einen Umsatz von 84 Mrd. Euro, das waren 15% mehr als im Vorjahr. Auch die Beschäftigung stieg deutlich an auf 543.472 sozialversicherungspflichtige Jobs. 2018 kamen 47.838 neue Arbeitsplätze dazu. Das zeigt der neue IT-Mittelstandsbericht des Digitalverbands Bitkom. Schwerpunkt in diesem Jahr sind digitale Plattformen und die Herausforderungen der Corona-Krise. „Die Corona-Pandemie hat die Wirtschaft in eine tiefe Krise gestürzt, aber zugleich die großen Chancen und Potenziale der Digitalisierung aufgezeigt“, sagt der Mittelstandssprecher des Bitkom, Dirk Röhrborn. „Im Windschatten der Digitalgiganten sind es die Unternehmen des IT-Mittelstands, die diesen Epochenwechsel vorantreiben und gestalten. Mittelständische IT-Unternehmen sind Rückgrat und Erfolgsgarant der digitalen Wirtschaft.“ Die 11.834 deutschen mittelständischen IT-Unternehmen stehen für 37% des Umsatzes und 57% der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der Informationstechnik.
(Quelle: BITKOM)
3.7.2020
Bundesrat besiegelt Solardeckel-Fall
Der Bundesrat wird heute die Abschaffung des Solardeckels beschließen. Für über 96% der Marktteilnehmer war die Abschaffung der zuvor bei 52 Gigawatt fixierten und in wenigen Wochen erreichten Photovoltaik-Fördergrenze von großer Bedeutung. 31% der Solarunternehmen sicherte die zuvor bereits von einer Dreiviertelmehrheit des Bundestages verabschiedete Maßnahme sogar das Überleben, so die Ergebnisse einer Blitzbefragung des Bundesverbandes Solarwirtschaft e. V. (BSW) und der Messe Intersolar Europe. Der Branchenverband BSW hatte seit Jahren gegenüber der Politik für eine Abschaffung des Solardach-Deckels geworben und reagierte entsprechend erleichtert. „Wir sind froh, dass ein dramatischer Rollback in letzter Minute abgewendet werden konnte und danken allen Unterstützern“, erklärte BSW-Hauptgeschäftsführer Carsten Körnig.
(Quelle: BSW)
3.7.2020
BITKOM: Mit der Blockchain zur sicheren digitalen Identität
Ob Shopping, Beratungsgespräch mit der Bank oder Kontakt mit der Verwaltung: auch durch die Corona-Krise haben sich immer mehr Alltagstätigkeiten in die digitale Welt verlagert. Dabei rückt eine Frage immer stärker in den Mittelpunkt: Wie kann man digital die eigene Identität nachweisen? Und zwar schnell, komfortabel und sicher, so dass möglichst wenige Informationen an Orten gespeichert werden, auf die der Einzelne keinen Einfluss hat, und ohne dass Dritte es zum Beispiel erfahren, wenn wir uns gegenüber einer Stelle ausweisen. Eine mögliche Antwort auf diese Herausforderung bietet die Blockchain-Technologie und die sogenannte Self-Sovereign Identity, die auch als dezentrale digitale Identität bezeichnet wird. Der Digitalverband Bitkom hat deshalb dazu ein Infopapier „Self Sovereign Identity Use Cases – von der Vision in die Praxis“ veröffentlicht, das das Konzept erläutert und vier konkrete Anwendungsfälle skizziert, in denen die Technologie herkömmlichen Lösungen überlegen ist. „Dezentrale digitale Identitäten können mit Hilfe der Blockchain-Technologie ein wichtiger Beitrag für mehr Datensouveränität und Datensparsamkeit sein“, sagt Patrick Hansen, Bereichsleiter Blockchain beim Bitkom.
(Quelle: BITKOM)
2.7.2020
Welt-Mikroelektronikmarkt insgesamt stabil
"Wenngleich der Wachstumspfad des weltweiten Mikroelektronikmarkts im langjährigen Trend intakt ist, so hat dieser 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 12,1% auf 412 Mrd. US-Dollar nachgegeben", so Dr. Sven Baumann, ZVEI-Experte für Mikroelektronik, Sensorik und Aktorik, anlässlich der Veröffentlichung der aktuellen ZVEI-Mikroelektronik-Trendanalyse.Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messen in 2020 (IV), electronica 2020".
(Quelle: ZVEI)
2.7.2020
electronica 2020: ZVEI erwartet wichtige Impulse durch Elektronikmesse
Die Lockerungen der Corona-Maßnahmen in den Bundesländern ermöglichen, Messen grundsätzlich unter eingeschränkten Bedingungen wieder zu veranstalten. Der ZVEI sieht die Entscheidung der Messe München, die electronica 2020 vom 10.11. bis 13.11.2020 auszurichten, als wichtiges Zeichen für die Branche, aber auch für den gesamten Messestandort Deutschland. "Die Messe München setzt ein positives Signal nach schwierigen Monaten für die Unternehmen, aber auch für alle anderen Messen, die jetzt wieder neu planen können", so Christoph Stoppok, Leiter des Bereichs Components, Mobility and Systems im ZVEI. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messen in 2020 (IV), electronica 2020".
(Quelle: ZVEI)
2.7.2020
VDMA: „Verlängerung der Kurzarbeit sinnvoll und dringend notwendig“
Zu den neusten Arbeitsmarktdaten der Bundesanstalt für Arbeit erklärt VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers: „Auch wenn es hier und da Licht am Ende des Tunnels gibt – der Tunnel ist lang. Mehr als die Hälfte der Maschinenbauunternehmen erwarten eine Rückkehr zum Vor-Corona-Umsatzniveau nicht vor 2022. Zudem braucht es Zeit, bis die Anstrengungen zur Bewältigung des vielfältigen Strukturwandels neues Wachstum und sichere Arbeitsplätze bringen. Eine Verlängerung der Bezugsdauer des Kurzarbeitergeldes wäre deshalb nicht nur sinnvoll, sondern dringend notwendig. Die Entscheidung für die Verlängerung muss aber bald fallen. Die Betriebe brauchen Planungssicherheit, damit aus Kurzarbeit nicht schon bald Arbeitslosigkeit wird.“
(Quelle: VDMA)
2.7.2020
Lufthansa ordnet Zuständigkeiten im Vorstand neu
Das Präsidium des Aufsichtsrats der Deutschen Lufthansa AG hat heute eine neue Geschäftsverteilung für den Vorstand beschlossen. Das bisherige Ressort „Finanzwesen & IT“ wird nach dem Abschied von Thorsten Dirks nicht nachbesetzt. Die Zuständigkeiten werden den anderen Vorstandsressorts zugeordnet. Carsten Spohr wird im Ressort des Vorstandsvorsitzenden bis auf weiteres zusätzlich die Verantwortung für die Finanzfunktionen übernehmen. Nach dem krankheitsbedingten Ausscheiden des früheren Finanzvorstands Ulrik Svensson im April soll die Position des CFO in den kommenden Monaten wiederbesetzt werden. Perspektivisch sollen damit die Finanzfunktionen wieder in einem eigenen Ressort gebündelt werden. Christina Foerster wird zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben die Verantwortung für die Bereiche „IT und Digitalisierung“ sowie den Lufthansa Innovation Hub übernehmen. Beide Bereiche waren bisher dem Ressort „Finanzwesen & IT“ zugeordnet. Damit liegen „IT und Digitalisierung“, „Innovation“ und „Produktentwicklung“ im Sinne einer übergreifenden Kundenverantwortung künftig in einer Hand. Das Ressort von Christina Foerster wird in „Customer, IT & Corporate Responsibility“ umbenannt.
(Quelle: Deutsche Lufthansa AG)
2.7.2020
Klimaschutzplattform von VCI und VDI nimmt Arbeit auf
Die im März gemeinsam vom Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und dem Verband der Chemischen Industrie (VCI) gegründete Klimaschutzplattform „Chemistry4Climate“ hat mit einer ersten Expertenrunde ihre Arbeit aufgenommen. In den kommenden Jahren soll die Plattform Antworten liefern, unter welchen Rahmenbedingungen die deutsche Chemie bis 2050 treibhausgasneutral werden kann. VCI-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Große Entrup sagte zum Start: „Viele Herausforderungen, die sich auf dem Weg zu einer CO2-neutralen Chemieproduktion ergeben, können wir als Branche nicht alleine lösen. Wir freuen uns daher, dass namhafte Expertinnen und Experten aus relevanten Branchen, von Umweltorganisationen, Chemieunternehmen und der Politik mit am Tisch sitzen. Im Ziel sind wir uns alle einig. Wichtig ist jetzt, dass wir alle möglichst an einem Strang ziehen, um die Zukunftsvision durch konkrete Konzepte mit Leben zu füllen.“
(Quelle: VCI)
2.7.2020
PSI, PromoTex Expo und viscom finden im Januar 2021 statt
Ein Virus, der Lockdown und der Weg in eine neue Normalität: COVID-19 hat die Welt in den vergangenen Monaten in Atem gehalten. Auch die werbungtreibenden Branchen hat diese Entwicklung hart getroffen. Viele Industrien haben ihre Werbemaßnahmen eingestellt und auch Veranstaltungen wurden vielfach abgesagt oder verschoben, darunter auch 2.500 Messen. Mit den ersten Lockerungen geht der Blick nun wieder nach vorn. Während das laufende Geschäftsjahr durch Einbußen gezeichnet ist, geben vom 12. bis 14. Januar 2021 die drei Messen PSI, PromoTex Expo und viscom die Initialzündung zum Neustart. Sie finden wie geplant direkt zu Beginn des Jahres statt. „Nach dem Lockdown braucht die Wirtschaft dringend Absatzplätze für ihre Produkte. Messen sind eines der schnellsten Instrumente zur Konjunkturerholung und können ein Signal für den Neubeginn sein“, sagt Petra Lassahn, Director der drei Fachmessen bei Messeveranstalter Reed Exhibitions. Gemeinsam bilden die PSI, PromoTex Expo und viscom die gesamte Welt des Werbens und Verkaufens ab.“
(Quelle: Reed Exhibitions)
1.7.2020
Fachdental Südwest 2020: Aufwind im Herbst
Die widrigen Umstände aufgrund der Corona-Pandemie sind eine große Herausforderung für viele Wirtschaftszweige. So ist auch die Dentalbranche von deren Auswirkungen betroffen und konfrontiert Zahnarztpraxen, zahntechnische Labore, Hersteller und den Handel mit großen Unsicherheiten. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messen in 2020 (IV), Fachdental Südwest 2020".
(Quelle: Messe Stuttgart)
1.7.2020
spoga horse setzt künftig auf eine Veranstaltung im Jahr
Gemeinsam mit führenden Vertretern der internationalen Reitsportbranche hat die Koelnmesse entschieden, zukünftig nur noch eine spoga horse jährlich in Köln durchzuführen. Die vor einem Jahr begonnenen Gespräche mit der Branche mit dem Ziel, das weltweit wichtigste Event der internationalen Reitsportindustrie zu schaffen, mündeten in enger Abstimmung mit den Ausstellern in diese Entscheidung. Mit der Konzentrierung auf zukünftig eine Leitmesse im Frühjahr wird der Nutzen für Aussteller und Besucher noch einmal deutlich gesteigert. „Unsere Vision ist es, die spoga horse als weltweit führende Fachmesse für die gesamte Reitsport- und Pferdebranche zu positionieren“, erklärt Oliver Frese, Geschäftsführer der Koelnmesse GmbH. „Gemeinsam mit der Branche werden wir zukünftig alle relevanten Player einmal im Jahr in Köln zusammenbringen.“ Im gemeinsamen Schulterschluss mit der Branche wird die nächste spoga horse nun vom 6.-8. Februar 2021 in den Hallen 7 und 8 der Koelnmesse veranstaltet. Schon 2020 findet keine Veranstaltung mehr im Herbst statt.
(Quelle: Koelnmesse)
1.7.2020
Ratspräsidentschaft: Digitalisierung in Europa sicher gestalten
Deutschland hat heute für sechs Monate und zum insgesamt 13. Mal den Vorsitz im Rat der Europäischen Union übernommen. Neben der Bewältigung der Corona-Pandemie und ihrer vielfältigen Auswirkungen ist die Digitalisierung ein erklärter Schwerpunkt der deutschen Ratspräsidentschaft. Hierzu erklärt BSI-Präsident Arne Schönbohm: "Durch die Corona-Pandemie hat es in Deutschland und anderen Ländern in Europa einen erheblichen Schub der Digitalisierung gegeben. Gleichzeitig wurde schnell sichtbar, wie wichtig funktionierende und sichere IT-Systeme für die Aufrechterhaltung vieler Lebens- und Arbeitsbereiche sind. Es gilt nun, diesen Digitalisierungsschub nachhaltig auszubauen und dabei die Informationssicherheit als notwendigen Erfolgsfaktor von Beginn an zu verankern. Als Cyber-Sicherheitsbehörde des Bundes ist es für das BSI Anspruch und Verpflichtung, dazu während der deutschen Ratspräsidentschaft Akzente zu setzen und gemeinsam mit unseren europäischen Partnern die Cyber-Sicherheit weiterhin erfolgreich zu gestalten. Cyber-Angriffe machen nicht an Landesgrenzen halt, daher müssen wir auch länderübergreifende Maßnahmen der Prävention, Detektion und Reaktion dagegensetzen."
(Quelle: BSI)
1.7.2020
KZBV: Gründung immer teurer
Bei der Gründung einer Einzelpraxis in Deutschland müssen Zahnärztinnen und Zahnärzte immer tiefer in die Tasche greifen. Lag das Finanzierungsvolumen im Jahr 2008 noch bei etwa 396.000 Euro, musste für die Neugründung einer Einzelpraxis im Jahr 2018 bereits 598.000 Euro investiert werden. Im Vergleich zum Wert des Jahres 2017 entspricht das einer Steigerung von 19 Prozent (Quelle: KZBV-Jahrbuch/InvestMonitor Zahnarztpraxis des Instituts der Deutschen Zahnärzte), (Quelle: Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung)
1.7.2020
Leitungswechsel: Maria Hasselman übergibt Staffelstab an Johannes Möller
Sie hat die Light + Building strategisch auf deren Weg zur Weltleitmesse verantwortet. Er führt die Fachmesse für Licht und Gebäudetechnik in die Zukunft. Anfang Juli 2020 wird Maria Hasselman die Leitung der Light Building an Johannes Möller übergeben. Zukünftig wird Johannes Möller die Geschicke der Light Building steuern. Der studierte Messe-, Congress- und Eventmanager hat über mehrere Jahre Vertriebserfahrungen bei der Fachmesse Prolight Sound gesammelt. Danach war er vier Jahre persönlicher Assistent des Vorsitzenden der Geschäftsführung der Messe Frankfurt. 2017 hat er dann Verantwortung als Direktor für das Team Brandmanagement und Development im Bereich Technology übernommen. Johannes Möller hat eine klare Perspektive auf die Herausforderungen der Licht- und Gebäudetechnik-Branche. „Es ist mein Ziel, Messe für alle Beteiligten auch digital noch stärker erlebbar zu machen. Deshalb werden Formate wie Podcasts, Produkt- und Trendschauen im Web oder Online-Diskussionsforen schon bald das Portfolio ergänzen“, unterstreicht Möller.
(Quelle: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
1.7.2020
Kongressmesse „Structured FINANCE“ wird im Corona-Jahr komplett digital
Der F.A.Z.-Fachverlag FRANKFURT BUSINESS MEDIA (FBM) digitalisiert in diesem Jahr Deutschlands größte Kongressmesse für Unternehmensfinanzierung, die „16. Structured FINANCE“. „Die Gesundheit der Teilnehmer, Referenten, Partner und Mitarbeiter steht an oberster Stelle“, erklärt Geschäftsführer Dominik Heyer. „Gleichzeitig ist es in Corona-Zeiten wichtiger denn je, dass die CFOs und Treasurer zusammen mit ihren Partnern ein vertrauensvolles und professionelles Umfeld zum Austausch haben.“ Genau das bietet die „Structured FINANCE – Digital Week“, die vom 23. bis 26. November 2020 stattfinden wird. „Auch bei uns beschleunigt Corona die Digitalisierung“, sagt Ole Jendis, Geschäftsbereichsleiter Finanzmedien beim F.A.Z Fachverlag: „Mit einem eigenen LinkedIn-Kanal und einem Content-Hub entwickeln wir die ‚Structured FINANCE‘ zur größten deutschsprachigen Plattform für Corporate Finance weiter.“
(Quelle: FRANKFURT BUSINESS MEDIA GmbH)
1.7.2020
Kunststoff-Sortierung leicht gemacht
trinamiX GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der BASF, hat eine neue Anwendung für ihre mobile Nahinfrarot (NIR)-Spektroskopie-Lösung entwickelt. Mit Hilfe der einzigartigen Kombination aus handlichem Messgerät, intelligenter Datenanalyse und mobiler App lassen sich nun auch Kunststoffe genau bestimmen und unterscheiden. Das erleichtert die sortenreine Trennung von Bauteilen und Verpackungsmaterialien nach Kunststoff und damit Recycling und Wiederverwertbarkeit. Das zahlt sich aus, für Umwelt wie Anwender. Die NIR-Spektroskopie-Technologie ist bewährt und in Laboren überall auf der Welt im Einsatz; neu und innovativ ist das portable Format und die Kombination mit der Datenanalyse in der Cloud. Wenig größer als ein Mobiltelefon, erlaubt das Messgerät einen schier universellen Einsatz. „Wir haben ein etabliertes Prüf- und Analyseverfahren in ein handliches Mitnahme-Format gepackt“, erklärt Adrian Vogel, Manager Sales and Business Development Spectroscopy Solutions bei trinamiX. „Die Miniaturisierung und die Anbindung an die Cloud macht es möglich, NIR-Spektroskopie überall und jederzeit zur äußerst genauen Materialbestimmung einzusetzen.“
(Quelle: trinamiX GmbH)
1.7.2020
SMC und Atos entwickeln Lösungen zur Energieoptimierung
Energieeffizienz und Digitalisierung gehen Hand in Hand, wenn Antriebs- und Steuerungstechnik mit umfangreicher Datenverarbeitung harmonieren. Als führender Hersteller, Partner und Lösungsanbieter für pneumatische und elektrische Automatisierungstechnik steuert SMC seine umfangreiche Expertise jetzt zu einem gemeinsamen Projekt mit dem globalen IT-Dienstleister Atos bei. Die beiden Unternehmen haben ein Memorandum of Understanding unterzeichnet, um zukünftig gemeinsam praxisorientierte Lösungen rund um das Thema Energieoptimierung zu entwickeln. Fokus der Zusammenarbeit ist, die Expertise von SMC in der Applikation mit der Daten- und Auswertekompetenz von Atos zu verbinden. Hierbei sind Anwendungen besonders interessant, bei denen die Daten schon vorhanden, aber nicht entsprechend interpretiert werden. Die beiden Unternehmen wollen damit Produktivitäts- und Effizienzpotenziale für den Kunden sichtbar machen.
(Quelle: SMC Deutschland GmbH)
1.7.2020
Erfolgreicher Re-Start für die NürnbergMesse in China
Es geht endlich wieder los: Nach fast sechs Monaten Pause im Messegeschäft führt die NürnbergMesse China wieder Veranstaltungen in Shanghai durch. Mit den Fachmessen BIOFACH CHINA, NATURAL EXPO CHINA und CRAFT BEER EXHIBITON & CONGRESS sowie der Konferenz PACK-iD läutet die chinesische Tochtergesellschaft damit erfolgreich den Re-Start für die NürnbergMesse Group in China ein.
(Bild: NürnbergMesse)
30.6.2020
BITKOM: Staatliche Hilfen kommen bei vielen Startups noch nicht an
Die Bundesregierung hat die zweite Säule für das Startup-Rettungspaket in der Corona-Krise auf den Weg gebracht. Bis Mittel wirklich beantragt werden können, wird es voraussichtlich aber noch einige Wochen dauern. Dabei ist rasche Hilfe für Startups dringend nötig – denn die bisherigen Maßnahmen haben ihr Ziel oft noch nicht erreicht. Das zeigt eine Umfrage unter 112 Startups, die im Auftrag des Digitalverbands Bitkom im Mai und Juni durchgeführt wurde. Demnach haben 3 von 10 Startups (30%) bislang keine finanzielle Unterstützung erhalten, weil es für sie kein passendes Angebot gibt. 4% haben Hilfe beantragt, die aber abgelehnt wurde. 5% warten noch auf eine Entscheidung. Und 18% benötigen gegenwärtig keine Hilfe. Auf der anderen Seite haben 43% der Startups bereits finanzielle Unterstützung bekommen. Zugleich beklagt mehr als jeder Zweite (55%), dass die staatlichen Hilfsmaßnahmen bislang ungeeignet sind, um den akuten Liquiditätsengpass zu beheben.
(Quelle: BITKOM)
30.6.2020
BMWi: Großer Erfolg für den Batteriestandort Deutschland
Der Bund und die Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg unterstützen den Ausbau der Batteriezellfertigung von VARTA mit einer Förderung in Höhe von insgesamt 300 Millionen Euro. Die entsprechenden Förderbescheide werden Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, die Wirtschaftsministerin Baden-Württembergs, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, und Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär, Roland Weigert, am 30.06.20 in Ellwangen überreichen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier: „Wir zünden die nächste Stufe der Batteriezellfertigung in Deutschland. Erste Batteriekomponenten werden bereits in Deutschland produziert. Nun machen wir den nächsten Schritt hin zur Großserie bei Batteriezellen für automobile und industrielle Anwendungen. So bringen wir die Energie- und Verkehrswende voran. Dabei ist mir wichtig, dass die CO2-Bilanz von Batterien besser wird und dass wir Rohstoffe sparsamer einsetzen."
(Quelle: BMWi)
30.6.2020
Der Grüne Punkt: Mehr Recyclingglas für Europa
Um das Glasrecycling in Europa zu fördern, haben führende europäische Verbände und Unternehmen aus den Bereichen der Glasherstellung und des Glasrecyclings die Plattform „Close The Glass Loop“ gegründet. Ziel der Initiative ist es, die Recyclingquote für Verpackungsglas in Europa von heute 76% auf zunächst 80% 2025 und auf 90% 2030 zu steigern. Der Grüne Punkt unterstützt die Plattform als Mitglied von PROsPA, der europäischen Allianz von Systemen der Produktverantwortung für Verpackungen in Frankreich, Großbritannien, Irland, Portugal, Österreich, Polen und Deutschland. Während die Glasrecyclingquoten in Deutschland bereits seit Jahren über 80 Prozent erreichen, liegen die erreichten Quoten im europäischen Durchschnitt noch deutlich niedriger. „Wir wollen nicht nur die Quoten steigern, sondern auch die Qualität der gesammelten Altglasscherben verbessern und erreichen, dass der Anteil von recyceltem Rohstoffen am Verpackungsglas deutlich zunimmt“, erläutert Michael Wiener, CEO Der Grüne Punkt.
(Quelle: DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG)
30.6.2020
VCI: „Allianz für Lobbytransparenz“
Die „Allianz für Lobbytransparenz“ hat die Abgeordneten des Deutschen Bundestags aufgefordert, noch in dieser Legislaturperiode ein umfassendes Interessenvertretungsgesetz zu verabschieden. Die Mitglieder der Allianz, der Verband der Chemischen Industrie (VCI), die Antikorruptionsorganisation Transparency Deutschland, der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), Die Familienunternehmer, der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), haben sich mit einem gemeinsamen Schreiben an die Fraktionsvorsitzenden von CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, DIE LINKE und FDP im Deutschen Bundestag gewandt. Hartmut Bäumer, Vorsitzender von Transparency Deutschland: „Der Fall Philipp Amthor hat für neuen Schwung in der Debatte um ein verpflichtendes Lobbyregister gesorgt und muss politische Konsequenzen haben. Der Deutsche Bundestag muss ein deutliches Signal aussenden, dass unlautere und intransparente Interessenvertretung keinen Platz in der Politik hat.“
(Quelle: VCI)
30.6.2020
100 motion plastics News: Mehr als 18.000 Besucher auf dem igus Stand
Seit Anfang Mai steht sie in einer Messehalle in Köln Porz-Lind, die igus Neuheiten-Messe. 100 motion plastics News sind auf dem realen igus Messestand ausgestellt und lassen sich eigenständig oder gemeinsam mit igus Experten digital erkunden. Bereits über 18.000 Besucher haben inzwischen das einzigartige Angebot wahrgenommen und erfahren, wie sie mit motion plastics die Technik ihrer bewegten Anwendung verbessern und Kosten sparen können. 100 motion plastics News präsentiert igus derzeit auf seinem 400 Quadratmeter großen Messestand am Hauptstandort in Köln Porz-Lind. Wie sonst auf den orangenen igus Ständen auf der Hannover Messe, Motek oder SPS finden sich hier die neuesten motion plastics Innovationen, mit denen Kunden ihre Technik verbessern und Kosten sparen können: Low-Cost-Automation-Roboter, intelligente Gleitlagertechnik oder auch die e-kette autoglide 5 als montagefreundliche und wartungsarme Alternative zur Stromschiene. Einzig Besucher sind auf dem igus Stand keine zu sehen.
(Quelle: igus® GmbH)
30.6.2020
Bitkom zur Agenda der deutschen EU-Ratspräsidentschaft
„Die Corona-Krise bringt Schwung in die Agenda der deutschen EU-Ratspräsidentschaft. Die Ausnahmesituation befördert wichtige Zukunftsthemen, die lange brachlagen. Nach Jahren der Zurückhaltung kommt unter dem Eindruck der Pandemie zum Beispiel Bewegung in die Digitalisierung des Gesundheitssektors. Wir begrüßen sehr, dass der Europäische Rat einen Code of Conduct zur datenschutzkonformen Nutzung von Gesundheitsdaten in seine Schlussfolgerungen aufnehmen will. Dies ist überfällig. Wir begrüßen zudem, dass Deutschland seinen Einfluss nutzen will, um die Corona-Tracing-Apps europaweit interoperabel zu gestalten. Hier darf es keinen europäischen Flickenteppich geben. Auch im Bereich Digitale Bildung und bei der Ökodesign-Richtlinie strebt Deutschland Rats-Schlussfolgerungen an. Allerdings werden die großen Potenziale der Digitalisierung für die Nachhaltigkeitsziele kaum berücksichtigt und sollten sehr viel stärker betont werden.
(Quelle: BITKOM)
30.6.2020
VDMA: „Jetzt ist aktives Krisenmanagement gefragt“
Nach 13 Jahren übernimmt Deutschland wieder die EU-Ratspräsidentschaft. „Es ist gut, dass mit Deutschland nun eine führende Industrienation die Ratspräsidentschaft übernimmt. Jetzt ist aktives Krisenmanagement gefragt!“, kommentiert Thilo Brodtmann, VDMA-Hauptgeschäftsführer. Denn die Corona-Krise ist auch für die Maschinenbauindustrie eine besonders heftige Belastung. Laut der jüngsten VDMA-Umfrage melden insgesamt 80 Prozent der Unternehmen derzeit gravierende Auftragseinbußen oder Stornierungen. „Die EU hat sich mit nationalen Alleingängen und Abschottungen nicht von ihrer besten Seite gezeigt. Klar ist, dass sich solche Vorgänge nicht wiederholen dürfen. Der Wirtschaft wieder auf die Beine zu helfen, muss daher Top-Priorität für die deutsche Ratspräsidentschaft sein“, fordert Brodtmann.
(Quelle: VDMA)
29.6.2020
REWE Group veröffentlicht Online-Geschäftsbericht
Die Generalversammlung der REWE Zentralfinanz eG hat am 25.06.2020, den Jahresabschluss 2019 genehmigt sowie den Vorstand und Aufsichtsrat des Unternehmens einstimmig entlastet. Aufsichtsratsvorsitzender Erich Stockhausen dankte allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der REWE Group für ihr Engagement: „Ich bin sehr dankbar für die Art und Weise, wie die REWE-Mannschaft, und zwar vom Vorstand bis hin zu jeder einzelnen Mitarbeiterin und jedem einzelnen Mitarbeiter, das REWE-Schiff durch diese bewegten Zeiten navigiert. Das gilt für das Jahr 2019. Aber das gilt auch und nochmal mehr für die aktuelle Situation – die wir alle in unserem Leben so noch nicht angetroffen haben. Vielen Dank für die Arbeit, die jeder an seinem Platz auch unter diesen Bedingungen für unser Unternehmen leistet.“ Die REWE Group hat im zurückliegenden Geschäftsjahr ihre erfolgreiche Entwicklung fortgesetzt. Das genossenschaftliche Kölner Handels- und Touristikunternehmen steigerte den Gesamtaußenumsatz auf 62,7 Mrd. Euro. Der Umsatz des REWE-Konzerns – ohne selbständigen Einzelhandel, Beteiligungen und At-Equity-Gesellschaften – wuchs deutlich um 3,7% von 53,4 Mrd. auf 55,4 Mrd. Euro.
(Quelle: REWE Group)
29.6.2020
Lufthansa Group: 50% der Flotte wieder in der Luft
Aufgrund der deutlich veränderten Buchungswünsche ihrer Fluggäste gehen die Airlines der Lufthansa Group von einer kurzfristigen zu einer längerfristigen Flugplanung über und komplettieren jetzt den Flugplan bis Ende Oktober. Dieser wird heute, 29.06.20, in den Buchungssystemen umgesetzt und ist damit buchbar. Er gilt bis zum 24.10.20.
Die Airlines bieten in den kommenden Monaten somit über 40% ihres ursprünglich geplanten Flugprogramms an. Insgesamt werden dafür bis Ende Oktober über 380 Flugzeuge eingesetzt. Damit ist wieder die Hälfte der Flotte der Lufthansa Group in der Luft, 200 Flugzeuge mehr, als noch im Juni. „Nach und nach öffnen sich die Grenzen wieder. Die Nachfrage steigt, kurz- und auch langfristig. Wir bauen daher den Flugplan und unser globales Netz konsequent weiter aus und treiben unseren Restart voran. Ich freue mich, dass wir unseren Gästen nun noch mehr Verbindungen in alle Welt mit allen Gesellschaften über alle Drehkreuze anbieten können,“ so Harry Hohmeister, Mitglied des Vorstands der Deutschen Lufthansa AG.
(Quelle: Deutsche Lufthansa AG)
29.6.2020
Lödige baut kleinste Maschine der Firmengeschichte
Um sehr spezielle Anforderungen im High-Containment-Bereich zu erfüllen, hat Lödige Process Technology die kleinste Maschine der Firmengeschichte gebaut: Der aktuell ausgelieferte Pflugschar®-Labormischer ergänzt die L-Serie als Typ L 1 und hat einen Trommelinhalt von nur einem Liter. Ausgangspunkt für die Neuentwicklung war die Anfrage eines bestehenden Kunden: Das Unternehmen war für sein Entwicklungslabor auf der Suche nach einer prozesstechnischen Lösung für außergewöhnlich anspruchsvolle Trockenmischungen. Weil entsprechende pulvrige Substanzen sehr empfindlich, sehr teuer oder auch sehr gefährlich für Umwelt und Gesundheit sein können, kam dafür nur eine Ausführung unter Containment-Bedingungen in einem gasdichten Isolator, einer so genannten Handschuhbox, infrage. Das bedeutet: Der Mischer kann nur innerhalb einer gläsernen Sicherheitseinhausung über darin integrierte Handschuhe betrieben und gewartet werden.
(Quelle: Gebr. Lödige Maschinenbau GmbH)
29.6.2020
OB Marcus König neuer Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der NürnbergMesse
Stabwechsel im Aufsichtsrat: In seiner heutigen Sitzung hat der Aufsichtsrat der NürnbergMesse Marcus König, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg, einstimmig zum neuen Stellvertretenden Vorsitzenden des Aufsichtsrats gewählt. König folgt in dieser Funktion seinem Vorgänger im Nürnberger Rathaus, Dr. Ulrich Maly. Zusammen mit Albert Füracker, Vorsitzender des Aufsichtsrats und Bayerischer Staatsminister der Finanzen und für Heimat, bildet König künftig die Spitze des Aufsichtsrats bei der NürnbergMesse. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messe-Nachrichten".
(Quelle: NürnbergMesse)
29.6.2020
E-world rückt Klimaschutz noch stärker in den Fokus
Die E-world energy & water ist die Branchenplattform der europäischen Energiewirtschaft. Nach der erfolgreichen Veranstaltung in diesem Jahr mit über 800 Ausstellern aus 25 Nationen sind die Vorbereitungen für die nächste Messe in vollem Gange. Vom 9. bis 11. Februar 2021 zeigen Unternehmen, Institutionen und Verbände in der Messe Essen Lösungen für die Zukunft der Energiebranche. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messen in 2021 (I), E-world 2021".
(Quelle: con| Energy, Messe Essen)
29.6.2020
BITKOM: Digitalbranche sieht erste Silberstreifen
Nach dem Corona-Schock wächst in der Bitkom-Branche jetzt schon wieder die Zuversicht. Das Geschäftsklima hat sich im Juni 2020 für die Unternehmen der Informationstechnik, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik (ITK) im Vergleich zu den beiden Vormonaten deutlich aufgehellt. Für 2020 erwartet der Digitalverband Bitkom für die Branche einen Umsatzrückgang von 3,3% auf 163,5 Mrd. Euro. Im kommenden Jahr soll dies zum großen Teil wieder aufgeholt werden. 2021 wächst der Markt laut Prognose um 2% auf 166,7 Mrd. Euro. Die Beschäftigtenzahl soll 2020 konstant bei 1,2 Mio. bleiben und im Folgejahr um 20.000 zusätzliche Jobs ansteigen. Das berichtet Bitkom auf Basis aktueller Berechnungen unter der Annahme, dass es nicht erneut zu einem flächendeckenden Lockdown kommt. „Mitten in der Krise mit ihren vielen Unbekannten bieten Prognosen vor allem Orientierungswerte. Sicher ist: Der Digitalisierungsschub bringt der ITK-Branche langfristiges Wachstum“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg.
(Quelle: BITKOM)
26.6.2020
Vienna Autoshow findet im Jänner 2021 nicht wie geplant statt
Nach intensivem Austausch mit dem Verband der Automobilimporteure in Österreich und den darin vertretenen Mitgliedern ist die gemeinsame Entscheidung gefallen, die im Januar 2021 angesetzte Vienna Autoshow in der Messe Wien nicht in der geplanten Form durchzuführen. Das gaben der Verband der Österreichischen Automobilimporteure und Reed Exhibitions in einer gemeinsamen Medieninformation bekannt. Christian Pesau, Geschäftsführer des Verbandes, begründet dies hauptsächlich mit den massiven wirtschaftlichen Auswirkungen auf die Kfz-Branche durch die COVID-19-Pandemie: „Es ist natürlich äußerst bedauerlich, dass die Messe im Januar 2021 nicht wie gewohnt stattfinden kann. Die Vienna Autoshow ist die größte Publikumsmesse in Österreich und ein wichtiger Impulsgeber für die heimische Automobilbranche. Wir werden die Zeit aber nutzen, um intensiv über die Zukunft der VAS nachzudenken und hoffen, sobald es die Umstände erlauben, mit einem überarbeiteten Konzept wieder in die Hallen der Messe Wien zurückzukehren.“ Lesen Sie hier weiter.
(Quelle: Reed Exhibitions Messe Wien)
26.6.2020
Thorsten Dirks verlässt Lufthansa
Den erfolgreichen Abschluss der staatlichen Stabilisierungsmaßnahme nimmt Thorsten Dirks zum Anlass, sich aus dem Vorstand der Gesellschaft zurückzuziehen. Er verantwortete zuletzt die Bereiche „Digital und Finanzwesen“. Dirks war im Mai 2017 in den Vorstand berufen worden. Karl-Ludwig Kley, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Deutschen Lufthansa AG, dankt Thorsten Dirks für seine Arbeit im Vorstand: „Thorsten Dirks hat nach dem Eintritt in den Vorstand zunächst die Eurowings durch eine schwierige Phase geführt, gleichzeitig wichtige Akzente bei der Digitalisierung des Konzerns gesetzt und zuletzt wesentliche Bereiche des Finanzressorts kurzfristig übernommen. Es waren ausnahmslos schwierige und herausfordernde Themen, mit denen er konfrontiert war. Im Namen von Aufsichtsrat und Vorstand möchte ich unseren großen Dank für seine Arbeit zum Ausdruck bringen.“
(Quelle: Deutsche Lufthansa)
26.6.2020
Messe Augsburg plant Neustart im Herbst
Pünktlich zum Messeherbst können mit der gestrigen Meldung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie ab 01.09.2020 wieder Messen und Kongresse in Bayern stattfinden. Die Messe Augsburg kann die vorgegebenen Sicherheits- und Hygienestandards gewährleisten. Ein bedeutender Schritt für die bayerische Messebranche zurück zur Normalität. "Wir freuen uns sehr über die gestrige Mitteilung des Freistaats und auf einen ereignisreichen Messeherbst am Standort Augsburg" äußert sich Lorenz A. Rau, Geschäftsführer der Messe Augsburg, nachdem das Bayerische Staatsministerium die Regelungen zur Durchführung von Messen und Kongressen ab dem 01.09.2020 kommuniziert hat. Rau weist auf die Bedeutung der Messewirtschaft hin: "Messen sind als zentrale Marktplätze und Business-Plattformen unverzichtbar für eine schnelle Wiederbelebung der heimischen Wirtschaft. Besonders nach den letzten Monaten des Stillstands brauchen viele Industrien neue Impulse durch Messen und Kongresse."
(Quelle: Messe Augsburg)
26.6.2020
VCI: Krise jetzt als Chance nutzen
Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) ist Partner des „Bündnisses zur Zukunft der Industrie“. Auf der heutigen Standortkonferenz des Bundeswirtschaftsministeriums in Berlin wird die aktuelle Situation der heimischen Industrie diskutiert. VCI-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Große Entrup begrüßt die Debatte über die Standortfaktoren: „Der Dialog über die Standortbedingungen ist so nötig wie nie zuvor. Die Reformdiskussion muss jetzt zügig Fahrt aufnehmen, es müssen aber auch schnelle Entscheidungen fallen. Durch die Krise besteht jetzt die Chance, unnötigen Ballast abzuwerfen und überfällige Veränderungen in Angriff zu nehmen. Dem Konjunkturprogramm muss eine Strukturoffensive folgen, um weitere Kräfte zu entfesseln.“
(Quelle: VCI)
26.6.2020
VDMA: Brennstoffzelle wird den Fahrzeugmarkt verändern
Die Brennstoffzelle wird von 2030 an mit einem signifikanten Anteil in Pkw, Nutzfahrzeugen und mobilen Maschinen vertreten sein. Allein 11 Mrd. Euro Umsatz für Brennstoffzellenkomponenten im Pkw sind im Jahr 2040 in Europa möglich. In der Folge werden hier rund 68.000 Arbeitsplätze entstehen. Dies sind Kernergebnisse einer neuen VDMA-Studie zum „Antrieb im Wandel – Auswirkungen der Brennstoffzellentechnologie auf den Maschinen- und Anlagenbau und die Zulieferindustrie“, erstellt von der FEV Consulting GmbH. „Für die Maschinenbauindustrie ist die Brennstoffzellentechnologie in Bezug auf Wertschöpfung und Arbeitsplätze eine große Chance“, kommentiert Hartmut Rauen, stellvertretender VDMA-Hauptgeschäftsführer, die Studienergebnisse. „Wir sind hier global noch in der Pole-Position und können in Deutschland und Europa die ganze Wertschöpfungskette abbilden.“
(Quelle: VDMA)
25.6.2020
Markus Steilemann an die Spitze von PlasticsEurope gewählt
Der Covestro-Vorstandsvorsitzende Dr. Markus Steilemann ist neuer Präsident von PlasticsEurope, dem Verband der Kunststoffhersteller in Europa. Der 50-jährige Manager wurde am Mittwoch für die Dauer von drei Jahren in die Position berufen. Er folgt auf Javier Constante von Dow Chemical, in dessen Amtszeit eine grundlegende Umorganisation von PlasticsEurope fiel. Steilemann möchte die Verbandsarbeit in erster Linie noch stärker auf die Förderung von Nachhaltigkeit und insbesondere Kreislaufwirtschaft ausrichten. „Angesichts der zahlreichen globalen Herausforderungen sind Kunststoffe von entscheidender Bedeutung, um eine wirklich nachhaltige Zukunft zu schaffen und die Kreislaufwirtschaft zum neuen Leitprinzip zu machen“, so Steilemann. „Hier gilt es vor allem, Altmaterialien und Abfall als Ressource für neue Produkte zu nutzen. Keinesfalls dürfen sie weiter unkontrolliert in die Umwelt gelangen. Zudem müssen Kunststoffe als besonders nachhaltiges Material in möglichst vielen Bereichen zum Einsatz kommen. So kann und will unsere Industrie Europa auf dem Weg Richtung Nachhaltigkeit mit voranbringen.“
(Quelle: Covestro AG)
25.6.2020
VCI: Krise jetzt als Chance nutzen
Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) ist Partner des „Bündnisses zur Zukunft der Industrie“. Auf der heutigen Standortkonferenz des Bundeswirtschaftsministeriums in Berlin wird die aktuelle Situation der heimischen Industrie diskutiert. VCI-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Große Entrup begrüßt die Debatte über die Standortfaktoren: „Der Dialog über die Standortbedingungen ist so nötig wie nie zuvor. Die Reformdiskussion muss jetzt zügig Fahrt aufnehmen, es müssen aber auch schnelle Entscheidungen fallen. Durch die Krise besteht jetzt die Chance, unnötigen Ballast abzuwerfen und überfällige Veränderungen in Angriff zu nehmen. Dem Konjunkturprogramm muss eine Strukturoffensive folgen, um weitere Kräfte zu entfesseln.“ Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie machen für Große Entrup schnelle Verbesserungen bei den Standortbedingungen unumgänglich. Das zeigten etwa die Ergebnisse einer aktuellen Befragung unter den VCI-Mitgliedsunternehmen: 60% gaben dabei an, dass sie Investitionen krisenbedingt verschieben.
(Quelle: VCI)
25.6.2020
Weidmüller mit German Innovation Award 2020 ausgezeichnet
Der Preis, der Innovationen sichtbar macht: Das Detmolder Elektrotechnikunternehmen Weidmüller erhielt den German Innovation Award 2020 in der Kategorie „Machines & Engineering“ der Wettbewerbsklasse „Excellence in Business to Business“. Die unabhängige Jury zeichnete die webbasierte Steuerung u-control 2000 web aus, die durch ihre IoT-Fähigkeit, die bedarfsgerechte Skalierbarkeit und ihr kompaktes u-remote-Design punktete. „Mit u-control 2000 web haben wir eine einfache webbasierte und effiziente Steuerung entwickelt, die optimal Industrial-IoT-Anwendungen unterstützt und auf jegliche Bedürfnisse der Anwender eingeht“, erklärt Dr. Thomas Bürger, Leiter der Division für Automatisierungs- und Digitalisierungsprodukte bei Weidmüller. „Es freut uns, dass das große Innovationspotential auch von der Jury erkannt wurde – das ist für uns Lob und Ansporn zugleich.“
(Quelle: Weidmüller Interface)
25.6.2020
VDMA: „Ausbildungsprämie hilft nur sehr begrenzt“
„Die Initiative der Bundesregierung ist im Ansatz gut. Aber leider werden viele Unternehmen im deutschen Maschinenbauer davon nicht profitieren können“, sagt der Leiter der VDMA-Bildungsabteilung, Dr. Jörg Friedrich, zum Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“, welches das Kabinett am heutigen Mittwoch verabschiedet hat. Der Grund für seine Zurückhaltung: der Kreis der Unternehmen, die überhaupt eine Ausbildungsprämie beantragen können, ist in dem Programm eng gefasst. Die geförderten Unternehmen dürfen nicht mehr als 249 Beschäftigte haben. Friedrich kommentiert: „Allein im Maschinenbau werden 20.000 Auszubildende in Unternehmen mit 250 bis 1000 Beschäftigten ausgebildet und 26.000 in Unternehmen mit mehr als 1000 Beschäftigten. Das sind fast zwei Drittel aller Auszubildenden im Maschinenbau. Die Ausbildungsprämie hilft daher insgesamt nur sehr begrenzt.“
(Quelle: VDMA)
25.6.2020
HANNOVER MESSE Digital Days – das Programm ist online
Mit spannenden Keynotes, Podiumsdiskussionen, Live-Chats, Networking und Innovationspräsentationen zu den aktuellen Entwicklungen in den Bereichen Industrie, Energie und Logistik geht es weiter. Die Premiumpartner der Veranstaltung sind Beckhoff, Cisco, Festo, Harting, Ifm, Igus, Phoenix Contact, Rittal, Schneider Electric und Siemens. Sie präsentieren ihre Produkte und Lösungen in einzelnen Live Sessions. Die Digital Days sind an beiden Tagen in vier Tracks geteilt. In einem dieser virtuellen Räume beginnt der Kongress WomenPower mit einer Keynote von Sabine Bendiek, Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland. Dort wird am Nachmittag auch die Engineer Powerwoman 2020 bekannt gegeben, für die drei Expertinnen nominiert wurden. Ein weiteres Highlight am ersten Konferenztag ist die Verleihung des HERMES AWARD. Drei Unternehmen wurden mit ihren herausragenden Lösungen für den Award nominiert: die Friedhelm Loh Group, Schneider Electric sowie die Trumpf AG. Wer den begehrten Technologie-Preis erhält, wird am 14. Juli bekanntgegeben. Darüber hinaus wird erstmals der HERMES Startup Award verliehen.
(Quelle: Deutsche Messe AG)
25.6.2020
Werner M. Dornscheidt verlässt die Düsseldorfer Messe nach fast 34 Jahren
Werner M. Dornscheidt hat die Messe Düsseldorf geprägt: ihre Unternehmensstrategie, ihre internationale Ausrichtung, ihr hochmodernes Gelände, ihre Digitale Transformation und ihre finanzielle Stabilität. Nach knapp 17 Jahren als Vorsitzender der Geschäftsführung – und insgesamt rund 34 Jahren im Unternehmen – legt Werner M. Dornscheidt sein Amt am 30. Juni 2020 nieder. Wolfram N. Diener tritt am 1. Juli die Nachfolge als Messechef an. Erhard Wienkamp und Bernhard J. Stempfle vervollständigen das Team der Geschäftsführung.
(Quele: Messe Düsseldorf)
25.6.2020
Smartphones bleiben beliebteste Spieleplattform der Deutschen
Das Smartphone bleibt die beliebteste Spieleplattform. Ob zum Puzzeln, Rätseln oder Bauen: In Deutschland nutzen 19,5 Mio. Menschen Smartphones, um zu spielen. Das sind nochmals 900.000 Menschen mehr als 2018. Das gab heute der game – Verband der deutschen Games-Branche auf Basis von Daten des Marktforschungsunternehmens GfK bekannt. Smartphones konnten damit ihren Vorsprung als beliebteste Spiele-Spieleplattform der Deutschen sogar noch ausbauen; erstmals belegten sie 2018 die Spitzenposition. Auch die Nutzerzahlen von PCs sind gewachsen: So spielten 2019 etwa 16,3 Mio. Menschen per Computer; das entspricht 2,9 Mio. Gamern mehr als noch im gleichen Zeitraum 2018. Gründe hierfür sind unter anderem das Erscheinen bereits vielfach erwarteter Spiele, beispielsweise des Aufbaustrategiespiels „Anno 1800“ oder des Western-Epos „Red Dead Redemption 2“; darüber hinaus haben sich auch neue Abonnement-Dienste wie der Xbox Game Pass für den PC oder Ubisofts Uplay+ positiv auf das Wachstum ausgewirkt.
(Quelle: game – Verband der deutschen Games-Branche e.V.)
24.6.2020
Creaform präsentiert neuen 3D-Scanner MetraSCAN BLACK
Creaform, ein weltweit führender Anbieter tragbarer und automatisierter 3D-Messlösungen, hat heute die neuste Generation des MetraSCAN 3D Scanners präsentiert. Der optische CMM-Scanner wurde speziell für die Durchführung messtechniktauglicher 3D-Messungen und Prüfungen direkt im Fertigungsbereich entwickelt. Als schnellster und präzisester tragbarer optischer CMM-Scanner kann der MetraSCAN BLACK reibungslos in jeden Arbeitsablauf für Qualitätskontrolle, Qualitätssicherung, Prüfung, MRO und Reverse Engineering integriert und durch Benutzer jedes Kompetenzgrads in jeder beliebigen Umgebung bedient werden. Das Dimensionsmesssystem MetraSCAN BLACK wurde zur Vermessung von komplexen Teilen und Baugruppen für eine Vielzahl von Branchen und Fertigungsverfahren entwickelt, wie etwa Automobil, Luftfahrt, Energieerzeugung, Schwerindustrie, Metallguss, Metallschmieden, Bleche, Kunststoffspritzguss, Verbundwerkstoffe etc.
(Quelle: AMETEK GmbH – Division Creaform)
24.6.2020
Großauftrag für Yadon
Das chinesische Schuler-Tochterunternehmen Yadon hat von einem zentralasiatischen Hausgeräte-Hersteller einen Großauftrag erhalten. Die Bestellung des Kunden aus Usbekistan umfasst insgesamt 17 C-Gestell-, Monoblock-, Zuganker- und Schnellläuferpressen zur Produktion von Wärmetauscherplatten für Klimaanlagen sowie Teilen für Waschmaschinen, Kühlschränke, Gaskocher und Gaszähler. Die ersten beiden 630 Tonnen starken Anlagen hat Yadon in weniger als vier Monaten nach Auftragseingang ausgeliefert. „Aus jeder unser drei Produktgruppen sind in der Bestellung Pressen vertreten“, berichtet Liang Cheng, Chief Strategy Officer bei Yadon. „Wir haben mit dem Kunden in den vergangenen Jahren eine sehr gute Geschäftsbeziehung aufgebaut. Diese positive Erfahrung hat ihn dazu bewogen, uns den Großauftrag zu geben. Hinzu kam, dass wir bei Yadon ein weitaus größeres Produktspektrum als viele andere Wettbewerber in China bieten.“
(Quelle: Schuler AG)
24.6.2020
TOP 100: WERMA Signaltechnik erneut zum In-novations-Champion gekürt
Der Signaltechnikhersteller schafft bereits zum fünften Mal den Sprung unter die TOP 100-Innovatoren. Altes loslassen und Neues wagen: Innovative Mittelständler wie die Firma WERMA Signaltechnik aus Rietheim-Weilheim haben keine Angst vor dem Wandel, sondern begreifen ihn als Chance. Damit überzeugt das Unternehmen bei der 27. Runde des Innovations-wettbewerbs TOP 100. WERMA zählt bereits zum fünften Mal zu den Top-Innovatoren. In dem wissenschaftlichen Auswahlverfahren beein-druckt das Unternehmen in der Größenklasse C (mehr als 200 Mitarbeiter) besonders in der Kategorie „Innovative Prozesse und Organisation“.
(Quelle: WERMA Signaltechnik GmbH + Co. KG)
24.6.2020
VCI: 10 Mio. Extra-Liter Desinfektionsmittel gegen Corona mobilisiert
Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) zieht eine erfolgreiche Bilanz seiner Plattform „Notfalldesinfektion“: Deutlich über 10 Mio. Liter Desinfektionsmittel hat die Branche medizinischen und sozialen Einrichtungen in Deutschland über diesen Online-Marktplatz während der Corona-Krise zusätzlich zur Verfügung gestellt. Die Menge entspricht etwa der Ladung von 300 Tanklastwagen. Weil sich die Versorgungslage mit Desinfektionsmitteln inzwischen entschärft hat, ist die Plattform jetzt geschlossen worden. Sie kann aber jederzeit wieder geöffnet werden, sollte sich eine vergleichbare Notsituation ergeben, unterstreicht der VCI.
(Quelle: VCI)
24.6.2020
Digitale Servparc begeistert als interaktive Kommunikationsplattform
Vom 17.-18.06.2020 fand die Servparc in digitaler Form statt. Der Schwerpunkt des Events lag dabei auf einem hochkarätigen Vortragsprogramm rund um die Themen FM in Krisenzeiten, Digitalisierung, Workspace und Nachhaltigkeit. Bereits im Rahmen ihrer Premiere in Frankfurt am Main 2019 präsentierte sich die Servparc als mutig, vielseitig und flexibel. Mit denselben Eigenschaften gelang es dem Hotspot für Facility Management, Industrieservice und IT-Lösungen in diesem Jahr, sich unter Corona-Bedingungen gleich ein weiteres Mal neu zu erfinden; nämlich als digitales Format. Auch in diesem Rahmen fungierte die GEFMA als ideeller Träger. Mehr als 800 Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, in den rund 30 Vorträgen, Keynotes und Diskussionsrunden des digitalen Events ihr Fachwissen zu erweitern sowie über die Online-Plattform interessante neue Kontakte zu knüpfen. In einer Blitzumfrage während des Events zeigte sich eine erste positive Tendenz: 88 % bewerteten die digitale Servparc als „gut“ oder „sehr gut“.
(Quelle: NürnbergMesse)
24.6.2020
Kassel Kongress Palais nimmt Veranstaltungsbetrieb wieder auf
Gute Neuigkeiten für alle, die ihre Gesprächspartner nicht mehr nur auf dem Smartphone-Display sehen möchten: Ab sofort können auch im Kassel Kongress Palais wieder Veranstaltungen mit bis zu 100 Personen stattfinden. In Ausnahmefällen sind sogar mehr Teilnehmer zulässig. Hierfür bietet das Kongress Palais dank seiner großzügigen Flächen und Räumlichkeiten hervorragende Bedingungen – genau wie für eine optimale Umsetzung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln. Für den Neustart von Kassels zentraler Eventlocation wurde in den vergangenen Wochen ein umfassendes Konzept entwickelt. Dieses reicht von intensiven Hygienemaßnahmen für den Infektionsschutz bis hin zu angepassten Bestuhlungsvarianten. „Mit all diesen Maßnahmen hat sich das Kongress Palais gut darauf vorbereitet, den Veranstaltungsbetrieb unter Beachtung der aktuellen Vorgaben wieder aufzunehmen“, sagt hierzu Christof Nolda, Stadtbaurat und Aufsichtsratsvorsitzender der Kassel Marketing GmbH, die das Kongress Palais betreibt.
(Quelle: Kassel Marketing GmbH)
24.6.2020
Trotz Corona: Startup-Gründer würden wieder gründen
Startup-Gründer bleiben zwar auch in der Corona-Krise überwiegend optimistisch, jeder dritte aber hat Existenzangst. So setzt eine Mehrheit von rund zwei Dritteln (63%) darauf, dass das eigene Startup gestärkt aus der Corona-Krise herauskommen wird. Und 83% erwarten, dass gut aufgestellte Startups davon profitieren können, dass die Corona-Krise einen Digitalisierungsschub ausgelöst hat. Gleichzeitig hat aber fast jeder dritte Startup-Gründer (30%) seit der Corona-Krise Existenzangst. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter 112 Startups, die im Mai und Juni im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt wurde. Darin zeigt sich jeder Zweite (47%) überzeugt, dass man mit der eigenen Technologie den Kampf gegen die Corona-Krise unterstützen könnte. Und so wünschen sich fast drei Viertel (71%), dass Politik und Verwaltung stärker auf die Produkte und Dienstleistungen von Startups zurückgreifen, um die Corona-Krise zu bewältigen. „Die Bundesregierung hat zu Beginn der Krise mit ihrem Corona-Hackathon gezeigt, dass sie von Startups wichtige Beiträge gegen die Corona-Pandemie erwartet“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. „Jetzt sollten die jungen Unternehmen auch zum Zuge kommen, wenn es um die Digitalisierung des Gesundheitswesens oder etwa der Verwaltung oder der Schulen geht.“
(Quelle: BITKOM)
23.6.2020
BITKOM: Digitaltag baut Brücken in der Gesellschaft
Ein Tag, 3.527 Stunden Online-Programm: Der Digitaltag hat heute mit 1.435 Aktionen Menschen in ganz Deutschland erreicht. Auf die vielfältigen Formate von Webcasts, Webinaren und Livestreams über Online-Beratungen, virtuelle Führungen und Tutorials bis hin zu Hackathons gab es eine große Resonanz, wie die Initiative „Digital für alle“ mitteilte. Unterstützt wurde der bundesweit erste Aktionstag für digitale Teilhabe von hochrangigen Vertretern aus der Politik. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier empfing die Gewinner des „Preises für digitales Miteinander“ virtuell in Schloss Bellevue. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer sprach mit Spitzenvertretern der Wirtschaft über den Ausbau digitaler Infrastrukturen. Die Digitalministerkonferenz der Bundesländer nahm den Aktionstag für digitale Teilhabe zum Anlass für ein virtuelles Zusammentreffen. Die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz Malu Dreyer sprach über den gesellschaftlichen Nutzen der Digitalisierung. Auch die Ministerpräsidenten Tobias Hans (Saarland), Michael Kretschmer (Sachsen) und Markus Söder (Bayern) beteiligten sich mit eigenen Aktionen.
(Quelle: BITKOM)
23.6.2020
VDIK: Polestar wird Mitglied
Der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller begrüßt ein neues Mitglied: Polestar wurde auf Beschluss des Vorstands in den VDIK aufgenommen. Der Verband vertritt damit nun 37 Marken internationaler Pkw- und Nutzfahrzeughersteller in Deutschland. Eine besondere Stärke der internationalen Hersteller ist ihr breites Angebot an Fahrzeugen mit besonders emissionsarmen Antrieben. Reinhard Zirpel, VDIK-Präsident betonte: „Die internationalen Hersteller haben schon früh Elektrofahrzeuge auf den Markt gebracht und sind auch aktuell sehr erfolgreich. Mit Polestar als weiterem Mitglied unterstreicht der VDIK dieses Profil aufs Neue. Wir werden uns auch weiterhin mit Nachdruck für optimale Rahmenbedingungen für emissionsarme Mobilität technologieoffen in Deutschland einsetzen.“
(Quelle: VDIK)
23.6.2020
DEHOGA: Umsatz im Gastgewerbe bricht im April um fast 76 Prozent ein
Der coronabedingte Shutdown hat das Gastgewerbe in seine größte Krise der Nachkriegszeit gestürzt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mitteilte, sank der reale Umsatz in den Restaurants und Hotels im April 2020 im Vergleich zum Vorjahr um historische 75,8% (nominal 75,2%). „Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Gastgewerbe sind verheerend“, sagt Guido Zöllick, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband). Und auch trotz Neustart ist die Not im Gastgewerbe groß. Laut einer aktuellen DEHOGA-Umfrage rechnen die Betriebe im Juni mit einem durchschnittlichen Umsatzrückgang von 61%. Für Clubs und Discotheken gibt es nach wie vor keine Öffnungsperspektive und damit keine Aussicht auf Umsätze. Das Gleiche gilt für die Eventcaterer. „Umso mehr kommt es jetzt darauf an, dass die angekündigten Überbrückungshilfen fließen – und zwar schnell und für alle betroffenen Unternehmen“, fordert der DEHOGA-Präsident. Andernfalls würden Zigtausende Unternehmen die Krise nicht überleben.
(Quelle: DEHOGA)
23.6.2020
Grüne Punkt: Ist hochwertiges Kunststoffrecycling am Ende?
Der Plastikmüll in Privathaushalten nahm in den vergangenen Monaten aufgrund von verbreitetem Home-Office und häufigeren Bestellungen übers Internet um etwa zehn Prozent zu, die Nachfrage nach Recyclat – also recyceltem Plastik aus Verpackungsmüll – ist gleichzeitig dramatisch eingebrochen. Was auf den ersten Blick paradox erscheint, hat vor allem eine Ursache: Der Ölpreis ist als Folge der Corona-Pandemie stark gesunken. Das billige Rohöl macht die Herstellung von Neuplastik noch günstiger und verstärkt damit die ohnehin bestehende gesetzliche Privilegierung von neuem Plastik in Deutschland aufgrund der Befreiung von der Mineralölsteuer und der EEG-Umlage. Im Vergleich dazu wird das werkstoffliche Recycling von gebrauchten Kunststoffverpackungen wirtschaftlich noch unattraktiver. Viele Hersteller, die bislang Recyclat für Produkte und Verpackungen verwendet haben, schwenken jetzt sogar wieder auf Neuware um. Das bedeutet nicht nur massive Einbußen für die Recyclingwirtschaft, sondern ist vor allem ein riesiger Rückschritt für den Klima- und Umweltschutz und ein schwerer Schlag für die Kreislaufwirtschaft!
(Quelle: Der Grüne Punkt)
23.6.2020
BITKOM: Drei von vier Unternehmen nutzen Cloud-Computing
Cloud-Computing bleibt auf Wachstumskurs: Drei von vier Unternehmen (76%) nutz-ten im Jahr 2019 Rechenleistungen aus der Cloud – im Vorjahr waren es 73% und im Jahr 2017 erst 66%. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von Bitkom Research im Auftrag der KPMG AG unter 555 Unternehmen ab 20 Mitarbeitern in Deutsch-land. Weitere 19% planen oder diskutieren den Cloud-Einsatz. Nur 6% wollen auch künftig auf die Cloud verzichten. „Cloud-Anwendungen haben sich in der gesamten Wirtschaft durchgesetzt. Die Unterneh-men haben verstanden, dass Cloud-Computing eine grundlegende Technologie für das Ge-schäft von morgen ist“, sagt Dr. Axel Pols, Geschäftsführer von Bitkom Research. Cloud-Computing bezeichnet aus Sicht der Anwender die bedarfsgerechte Nutzung von IT-Leistungen wie beispielsweise Software, Speicherplatz oder Rechenleistung über Datennetze. Das Datennetz kann ein unternehmens- bzw. organisationsinternes Intranet (Private-Cloud-Computing) oder das öffentliche Internet (Public-Cloud-Computing) sein. So nutzten im vergangenen Jahr fast drei von fünf der Unternehmen (58%) Private-Cloud-Anwendungen, zwei von fünf (38%) setzten auf Public-Cloud-Lösungen. Jedes dritte Unternehmen (32%) betrieb bereits Multi-Cloud-Computing.
(Quelle: BITKOM)
23.6.2020
Mit der ORGATEC 2020 Officewelten neu erleben
Eines ist sicher: Unsere modernen Arbeitswelten werden nach der Coronavirus-Pandemie nicht mehr die gleichen sein wie vor der Krise. So wird sich zukünftig die Digitalisierung von Arbeitswelten - egal ob im Büro, in Open Work Spaces, bei mobilen Arbeitsplätzen oder im Homeoffice - weiter verstärken und professionalisieren. Auch im Restaurations- und Hotelbereich müssen innovative Lösungen gefunden werden, um sich an die neuen Gegebenheiten anzupassen. Kurzeit-Arbeitsplätze und neue Office-Facilitäten sind hier nur zwei Stichworte. Da trifft es sich gut, dass mit der ORGATEC 2020 die weltweit größte und wichtigste Branchenmesse vom 27. bis 31. Oktober ihre Tore öffnet, um sich ganz besonders auch mit den Fragen zu befassen, die sich aus der Corona-Krise und ihren Auswirkungen ergeben.
(Quelle: Koelnmesse)
23.6.2020
Halle 3A der NürnbergMesse erstrahlt zur „Night of Light“ in leidenschaftlichem Rot
Rot als die Symbolfarbe der Leidenschaft für unsere Profession: In dieser besonderen und gleichzeitig auch mahnenden Ilumination präsentierte sich die Halle 3A in der heutigen „Nacht des Lichts“. Die NürnbergMesse setzte damit ein Zeichen der Solidarität für die Veranstaltungsbranche. Über 7.000 Unternehmen und Veranstaltungsorte unterstützten bundesweit, darunter auch zahlreiche aus der Metropolregion Nürnberg, diese Initiative und kreierten trotz der herausfordernden Zeit der Corona-Pandemie ein Bild der Verbundenheit.
(Quelle: NürnbergMesse)
22.6.2020
FENSTERBAU FRONTALE 2022: Jetzt Ausstellungsfläche sichern!
Die Weltleitmesse für Fenster, Türen und Fassaden bereitet ihre nächste Ausgabe vor: Für die FENSTERBAU FRONTALE 2022 hat die Anmeldephase für Aussteller begonnen. Unternehmen, die sich bis zum 31. Oktober 2020 anmelden, können frühzeitig ihre Platzierungswünsche angeben und profitieren zudem von einem Frühbuchervorteil. Interessierte finden alle Informationen unter www.frontale.de/anmeldung.
(Quelle: NürnbergMesse)
22.6.2020
CARAVAN SALON Düsseldorf kann stattfinden
Die Messe Düsseldorf und der Caravaning Industrie Verband (CIVD) begrüßen die Abstimmungsergebnisse der Bund-Länder-Konferenz. Messeveranstaltungen, bei denen die vom Land verordneten Hygiene- und Infektionsschutzkonzepte gesichert sind, dürfen durchgeführt werden. „Der CARAVAN SALON kann vom 4. bis 13. September stattfinden. Wir können mit unseren Maßnahmen eine Kontaktverfolgung auf dem Messegelände garantieren und haben in enger Abstimmung mit den Behörden ein tragfähiges Hygienekonzept entwickelt“, sagt Stefan Koschke, Director des CARAVAN SALON. Messen seien nicht als Großveranstaltung kategorisiert. Zu den konkreten Maßnahmen gehören die Besucherregistrierung mit der eine Kontaktverfolgung möglich ist. So sind Tickets nur online erhältlich. Auch die weiteren Kernelemente des Hygienekonzepts wie das Management der Personenzahlen, das Einhalten des Mindestabstands, die Maskenpflicht sowie die Empfehlung zum Hände waschen und Desinfizieren garantieren einen sicheren Besuch des CARAVAN SALON.
(Quelle: Messe Düsseldorf)
22.6.2020
Lufthansa Group hat die besten Innovations-Teams in Deutschland
Die Lufthansa Group ist gleich zweifach mit dem “Best Digital Lab Award 2020” ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung geht an Lufthansa Innovation Hub und Eurowings Digital und wird von Capital und Infront Consulting vergeben. Der Preis basiert auf einer Studie, für die 50 Digitalisierungseinheiten etablierter Unternehmen im deutschsprachigen Raum untersucht wurden. Die Studie ist die größte Untersuchung ihrer Art und wird seit 2017 jährlich aufgelegt. Der Lufthansa Innovation Hub belegt den ersten Platz bereits zum dritten Mal. “Digitale Innovationen sind für die Weiterentwicklung und den nachhaltigen Erfolg der Lufthansa Group entscheidend. Wir freuen uns sehr, dass gleich zwei unserer Teams den ersten Platz belegen. Das ist gleichermaßen Anerkennung und Bestätigung für die dort geleistete Arbeit“, sagt Thorsten Dirks, Vorstandsmitglied Ressort Digital und Finanzwesen. “Die Fähigkeit, auf Herausforderungen digitale Antworten zu entwickeln und sich flexibel zu zeigen, ist besonders in der aktuellen Situation sehr wertvoll.”
(Quelle: Deutsche Lufthansa AG)
22.6.2020
Veganz gewinnt Marketing4Future Award
Veganz, der Marktführer für innovative, vegane Lebensmittel, gewinnt den ersten Marketing4Future Award. Eine hochkarätige Jury aus Marketingexperten, Wissenschaftlern, Kreativen und Nachhaltigkeitsexperten zeichnete Veganz in der Kategorie „Know the Score“ aus. Die laufende Veganz Kampagne „Iss mal was fürs Klima!“, der Nachhaltigkeitsscore Eaternity, die Neupositionierung der Marke, Kommunikationsstrategie und das Rebranding überzeugte in allen 5 Kriterien: Klares Maßnahmenziel, Glaubwürdigkeit, Impact auf Verbraucherverhalten, aufmerksamkeitsstarke Kommunikation, direkte Messbarkeit. In ihrer Laudatio lobten die Jurymitglieder CHAN von Unilever Veganz als „Wegweisend für die Lebensmittelindustrie“ und die geleistete „Pionierarbeit“, denn „soviel Transparenz bei jedem Lebensmittelkauf gab es noch nie“.
(Quelle: Veganz Group AG)
22.6.2020
AUMA: Starkes Messeprogramm für 2021 geplant
Für 2021 planen die Messeveranstalter in Deutschland ein besonders umfangreiches Messeangebot: Rund 190 internationale und nationale Messen stehen auf dem Programm, davon 20, die wegen der Corona-Pandemie aus 2020 in das nächste Jahr verschoben wurden. Dazu kommen fast 160 Messen mit regionalem Einzugsgebiet, so dass nach heutigem Stand fast 350 Messen durchgeführt werden sollen, die der AUMA – Verband der deutschen Messewirtschaft gelistet hat. Für 2020 stehen ab Ende August noch rund 145 Messen auf dem Programm, darunter 75 mit internationaler oder nationaler Bedeutung. 30 der 145 Messen wurden corona-bedingt aus dem ersten Halbjahr in das zweite verlegt. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messe-Nachrichten".
(Quelle: AUMA)
19.6.2020
IHA: Endlich Rechtssicherheit für kontaktlosen Check-in im Hotel
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat heute die noch ausstehende Beherbergungsmeldedatenverordnung verkündet und damit Rechtssicherheit für den kontaktlosen Check-in im Hotel geschaffen. Der digitale Hotelmeldeschein ist zwar schon seit dem 1.1.2020 mit Inkrafttreten des novellierten Bundesmeldegesetz zulässig, doch erst mit der heute vom Bundesinnenministerium erlassenen Rechtsverordnung herrscht Rechtssicherheit bezüglich des genauen Prozederes und der Schnittstellenanforderungen. „Wir begrüßen, dass der Hotelmeldeschein mit der Unterschrift auf Papier nun durch ein elektronisches Identifizierungsverfahren mittels Personalausweis oder – für die Praxis wohl relevanter – mittels Kreditkarte ersetzt werden kann. Diese von uns seit vielen Jahren geforderten Änderungen kommen gerade noch rechtzeitig, um den Hotels in Zeiten der Corona-Pandemie beim Wiederhochfahren der Betriebe auch einen kontaktlosen, digitalen Check-in der Gäste rechtssicher zu ermöglichen“, erläutert Markus Luthe, Hauptgeschäftsführer des Hotelverbandes Deutschland (IHA).
(Quelle: Hotelverband Deutschland (IHA) e.V.)
19.6.2020
Trina Solar präsentiert TrinaPro Mega
Trina Solar Co., Ltd, weltweit führender Anbieter von PV- und Smart-Energy-Gesamtlösungen, präsentiert TrinaPro Mega, eine besonders leistungsstarke intelligente PV-Lösung mit einer Modulleistung von über 500W. Durch weitere Verbesserungen bei der Produktauswahl und dem integrierten Design steigert diese Lösung die Gesamtsystemleistung und senkt die Stromgestehungskosten (LCOE). Nach der Premiere des ultra-leistungsstarken Vertex-Moduls mit über 500W Leistung im Februar markiert TrinaPro Mega als optimierte Lösung für den Einsatz von Vertex-Modulen in großen PV-Systemen einen weiteren Meilenstein in der Ära der 500W-Leistungsklasse. Im Jahr 2018 stellte Trina Solar die intelligente PV-Lösung TrinaPro für Großkraftwerke vor. TrinaPro basiert auf Systemdesign und Software-Algorithmen und kombiniert bifaziale, hocheffiziente PV-Module, intelligente Trackingsysteme und zuverlässige Wechselrichter.
(Quelle: Trina Solar Europe)
19.6.2020
Generationswechsel in der SensoTech Geschäftsführung
Unter dem Leitspruch „Day One: New Ways Set the Measure“ wechselte die bisherige Geschäftsführung der SensoTech GmbH. Ab sofort sind Robert Benecke und Hannes Benecke neue Geschäftsführer und lösen damit Dr. Ingo Benecke und Mathias Bode nach 30 Jahren ab. Die beiden Söhne von Dr. Benecke freuen sich auf die neuen Herausforderungen und Aufgaben: „Wir sind gewissermaßen im Unternehmen aufgewachsen und kennen viele Mitarbeiter schon sehr lange. Die SensoTech GmbH besitzt sehr gut funktionierende Strukturen und wir freuen uns darauf, das Unternehmen weiterzuentwickeln. Wir bedanken uns bei den bisherigen Geschäftsführern für das Vertrauen und freuen uns auf die neuen Aufgaben.“ Die Ziele der neuen Geschäftsführung bestehen in der Weiterentwicklung der einzelnen Geschäftsbereiche und dem Ausbau des internationalen Vertriebsnetzes. So soll der erfolgreiche Kurs der vergangenen Jahre weiter vorangetrieben werden.
(Quelle: SensoTech GmbH)
19.6.2020
BMMi: Bund und Länder senden starkes Signal für den Erfolg der Energiewende!
Bund und Länder haben bei der gestrigen Besprechung der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und -chefs der Länder einen gemeinsamen Beschluss zur weiteren Umsetzung der Energiewende gefasst. Der Beschluss adressiert zentrale Herausforderungen, die sich bei der Erreichung der energie- und klimapolitischen Ziele stellen, und benennt umfangreiche Maßnahmen, um diese zu meistern. Er befasst sich auch mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Energiewirtschaft, die Strompreise und auf laufende Planungs- und Genehmigungsverfahren. Bund und Länder bekräftigen die enge Zusammenarbeit bei der Abfederung der Folgen der Pandemie. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier: „Mit diesem Beschluss senden Bund und Länder ein gemeinsames, starkes Signal für den Erfolg der Energiewende. Dass wir hier gemeinsam planen und gemeinsam handeln, ist mir ein besonderes Anliegen. Die Energiewende wird schließlich vor Ort, in den Ländern umgesetzt.“
(Quelle: BMWi)
19.6.2020
IHA: Bundeskartellamt identifiziert Probleme bei Nutzerbewertungen
Das Bundeskartellamt hat heute vorläufige Ergebnisse seiner Sektoruntersuchung zu Nutzerbewertungen im Internet, darunter auch sieben Reiseportale, vorgestellt. Die Erkenntnisse kommentiert Markus Luthe, Hauptgeschäftsführer des Hotelverbandes Deutschland (IHA), wie folgt: „Die Sektoruntersuchung hat Missstände bei Nutzerbewertungen aufgedeckt. Nicht-authentische Bewertungen sind nicht nur ökonomisch schädlich, sie stellen auch Verbraucherrechtsverstöße dar. Nach derzeitigem Recht und der hierzu entwickelten Rechtsprechung haften die Plattformbetreiber jedoch nur sehr eingeschränkt für die auf ihren Seiten veröffentlichten Inhalte. Die Portale sollten daher stärker in die Pflicht genommen werden, nichtauthentische Bewertungen auf ihren Seiten zu identifizieren und zu entfernen. Wir pflichten dem Bundeskartellamt auch in der vorläufigen Schlussfolgerung bei, dass insbesondere Portale im Bereich von Dienstleistungen (wie z.B. Hotels oder Ärzte) eine Vorab-Überwachung hinsichtlich manipulierter Bewertungen vornehmen sollten.“
(Quelle: Hotelverband Deutschland (IHA) e.V.)
19.6.2020
Deutliches Zeichen für Situation in der Veranstaltungswirtschaft
Die Messe Karlsruhe beteiligt sich an einer Aktion des EVVC e.V., die dazu aufruft, in der Nacht vom 22. auf den 23.06. die Gebäude von Messen und Kongress-Zentren in blutrotem Licht zu illuminieren. Damit wird ein weiteres deutliches Zeichen gesetzt, um auf die großteils immer noch ungeklärte Situation der Veranstaltungswirtschaft hinzuweisen. Bund und Länder haben Messen und Kongress am gestrigen Tag nicht als Großveranstaltungen kategorisiert, die bis mindestens Ende Oktober 2020 nicht stattfinden dürfen. Somit gilt der Beschluss vom 6. Mai von Bund und Ländern, dass die Länder in eigener Verantwortung die Durchführung von Messen ermöglichen können. Diese Verantwortung wird von den Ländern sehr unterschiedlich getragen. In Baden-Württemberg gibt es im Vergleich zu anderen Ländern mit großen Messeplätzen wie Bayern, Sachsen oder Nord-Rhein-Westfalen noch keinerlei Aussagen der Landespolitik, wann und wie es für die Veranstaltungswirtschaft weitergehen kann.
(Quelle: Karlsruher Messe- und Kongress GmbH)
19.6.2020
„Verschärfung des Außenwirtschaftsgesetzes behindert Investitionen“
Zur Verschärfung des Außenwirtschaftsgesetzes sagt Ulrich Ackermann, Abteilungsleiter Außenwirtschaft im VDMA: „Es ist bedauerlich, dass die Bundesregierung die Einwände der Industrie weitgehend ignoriert hat und das Außenwirtschaftsgesetz noch einmal verschärft. Wer in der aktuell schwierigen Lage der Weltwirtschaft Investitionen aus Drittländern erschwert, setzt ein völlig falsches Signal. Wenn Deutschland seine industrielle Basis langfristig erhalten will, muss ausländisches Kapital ins Land fließen. Umgekehrt benötigen aber auch deutsche Unternehmen den Zukauf von ausländischem Know-how, um wettbewerbsfähig zu bleiben – hier sind gegenseitig offene Investitionsmärkte unverzichtbar. Die Investitionsprüfung nach dem Außenwirtschaftsgesetz behindert diese Offenheit. Eine entsprechende Prüfung ist nur unter sehr engen Sicherheitsaspekten gerechtfertigt, die das existierende Gesetz längst abdeckt.
(Quelle: VDMA)

News

  • 10.7.2020
    Lab.Vision 2021: Trendradar der Laborindustrie zu Gast bei Roche
  • 10.7.2020
    Messe Friedrichshafen: Messen finden im Herbst mit Hygienekonzept wieder statt
  • 10.7.2020
    VDIK: Elektroauto-Markt lässt Corona-Krise vorerst hinter sich
  • 10.7.2020
    Analysen-, Bio- und Labortechnik erwarten erhebliche Umsatzminderungen für 2020
  • 10.7.2020
    BITKOM: 28 Mio. wollen Corona-Warn-App dauerhaft nutzen
  • 9.7.2020
    Covestro AG: Vorläufiges EBITDA von EUR 124 Mio. in Q2 2020 liegt über Markterwartung
  • 9.7.2020
    SurfaceTechnology GERMANYund parts2clean für 2020 abgesagt
  • 9.7.2020
    H2Insights – Neues Schwerpunktthema der WindEnergy Hamburg 2020
  • 9.7.2020
    Viele Maschinenbauer erwarten für 2021 wieder Umsatzwachstum
  • 9.7.2020
    Messe Düsseldorf setzt Hygiene- und Infektionsschutzkonzept auf
  • 8.7.2020
    BITKOM: Startups brauchen im Schnitt 3,3 Mio. Euro
  • 8.7.2020
    Windenergie: Rekord bei der Stromerzeugung
  • 8.7.2020
    BDEW stellt Roadmap Gas vor
  • 8.7.2020
    IT-Mittelstand erwirtschaftet 84 Mrd. Euro
  • 7.7.2020
    EuroBLECH 2020 verschoben
  • 7.7.2020
    Messe KUTENO in Rheda-Wiedenbrück findet nicht statt
  • 7.7.2020
    VDIK: Höherer Umweltbonus gilt rückwirkend
  • 7.7.2020
    AUMA: Starkes Messeprogramm für 2021 geplant
  • 7.7.2020
    NürnbergMesse reagiert nach Rekordjahr antizyklisch auf Corona-Krise
  • 7.7.2020
    SPECTARIS: Weitere 50 Mio. Euro für die Industrieforschung sind ein Anfang
  • 7.7.2020
    ORGATEC setzt 2020 aus
  • 7.7.2020
    spoga+gafa setzt 2020 aus und wechselt auf neuen Termin
  • 6.7.2020
    ISM 2021: Guter Buchungsstand nach Frühbucheraktion
  • 6.7.2020
    ProSweets Cologne 2021 auf Vorjahreskurs
  • 6.7.2020
    Deutscher Pkw-Markt erlebt im ersten Halbjahr historischen Einbruch
  • 6.7.2020
    VCI: Vertrauensschutz schwer beschädigt
  • 3.7.2020
    ZEISS Innovation Hub @ KIT erfolgreich gestartet
  • 3.7.2020
    Auftragseingang im Maschinenbau - Bestellungen bleiben auf Talfahrt
  • 3.7.2020
    Virtuelle MedtecLIVE mit MedTech Summit 2020
  • 3.7.2020
    Yaskawa bei den „Hannover Messe Digital Days“
  • 3.7.2020
    ConSozial 2020 fällt aus
  • 3.7.2020
    IT-Mittelstand erwirtschaftet 84 Mrd. Euro
  • 3.7.2020
    Bundesrat besiegelt Solardeckel-Fall
  • 3.7.2020
    BITKOM: Mit der Blockchain zur sicheren digitalen Identität
  • 2.7.2020
    Welt-Mikroelektronikmarkt insgesamt stabil
  • 2.7.2020
    electronica 2020: ZVEI erwartet wichtige Impulse durch Elektronikmesse
  • 2.7.2020
    VDMA: „Verlängerung der Kurzarbeit sinnvoll und dringend notwendig“
  • 2.7.2020
    Lufthansa ordnet Zuständigkeiten im Vorstand neu
  • 2.7.2020
    Klimaschutzplattform von VCI und VDI nimmt Arbeit auf
  • 2.7.2020
    PSI, PromoTex Expo und viscom finden im Januar 2021 statt
  • 1.7.2020
    Fachdental Südwest 2020: Aufwind im Herbst
  • 1.7.2020
    spoga horse setzt künftig auf eine Veranstaltung im Jahr
  • 1.7.2020
    Ratspräsidentschaft: Digitalisierung in Europa sicher gestalten
  • 1.7.2020
    KZBV: Gründung immer teurer
  • 1.7.2020
    Leitungswechsel: Maria Hasselman übergibt Staffelstab an Johannes Möller
  • 1.7.2020
    Kongressmesse „Structured FINANCE“ wird im Corona-Jahr komplett digital
  • 1.7.2020
    Kunststoff-Sortierung leicht gemacht
  • 1.7.2020
    SMC und Atos entwickeln Lösungen zur Energieoptimierung
  • 1.7.2020
    Erfolgreicher Re-Start für die NürnbergMesse in China
  • 30.6.2020
    BITKOM: Staatliche Hilfen kommen bei vielen Startups noch nicht an
  • 30.6.2020
    BMWi: Großer Erfolg für den Batteriestandort Deutschland
  • 30.6.2020
    Der Grüne Punkt: Mehr Recyclingglas für Europa
  • 30.6.2020
    VCI: „Allianz für Lobbytransparenz“
  • 30.6.2020
    100 motion plastics News: Mehr als 18.000 Besucher auf dem igus Stand
  • 30.6.2020
    Bitkom zur Agenda der deutschen EU-Ratspräsidentschaft
  • 30.6.2020
    VDMA: „Jetzt ist aktives Krisenmanagement gefragt“
  • 29.6.2020
    REWE Group veröffentlicht Online-Geschäftsbericht
  • 29.6.2020
    Lufthansa Group: 50% der Flotte wieder in der Luft
  • 29.6.2020
    Lödige baut kleinste Maschine der Firmengeschichte
  • 29.6.2020
    OB Marcus König neuer Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der NürnbergMesse
  • 29.6.2020
    E-world rückt Klimaschutz noch stärker in den Fokus
  • 29.6.2020
    BITKOM: Digitalbranche sieht erste Silberstreifen
  • 26.6.2020
    Vienna Autoshow findet im Jänner 2021 nicht wie geplant statt
  • 26.6.2020
    Thorsten Dirks verlässt Lufthansa
  • 26.6.2020
    Messe Augsburg plant Neustart im Herbst
  • 26.6.2020
    VCI: Krise jetzt als Chance nutzen
  • 26.6.2020
    VDMA: Brennstoffzelle wird den Fahrzeugmarkt verändern
  • 25.6.2020
    Markus Steilemann an die Spitze von PlasticsEurope gewählt
  • 25.6.2020
    VCI: Krise jetzt als Chance nutzen
  • 25.6.2020
    Weidmüller mit German Innovation Award 2020 ausgezeichnet
  • 25.6.2020
    VDMA: „Ausbildungsprämie hilft nur sehr begrenzt“
  • 25.6.2020
    HANNOVER MESSE Digital Days – das Programm ist online
  • 25.6.2020
    Werner M. Dornscheidt verlässt die Düsseldorfer Messe nach fast 34 Jahren
  • 25.6.2020
    Smartphones bleiben beliebteste Spieleplattform der Deutschen
  • 24.6.2020
    Creaform präsentiert neuen 3D-Scanner MetraSCAN BLACK
  • 24.6.2020
    Großauftrag für Yadon
  • 24.6.2020
    TOP 100: WERMA Signaltechnik erneut zum In-novations-Champion gekürt
  • 24.6.2020
    VCI: 10 Mio. Extra-Liter Desinfektionsmittel gegen Corona mobilisiert
  • 24.6.2020
    Digitale Servparc begeistert als interaktive Kommunikationsplattform
  • 24.6.2020
    Kassel Kongress Palais nimmt Veranstaltungsbetrieb wieder auf
  • 24.6.2020
    Trotz Corona: Startup-Gründer würden wieder gründen
  • 23.6.2020
    BITKOM: Digitaltag baut Brücken in der Gesellschaft
  • 23.6.2020
    VDIK: Polestar wird Mitglied
  • 23.6.2020
    DEHOGA: Umsatz im Gastgewerbe bricht im April um fast 76 Prozent ein
  • 23.6.2020
    Grüne Punkt: Ist hochwertiges Kunststoffrecycling am Ende?
  • 23.6.2020
    BITKOM: Drei von vier Unternehmen nutzen Cloud-Computing
  • 23.6.2020
    Mit der ORGATEC 2020 Officewelten neu erleben
  • 23.6.2020
    Halle 3A der NürnbergMesse erstrahlt zur „Night of Light“ in leidenschaftlichem Rot
  • 22.6.2020
    FENSTERBAU FRONTALE 2022: Jetzt Ausstellungsfläche sichern!
  • 22.6.2020
    CARAVAN SALON Düsseldorf kann stattfinden
  • 22.6.2020
    Lufthansa Group hat die besten Innovations-Teams in Deutschland
  • 22.6.2020
    Veganz gewinnt Marketing4Future Award
  • 22.6.2020
    AUMA: Starkes Messeprogramm für 2021 geplant
  • 19.6.2020
    IHA: Endlich Rechtssicherheit für kontaktlosen Check-in im Hotel
  • 19.6.2020
    Trina Solar präsentiert TrinaPro Mega
  • 19.6.2020
    Generationswechsel in der SensoTech Geschäftsführung
  • 19.6.2020
    BMMi: Bund und Länder senden starkes Signal für den Erfolg der Energiewende!
  • 19.6.2020
    IHA: Bundeskartellamt identifiziert Probleme bei Nutzerbewertungen
  • 19.6.2020
    Deutliches Zeichen für Situation in der Veranstaltungswirtschaft
  • 19.6.2020
    „Verschärfung des Außenwirtschaftsgesetzes behindert Investitionen“
  • 18.6.2020
    VDMA: Maschinenbauer sind zuversichtlich für die Zeit nach Corona
  • 18.6.2020
    PaintExpo 2020 will Take Place
  • 18.6.2020
    Messewirtschaft nicht von der Verlängerung des Großveranstaltungsverbots betroffen
  • 18.6.2020
    Peters spendet selbst produziertes Handdesinfektionsmittel
  • 18.6.2020
    BITKOM: Corona-Krise trifft Startups mit voller Wucht
  • 17.6.2020
    Bitkom unterstützt die Corona-Warn-App
  • 17.6.2020
    VDIK-Mitglieder wählen Vorstand
  • 17.6.2020
    „PCIM Europe digital days“ zeigen preisgekrönte Konferenzbeiträge
  • 17.6.2020
    BSW-Solar: Solardeckel kurz vor Öffnung
  • 17.6.2020
    it-sa 2020 setzt aus
  • 17.6.2020
    Surfavce Technology 2020: Volle Konzentration auf Oktober
  • 16.6.2020
    „Intertool“: Neuer Termin, neuer Standort, neues Messekonzept
  • 16.6.2020
    Bosch vernetzt Fabriken für die Zukunft
  • 16.6.2020
    BMU fördert Zukunftsprojekte für nachhaltige Mobilität
  • 16.6.2020
    BITKOM: Digitalisierung findet mehr Zuspruch
  • 16.6.2020
    Distec baut Embedded-Portfolio um GIGAIPC-Produkte aus
  • 16.6.2020
    FENECON Industrial Stromspeichersystem ist für den ees Award 2020 nominiert
  • 16.6.2020
    VDMA: „Freiwillige Corona-App ist der richtige Weg“
  • 15.6.2020
    Bundesregierung beteiligt sich mit 300 Mio. Euro an CureVac
  • 15.6.2020
    EUROSOLAR: „Coronomics gestalten! Historische Chance nicht verpassen!“
  • 15.6.2020
    EM-POWER Europe erweitert ab 2021 das Themenspektrum
  • 15.6.2020
    VDMA: „Höheres Tempo für Einsatz von Wasserstoff nötig und machbar“
  • 15.6.2020
    BSW-Solar: Bald Stromlücke - Trotz Corona-Krise
  • 15.6.2020
    Bitkom fordert Klarheit bei Mehrwertsteuersenkung
  • 12.6.2020
    bne: Die neue Energiewirtschaft wächst und wird zum Dreh- und Angelpunkt grüner Energien
  • 12.6.2020
    VDMA: China auf dem Weg zur Normalität
  • 12.6.2020
    DIHK: Sanierungschancen für angeschlagene Unternehmen verbessern
  • 12.6.2020
    Bitkom zu Deutschlands Position im Digitalindex der EU
  • 11.6.2020
    POWTECH startet 2020 als Special Edition in Nürnberg
  • 11.6.2020
    VDIK: Wasserstoff hat für klimaneutrale Mobilität große Bedeutung
  • 11.6.2020
    STILL: Mit zuverlässigen Partnern durch unsichere Zeiten
  • 11.6.2020
    VCI: Bei Wasserstoff muss Deutschland ganz vorne mitspielen
  • 11.6.2020
    Digitalunternehmen machen wieder bessere Geschäfte
  • 10.6.2020
    Fraunhofer FEP: Plastik neu gedacht!
  • 10.6.2020
    Roschiwal + Partner: Wechsel in der Geschäftsführung am Standort Eichwalde
  • 10.6.2020
    purmundus challenge 2020 – Geometrie und Material in Harmonie
  • 10.6.2020
    1. Internationale ZELLCHEMING-Conference wird verschoben!
  • 10.6.2020
    „Hybrid Summit“ ermöglicht Neustart der Immobilienbranche
  • 10.6.2020
    IHA: Grenzübergreifende Sorgen im Gastgewerbe
  • 10.6.2020
    Baustart für die Modellfabrik des SKZ
  • 9.6.2020
    BITKOM: Unternehmen tun sich noch schwer mit Künstlicher Intelligenz
  • 9.6.2020
    SICHER MIT KIPP – auch in schwierigen Zeiten
  • 9.6.2020
    Coherent gelingt weiterer Entwicklungssprung
  • 9.6.2020
    Fraunhofer IPMS präsentiert Schlüsseltechnologien auf dem ersten Digitaltag
  • 9.6.2020
    Ausstellerbeirat unterstützt Hygienekonzept der Formnext 2020
  • 8.6.2020
    Künftig stärkereVernetzung der Fachmessen im Sicherheitsbereich
  • 8.6.2020
    VDMA: "Die britische Regierung muss endlich zur Vernunft kommen!"
  • 8.6.2020
    BITKOM: Corona sorgt für Boom bei Video-Anrufen
  • 8.6.2020
    Verstärkung für die Geschäftsleitung der Messe Düsseldorf
  • 8.6.2020
    Covestro platziert 1,0 Mrd. Euro-Anleihe erfolgreich
  • 8.6.2020
    Bitkom unterstützt Hackathon #wirfürschule
  • 8.6.2020
    BSW-Solar: Solarbranche initiiert Verfassungsbeschwerde gegen Solardeckel
  • 5.6.2020
    Leuze mit „Alternating Quarantine“ auf der Überholspur
  • 5.6.2020
    IVECO S-Way NP fährt mit niedrigsten Kosten vorauss
  • 5.6.2020
    BDEW zum Tag der Umwelt
  • 5.6.2020
    VDMA: Konjunkturpaket für Deutschland: „Viele positive Impulse“
  • 4.6.2020
    Formnext 2020 bleibt im Messekalender
  • 4.6.2020
    Prof. Kollmann nimmt Abschied vom Vorsitz des BJDW
  • 4.6.2020
    Pkw-Markt im Griff der Corona-Pandemie
  • 4.6.2020
    Staffelübergabe: Christopher Boss übernimmt Leitung der MedtecLIVE
  • 4.6.2020
    Bosch bringt den automatischen Notruf ins Motorrad
  • 4.6.2020
    Lufthansa fliegt zunächst sechsmal pro Woche nonstop in die USA
  • 4.6.2020
    VDMA: Maschinenbau - Bestellungen sinken um fast ein Drittel
  • 3.6.2020
    Drastischer Rückgang bei Flugreisen belastet Quartalsergebnis der Lufthansa Group
  • 3.6.2020
    Nachhaltiges Hauptquartier für den Grünen Punkt
  • 3.6.2020
    Bitkom zu Corona-Hilfen für Kommunen
  • 3.6.2020
    IRENA: Erneuerbare Energien schlagen im Kostenvergleich sogar Kohlekonkurrenten
  • 2.6.2020
    HOPPE sagt Teilnahme an der BAU 2021 ab
  • 2.6.2020
    BITKOM: Digitalisierungsschub statt analogem Strohfeuer
  • 2.6.2020
    Bright Rock kauft Flächenpaket in Wyoming
  • 2.6.2020
    VDW: Lage der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie sehr angespannt
  • 2.6.2020
    Nürnberg wird Wasserstoff-Hauptstadt
  • 2.6.2020
    VDMA: "Frankreich bei Kaufprämien nicht nacheifern!"
  • 2.6.2020
    Webinar-Reihe macht Lust auf die LightCon 2021
  • 29.5.2020
    VDMA: Maschinenbau - Lieferketten stabilisieren sich
  • 29.5.2020
    Anuga FoodTec 2021 zeigt Lösungen für die Food- und Beveragebranche
  • 29.5.2020
    Trina Solar zum 6. Mal in Folge als "Top Performer" ausgezeichnet
  • 29.5.2020
    REHACARE 2020 verschoben!
  • 29.5.2020
    VDMA: Maschinenbau will trotz Corona weiter ausbilden
  • 28.5.2020
    Bitkom zum Corona-Wiederaufbauplan der EU-Kommission
  • 28.5.2020
    CARAVAN SALON Düsseldorf als Impulsgeber für die Caravaning-Branche
  • 28.5.2020
    GISA: E-Mobility und Photovoltaik auf einen Blick
  • 28.5.2020
    VCI: Guter Gesamtansatz – jetzt richtig umsetzen
  • 28.5.2020
    BWS-Solar: Solardeckel-Streichung erneut vertagt – Branche empört
  • 28.5.2020
    BITKOM: „Europa muss digital auf Augenhöhe kommen“
  • 28.5.2020
    Schuler AG: Laser Blanking verbessert Umformprozess
  • 27.5.2020
    Salzburger Erfolgsformat „Bauen+Wohnen“ kommt nach Wien
  • 27.5.2020
    BWE: Windenergie liefert über ein Drittel des deutschen Stroms
  • 27.5.2020
    Anuga FoodTec 2021: Top Themen Automation und Digitalisierung
  • 27.5.2020
    BMU: Hochtechnologie für umweltschonende Medizintechnische Produkte
  • 27.5.2020
    EUROSOLAR- Aufruf: Zukunft mit Erneuerbaren statt atomares Aufrüsten
  • 27.5.2020
    MedtecLIVE: Die MedTech-Community trifft sich erstmals im Netz
  • 27.5.2020
    NürnbergMesse: Messen finden wieder statt – ab Herbst!
  • 27.5.2020
    bne: Marktwirtschaftliche Lösungen statt unangekündigte Netzeingriffe
  • 27.5.2020
    Chemie robust ins Krisenjahr 2020 gestartet
  • 26.5.2020
    Covestro will Wandel zur Kreislaufwirtschaft beschleunigen
  • 26.5.2020
    Bundesregierung verständigt sich auf finanzielle Unterstützung für die Lufthansa
  • 26.5.2020
    HOBART startet CASHBACK-Aktion in Deutschland
  • 26.5.2020
    SENSOR+TEST geht digital weiter
  • 26.5.2020
    Finanzcheck, Infineon und Jenoptik setzen bei ECM-Auswahl auf Optimal Systems
  • 25.5.2020
    VCI: Auslandsinvestitionen stärker zu kontrollieren ist ein fatales Signal
  • 25.5.2020
    Bitkom und Bankenverband fordern schnelle Corona-Hilfe für Startups
  • 25.5.2020
    China und Indien senden entgegengesetzte Signale in der Corona-Krise
  • 22.5.2020
    Corona-Warn-App offenbart Digitalschwäche der Regierung
  • 22.5.2020
    DEHOGA: Rettungsfonds ist überfällig
  • 22.5.2020
    VCI: Impulse für die Stimulierung der Wirtschaft
  • 22.5.2020
    bne: Höherer CO2-Preis weist den Weg aus der Krise
  • 22.5.2020
    Erfolgreiche Bilanz 2019 stärkt die Messe Düsseldorf
  • 22.5.2020
    BITKOM: Weit verbreiteter Wunsch nach kontaktlosem Bezahlen
  • 20.5.2020
    VCI: Weitere Eingriffe ins EU-Biopatentrecht unnötig
  • 20.5.2020
    BITKOM fordert Nachbesserungen beim IT-Sicherheitsgesetz 2.0
  • 20.5.2020
    Olaf Erber neuer Vertriebsleiter der DEPsys GmbH
  • 20.5.2020
    Führungswechsel bei der spoga horse
  • 20.5.2020
    Covestro schlägt eine Dividende in Höhe von EUR 1,20 pro Aktie vor
  • 20.5.2020
    MakerBot bringt METHOD Carbon Fiber auf den Markt
  • 20.5.2020
    Neff schützt Werkzeuge mit Visual Die Protection
  • 20.5.2020
    Interzoo 2021: Die Weltleitmesse findet künftig alle zwei Jahre statt
  • 19.5.2020
    KPA-Messe in Ulm wird ins kommende Jahr verschoben
  • 19.5.2020
    SPECTARIS: Hilfsmittelversorgung während und nach Coronakrise sicherstellen
  • 19.5.2020
    TRUMPF steigt ins automatisierte Lichtbogenschweißen ein
  • 19.5.2020
    BSW-Solar: Hoffnung für neue Solardächer
  • 19.5.2020
    gamescom 2020 setzt konsequent auf digita
  • 19.5.2020
    BWE: Windbranche steht für Aufbruch bereit
  • 18.5.2020
    VDMA: Maschinenexporte leiden spürbar unter der Corona-Pandemie
  • 18.5.2020
    4ARTechnologies und Articheck starten Zusammenarbeit
  • 18.5.2020
    INTECH: TRUMPF digitalisiert seine Hausmesse
  • 18.5.2020
    DUO PLAST AG gewinnt PackTheFutureAward 2020
  • 18.5.2020
    Bosch nimmt vollautomatisierte Anlagen für Maskenfertigung in Betrieb
  • 18.5.2020
    spoga+gafa 2020: Trends und Neuheiten für die Outdoor-Saison
  • 15.5.2020
    BITKOM: Seit Corona-Ausbruch - Online-Dienste gefragt wie nie
  • 15.5.2020
    Formnext 2020 bleibt im Messekalender
  • 15.5.2020
    FIBO geht im Oktober als Fachmesse an den Start
  • 15.5.2020
    SRU: Kreislaufwirtschaft kommt nicht voran
  • 15.5.2020
    SPECTARIS feiert den Internationalen Tag des Lichts am 16. Mai 2020
  • 15.5.2020
    VDIK begrüßt Verlängerung der Mautbefreiung für Erdgas-Lkw
  • 15.5.2020
    VDMA fordert wachstumsfreundliches Steuersystem
  • 14.5.2020
    SYSGO und Lauterbach kooperieren bei PikeOS 5.0
  • 14.5.2020
    Corona-Krise trifft im April auch den Markt für alternative Antriebe
  • 14.5.2020
    Internationale Holzmesse/Holz&bau Klagenfurt wird verschoben
  • 14.5.2020
    Lufthansa schafft Transparenz über Geschäftstätigkeit in sogenannten "Steueroasen"

Mobile Website

Unsere Website ist IPhone, IPad und Co. kompatibel.