News


25.9.2020
Lenze SE: Grundstein für den Digital Hub Industry gelegt
Startschuss für Bremens neuestes Innovationsprojekt: Mit einer feierlichen Grundsteinlegung starteten am 22.09.2020 im Technologiepark der Universität Bremen die Bauarbeiten für den Digital Hub Industry. Die Bremer Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, das Industrieunternehmen Lenze sowie die Universität Bremen kooperieren beim Aufbau dieser neuen, zukunftsweisenden Infrastruktur. In unmittelbarer Nähe zur Universität entsteht mit dem Digital Hub Industry ein Innovations-Ökosystem für den Wissens- und Technologietransfer zwischen Unternehmen und Forschungsabteilungen. Der Hamelner Automatisierungsspezialist Lenze wird in dem neuen Gebäude seine Digital-Kompetenzen bündeln. „Wir freuen uns in mehrfacher Hinsicht über den Start des Projekts. Hier entsteht die neue Heimat unserer derzeit über die Stadt verteilten Teams von Lenze.Digital und encoway, vor allem setzen wir damit aber auch ein wichtiges Zeichen des digitalen Aufbruchs. Für unsere Kunden werden wir als Partner für umfassende Automations- und Digitalisierungslösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette noch attraktiver“, so Frank Maier, Chief Technology Officer Lenze.
(Quelle: Lenze SE)
25.9.2020
art KARLSRUHE 2021: Kunst braucht die direkte Begegnung
Zuletzt, im Februar dieses Jahres, konnte die art KARLSRUHE noch uneingeschränkt und erfolgreich durchgeführt werden, bevor weltweit wegen der Ausbreitung der Corona-Pandemie sämtliche Messen abgesagt werden mussten. Allmählich kommt wieder Bewegung in den Kunstmarkt; nach und nach starten allerorten die Planungen. Auch die Messe Karlsruhe arbeitet unter Hochdruck an der art KARLSRUHE, die vom 25.02. bis 28.02.2021 stattfinden wird. „Messen funktionieren auch in der Pandemie. Die im Zusammenleben täglich erprobten Regeln sind auch auf Messen abbildbar. Das erleben wir aktuell nicht nur in Berlin und Düsseldorf, sondern auch in Karlsruhe. Die Sehnsucht nach persönlicher Auseinandersetzung mit Kunst ist in den letzten Monaten gewachsen. Insofern freuen wir uns, dass wir dies mit der art KARLSRUHE zum Jahresauftakt ermöglichen können. Denn es braucht genau diese Plattform, damit der Kunsthandel wieder durchstarten kann. Kunst braucht die direkte Begegnung“, sind sich Messechefin Britta Wirtz und Ewald Karl Schrade, Kurator der art KARLSRUHE, einig.
(Quelle: Messe Karlsruhe)
25.9.2020
bITKOM: EU übernimmt bei der Krypto-Regulierung weltweite Vorreiterrolle
Kryptowerte wie Bitcoin könnten in Europa nach Ansicht des Digitalverbands Bitkom deutlich an Fahrt gewinnen, wenn der heute veröffentlichte EU-Regulierungsentwurf umgesetzt wird. So sollen unter anderem für Kryptowerte einheitliche Regeln für Emittenten, Verwahrer und Handelsplattformen geschaffen werden. Für sogenannte signifikante Stablecoins wie Libra dürften die Auflagen hingegen deutlich strenger ausfallen. So soll hierfür unter anderem die Aufsicht von den nationalen Aufsichtsbehörden auf die europäische Ebene (EBA) übertragen werden. „Die EU harmonisiert den bestehenden Regulierungs-Flickenteppich bei Kryptowerten und kann damit eine weltweite Vorreiterrolle einnehmen“, sagt Patrick Hansen, Bereichsleiter Blockchain beim Bitkom. „Angesichts des hohen Tempos, in dem sich der Krypto-Markt entwickelt, muss es jetzt darum gehen, diesen Regulierungsvorschlag möglichst schnell in geltendes Recht umzusetzen.“
(Quelle: BITKOM)
25.9.2020
AERA holt sich Verstärkung für den Bereich Vertrieb
Mit Steffen Schütz holt sich AERA, Entwickler und Betreiber der Bestellplattform AERA-Online, einen Leiter für den Bereich Vertrieb ins Haus. Seit Anfang September unterstützt der Diplom-Betriebswirt mit rund 15 Jahren Dentalerfahrung das schwäbische Softwareunternehmen hauptsächlich im strategischen Ausbau bisheriger wie auch neuer Geschäftsfelder. Zuvor war Steffen Schütz mehrere Jahre bei Dentsply Sirona und EMS Electro Medical Systems tätig. Insbesondere durch die enge Zusammenarbeit mit der Produktentwicklung und den regelmäßigen Austausch mit Kunden bringt er fundierte Kenntnisse des Dentalmarktes in seine neue Tätigkeit bei AERA ein. „Mit Steffen Schütz haben wir einen echten Profi für den Vertrieb an Bord, der den Markt und dessen Teilnehmer seit vielen Jahren kennt“, freut sich Boris Cords, Gründer und Geschäftsführer von AERA. „Dadurch können wir unser Geschäft weiter ausbauen und unsere Marktposition stärken.“
(Quelle: AERA EDV-Programm GmbH)
25.9.2020
VCI-Führungsmannschaft ist neu aufgestellt
Die Mitgliederversammlung des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) hat am Donnerstag, dem 24. September, in Düsseldorf Wahlen zum Vorstand und zum Präsidium durchgeführt. Die Veranstaltung fand in virtueller Form statt. Der Vorstand des Chemieverbandes setzt sich nun zusammen aus Präsident Christian Kullmann (Evonik Industries AG) und den Vizepräsidenten Werner Baumann (Bayer AG), Martin Brudermüller (BASF SE) und Markus Steilemann (Covestro AG). Die Amtszeit aller Personen des Vorstands währt zwei Jahre.
Die bisherigen Mitglieder des Präsidiums: Hubertus von Baumbach (C.H. Boehringer Sohn AG & Co. KG); Ralf Brinkmann (Dow Deutschland Inc.), Stefan Oschmann (Merck KGaA); Rudolf Staudigl (Wacker Chemie AG) und Matthias Zachert (LANXESS AG) wurden für weitere zwei Jahre in das Leitungsgremium des Verbandes gewählt. Als neue Mitglieder des Präsidiums bestimmte die Mitgliederversammlung mit sofortiger Wirkung Carsten Knobel (Henkel AG & Co. KGaA) und Jens Waldeck (Linde AG). Zusätzlich ist VCI-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Große Entrup in das Präsidium berufen worden.
(Quelle: VCI)
25.9.2020
Bosch: Neuer Corona-Schnelltest liefert zuverlässiges Ergebnis in 39 Min.
Bosch hat einen neuen Schnelltest für sein Analysegerät Vivalytic zum Nachweis des SARS-CoV-2-Erregers entwickelt. Damit steht das Testergebnis in 39 Minuten zuverlässig fest – schneller ist weltweit aktuell kein anderer Test auf Basis der Polymerase-Kettenreaktion (PCR). Der neue Schnelltest von Bosch ist unter anderem prädestiniert für den dezentralen Einsatz in mobilen Testzentren an Autobahn-Raststätten oder Flughäfen. Getestete Personen können unmittelbar am Ort der Probenentnahme ein zuverlässiges Ergebnis erhalten. Der CE-gekennzeichnete Test ist ab sofort in Europa erhältlich und hilft, Quarantäne-Zeiten zu vermeiden, Labore zu entlasten und das Reisen und Arbeiten wieder sicherer zu machen: „Ein Schlüssel gegen die Corona-Pandemie liegt in der raschen Erkennung von Infektionsherden. Deshalb war es uns wichtig, nach unserem ersten Corona-Test einen noch deutlich schnelleren zu ermöglichen“, sagt Dr. Volkmar Denner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH. „Damit können wir den Menschen jetzt noch schneller Sicherheit geben“, so Denner weiter.
(Quelle: Rober Bosch GmbH)
24.9.2020
VDMA: Geschäftserwartungen für China verbessern sich weiter
Die Geschäftslage für deutsche Maschinen- und Anlagenbauer in China hat sich weiter verbessert, wenn auch nicht mehr so stark wie in den vorangegangenen Umfragen vom April und Juni. Nur noch 17% der befragten Unternehmen bewerten aktuell die Auswirkungen der Corona-Pandemie als groß, zuvor waren es noch 22% (Juni-Umfrage) beziehungsweise 46% (April-Umfrage). Die Ergebnisse der vierten VDMA-Umfrage unter Mitgliedsfirmen in China zeigen, dass für 61% der Befragten das Geschäftsniveau aktuell bereits wieder den Stand vor der Corona-Pandemie erreicht hat. 39% der Befragten gehen davon aus, dass sie ihre für 2020 gesteckten Wachstumsziele erreichen werden, verglichen mit 30% bei der vorangegangenen Umfrage. Zuversichtlich stimmen vor allem die starke Inlandsnachfrage, die Wiederaufnahme anfangs verschobener Projekte und die Erholung im Automobilsektor. Intralogistik, Eisenbahn und Windkraft verzeichnen aktuell einen Boom, auch Infrastruktur und Landwirtschaft profitieren.
(Quelle: VDMA)
24.9.2020
SMSI 2021: Call for Papers online
Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik eröffnet den neuen Call for Papers für den internationalen Kongress: Sensor and Measurement Science International (SMSI) 2021. Die Tagung findet im kommenden Jahr als hybrider Kongress parallel zur Fachmesse SENSOR+TEST 2021 vom 3. bis 6. Mai 2021 in Nürnberg statt. Die neue Einreichungsfrist für Vorträge und Poster-Präsentationen endet am 30. November.
(Quelle: AMA)
24.9.2020
BSW-Solar: EEG-Entwurf stellt Solardächer in den Schatten
Der heute vom Bundeskabinett verabschiedete Entwurf des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) wird nach Auffassung des Bundesverbandes Solarwirtschaft e. V. (BSW) zu einem deutlichen Rückgang des Photovoltaik-Zubaus auf Gebäuden führen. Gleichzeitig werde der Weiterbetrieb tausender alter Solarstromanlagen nicht gesichert, solare Eigenerzeuger systematisch diskriminiert und eine riesige Chance für den dringend notwendigen Ausbau von Speichern bleibe ungenutzt. Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) machte im Rahmen der Ressortabstimmung leider kaum Zugeständnisse. „Jetzt sind die Abgeordneten des Bundestages gefordert, einen Solar-Rollback zu verhindern und aus dem vorliegenden Kabinettsentwurf ein Solarbeschleunigungsgesetz zu machen,“ erklärte Carsten Körnig, BSW-Hauptgeschäftsführer in einer ersten Reaktion auf den soeben erfolgten Kabinettsbeschluss.
(Quelle: BSW-Solar)
24.9.2020
BMWi: Etat 2021 soll Klima schützen und Wirtschaft stärken
Das Bundeskabinett hat heute den Regierungsentwurf des Bundeshaushalts 2021 einschließlich des BMWi-Etats beschlossen. Dieser sieht für das BMWi im kommenden Jahr Ausgaben von 10,1 Mrd. Euro vor. Damit steigt der Etat des Ressorts gegenüber der bisherigen Finanzplanung für 2021 um rund 2,9 Mrd. Euro. Etwa 8,7 Mrd. Euro im BMWi-Etat sind Fördermittel. Bundesminister Peter Altmaier: „Die erhöhten Mittel für 2021 setzen ein klares Zukunftssignal für mehr Klimaschutz und zur Stärkung unserer Wirtschaft. Wir stellen einerseits erhebliche zusätzliche Gelder für Zukunftsinvestitionen bereit, um die Wirtschaft nach Corona auch mittel- und langfristig zu stärken und klimafreundliche Innovationen zu fördern – zum Beispiel mit 600 Mio. Euro für ein Zukunftsprogramm für Fahrzeughersteller und die Zulieferindustrie und 200 Mio. Euro für die Modernisierung von Flugzeugflotten. Gleichzeitig fördern wir den Klimaschutz und die erneuerbaren Energien – zum Beispiel mit 5,8 Mrd. Euro aus dem Energie- und Klimafond für den Klimaschutz im Gebäudesektor und mit 390 Millionen Euro für internationale Wasserstoff-Kooperationen.“
(Quelle: BMWi)
24.9.2020
Benedikt Binder-Krieglstein wird neuer CEO von Reed Exhibitions Deutschland
Benedikt Binder-Krieglstein (43) wird neuer CEO von Reed Exhibitions Deutschland. Er übernimmt diese Funktion zusätzlich zur Position als CEO von Reed Exhibitions Austria und wird weiterhin an Dominic Feltham, Regional President, EMEA, Reed Exhibitions, berichten. Hans-Joachim ('Hajo') Erbel (61), derzeit CEO Reed Exhibitions Deutschland, wird das Unternehmen gemeinsam mit CFO André Weijde zum Jahresende verlassen. "Hajo hat in den vergangenen 19 Jahren hervorragende Arbeit geleistet und zusammen mit André Weijde entscheidend dazu beigetragen, das Unternehmen so auszurichten, dass es auch auf die jüngsten Herausforderungen in der Veranstaltungsbranche reagieren kann", sagte Dominic Feltham, Präsident EMEA von Reed Exhibitions. "Messen wie die FIBO, ALUMINIUM und der Bar Convent Berlin haben sich zu besonders dynamisch wachsenden Veranstaltungen in unserem Portfolio entwickelt und wurden unter seiner Ägide mit großem Erfolg auch international am Markt etabliert. 2019 spielte Hajo eine entscheidende Rolle bei der Übernahme von Mack Brooks Exhibitions.
(Quelle: Reed Exhibitions Deutschland)
24.9.2020
Bitkom zieht positive 100-Tage-Bilanz zur Corona-Warn-App
Die Corona-Warn-App ist seit 100 Tagen in Deutschland verfügbar. Aus diesem Anlass erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg: „Mit 18,5 Millionen Downloads in nur drei Monaten steht die Corona-Warn-App derzeit an der Spitze der deutschen App-Charts. Ihre Wirkung kann sie aber bislang nur sehr eingeschränkt entfalten, da sie noch nicht flächendeckend genutzt wird. Auch wenn ihr Einsatz freiwillig ist: Jeder sollte sich in der Pflicht fühlen, die Corona-Warn-App zu installieren, um sich und andere zu schützen und unser wirtschaftliches und gesellschaftliches Leben wieder in normale Bahnen zu lenken. Gerade bei steigenden Infektionszahlen wird es für die Gesundheitsämter immer schwieriger, Risikokontakte zeitnah, zuverlässig und vollständig nachzuvollziehen. Die Corona-Warn-App kann leisten, woran sich die Gesundheitsämter die Zähne ausbeißen. Wir alle müssen diese App einsetzen, wenn wir gut durch den Herbst und den Winter kommen wollen.“
(Quelle: BITKOM)
24.9.2020
IVECO E-WAY: Innovative Bus-Lösungen für eine Mobilität mit Qualität
Der IVECO E-WAY ist sowohl in Midi-, Standard- als auch in Gelenkbusausführung erhältlich und wurde entwickelt, um die Beförderungsqualität und das Lebensumfeld im städtischen Verkehr zu verbessern sowie die Anforderungen der Betreiber des öffentlichen Personennahverkehrs zu erfüllen. Deren größte Herausforderungen darin bestehen, den Schadstoffausstoß und die Lärmbelastung zu verringern. Das IVECO E-WAY Portfolio umfasst Busse in den Längen 9,5, 10,7, 12 und 18 Meter. Zum Aufladen der Batterien stehen folgende Varianten zur Wahl: Nachtaufladung im Depot oder Schnellladung an den Endhaltestellen mit Top-Down- oder Bottom-Up-Stromabnehmer. Zudem ist der E-WAY in einer klassischen und einer BRT-Variante erhältlich.
(Quelle: Iveco Magirus AG)
24.9.2020
Lufthansa: Effizientere Anflugverfahren reduzieren CO2-Ausstoß
Weniger Lärmbelastung, geringerer Treibstoffverbrauch und reduzierter Schadstoffausstoß: Das neue Efficient Flight Profile Concept (EFP) sorgt für mehrere positive Effekte. Es unterstützt den kontinuierlichen Sinkflug, der eine im Vergleich zu Standardanflügen verbrauchs- und emissionsärmere Landung ermöglicht. Entwickelt und etabliert haben es DFS Deutsche Flugsicherung und Lufthansa im Frühjahr in der Rekordzeit von nur fünf Wochen. Sie nutzten dabei den durch die Corona-Krise verursachten Verkehrsrückgang, der mehr Raum für optimierte Flugprofile bietet. Die Deutsche Flugsicherung hat in Zusammenarbeit mit der Lufthansa im April und Mai dieses Jahres ein Konzept für effizientere Flugprofile entwickelt und implementiert. Das Efficient Flight Profile Concept (EFP) unterstützt den kontinuierlichen Sinkflug (Continuous Descent Operations), der eine im Vergleich zu Standardanflügen verbrauchs- und emissionsärmere Landung ermöglicht. Zugleich sorgen diese Anflugprofile im Umfeld der Flughäfen für eine geringere Lärmbelastung.
(Quelle: Deutsche Lufthansa AG)
24.9.2020
Klaus Schäfer in Nationalen Wasserstoffrat berufen
Die Bundesregierung hat Dr. Klaus Schäfer, Chief Technology Officer (CTO) von Covestro, in den Nationalen Wasserstoffrat berufen. Er repräsentiert dort als Experte die chemische Industrie in Deutschland. Für die Branche und Covestro ist Wasserstoff ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Klimaneutralität sowie für die Entwicklung hin zu einer Kreislaufwirtschaft. Die chemische Industrie hat in ihrer Roadmap 2050 den Weg der Branche zur CO?-Neutralität aufgezeigt. Die Erzeugung und Nutzung von klimafreundlichem Wasserstoff zur Herstellung chemischer Produkte spielt darin eine zentrale Rolle. Covestro verfolgt zudem das Ziel, sich vollständig auf die Kreislaufwirtschaft auszurichten. Auch hierbei kommt Wasserstoff eine hohe Bedeutung als Energieträger und alternativer Rohstoff zu.
(Quelle: Covestro AG)
23.9.2020
BITKOM: Digitalisierung muss zentraler Bestandteil der EEG-Novelle sein
Ohne ein digitales Verteilnetz als Basisinfrastruktur wird die Energiewende kaum gelingen. Davor hat der Digitalverband Bitkom in einer Stellungnahme zum Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) 2021 gewarnt. Das EEG 2021 soll an diesem Mittwoch im Kabinett beschlossen werden. Derzeit endet für viele geförderte Photovoltaik-Anlagen wie Photovoltaik die 20-jährige Vergütung, aufgrund einer immer noch nur rudimentären digitalen Infrastruktur im Verteilnetz sind aber häufig die Kosten für die Einspeisung des Stroms höher als die zu erzielenden Erträge. „Die erneuerbaren Energien müssen sich nun unter Marktbedingungen weiter entwickeln. Ein solcher Markt kann nur mit Hilfe digitaler Technologien entstehen“, sagt Bitkom-Energieexperte Robert Spanheimer. Nur mit einem wirklich digitalen Verteilnetz könnten zum Beispiel Nachbarn Strom tauschen oder das neue Elektroauto günstig laden, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint.
(Quelle: BITKOM)
23.9.2020
DEHOGA: Stephan von Bülow ist neuer Vorsitzender der Fachabteilung Systemgastronomie
Die Fachabteilung Systemgastronomie im DEHOGA Bundesverband stellt sich mit neuem Vorstand auf. Bei den turnusmäßigen Wahlen am 21.09.2020 in Berlin wurde Stephan von Bülow, Vorsitzender der Geschäftsführung der BlockGruppe, von der Mitgliederversammlung einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Der bisherige Vorsitzende Thomas Hirschberger, der im Januar des Jahres seine Anteile an der Hans im Glück Franchise GmbH verkauft hatte, stellte sich nicht erneut zur Wahl. Hirschberger führte die Fachabteilung erfolgreiche 14 Jahre lang. Zudem repräsentierte er die Systemgastronomie als starkes Branchensegment im Präsidium des DEHOGA Bundesverbandes, wo er zugleich auch als stellvertretender Präsident wirkte.
(Quelle: DEHOGA)
23.9.2020
BMU: Wer gewinnt den Bundespreis Ecodesign 2020?
147 Einreichungen in den vier Wettbewerbskategorien Produkt, Service, Konzept und Nachwuchs wurden gestern bei feldfünf, in den Projekträumen des Metropolenhauses Berlin gesichtet und bewertet. 28 überzeugten die Umwelt- und Designexpert*innen der Jury und wurden für den diesjährigen Designpreis nominiert. Die Bekanntgabe und Ehrung der Gewinner*innen durch Bundesumweltministerin Svenja Schulze findet am 30. November 2020 im Bundesumweltministerium (BMU) statt. Das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt vergeben den Bundespreis Ecodesign seit 2012 jährlich gemeinsam mit dem Internationalen Design Zentrum Berlin. Der Preis zeichnet herausragend gestaltete, nachhaltige Produkte, Dienstleistungen und Konzepte aus. Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium (BMU) und Jurymitglied: „Ökodesign – wenn nicht jetzt, wann dann. Klimaschutz und Ressourceneffizienz fordern zeitgemäße Lösungen. Produkte und Konzepte, die für den Ökodesignpreis nominiert wurden, zeichnen sich durch progressives und mutiges Design bei gleichzeitiger Berücksichtigung von Umwelt- und Klimaschutz aus.“
(Quelle: BMU)
23.9.2020
TRUMPF gründet die Start-Ups Optimate und ScaleNC aus
Das Hochtechnologieunternehmen TRUMPF hat mit Optimate GmbH und ScaleNC GmbH zwei Start-Ups ausgegründet. Die Unternehmen bieten digitale Lösungen für die Blechfertigung. Optimate entwickelt eine KI-basierte Softwarelösung, mit der Blechbearbeiter ihre Bauteile verbessern und Kosten senken können. ScaleNC bereitet Konstruktionszeichnungen auf und nimmt Blechfertigern die NC-Programmierung ab. Beide Unternehmen haben ihren Sitz in Stuttgart und agieren komplett eigenständig. Die Ideen zu den Start-Ups sind im Rahmen des Internehmertum-Programms von TRUMPF entstanden. Beim Internehmertum-Programm von TRUMPF können Mitarbeiter während der Hälfte ihrer Arbeitszeit Geschäftsideen selbst entwickeln und ein eigenes Unternehmen gründen. „Das Angebot der beiden Unternehmen passt hervorragend zu uns als Leitanwender und Leitanbieter für digital vernetzte Lösungen in der Blechbearbeitung. Durch die Ausgründungen geben wir den Start-Ups den unternehmerischen Freiraum, den sie insbesondere in der Anfangsphase benötigen“, sagt Christof Siebert, Leiter des Internehmertums bei TRUMPF.
(Quelle: TRUMPF GmbH + Co. KG)
23.9.2020
LABVOLUTION im Mai 2021: Der ideale Zeitpunkt für den Neustart
Virtuell ist nicht genug. Diese Erkenntnis setzt sich immer mehr durch, auch wenn die vielen digitalen Angebote in der aktuellen Pandemie-Situation eine geeignete Form sind, um in Kontakt zu bleiben. Corona hat das Messe-Business vorübergehend lahmgelegt. Doch gerade jetzt wird deutlich: Messe fehlt. Die LABVOLUTION hat das Glück, im kommenden Jahr Anfang Mai (4.5. bis 6.5.2021 in Hannover) zu einem Zeitpunkt stattzufinden, an dem die kritischen Wintermonate vorüber sind und auch ein Impfstoff realistisch geworden ist. "Die wenigen realen Begegnungen in diesen Tagen zeigen uns: Den direkten Austausch ersetzt nichts", sagt Bernd Heinold, Projektleiter LABVOLUTION im Team der Deutsche Messe AG. "Das Bedürfnis nach unmittelbarem Kontakt und dem persönlichen Gespräch wird im Frühjahr 2021 noch größer sein. Deshalb kommt die LABVOLUTION im Mai zu einem sehr guten Zeitpunkt."
(Quelle: Deutsche Messe AG)
23.9.2020
Arburg eröffnet ATC Pinghu in China
Arburg ist seit 28 Jahren im chinesischen Markt präsent, investiert dort kontinuierlich und hat sich als Anbieter für exzellente Produktqualität und Service etabliert. Am 18. September 2020 fand die offizielle Einweihung des Arburg Technology Centers (ATC) in Pinghu mit rund 550 geladenen Gästen statt. 7.700 Teilnehmer verfolgten das Event online. Nach einem Open House mit spannenden Vorträgen und Präsentation innovativer Anwendungen und Verfahren wurde der neue Standort feierlich seiner Bestimmung übergeben. „Das ATC in Pinghu ist ein bedeutender Meilenstein für die Arburg-Präsenz in China, wo wir jetzt mit vier Standorten vertreten sind“, betonte Gerhard Böhm, Geschäftsführer Vertrieb bei Arburg. Aufgrund der weltweiten Reisebeschränkungen durch die Corona-Situation überbrachte er die Grüße des Mutterhauses per Videobotschaft und betonte: „Mit der Investition in den neuen Standort unterstreichen wir, dass unser Markenversprechen gerade in schwierigen Zeiten mehr denn je gilt: ‚Wir sind da.‘ – für Sie, unsere Kunden.“
(Quelle: ARBURG GmbH + Co KG)
22.9.2020
SPECTARIS: Deutsche Photonik-Industrie übt den Schulterschluss
Die Photonik im Deutschen Industrieverband SPECTARIS und die Dachorganisation der acht regionalen Innovationsnetze Optischer Technologien Deutschland „OptecNet“ werden sich in Zukunft gemeinsam für die deutsche Photonikbranche einsetzen. Auf dem Photonik-Branchentag von SPECTARIS wurde den Mitgliedern am 10. September die neue Kooperationsvereinbarung vorgestellt und damit offiziell gestartet. Ziel der Kooperation ist ein gemeinsamer Auftritt der deutschen Photonik-Branche auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. In enger Abstimmung sollen Maßnahmen ergriffen werden, um die Bedeutung der Photonik-Branche in der Wirtschafts- und Forschungspolitik noch stärker sichtbar zu machen. Damit hoffen beide Partner, die Grundlage für dauerhaft günstige Rahmenbedingungen auf Bundes- und EU- Ebene zu schaffen und auszubauen. „Wir wollen aber nicht nur übergreifende Anliegen der deutschen Photonik-Branche gemeinsam artikulieren, sondern auch die Zusammenarbeit bei Wissensangeboten in der deutschen Photonik-Branche weiter ausbauen“, erklärt Dr. Bernhard Ohnesorge, Vorsitzender der Photonik bei SPECTARIS.
(Quelle: SPECTARIS)
22.9.2020
ISM 2021 bietet neue digitale Wege
Mit der aktuellen Entscheidung vom 27.08.20 hat die Bundesregierung gemeinsam mit den Ministerpräsidenten entschieden, das geltende Verbot von Großveranstaltungen bis Ende Dezember 2020 zu verlängern. Da es sich bei den beschlossenen Maßnahmen unverändert um Veranstaltungen wie Volksfeste, Konzerte und Sportereignisse handelt, können die Organisatoren weiterhin an der vom 31.01. bis 03.02.21 geplanten ISM festhalten. Auch die parallel stattfindende ProSweets Cologne wird stattfinden. Für die Koelnmesse ist weiterhin die Entscheidung des Landes NRW maßgeblich, die Fachmessen und Fachkongresse seit dem 30.05.2020 unter Einhaltung geeigneter Schutz- und Hygienekonzepte wieder gestattet. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messen in 2021 (I), ISM 2021".
(Quelle: Koelnmesse GmbH)
22.9.2020
BITKOM: Flickenteppich bei Corona-Hilfen für Startups
Bei den Corona-Hilfen für Startups aus der sogenannten Säule II des Startup-Schutzschildes ist in Deutschland ein Flickenteppich entstanden. Zwar hat der Bund die Unterstützung, die sich vor allem an kleinere Startups ohne Wagniskapitalinvestor richtet, beschlossen und stellt die Mittel über die KfW bereit – wie das Geld vergeben wird, entscheiden aber die Bundesländer. Das führt dazu, dass ein Startup aus München andere Bedingungen vorfindet als eines aus Hamburg oder Berlin, etwa was den Höchstbetrag der Hilfen betrifft, die Beteiligungsform, Verzinsung und Rückzahlungsbedingungen oder ob die Förderung an ein zusätzliches privatwirtschaftliches Investment gebunden ist. „Ob ein innovatives Technologie-Startup in Deutschland in dieser unverschuldeten Krise gerettet wird oder nicht, darf nicht davon abhängen, wo es gegründet wurde“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg.
(Quelle: BITKOM)
22.9.2020
Veganz eröffnet vegane Käse-Manufaktur in Berlin
Der deutsche Marktführer für vegane Lebensmittel, eröffnet eine?eigene vegane Käse-Manufaktur. Dort wird mit dem neuen?Bio?Veganz? Cashewbert?eine?Clean-Label-Alternative für Camembert?auf? Cashewbasis?hergestellt.?Die eigene Produktion startet Ende?September?in Berlin Prenzlauer Berg?– direkt neben dem ersten Veganz Supermarkt. Der Veganz?Cashewbert?könnte den Markt revolutionieren: die Käsealternative mit veganen Starterkulturen punktet mit einem geringen CO2-Fußabdruck und verursacht ca. 2/3 weniger CO2 Emissionen pro 175g Packung im Vergleich zu seinem konventionellen Gegenstück.?Mit dem Klimascore?Eaternity?sorgt Veganz dafür, dass CO2-Ausstoß, Wasserverbrauch, Tierwohl und Regenwaldschutz direkt auf der Produktverpackung sichtbar werden.?Der schonend gereifte Käseersatz mit Edelschimmelkulturen ist zudem ideal für Allergiker, da er frei von Gluten, Soja?und?anderen Zusatzstoffen ist und zudem kein Palmöl enthält.
(Quelle: Veganz Group AG)
22.9.2020
ART COLOGNE stellt die aktualisierte Ausstellerliste für den November 2020 vor
Die aktualisierte Ausstellerliste der ART COLOGNE, die in diesem Jahr auf den 18. bis 22. November 2020 verschoben wurde, umfasst 151 Galerien aus 25 Ländern und bietet damit ein breites, auf Qualität und Vielfalt ausgelegtes Teilnehmerfeld. Elf renommierte Neuaussteller komplettieren das Galerieangebot. Dazu gehören Art:Concept, Paris, Daniel Blau, München. Campoli Presti, London/Paris, Carlier Gebauer, Berlin, Chert Lüdde, Berlin, Emanuel Layr, Wien, Luxembourg + Co, London/New York, Mayoral, Barcelona, neugerriemschneider, Berlin, Plan-B, Berlin/Cluj, sowie Thomas Schulte, Berlin. Rd. 25 Galerien aus der Ausstellerliste vom April 2020 haben ihre Teilnahme zurückgezogen. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messe-Nachrichten".
(Quelle: Koelnmesse GmbH)
22.9.2020
Lufthansa Aufsichtsrat verlängert vorzeitig Vertrag von Harry Hohmeister
Der Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa AG hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, den Vertrag mit Harry Hohmeister (56) vorzeitig um drei Jahre bis zum 30. Juni 2024 zu verlängern. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Deutschen Lufthansa AG, Dr. Karl-Ludwig Kley, sagt: „Die große Erfahrung und Kompetenz von Harry Hohmeister sind in diesen Zeiten großer Herausforderungen wichtiger denn je. Er genießt das Vertrauen des Aufsichtsrats, und wir freuen uns, dass er seine erfolgreiche Vorstandsarbeit fortsetzen wird.“ Harry Hohmeister ist seit Juli 2013 Mitglied des Vorstands der Deutschen Lufthansa AG. Er leitet das Vorstandsressort „Commercial Passenger Airlines“ und trägt damit die Verantwortung für die Koordination der Netzwerkplanung, das Revenue Management sowie Distribution und Sales für die Passagier Airlines der Lufthansa Group.
(Quelle: Deutsche Lufthansa AG)
22.9.2020
Deutscher Industrieverband SPECTARIS kompakt in 2 Minuten 30
Mit einem modern produzierten Videoclip stellt sich der Deutsche Industrieverband SPECTARIS als moderner Dienstleistungsverband mittelständischer Prägung neu vor. Der Film veranschaulicht die Kernkompetenzen des Verbandes, unterlegt mit kompakten Brancheninformationen aus den vier Fachverbänden Optik, Photonik, Analysen- und Medizintechnik. Zu Wort kommen neben dem vor kurzem wiedergewählten Vorstandsvorsitzenden Josef May auch Geschäftsführer von ausgewählten SPECTARIS-Mitgliedsunternehmen. SPECTARIS-Geschäftsführer Jörg Mayer dazu: „Verbände erscheinen vielen Geschäftsleuten als komplexe Angelegenheiten. Was Verbände wie SPECTARIS leisten und was sie ihren Mitgliedern bringen, kann man auch in 2 Minuten 30 erklären. In unserem Fall vor allem Unterstützung in Fragen der Regulatorik, Außenwirtschaft und Marktinformation. Dass dahinter ein breites Netzwerk steht, wird rasch deutlich.“ Den Imagefilm finden Sie auf www.spectaris.de.
(Quelle: SPECTARIS)
22.9.2020
BSW: Altmaier alarmiert Solarbranche
97% der Solarunternehmer warnen vor einem Rückgang der Solardach-Nachfrage für den Fall, dass der in der vergangenen Woche von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier vorgelegte Gesetzesentwurf zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) unverändert umgesetzt werden sollte. Das geht aus einer aktuellen Branchenumfrage hervor. In nur drei Tagen haben über 1.000 Solarunternehmen an der vom Bundesverband Solarwirtschaft e. V. (BSW) initiierten Bewertung des Gesetzesentwurfs teilgenommen. Die am morgigen Mittwoch im Bundeskabinett auf der Tagesordnung stehende Gesetzesnovelle sieht zahlreiche, teils gravierende Änderungen an den Förderbedingungen für die Photovoltaik vor. Die Solarbranche ist alarmiert und appelliert an die Politik, Nachbesserungen an zahlreichen Punkten des Gesetzestextes vorzunehmen.
(Quelle: BSW-Solar)
21.9.2020
Technologie-Tage 2021: „Arburg - Wir sind da.“
Seit 1999 sind die Arburg Technologie-Tage ein weltweit einzigartiges Event und eine feste Größe in der Kunststoffwelt. Im Jahr 2020 hat Arburg diese Corona-bedingt und zum damaligen Zeitpunkt sehr vorausschauend absagt, um keinerlei Risiko für Besucher und Mitarbeitende einzugehen. „Wir sind da.“ – soll es im nächsten Jahr wieder heißen. Daher hat Arburg jetzt schon beschlossen, die Technologie-Tage 2021 nicht im Frühjahr, sondern vom 9. bis 12. Juni 2021 zu veranstalten. „Die Technologie-Tage mit jährlich rund 6.000 Besuchern sind ein weltweit bekanntes Markenzeichen von Arburg“, betont Juliane Hehl, die als geschäftsführende Gesellschafterin den Marketing-Bereich verantwortet. Diese Marke wolle Arburg auf jeden Fall auch künftig fortführen und zwar mit dem seit über 20 Jahren erfolgreichen Konzept „Technik zum Anfassen kombiniert mit persönlicher Betreuung.“ „In unsicheren Zeiten möchten wir ganz entschieden zu mehr Sicherheit beitragen“, so Juliane Hehl weiter.
(Quelle: ARBURG GmbH + Co KG)
21.9.2020
glasstec VIRTUAL veröffentlicht Konferenzprogramm
Das neue Digital-Format der glasstec VIRTUAL stößt in der Branche auf große Zustimmung. Für die glasstec im Juni 2021 sind aktuell über 650 Aussteller angemeldet und somit auch bei der glasstec VIRTUAL dabei. Die Veranstaltung findet vom 20.10. bis 22.10.2020 online unter Virtual.glasstec.de statt. Sie bietet den Ausstellern umfangreiche Services, um sich der Branche zu präsentieren und in Interaktion mit potentiellen Kunden zu treten. Alle Teilnehmer der glasstec VIRTUAL erhalten während der Veranstaltung kostenlosen Zugang zum dreitägigen Konferenzprogramm und allen zusätzlichen Online-Angeboten der Aussteller. Registrieren kann man Sie sich ab sofort auf virtual.glasstec.de.
(Quelle: Messe Düsseldorf)
21.9.2020
STILL OPX iGo neo triumphiert bei Telematik Award
Über 190 Bewerbungen, 33 Nominierte und zehn Kategorien – so sieht die Bilanz des diesjährigen Telematik Awards aus. STILL setzte sich hier in der Kategorie „Automatisiertes/Autonomes Fahren“ durch und überzeugte mit seinem autonomen Kommissionierer OPX iGo neo. Der Spannungsbogen bis zur Siegerverkündung war hoch: Welches Unternehmen in welcher Kategorie nominiert ist und wer als jeweiliger Sieger hervorgeht, erfuhren die Gewinner in diesem Jahr nur wenige Wochen vor der Onlineverleihung des Telematik Awards. Die Gewinner der einzelnen Kategorien werden vom 21. bis 25. September online im Rahmen eines Digital-Events bekanntgegeben. Im Vorwege mussten sich die Nominierten dem unabhängigen Bewertungsverfahren einer Fachjury aus Fachjournalist*innen sowie Anwender*innen und Expert*innen aus Wirtschaft und Wissenschaft stellen. Alle zwei Jahre werden so die herausragendsten Entwicklungsleistungen und Lösungen im Bereich der Telematik und Zukunftstrends anhand von Best-Practice-Beispielen ausgezeichnet.
(Quelle: STILL GmbH)
21.9.2020
SCHMOLZ + BICKENBACH AG - Aktionäre genehmigen Kapitalherabsetzung
SCHMOLZ BICKENBACH AG, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Speziallangstahl, gibt bekannt, dass die Aktionäre an der heutigen ausserordentlichen Hauptversammlung der vom Verwaltungsrat vorgeschlagenen Herabsetzung des Nennwerts und der Namensänderung in die Swiss Steel Holding AG zugestimmt haben. Die Aktionäre liessen ihre Stimmrechte gemäss COVID 19 Verordnung 3 durch den unabhängigen Bevollmächtigten vertreten. Die Aktionäre stimmten der Reduzierung des Nennwerts je Aktie von CHF 0.30 auf CHF 0.15 zu. Der Betrag der Nennwertreduktion wurde den Reserven zugewiesen und zwecks Beseitigung der Unterbilanz per 31. Juli 2020 verrechnet. Dieser Entscheid steht im Einklang mit dem vom Verwaltungsrat vorgeschlagenen Traktandum zur Hauptversammlung vom 31. August 2020 und wurde mit 99.57% der vertretenen Stimmen angenommen. Es erfolgt keine Ausschüttung von Eigenkapital an die Aktionäre.
(Quelle: SCHMOLZ BICKENBACH AG)
21.9.2020
Covestro-Chef erhält Georg-Menges-Preis
Covestro-Vorstandschef Markus Steilemann hat den Georg-Menges-Preis des Instituts für Kunststoffverarbeitung (IKV) erhalten. Damit würdigte die Einrichtung an der RWTH Aachen insbesondere sein Eintreten für Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft. Zudem gilt die Ehrung dem Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und Forschung, für den sich der promovierte Chemiker einsetzt. Covestro arbeitet an der RWTH neben dem IKV auch mit dem Catalytic Center (CAT) und dem Institut für Textiltechnik (ITA) zusammen. Erforscht wird vor allem, wie das Klimagas CO2 als Rohstoff für nachhaltige Kunststoff-Produkte genutzt werden kann. „Der Georg-Menges-Preis ist für mich als ehemaligen RWTH-Studenten eine besondere Ehre“, sagt Steilemann. „Die Auszeichnung bestärkt uns darin, das fruchtbare Zusammenspiel von anwendungsorientierter Forschung und wissenschaftsbasierter Industrie weiter voranzutreiben. Und sie zeigt, für eine nachhaltige Zukunft ist Kunststoff das Mittel der Wahl.“
(Quelle: Covestro AG)
21.9.2020
Bitkom zu EU-Plänen für „digitales Jahrzehnt“
Zu den Plänen der Europäischen Kommission für eine „digitale Dekade“ erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg: „Die Europäische Kommission hat eine ,Digitale Dekade‘ ausgerufen und will einen beträchtlichen Teil des Corona-Wiederaufbauprogramms in die Digitalisierung stecken. Wir begrüßen dieses ambitionierte Vorhaben ausdrücklich. Für ein solches Programm ist es auch höchste Zeit, denn Europa muss im globalen Wettbewerb um eine führende Rolle im Digitalzeitalter erheblich zulegen. Das Tempo wird in den USA und Asien bestimmt. Jetzt geht es darum, nicht nur hinterherzufahren, sondern zur globalen Spitzengruppe aufzuschließen.Das europäische Wiederaufbauprogramm ist eine einmalige Gelegenheit, die sich so schnell nicht wieder ergeben wird. Selten zuvor gab es in Brüssel so viel Einigkeit und eine so große Bereitschaft, eine Krise gemeinsam zu bewältigen und die digitalen Fähigkeiten europaweit massiv zu stärken. Entscheidend wird sein, dass die EU-Milliarden richtig eingesetzt werden.
(Quelle: BITKOM)
21.9.2020
VDMA: Exportstarker Maschinenbau braucht starke Industriemessen
Der Maschinen- und Anlagenbau lebt vom Export, vier von fünf in Deutschland hergestellte Maschinen werden im Ausland in Betrieb genommen. Starke internationale Messen sind für die Industrie daher wichtige Plattformen, die maßgeblich dazu beitragen, die globale Wettbewerbsstärke des Maschinen- und Anlagenbaus zu festigen. Aussteller aus Deutschland und der Welt präsentieren ihr technologisches Know-how einem globalen Publikum und zeigen ihre Innovationskraft. Der VDMA unterstützt daher die Bemühungen der Bundesregierung, wieder mehr Messebesucher und Aussteller in Deutschland begrüßen zu können. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messe-Nachrichten".
(Quelle: VDMA)
18.9.2020
REWE International AG: Vorstand Janusz Kulik verlässt 2021 das Unternehmen
Janusz Kulik, seit 2002 im Unternehmen tätig und seit 2009 Vorstand der REWE International AG zuständig für das Vollsortiment in Zentral- und Osteuropa (BILLA, IKI) scheidet Ende März 2021 aus dem Unternehmen aus. Zum 1. Januar 2021 übergibt Janusz Kulik seine Verantwortung an Espen B. Larsen, aktuell Geschäftsleitung Penny International in Köln, der damit als Vorstand der REWE International AG die Nachfolge antritt. Nach seinem Studium und einer elfjährigen Tätigkeit in einer Steinkohlegrube startete Janusz Kulik seine Karriere im Lebensmitteleinzelhandel bei Makro C+C in Polen. Dort war er von 1994 an in verschiedenen Funktionen tätig, bevor er 1998 zu Carrefour Polen wechselte. Seine Laufbahn innerhalb der REWE Group startete Janusz Kulik im Jahr 2002 als CEO von miniMAL Polen, BILLA Russland und als Mitglied der Geschäftsleitung Eurobilla. Im Juni 2007 wurde ihm die Leitung des Bereichs Discount National und International übertragen und er wurde zum Vorsitzenden der Geschäftsleitung Discount berufen.
(Quelle: REWE Group)
18.9.2020
VDMA fordert ehrliche Revision der Sozialkosten
Zu Presseberichten, dass die Sozialbeiträge über die 40-Prozent-Garantie der Bundesregierung steigen, erklärt VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann: „Das Versprechen der Bundesregierung war eindeutig. Wenn dennoch die Sozialbeiträge über die 40-Prozent-Garantie bei den Lohnnebenkosten steigen, ist das nicht nur ein schwerer Vertrauensbruch. Die erhöhte Kostenbelastung ist auch eine schwere Hypothek für die Unternehmen bei der Bewältigung der Corona-Krise. Darauf kann es nur eine Antwort geben: alle Sozialausgaben gehören auf den Prüfstand. Es darf keine Tabus geben. Die Löcher durch weitere Steuerzuschüsse decken zu wollen, wäre nur eine Fortsetzung einer Politik linke Tasche, rechte Tasche. Sie würde an den Ursachen nichts ändern. Das gesamte Sozialsystem muss auf Effizienz getrimmt werden und sich selbst tragen.“
(Quelle: VDMA)
18.9.2020
VDIK begrüßt Reform des Wohnungseigentumsgesetzes
Der Bundestag hat gestern eine umfangreiche Reform des Wohnungseigentumsgesetzes verabschiedet. Sowohl Wohnungseigentümer als auch Mieter sollen künftig einen Rechtsanspruch auf den Einbau einer Ladeeinrichtung für ein Elektrofahrzeug erhalten. Wer auf seinem Stellplatz einen Ladepunkt schaffen will, muss künftig nicht mehr alle Miteigentümer um Zustimmung bitten. Dazu sagte Reinhard Zirpel, Präsident des Verbandes der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK): „Wir begrüßen, dass der Deutsche Bundestag diese wichtige Reform des Wohnungseigentumsgesetzes nun endlich beschlossen hat. Für die private Ladeinfrastruktur ist das ein deutlicher, lange erwarteter Schritt nach vorn. Denn um der Elektromobilität langfristig zum Durchbruch zu verhelfen, ist eine gute Ladeinfrastruktur von größter Bedeutung.“ Befragungen von E-Auto-Käufern haben ergeben, dass die Möglichkeit, zu Hause zu laden, eine entscheidende Voraussetzung für die Anschaffung eines Elektroautos ist. Um das Ziel von rund 10 Mio. Elektroautos bis 2030 in Deutschland zu erreichen, sind nach Schätzungen der Automobilindustrie 8 bis 11 Mio. Ladepunkte im privaten Bereich erforderlich.
(Quelle: VDIK)
18.9.2020
GaLaBau bleibt bis mindestens 2030 in Nürnberg
NürnbergMesse und der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) setzen in ungewöhnlichen Zeiten ein starkes Zeichen: Sie verlängern ihre Zusammenarbeit für die im zweijährigen Turnus stattfindende GaLaBau, Internationale Leitmesse für Planung, Bau und Pflege von Urban- und Grünräumen, Sportplätzen, Golfanlagen und Spielplatzbau, um weitere fünf Veranstaltungen bis mindestens ins Jahr 2030: „Dieser langfristige Vertrag ist ein starkes Signal und ein großer Vertrauensbeweis – gerade in Zeiten wie diesen. Wir danken unserem langjährigen Partner BGL und werden die gute Zusammenarbeit voller Elan fortsetzen, um die Spitzenposition der GaLaBau gemeinsam weiter auszubauen“, so Peter Ottmann und Dr. Roland Fleck, CEOs der NürnbergMesse Group. Bereits seit 1986 findet die GaLaBau auf dem Gelände der NürnbergMesse statt.
(Quelle: NürnbergMesse)
18.9.2020
air-lux und Schüco vereinbaren strategische Partnerschaft
Gebäudeverformungen und die daraus resultierenden negativen Auswirkungen auf die Dichtheit und Funktion großformatiger Schiebeelemente sind große Herausforderungen im Hochhausbau. Die Lösung liegt in einer Dichtungstechnologie, die sich aktiv den sich verändernden Umgebungsbedingungen anpasst. Vor diesem Hintergrund haben air-lux aus der Schweiz und Schüco am 11. September 2020 eine strategische Partnerschaft vereinbart. Mit der Zusammenführung der jeweiligen Kompetenzen setzen sich beide Unternehmen das Ziel, gemeinsam internationale Märkte mit hochdichten Schiebesystemen zu erschließen. Beide Unternehmen profitieren vom Knowhow des jeweiligen Partners.
(Quelle: Schüco International)
18.9.2020
BITKOM: So steht es um die Blockchain-Strategie der Bundesregierung
Am 18.09.2019 hat die Bundesregierung erstmals eine Blockchain-Strategie beschlossen. Die darin enthaltenen 44 Einzelmaßnahmen sollen bis Ende 2021 von insgesamt zehn Bundesministerien umgesetzt werden. Nach einer heute veröffentlichten Auswertung des Digitalverbands Bitkom ist die Umsetzung nach genau einem Jahr bei 17 Maßnahmen sehr weit fortgeschritten, 20 sind in Arbeit und bei 7 Maßnahmen ist bisher nichts passiert. „Mit ihrer Blockchain-Strategie hat die Bundesregierung eine Vorreiterrolle in Europa übernommen, um der Technologie zu einem Durchbruch zu verhelfen. Nach einem Jahr ist die Umsetzung der Blockchain-Strategie auf einem guten Weg“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. „Neben Rechtssicherheit braucht es insbesondere mehr Unterstützung von privaten und staatlichen Blockchain-Leuchtturmprojekten sowie mehr Wissen in der gesamten Breite unserer Gesellschaft. Davon würden auch die Unternehmen direkt profitieren.“ Nach einer Bitkom-Umfrage aus dem Frühjahr sagen zwar fast zwei Drittel (64%) der Unternehmen mit 20 oder mehr Mitarbeitern, dass die Blockchain große Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft hat. Aber gerade einmal 6% setzen die Technologie bereits ein, planen den Einsatz oder diskutieren zumindest darüber.
(Quelle: BITKOM)
18.9.2020
Bosch: Virtueller Beifahrer für mehr Sicherheit im Lkw-Verkehr
Lastwagen sind das Rückgrat der Logistik. Drei Viertel aller Güter werden in Deutschland über die Straße transportiert. Zeitdruck, lange Arbeitszeiten und monotones Kolonnenfahren gehören zum Alltag hinter dem Lkw-Steuer. Ist der Fahrer abgelenkt, übermüdet oder reagiert zu spät, können die Folgen schwerwiegend sein. Um Unfälle und Gefahrensituationen zu vermeiden, sind automatisierte Fahrfunktionen ein Schlüssel. Sie warnen und unterstützen den Fahrer in kritischen Situationen und können zunehmend eintönige und ermüdende Aufgaben übernehmen. Gleichzeitig bleibt auch auf den nächsten Stufen der Automatisierung der Mensch unersetzlich, muss bei Bedarf das Steuer übernehmen können. Wie das Zusammenspiel von Fahrer und Lkw möglichst perfekt aufeinander abgestimmt werden kann, damit hat sich das Forschungsprojekt „Technologie für automatisiertes Fahren nutzergerecht optimiert“ (Tango) in den vergangenen dreieinhalb Jahren beschäftigt.
(Quelle: Robert Bosch GmbH)
17.9.2020
Continental reduziert CO2-Emissionen durch Einsatz von Ökostrom
Der Technologiekonzern Continental verfolgt mit höchster Priorität das Ziel, seine Produktion an allen Standorten weltweit so umweltfreundlich und nachhaltig wie möglich zu gestalten. Bereits seit Oktober 2019 deckt das Continental Werk zur Produktion von Fördergurten in Santiago de Chile seinen Stromverbrauch zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen. Damit leistet der Standort in Chile einen entscheidenden Beitrag zur Erfüllung der Klimaschutzstrategie, die darauf ausgerichtet ist, über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg, klimaneutral zu wirtschaften: Da die Energieerzeugung aus fossilen Kraftstoffen erheblich zum Klimawandel beiträgt, hat sich Continental zum Ziel gesetzt, schon zum Jahresende 2020 in allen Produktionsstätten ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien zu nutzen. „Wir haben die Pflicht, die Ressourcen der Erde mit größtmöglicher Sorgfalt zu behandeln und unternehmen alle Anstrengungen, um Klima und Umwelt zu schützen. Wenn wir in unserer Produktionsstätte in Chile ausschließlich Strom aus regenerativen Quellen nutzen, leisten wir dazu einen wichtigen Beitrag“, erklärte Tomás Valdivia, Supply Chain Manager von Continental in Chile.
(Quelle: CONTINENTAL AG)
17.9.2020
BWE: Energiewende braucht effizienten Anlagenpark
Im Rahmen der Nachhaltigkeitswoche diskutierte der Bundestag heute u.a. über Weiterbetriebsmöglichkeiten von Windenergieanlagen, die ab kommenden Jahr aus der EEG-Förderung fallen. Dazu erklärt Hermann Albers, Präsident des Bundesverbands WindEnergie: „Heute wird ein für die Energiewende entscheidender Punkt im Bundestag debattiert. Wir brauchen dringend eine Repoweringoffensive. Es kommt darauf an, die Flächen für neue Anlagen zu sichern. Hier stehen die Bundesländer in der Verantwortung. Um diesen die Zeit zu verschaffen, die Flächenplanung zu überarbeiten, braucht es eine zwei bis dreijährige Überbrückung für die Bestandsanlagen. Niemand sollte zulassen, dass wichtige Teile des Anlagenparks stillgelegt werden. Kommt es dazu, verlieren wir gleich doppelt: erneuerbaren Strom und die dringend benötigten Flächen fürs Repowering. Es gilt also einen geordneten Übergang zum Repowering zu organisieren.“
(Quelle: Bundesverband WindEnergie e. V.)
17.9.2020
REWE Group begrüßt Verbot für ausgewählte Einweg-Plastikartikel
Die REWE Group begrüßt ausdrücklich, dass der Bundestag am heutigen Donnerstag das EU-Verbot für ausgewählte Einweg-Plastikartikel übernimmt. Dazu Hans-Jürgen Moog, Bereichsvorstand Ware Handel Deutschland: „Wir haben bereits 2018 als erster Einzelhändler in Deutschland bei REWE, PENNY und toom Baumarkt beschlossen, im Folgejahr flächendeckend keine neue Ware zu ordern und nur noch die Restbestände an Plastikhalmen in unseren insgesamt knapp 6.000 Märkten zu verkaufen. Damit spart die REWE Group in ihren Märkten über 42 Mio. Einweg-Plastikhalme pro Jahr ein. Seit dem Frühjahr 2019 bieten wir Alternativen aus FSC/PEFC zertifiziertem Papier, Weizengras oder Edelstahl in unseren Sortimenten an. Im Dezember 2019 haben wir dann damit begonnen, auch Plastikeinweggeschirr und -teller sukzessive durch nachhaltige Varianten wie Holz, Zuckerrohr oder Papier zu ersetzen, zudem haben wir auch Mehrweglösungen unter Eigenmarke eingeführt.“
(Quelle: REWE Group)
17.9.2020
BMWi: Neues Kompetenzzentrum unterstützt die Nationale Wasserstoffstrategie
Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), die zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) zählt, bündelt ihre Expertise auf dem Gebiet der Wasserstofftechnologien zu einem Kompetenzzentrum H2Safety@BAM. Heute stellt die BAM das Kompetenzzentrum, seine Struktur und Aufgaben offiziell vor. Der Parlamentarische Staatssekretär im BMWi, Thomas Bareiß, sagt zum neuen Kompetenzzentrum: „Die weltweite Spitzenposition deutscher Unternehmen bei Wasserstofftechnologien beruht nicht zuletzt auf einer starken Forschungslandschaft mit enger Verbindung zur Wirtschaft. Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung ist hierbei ein Schlüsselakteur, der die Brücke zwischen Forschung und sicherer Anwendung schlägt.“ „Mit dem Kompetenzzentrum H2Safety@BAM wollen wir die Nationale Wasserstoffstrategie optimal unterstützen“, so BAM-Präsident Prof. Dr. Ulrich Panne.
(Quelle: BMWi)
17.9.2020
it-sa 365: Starke Partner unterstützen digitale Dialogplattform
in umfangreiches Anbieter- und Lösungsverzeichnis, interaktive Dialogformate und Neues aus der Welt der Cybersicherheit verspricht it-sa 365. Die ab dem 6. Oktober ganzjährig verfügbare IT-Sicherheitsplattform „knüpft ein Band zwischen den Messeterminen“, wie es Frank Venjakob, Executive Director it-sa, formuliert. Die dann unter itsa365.de erreichbare Plattform ist für registrierte Teilnehmer an 365 Tagen im Jahr frei zugänglich. Anbieter können aus attraktiven Beteiligungsmöglichkeiten wählen. „Wie mit der it-sa Expo & Conference sprechen wir die richtigen Zielgruppen an und bieten Anbietern professioneller IT-Sicherheitslösungen damit ein zusätzliches Instrument für einen erfolgreichen Marketing-Mix an“, so Venjakob. Unterstützt wird das neuen Konzept von zahlreichen Partnern der it-sa Expo & Conference, der beliebten IT-Sicherheitsfachmesse am Messeplatz Nürnberg. „Allen voran engagieren sich das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik und der Digitalverband Bitkom auch für it-sa 365 als Ideelle Träger sowie der Bundesverband IT-Sicherheit TeleTrusT als Premium Partner.
(Quelle: NürnbergMesse)
17.9.2020
EuroBLECH Digital wird mit Spannung erwartet
Mit dem EuroBLECH Digital Innovation Summit findet vom 27. bis 30. Oktober 2020 ein von der Branche mit Spannung erwartetes Fach- und Networking-Event online statt. Die Teilnehmer erwartet ein umfassendes Programm mit virtuellen Produktpräsentationen, Fachwebinaren und zahlreichen Matchmaking-Angeboten. Besucher können sich ab Anfang Oktober für eine kostenlose Teilnahme online registrieren. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messen in 2020 (IV), EuroBlech 2020".
(Quelle: Mack Brooks Exhibitions Ltd.)
16.9.2020
COMPAMED 2020 gehen als "virtual.COMPAMED" an den Start
Die MEDICA 2020 und die COMPAMED 2020 werden als die weltführenden Informations- und Kommunikationsplattformen für die Medizintechnik-Branche und den Zuliefererbereich der Medizintechnik-Industrie vom 16. – 19. November komplett im virtuellen Format stattfinden. Im Rahmen der `virtual.MEDICA´ und `virtual.COMPAMED´ erwartet die Entscheider aus allen Bereichen der Gesundheitswirtschaft dann auf virtual.MEDICA.de und virtual.COMPAMED.de ein umfangreiches Angebot bestehend aus den drei zentralen Bereichen: `Conference Area´ (Konferenz- und Forenprogramm), `Exhibition Space´ (Aussteller und Produktneuheiten) sowie `Networking Plaza´ (Netzwerken/ Matchmaking). Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messen in 2020 (IV), COMPAMED 2020".
(Quelle: Messe Düsseldorf)
16.9.2020
CARAVAN SALON 2020: Mit Leidenschaft auf Erfolgskurs
Der diesjährige CARAVAN SALON DÜSSELDORF hat eindrucksvoll bewiesen, dass die Urlaubsform Caravaning die Menschen begeistert und Messen auch in Zeiten von Corona erfolgreich durchgeführt werden können. Die Messe Düsseldorf und der Caravaning Industrie Verband e. V. (CIVD) ziehen eine sehr positive Bilanz. „Mit 107.000 Besuchern sendet der CARAVAN SALON ein wichtiges Signal für die gesamte Messebranche in Deutschland und Europa. Die weltweit bedeutendste Messe für Caravaning überzeugte mit ihrem gut durchdachten Hygiene- und Infektionsschutzkonzept“, freut sich Erhard Wienkamp, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messe-Nachrichten".
(Quelle: esse Düsseldorf)
16.9.2020
Bosch und Weichai Power steigern Wirkungsgrad von Lkw-Dieselmotor auf 50%
Bosch und der chinesische Motorenhersteller Weichai Power haben einen riesigen Fortschritt in der Motorentechnik gemacht. Gemeinsam ist es den beiden Partnern gelungen, den Wirkungsgrad eines Dieselmotors von Weichai für schwere Nutzfahrzeuge erstmals auf 50% zu erhöhen und einen neuen weltweiten Maßstab zu setzen. Im Schnitt liegt der thermische Wirkungsgrad von Lkw-Motoren aktuell bei rund 46%. „Mit der Steigerung des Wirkungsgrads um vier Prozentpunkte haben wir einen Meilenstein gesetzt. Auch wenn der Dieselmotor inzwischen fast 130 Jahre alt ist, geht die Entwicklung immer noch weiter“, sagt Dr. Volkmar Denner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH. Neben seinem Common-Rail-System mit 2 500 bar Einspritzdruck hat Bosch auch sein ganzes technisches Know-how bei Einspritzsystemen eingebracht. Gerade im Nutzfahrzeugbereich und vor allem, wenn große Lasten über lange Distanzen transportiert werden müssen, bleibt der Dieselmotor auf absehbare Zeit vorerst weiter die erste Wahl. Daher ist es Ziel von Bosch und Weichai, die Technik zum Schutz von Klima und Umwelt ständig weiterzuentwickeln.
(Quelle: Robert Bosch GmbH)
15.9.2020
ALTANA erweitert Portfolio im industriellen 3D-Druck
Der Spezialchemiekonzern ALTANA übernimmt das Geschäft der TLS Technik GmbH & Co. Spezialpulver KG, einem international führenden Hersteller von Metallpulvern für den 3D-Druck, und baut damit seinen Geschäftsbereich ECKART strategisch aus. „Mit dem Erwerb des TLS-Geschäfts erweitern wir unser Portfolio im 3D-Druck für die industrielle additive Fertigung und positionieren uns in einem technologischen Zukunftsmarkt,“ so Martin Babilas, Vorstandsvorsitzender der ALTANA AG. „Damit setzen wir auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten die ALTANA Strategie, durch gezielte Akquisitionen wertschaffendes Wachstum zu generieren, weiter um.“ Die TLS mit Sitz in Bitterfeld verfügt über 25 Jahre Erfahrung und gilt als einer der international führenden Spezialisten in der Herstellung von qualitativ hochwertigen Metallpulvern für den industriellen 3D-Druck.
(Quelle: ALTANA AG)
15.9.2020
Continental schaltet in der Automobilproduktion mit 3D-Druck
Das Technologieunternehmen Continental AG, auch bekannt als einer der weltweit führenden Reifenhersteller, verfügt über ein noch breiteres Lösungsportfolio, darunter die Produktion von Automobilteilen, Konnektivität, automatisiertes Fahren und Mobilitätsdienstleistungen über den Geschöftsbereich Continental Engineering Services (CES). Kosteneffektivität und Schnelligkeit sind der Schlüssel zu seinem Produktionserfolg, und das hat das Unternehmen auf den effektiven Einsatz der additiven Fertigung gebracht. Continental verfügt über ein eigenes Additive Design and Manufacturing (ADaM) Competence Center. Sowohl interne als auch externe Kunden erhalten hier verschiedenste additiv gefertigte Muster, mechanische Bauteile und Lösungen für Serienfertigungen mit Baugruppen aus Metall oder Plastik. Das ADaM Competence Center von Continental beherbergt einen industrietauglichen, FDM-basierten Stratasys Fortus 450mc 3D-Drucker. Dieser stellt Endbauteile, Prototypen und – vor allem – Werkzeuge und Vorrichtungen für firmeneigene Produktionsmaschinen her.
(Quelle: Continental AG)
15.9.2020
interplastica 2021 in Moskau setzt wichtiges Signal in schwierigen Zeiten
Die Covid-19-Pandemie stellt derzeit die Wirtschaft weltweit vor ganz besondere Herausforderungen. Auch die internationale Messewirtschaft. Messen sind weltweit abgesagt worden, aber die Branche steht nicht still. Denn Messen werden für den Neustart der gesamten Wirtschaft dringend benötigt. Sie sind unverzichtbare Erlebnis- und Kommunikationsplattformen für ganze Branchen, wo Kontakte geknüpft, Erfahrungen ausgetauscht, Wissen aufgebaut und Innovationen live begutachtet werden können. Die interplastica 2021, International Trade Fair for Plastics and Rubber, wird vom 26. bis 29. Januar 2021 wieder auf dem Messegelände AO Expocentre in Krasnaja Presnja in Moskau durchgeführt. Um größtmögliche Sicherheit für Aussteller, Besucher, Partner und Mitarbeiter zu gewährleisten, entwickelt die Messe Düsseldorf Moskau in Abstimmung mit dem Geländebetreiber und unter Berücksichtigung der im Land geltenden Hygienevorschriften ein umfangreiches Konzept zum Hygiene- und Infektionsschutz, das auf der interplastica zum Einsatz kommen wird.
(Quelle: Messe Düsseldorf)
15.9.2020
EUROSOLAR: Digitalisierung dezentral gestalten
Um die vielfältigen Herausforderungen der Energiewende zu lösen, spielt die Digitalisierung eine Schlüsselrolle. Je nachdem, welchen Pfad wir jetzt einschlagen, können wir Autonomie und Selbststeuerung der Menschen erhöhen oder aber reduzieren. Denn Technologie an und für sich ist neutral und leidenschaftslos. Dezentral eingesetzt, kann sie kostengünstig sein und uns unabhängig von Energieversorgern machen. Mithilfe zentralgesteuerter Netze und Geräte aber wird sogar der Prosumer mit eigenem PV-Dach wieder in die Abhängigkeit der großen Energiekonzerne kommen. Wenn wir die Digitalisierung weise nutzen, können ihre Vorteile phänomenal sein. Unkluge Entscheidungen aber führen uns in Fremdbestimmung und Abhängigkeit. Die Energiewende wird weder an mangelnder Technik oder fehlenden Forschungsergebnissen scheitern, noch an ökonomischem Potenzial. Sie könnte scheitern an einer durchgehenden Verhinderungsgesetzgebung, die gerade auf die Spitze getrieben wird.
(Quelle: EUROSOLAR)
15.9.2020
BSI und Baden-Württemberg vertiefen Zusammenarbeit
Cyber-Angriffe auf kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die mögliche Beeinflussung von Landtagswahlen durch Cyber-Angriffe und Fake News sowie die Veränderung der Cyber-Sicherheitslage durch COVID-19: Das waren die Themen, zu denen sich BSI-Präsident Arne Schönbohm heute bei einem Treffen im Forschungszentrum Informatik (FZI) in Karlsruhe mit Stefan Krebs ausgetauscht hat, dem Beauftragten der Landesregierung für Informationstechnologie Baden-Württemberg. BSI-Präsident Arne Schönbohm erklärt dazu: "Die Corona-Pandemie hat der Digitalisierung in Deutschland einen erheblichen Vorschub geleistet und gezeigt, dass funktionierende und sichere Informationstechnologie zur Lebensader der modernen Gesellschaft geworden ist. Dieses Niveau gilt es nun zu halten und auszubauen. Als Cyber-Sicherheitsbehörde des Bundes tauschen wir uns daher auch mit den Ländern intensiv aus.
Quelle: BSI)
14.9.2020
Sicheres Reisen: Lufthansa Group unterzeichnet EASA Charta
Der Luftverkehr gehört zu den Branchen, die am stärksten von der Corona-Pande¬mie betroffen sind. Umso wichtiger ist es, das Vertrauen ins Fliegen, als sicheren Reiseweg, zu bestärken. Daher hat die Lufthansa Group sich der Charta der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) zum sicheren Fliegen unter Pan¬demiebedingungen angeschlossen. Damit bekennt sie sich zu den strengsten Infektionsschutzstandards im Flugverkehr weltweit. Durch die freiwillige Umset¬zung dieses Standards unterstreicht die Lufthansa Group, dass die Sicherheit ihrer Passagiere und Mitarbeiter wie immer die höchste Priorität hat.
(Qulle: Deutschel Lufthansa AG)
14.9.2020
Yaskawa und Phoenix Contact kündigen Partnerschaft an
Yaskawa, Hersteller von Antriebs- und Steuerungstechnik, Robotik und Frequenzumrichtern, und Phoenix Contact, Hersteller von Automatisierungslösungen, verkünden stolz die Vereinbarung einer Partnerschaft zur Nutzung der PLCnext Technology von Phoenix Contact bei der Entwicklung von Maschinensteuerungs- und Steuerungsplattformen der nächsten Generation, mit denen unter der Federführung von Yaskawa das i³-Mechatronics-Lösungskonzept umgesetzt wird. Gemeinsames Ziel beider Unternehmen ist es, ein offenes und zukunftssicheres Ökosystem für die industrielle Automatisierung anzubieten. In diesem Zuge hat Phoenix Contact seine PLCnext-Laufzeitumgebung an Yaskawa lizensiert und stimmt künftigen gemeinsamen Weiterentwicklungen zu.
(Quelle: Yaskawa)
14.9.2020
Deutsche Photonik-Industrie übt den Schulterschluss
Die Photonik im Deutschen Industrieverband SPECTARIS und die Dachorganisation der acht regionalen Innovationsnetze Optischer Technologien Deutschland „OptecNet“ werden sich in Zukunft gemeinsam für die deutsche Photonikbranche einsetzen. Auf dem Photonik-Branchentag von SPECTARIS wurde den Mitgliedern am 10. September die neue Kooperationsvereinbarung vorgestellt und damit offiziell gestartet. Ziel der Kooperation ist ein gemeinsamer Auftritt der deutschen Photonik-Branche auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. In enger Abstimmung sollen Maßnahmen ergriffen werden, um die Bedeutung der Photonik-Branche in der Wirtschafts- und Forschungspolitik noch stärker sichtbar zu machen. Damit hoffen beide Partner, die Grundlage für dauerhaft günstige Rahmenbedingungen auf Bundes- und EU- Ebene zu schaffen und auszubauen. „Wir wollen aber nicht nur übergreifende Anliegen der deutschen Photonik-Branche gemeinsam artikulieren, sondern auch die Zusammenarbeit bei Wissensangeboten in der deutschen Photonik-Branche weiter ausbauen“, erklärt Dr. Bernhard Ohnesorge, Vorsitzender der Photonik bei SPECTARIS.
(Quelle: SPECTARIS)
14.9.2020
GALLERY WEEKEND BERLIN 2020: Eine erfolgreiche Woche
Der Veranstlter freut sich darüber, dass das 16. Gallery Weekend Berlin auch unter den der aktuellen Umständen eröffnen konnte. Die Künstler*innenliste hat mit hochkarätigen Künstler*innen und vielen Neuentdeckungen und Experimenten für internationale Resonanz gesorgt. Die Berliner Galerien zeigen sich insgesamt sehr zufrieden über die Ergebnisse des Gallery Weekend. Als dezentrales Event mit 48 Galerieräumen konnte unter Beachtung der Hygienevorschriften als eines der wenigen größeren Kunstmarkt-Events in diesem Jahr stattfinden. Trotz der Absagen von dem regelmäßigen Gästen aus Übersee, aus den USA, Südamerika und Asien, aber auch aus den Ländern mit Reisebeschränkungen, kamen zahlreiche Sammler und Kunstliebhaber aus Deutschland und den angrenzenden europäischen Ländern, sogar einige aus den USA und England. Zudem gab es digitale Führungen und Touren für internationale Museumsgruppen. Die verlängerten Preview-Zeiten ermöglichten einen entspannten Ausstellungsbesuch sowie ausführliche Gespräche in den Galerien, die in zahlreichen Verkäufen mündeten.
(Quelle: Berlin Gallery Weekend)
14.9.2020
AUMA: Mehrheit der Aussteller hält am bisherigen Messe-Engagement fest
Rund 60 % der deutschen Unternehmen wollen auch Richtung 2021 und darüber hinaus ihr Messe-Engagement konstant halten. Das ist eines der Ergebnisse der aktuellen Konjunkturumfrage des ifo-Instituts. Nach Auffassung des AUMA – Verband der deutschen Messewirtschaft ist es eine gute Nachricht, dass die Firmen trotz schwerer Wirtschaftskrise und der andauernder Corona-Pandemie in diesem Umfang an ihren Messebeteiligungen festhalten. Dabei dürfte auch eine Rolle spielen, dass die wichtigsten Messeziele nicht darauf ausgerichtet sind, unmittelbar Umsatz zu erzielen, sondern mittel- und langfristig das Unternehmen zu stärken. Diese sind: Gewinnung neuer Kunden, Kundenbindung, Stärkung von Bekanntheit und Image und die Präsentation neuer Produkte. Knapp 40% der Unternehmen wollen in der derzeitigen Situation ihren Beteiligungsumfang reduzieren – keine Überraschung angesichts der aktuellen wirtschaftlichen Lage und der volatilen Rahmenbedingungen.
(Quelle: AUMA)
14.9.2020
VDMA: „Hoffnung auf Brexit-Einigung sinkt auf absolutes Minimum“
Zur 8. Verhandlungsrunde über ein Freihandelsabkommen zwischen der EU und Großbritannien sagt Thilo Brodtmann, Hauptgeschäftsführer des VDMA: „Der Maschinenbau hatte bisher noch Hoffnung, dass die EU und Großbritannien auf den letzten Metern zu einer Verhandlungslösung im Brexit-Konflikt finden. Diese Hoffnung hat Großbritannien mit seinem Verhalten in den vergangenen Tagen auf ein absolutes Minimum reduziert. Boris Johnsons Ankündigung, bereits eingegangene Verpflichtungen nicht einzuhalten, ist ein schwerer Affront für alle, die noch an einer praktikablen Lösung für den Austritt Großbritanniens aus der EU interessiert sind. Die britische Regierung zeigt ganz deutlich, dass sie kein Interesse mehr an einer konstruktiven Lösung hat.
(Quelle: VDMA)
11.9.2020
IHA: Deutsche Hotels können sich gegen Machtmissbrauch von Booking.com wehren
Der Hotelverband Deutschland (IHA) lässt in einem Musterverfahren vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) klären, ob sich ein deutsches Hotel gegen missbräuchliches Marktverhalten von Booking.com vor einem deutschen Gericht wehren kann oder ob es bei einem Amsterdamer Gericht Klage erheben muss. In dem seit 2015 schwelenden Rechtsstreit hat nun der Generalanwalt des EuGH in Luxemburg, Henrik Saugmandsgaard Øe, eindeutig Position zugunsten des Hotels bezogen. In seinen Schlussanträgen positioniert sich Generalanwalt Saugmandsgaard Øe deutlich: „In Anbetracht all dessen bin ich der Ansicht, dass eine Klage wie die von Wikingerhof „eine unerlaubte Handlung oder … Ansprüche aus einer solchen Handlung“ im Sinne von Art. 7 Nr. 2 der Brüssel Ia-Verordnung zum Gegenstand hat.“ und schließt sich damit vorbehaltlos der vom Hotelverband/Wikingerhof im Rahmen des Verfahrens verfochtenen Rechtsauffassung an.
(Quelle: IHA)
11.9.2020
BITKOM begrüßt geplantes Lobbyregister
Zum heute im Bundestag diskutierten Gesetzentwurf für ein Lobbytransparenzregister erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder: „Es ist Kern einer gelebten Demokratie, dass verschiedene Interessen angehört und bei der politischen Entscheidungsfindung bedacht werden. Sachverständige Interessenvertretung ist unabdingbar, um politische Entscheidungsträger in ihrer Arbeit zu unterstützen und ihnen zu helfen, die Folgen ihrer Aktivitäten aus unterschiedlichen Perspektiven einschätzen zu können. Transparenz ist dabei ein wichtiges Kriterium, um die Legitimität politischer Entscheidungen bei den Bürgern zu erhöhen und das Vertrauen in politische Institutionen und Vorgänge zu stärken. Wahlen sind aus guten Gründen geheim. Aus ebenso guten Gründen muss Interessenvertretung möglichst transparent sein. Die Initiative für ein Lobbytransparenzregister begrüßen wir ausdrücklich. Dabei sollten unabhängig von der jeweiligen Interessengruppe gleiche Rechte und gleiche Pflichten für alle gelten – von Wirtschaftsverbänden und Gewerkschaften über Religionsgemeinschaften bis hin zu NGOs.“
(Quelle: BITKOM)
11.9.2020
VCI: Die Bremsen nicht nur für Tesla lösen
Der Bundestag hat heute in Erster Lesung das Investitionsbeschleunigungsgesetz beraten. Dazu äußert sich VCI-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Große Entrup: „Die langen Planungs- und Genehmigungsverfahren bei Großprojekten sind ein extremer Standortnachteil für Deutschland. Das darf sich ein modernes Industrieland im internationalen Wettbewerb nicht leisten. Das Gesetz zur Beschleunigung von Investitionen ist ein richtiger Schritt, weitere müssen folgen. Notwendig ist vor allem eine Initiative, die den Bau und Betrieb von Industrieanlagen beschleunigt. Hier muss die Bundesregierung nachlegen und die Bremsen lösen, damit die Wettbewerbsfähigkeit nicht weiter leidet.“ Der VCI erwartet im parlamentarischen Prozess noch Nachbesserungen, die den Schutz von Hightech-Informationen bei der geplanten Digitalisierung von Planungs- und Genehmigungsverfahren betreffen. Große Entrup: „Die neuen Regelungen dürfen die Vertraulichkeit von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen nicht aushöhlen. Nur die jeweils betroffene Öffentlichkeit sollte Zugang zu den Unterlagen erhalten.“
(Quelle: VCI)
11.9.2020
VDIK: Aufweichung des Designschutzes in der Krise falsches Signal
Der Bundestag hat gestern die Einführung einer Reparaturklausel, die den Designschutz der Autohersteller für sichtbare Ersatzteile deutlich einschränken soll, beschlossen. Reinhard Zirpel, Präsident des Verbandes der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) erklärte: „Die Leistungskraft der Automobilindustrie beruht nicht zuletzt darauf, dass ihre Innovationen geschützt sind. Von Autoherstellern wird weltweit erwartet, dass sie massiv in die Entwicklung alternativer Antriebe investieren. Die Mittel dafür müssen erwirtschaftet werden. Daher ist die Aufweichung des Designschutzes gerade in der Krise ein falsches Signal.“ Das Karosseriedesign ist einer der wichtigsten Faktoren, die das Markenimage moderner Kraftfahrzeuge prägen. Hier werden von den Autoherstellern enorme Mittel investiert. Die Werte und Produkte, die so geschaffen werden, sind zu Recht besonders geschützt – durch das so genannte Designgesetz.
(Quelle: VDIK)
11.9.2020
VDMA: Chinas Visapolitik schadet Europa und der Volksrepublik
Derzeit kämpfen die deutschen Maschinen- und Anlagenbauer nicht nur mit einer schwachen Konjunktur, sondern auch mit weltweiten Reiserestriktionen. „Die Entsendung von technischem Personal ist für unsere Mitglieder und deren internationale Kunden essenziell“, erklärt Ulrich Ackermann, Leiter der VDMA Außenwirtschaft. „Bereits gelieferte Maschinen und Anlagen müssen in Betrieb genommen werden. Darüber hinaus senden internationale Kunden Aufträge für Reparaturen, Modernisierungen und andere Einsätze, berichtet Ackermann. Allerdings sind die Einreiseregelungen von wichtigen Partnerländern sehr unterschiedlich. „China hat die mit Abstand bürokratischsten und kompliziertesten Anforderungen aufgelegt“, bemängelt Oliver Wack, Asien-Experte aus der VDMA Außenwirtschaft. Die generellen Visaanforderungen wurden bereits vor der Corona-Krise im Dezember 2019 deutlich verschärft. Aktuell müssen sich die chinesischen Kunden beziehungsweise die deutschen Tochtergesellschaften in China zusätzlich um eine ministerielle Einladung bemühen, damit die Visaanträge für die zu entsendenden Mitarbeiter von den chinesischen Auslandsvertretungen in Deutschland bearbeitet werden.
(Quelle: VDMA)
10.9.2020
IFA 2020: Vernetzt in den Alltag von morgen
Das Zuhause als New Normal: Die Corona-Pandemie hat auch eine Rückbesinnung vieler Menschen auf ihr Zuhause, auf ihre Familie und auf ihre Gesundheit bewirkt. Bosch zeigt anlässlich der IFA 2020 vom 3. bis 5. September Produkte, die dazu beitragen, den Alltag bewusster, entspannter, sicherer, gesünder und nachhaltiger zu gestalten. Mit „Technik fürs Leben“ unterstützt Bosch die Menschen in ihrem Zuhause: eine willkommene Entlastung, die sich viele in dieser von der Corona-Pandemie geprägten Zeit wünschen. Zur IFA 2020 stellen Robert Bosch Hausgeräte und Bosch Smart Home ihre neuen Lösungen für das smarte Zuhause vor. Die intelligente Vernetzung kann das Wohnen sicherer und komfortabler machen und auch dabei helfen, einen bewussten Lebensstil zu verwirklichen.
(Quelle: Robert Bosch GmbH)
10.9.2020
BMW ist Hauptpartner des Gallery Weekend Berlin 2020
Vom 11. bis 13. September 2020 präsentiert das Gallery Weekend Berlin zum 16. Mal Ausstellungen von sowohl jungen als auch etablierten Künstler*innen in 48 Berliner Galerien. BMW fördert das Gallery Weekend von Beginn an als Hauptpartner und ermöglicht auch in diesem Jahr den traditionellen VIP Shuttle Service für alle Galerien.
(Quelle: BMW Group)
10.9.2020
BITKOM: Bundesregierung will Wertpapiere auf die Blockchain bringen
Der Digitalverband Bitkom begrüßt den Gesetzentwurf zur Einführung elektronischer Papiere als wichtigen Schritt zur Digitalisierung in Deutschland und zur Umsetzung der Blockchain-Strategie der Bundesregierung, sieht aber gleichzeitig noch zu hohe Hürden für neue Marktteilnehmer wie Startups. „Der vorgelegte Gesetzesentwurf gibt der Digitalisierung der Finanzbranche einen kräftigen Schub und schafft dringend benötigte Rechtssicherheit für Verbraucher und Unternehmen. Zugleich ist er technologisch fortschrittlich und ermöglich mit Kryptowertpapierregistern auch elektronische Wertpapiere auf Basis der Blockchain-Technologie“, sagt Patrick Hansen, Bereichsleiter Blockchain beim Digitalverband Bitkom. „Bei den im Gesetzentwurf aktuell vorgesehenen sehr hohen Anforderungen für diejenigen, die Kryptowertpapierregister führen wollen, muss allerdings noch nachgebessert werden. Zudem sollte es wie beim Kryptoverwahrgeschäft eine Übergangsregelung mit vorübergehender Erlaubniserteilung geben. Andernfalls besteht die Gefahr, dass vor allem junge Anbieter aus dem Markt gedrängt werden und darunter Innovation und Wettbewerb leiden.“
(Quelle: BITKOM)
10.9.2020
BMWi: Starkes Engagement für ein zukunftsfähiges Internet
Mit einem kraftvollen Bekenntnis zu einem freien, offenen und interoperablen Internet hat der Beauftragte des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für die Digitale Wirtschaft und Start-ups, Thomas Jarzombek, heute das 12. Jahrestreffen des Internet Governance Forums Deutschlands (IGF-D) eröffnet. Jarzombek: „Das Internet hat sich von einer technischen Infrastruktur zum ‚Betriebssystem der Gesellschaft‘ entwickelt, das seine Stärken unter anderem aus Dezentralität, Offenheit und Nichtdiskriminierung zieht. Angesichts der zahlreichen großen Herausforderungen unserer Zeit kommt es darauf an, den offenen, transparenten und inklusiven Multistakeholder-Prozess zu stärken und die hohe Innovationskraft des Ökosystems Internet zu bewahren und auszubauen.“
(Quelle: BMWi)
10.9.2020
Kaeser Kompressoren stellt Kolbenkompressor "i.Comp" vor
Premium-Qualität für den Handwerker: der neue i.Comp von Kaeser Kompressoren liefert unermüdlich ölfreie Druckluft wo auch immer sie gebraucht wird. Er ist robust, leistungsstark, kompakt, handlich, wartungsfreundlich, effizient und vieles mehr – der neue i.Comp ist ein tragbarer, stufenlos drehzahlregelbarer Kolbenkompressor in gewohnt industrietauglicher Kaeser-Qualität, der zu 100 Prozent Made in Germany ist und überall hin mitgenommen werden kann. Der Handwerkskompressor ist dauerlauffähig und hat dank seines drehzahlgeregelten Motors einen ausgezeichneten Wirkungsgrad. Ein Druckluftbehälter ist nicht nötig. Selbst bei einer Kabellänge von 150 Metern läuft er spielend leicht an und liefert konstanten Druck bis zu 11 bar bei absoluter Betriebssicherheit. Die bewährte Kaeser-Steuerung ermöglicht eine Druckvorwahl und stufenlose Drehzahlvariationen.
(Quelle: Kaeser Kompressoren)
10.9.2020
Meyer Burger veräussert Hersteller für Mikrowellen- und Plasmasysteme Muegge GmbH
Die Meyer Burger Technology AG gibt heute den Verkauf ihres Mikrowellen- und Plasmatechnologie-Unternehmens Muegge GmbH mit Sitz in Reichelsheim (GE) an die Direktbeteiligungsgesellschaft HQ Equita bekannt. HQ Equita wird alle Geschäftsbereiche der Muegge GmbH einschließlich ihrer Tochtergesellschaft Gerling Applied Engineering Inc. mit Sitz in Modesto CA, USA, sowie deren rund 100 Mitarbeiter übernehmen. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten beide Unternehmen am 7. August 2020. Dieser unterliegt den marktüblichen Bedingungen und muss noch von den Behörden in Deutschland genehmigt werden.
(Quelle: Meyer Burger Technology AG)
10.9.2020
Hervorragende Stimmung zur Halbzeit beim CARAVAN SALON DÜSSELDORF
Nach der ersten Hälfte des CARAVAN SALON DÜSSELDORF (4. bis 13. September 2020) ziehen Veranstalter und Aussteller ein außerordentlich positives Zwischenfazit. „Wir sind mit dem bisherigen Verlauf sehr zufrieden und konnten bis einschließlich Mittwoch mehr als 65.000 Caravaningfans auf unserem Messegelände begrüßen. Wir freuen uns sehr darüber, dass unser Hygienekonzept hervorragend funktioniert und die Verhaltensregeln von den Besuchern ohne Probleme akzeptiert werden. Die Stimmung in den Hallen ist ausgezeichnet und wir freuen uns ganz besonders über den gelungenen Restart des Messegeschäfts“, sagt Stefan Koschke, Director des CARAVAN SALON Düsseldorf.
(Quelle: Messe Düsseldorf)
10.9.2020
spoga+gafa 2021: Aktueller Anmeldestatus bestätigt den neuen Messetermin
Die langfristige Terminverlegung der spoga gafa in den Juni ist schon jetzt, auch mit dem einmaligen Termin Ende Mai bis Anfang Juni 2021, ein voller Erfolg. Dies zeigen die aktuellen Rebooking-Zahlen. Trotz der weltweiten Herausforderungen liegen die Anmeldungen, knapp neun Monate von der nächsten spoga gafa, mit einem Buchungsstand von über 90%, auf einem Vor-Corona-Niveau und in den meisten Hallen sogar darüber. Der aktuelle Ausstellerstatus ist ein deutliches Signal: Die langfristige Terminverlegung bietet den Ausstellern branchenübergreifend neue Chancen für ihr Business, indem es dem veränderten Orderverhalten der Branchen noch besser gerecht wird. Nicht nur die Bestandsaussteller meldeten sich mit teilweise deutlichen Vergrößerungswünschen an, sondern es haben sich auch im erfreulichen Maße Unternehmen angemeldet, die in den letzten Jahren nicht teilnahmen. Dieses gilt unter anderem für den Barbecue-, den Dekorationssektor, die Halle 6 mit ihren Technik- und Ausstattungskunden sowie für den Möbelbereich.
(Quelle: Koelnmesse GmbH)
10.9.2020
Messe Düsseldorf: Führungswechsel bei der interpack
Seit Anfang September ist Thomas Dohse (50) als Project Director der neue führende Kopf bei der interpack. Er folgt auf Bernd Jablonowski, der als Executive Director in die Geschäftsleitung der Messe Düsseldorf aufgestiegen ist. Dohse ist in der globalen Verpackungsbranche und der verwandten Prozessindustrie bestens vernetzt. Er ist bereits seit 2005 Teil des interpack-Teams bei der Messe Düsseldorf und verantwortete schon die interpack 2017 auf operativer Ebene als Deputy Director. In dieser Zeit hat der dreifache Vater viele prägende Themen der interpack, wie beispielsweise SAVE FOOD oder die Sonderschauen unter dem Label „innovationparc“, begleitet. Diese sind mittlerweile auch auf den internationalen Veranstaltungen im Rahmen der interpack alliance erfolgreich, die künftig ebenfalls von Dohse verantwortet werden.
(Quelle: Messe Düsseldorf)
9.9.2020
Bitkom zum Digital Services Act
Die Europäische Kommission bereitet derzeit einen Digital Services Act vor, die Frist der entsprechenden öffentlichen Konsultation, an der Bitkom sich beteiligt, läuft heute aus. Mit diesem neuen Rechtsrahmen für digitale Dienste sollen vor allem Bereiche überarbeitet werden, die bislang von der E-Commerce-Richtlinie geregelt werden. Der Digitalverband Bitkom sieht darin gleich mehrere Grundprinzipien des Internets berührt, die es aus seiner Sicht zu erhalten gilt. Erstens das sogenannte Haftungsprivileg. Demnach müssen Anbieter von Internetdiensten illegale Inhalte nach Bekanntwerden unverzüglich löschen. Nur wenn sie dies nicht tun, haften sie dafür. Kommen sie ihrer Löschpflicht hingegen nach, so sind sie durch das Haftungsprivileg von einer entsprechenden Haftung befreit. Zweitens das Verbot allgemeiner Überwachungspflichten. Anbieter dürfen demnach nicht herangezogen werden, jegliche Inhalte auf ihren Plattformen zu beobachten und zu kontrollieren. Drittens das Herkunftslandprinzip, wodurch in der EU niedergelassene Diensteanbieter ihre Waren und Dienstleistungen in der gesamten EU anbieten können, ohne jeweils verschiedene, einzelstaatliche Regelungen beachten zu müssen.
(Quelle: BITKOM)
9.9.2020
Kunst-Palst: Mehr als 100.000 Besucher bei Peter Lindbergh: "Untold Stories"
Über 100.000 Besucher haben die Ausstellung Peter Lindbergh: Untold Stories bereits gesehen. Damit ist sie eine der erfolgreichsten Ausstellungen in der Geschichte des Hauses. Mit 140 Arbeiten ermöglicht die Präsentation einen eingehenden Blick auf das umfangreiche OEuvre des Fotografen und lädt zum Entdecken vieler bislang unerzählter Geschichten ein. Sie ist die einzige von Peter Lindbergh selbst kuratierte Werkschau und präsentiert die Fotos, die ihm persönlich am wichtigsten waren. Am Donnerstag, den 10. September 2020, wird Christina von Below (WDR) in einer Abendveranstaltung im Robert-Schumann-Saal mit den langjährigen Weggefährten Peter Lindberghs, dem Fotografen Jim Rakete und dem Fotografen und Lindbergh-Assistenten Stefan Rappo, der Arbeitsweise und unerschöpflichen Kreativität Lindberghs nachspüren.
(Quelle: Kunst-Palast)
9.9.2020
Dr. Walser Dental erhält Industriepreis "Best of 2020"
Die Zahn-Matrizen mit dem Bestsellersortiment wurden beim Industriepreis 2020 in der Kategorie Medizintechnik mit dem Titel "Best of 2020" ausgezeichnet. 13 Jahre in Folge wurden nun die Zahn-Matrizen der Dr. Walser Dental beim Industriepreis ausgezeichnet. Bereits letztes Jahr wurde das Bestsellersortiment der Dr. Walser Dental von einer unabhängigen Jury, bestehend aus 33 Professoren aus Deutschland und Österreich, Wissenschaftlern, Branchenvertretern und Fachjournalisten, zum "Best of 2019" gewählt. Auch dieses Jahr würdigte der Industriepreis das einzigartige und vielfach ausgezeichnete Zahn-Matrizensystem mit seinen vielen unschlagbaren Vorteilen. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie spart es viel Zeit und Geld. Das neue Logo "Best of 2020" wird großformatig bereits in der ersten Dezemberwoche beim New Yorker Greater Dentalmeeting (GNYDM) vorgestellt. Dort ist die Dr. Walser Dental mit eigenem Messestand vertreten und erwartet viele eingeladene Besucher aus der Fachwelt.
(Quelle: Dr. Walser Dental)
9.9.2020
VCI: Überwindung der Corona-Folgen braucht Zeit
Die chemisch-pharmazeutische Industrie hat sich dem Abwärtssog durch die Covid-19-Pandemie nicht entziehen können – trotz zeitweise steigender Nachfrage nach Desinfektions- und Reinigungsmitteln, Medikamenten und Seifen. Nach positivem Jahresbeginn ging die Produktion im 2. Quartal um 5,8% im Vergleich zum Vorjahr zurück. Die Kapazitätsauslastung der Anlagen fiel im Schnitt auf 77,5%. „Unsere Unternehmen kamen trotz dieses Einbruchs deutlich besser durch die weltweite Krise als andere Branchen“, ordnet VCI-Präsident Christian Kullmann die Lage ein. Die Produktion in der chemisch-pharmazeutischen Industrie war im 1. Halbjahr 2,5% geringer als ein Jahr zuvor. Für Chemie ohne Pharma liegt sie 3,6% unter dem Vorjahresniveau. Der Umsatz von Deutschlands drittgrößtem Industriezweig ging um 6,1% auf 96 Mrd. Euro zurück. Bei jedem vierten Unternehmen beeinträchtigt der Auftragsmangel weiterhin stark die Geschäftstätigkeit.
(Quelle: VCI)
9.9.2020
Fraunhofer ILT: Hochraten-Laserablation sorgt für flexibles Batteriedesign
Die Stunde des Ultrakurzpulslasers schlägt immer dann, wenn hochempfindliches Material schnell und schonend zu bearbeiten ist. Einen zukunftsrelevanten Anwendungsfall hat das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT untersucht: Die Aachener entwickelten eine Methode, um das Anodenmaterial von Lithium-Ionen-Akkus mit ultrakurz gepulster Laserstrahlung schnell, zuverlässig und beschädigungsfrei abzutragen. Dieser Abtragprozess legt die elektrischen Kontaktstellen, die sogenannten Tabs, frei. Nicht nur in der Elektromobilität, sondern auch bei der Unterhaltungselektronik, etwa bei Tablets und Smartphones, spielen Lithium-Ionen-Akkus eine sehr wichtige Rolle. Die Batteriehersteller stehen vor einer produktionstechnischen Herausforderung, denn sie müssen auf einer Fertigungslinie noch produktiver als bisher unterschiedlichste Akkuformate fertigen. Ein wichtiger Fertigungsschritt hierbei ist die Beschichtung der metallischen Trägerfolie mit dem sogenannten Aktivmaterial. Es handelt sich um eine hauchdünne Beschichtung, die als Paste auf die wenige Mikrometer dünne Kupfer- oder Aluminiumfolie aufgebracht wird. Wegen der anschließenden elektrischen Kontaktierung der Elektroden über sogenannte Tabs, müssen Teilbereiche der Metallfolie unbeschichtet bleiben. Hierfür wird der Beschichtungsprozess immer wieder unterbrochen und neu gestartet.
(Quelle: Fraumhofer ILT)
9.9.2020
BSI: Digitalisierung im Auto sicher gestalten
Anlässlich eines Treffens heute mit Vertretern der Automobilindustrie erklärt BSI-Präsident Arne Schönbohm: "Kein neu entwickeltes Auto kommt heute mehr ohne Digitaltechnik aus. Die Digitalisierung ermöglicht neue Funktionen und Dienstleistungen im Fahrzeug, aber auch neue Möglichkeiten in der Automobilentwicklung und -produktion. Informationssicherheit wird damit zu einem wesentlichen Erfolgsfaktor im Automobilbau, denn mögliche Cyber-Angriffe dürfen keinen Einfluss auf die Fahrsicherheit oder die Funktionen des Autos haben. Gleichzeitig wird niemand ein autonom fahrendes Auto kaufen, wenn dieses nicht sicher ist. Potenzielle Gefährdungen müssen frühzeitig im Entwicklungszyklus neuer Modelle berücksichtigt und passgenaue Schutzmechanismen eingebaut werden. So wie Autos 'Made in Germany' Weltruf genießen, ist Informationssicherheit ein Qualitätsmerkmal der Digitalisierung 'Made in Germany'."
(Quelle: BSI - Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik)
9.9.2020
Bosch und SAP wollen mit neuem Standard Unternehmensprozesse vereinfachen
Bosch und SAP wollen digitale Unternehmensprozesse vereinfachen und haben dazu eine strategische Kooperation vereinbart. Ziel der Partner ist es, einen digitalen Industriestandard unter anderem für den Austausch und die Verwendung von Unternehmensdaten entlang der Wertschöpfungskette weiter zu entwickeln. Damit werden Abläufe sowohl firmenintern als auch zwischen Unternehmen harmonisiert und weiter automatisiert – und so deutliche Effizienzsteigerungen erzielt. Aufgrund der starken Vernetzung beider Unternehmen in unterschiedlichen Branchen bietet die Kooperation Potenzial für die gesamte Wirtschaft. „Wir brauchen starke Partnerschaften, um die Digitalisierung Deutschlands voranzutreiben – indem wir mit SAP einen Standard schaffen, bieten wir einen Mehrwert auch für Kunden, Partner und Lieferanten“, erklärt Dr. Michael Bolle, Bosch-Geschäftsführer und CDO/CTO der Bosch-Gruppe.
(Quelle: Robert Bosch GmbH)
9.9.2020
BITKOM: Digitalisierung sorgt für mehr Nachhaltigkeit in der Industrie
Vernetzte Maschinen, vorausschauende Wartung, Automatisierung: Industrie 4.0 macht nicht nur die Produktion in Fabrikhallen effizienter, sie sorgt auch für mehr Nachhaltigkeit. Davon ist die Mehrheit deutscher Industrieunternehmen überzeugt. So sagen drei Viertel (73%), dass Industrie 4.0 den CO2-Ausstoß verringert. Fast ebenso viele sind der Ansicht, dass Industrie 4.0 Ressourcen in der Fertigung schont. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie zur Digitalisierung der deutschen Industrie im Auftrag des Digitalverbands Bitkom, für die 552 Industrieunternehmen ab 100 Mitarbeitern befragt wurden. Demnach sagen sogar 85%, dass Industrie 4.0 wichtig für die Kreislaufwirtschaft ist, in der Material- und Produktkreisläufe so geschlossen werden, dass Rohstoffe immer wieder von neuem genutzt werden können. Bitkom-Präsident Achim Berg verweist drauf, dass viele Lösungen bereits verfügbar sind: „Sensoren und smarte Maschinen können den Energiebedarf auf ein Minimum reduzieren, 3D-Druck verringert den Materialeinsatz, intelligente Logistik verkürzt Transportwege.“
(Quelle:BITKOM)
9.9.2020
Umsatz mit Spiele-Apps wächst im 1. Halbjahr um 23%
Games für Smartphones und Tablets waren im ersten Halbjahr 2020 in Deutschland besonders beliebt. Das zeigen erstmals veröffentlichte Marktdaten für Spiele-Apps, die der game – Verband der deutschen Games-Branche auf Basis von Daten des Marktforschungsunternehmens App Annie heute veröffentlicht hat. Danach ist der Umsatz mit Spiele-Apps für Smartphones und Tablets im Vergleich zum 1. Halbjahr 2019 um 23% gewachsen. Insgesamt wurden mit Spiele-Apps und In-App-Käufen 1,1 Mrd. Euro in Deutschland umgesetzt. Damit wurde erstmals die 1-Milliarde-Euro-Umsatzgrenze in den ersten sechs Monaten durchbrochen. Ein Trend der vergangenen Jahre setzt sich dabei weiter fort: Nahezu alle Umsätze mit Spiele-Apps entfallen auf sogenannte In-App-Käufe. Diese sind vor allem Bestandteil von Free-to-Play-Spielen. Solche Titel können kostenfrei heruntergeladen und auch dauerhaft ohne weitere Zahlungen gespielt werden. Lediglich für zusätzliche Inhalte, etwa um die eigene Spielfigur zu individualisieren, können die Spielerinnen und Spieler Geld ausgeben.
(Quelle: game – Verband der deutschen Games-Branche e.V.)
8.9.2020
„Bonn Challenge“: Wichtiger Meilenstein zum Wiederaufbau der Wälder
Im Jahr 2011 hat das Bundesumweltministerium zusammen mit der Weltnaturschutzunion IUCN die sogenannte Bonn Challenge gegründet. Das Ziel: bis 2020 150 Millionen Hektar zerstörte Waldgebiete weltweit wieder aufzubauen. Die Zwischenbilanz im Jahr 2020 macht Mut: Bis jetzt haben 61 Ländern, 8 Bundesstaaten und 5 Organisationen zugesagt, eine Fläche von insgesamt 210 Millionen Hektar wiederzubewalden. Zum Start der nächsten Etappe findet heute eine 24-stündige, virtuell durchgeführten Konferenz statt, an der auch Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth teilnimmt. Unter dem Motto „Restore our future“ vermitteln Beispiele aus allen Teilen der Erde, wie die Wiederherstellung von Wäldern und waldreichen Landschaften aussehen kann.
(Quelle: BMU)
8.9.2020
Light + Building: The show goes on
Die vergangenen Monate waren äußerst herausfordernd. Jetzt, vom 2. bis 4. September fühlte es sich fast an, wie das erste Grün im Frühjahr. Nur erfreuten sich in Shanghai Austeller und Besucher am erfrischenden persönlichen Kontakt und belebten zudem mit reichen Produktinnovationen das Geschäft. Mit detaillierten Hygienekonzepten hatten parallel Shanghai Intelligent Building Technology und Shanghai Smart Home Technology genauso wie Parking China in die chinesische Metropole geladen. Im Branchenfeld der Building Technologies ist das Trio damit das erste, das in Asien im Corona-Jahr Null wieder an den Start geht. Als sogenannte „One-Stop-Platform“ vernetzten die drei Messen die Interessen von 25.837 Fachbesuchern und 208 Ausstellern. Dafür standen rund 20.000 Quadratmetern Standfläche zur Verfügung. Thematisch dominierten Technologien, die wesentliche Unterstützung bei der Bewältigung der Corona-Pandemie leisten können.
(Quelle: Messe Frankfurt)
8.9.2020
BDEW ist Mitglied in der Europäischen Allianz für sauberen Wasserstoff
Mit dem im Juli ins Leben gerufenen Bündnis will die EU die Entwicklung einer sauberen und weltweit wettbewerbsfähigen Wasserstoffindustrie in Europa unterstützen und zur Erreichung der Kohlenstoffneutralität bis 2050 beitragen. Die Allianz fungiert als Plattform, die eine enge Zusammenarbeit und Koordinierung entlang der Wasserstoff-Wertschöpfungskette ermöglicht. Zu den Zielen gehört der Aufbau einer Investitionspipeline mit wirtschaftlich tragfähigen, groß angelegten Projekten. Im Mittelpunkt stehen sechs Bereiche: Wasserstoff-Herstellung, Transport von Wasserstoff, Energiesektor, industrielle Anwendungen, Anwendungen in Wohngebäuden und Mobilität. Kerstin Andreae, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung: „Die für die Klimaziele notwendige Dekarbonisierung wird ohne den Energieträger Wasserstoff nicht möglich sein. Hier kommt der europäischen Energiewirtschaft eine zentrale Rolle zu: Sie wird den grünen Strom liefern, mit dem ein wesentlicher Anteil des benötigten klimaneutralen Wasserstoffs hergestellt werden kann.“
(Quelle: BDEW)
8.9.2020
BOY präsentiert Fakuma-Highlights in seinem Technikum
Mitten hinein in die Exponat-Vorbereitungen zur Fakuma 2020 kam vom Veranstalter P. E. Schall GmbH & Co. KG die finale Nachricht von der Verschiebung der Veranstaltung in das nächste Jahr. Eine – auch aus Sicht von BOY – verantwortungs- und sinnvolle Entscheidung. Eine Durchführung der Fakuma 2020 unter den coronabedingten Einschränkungen gemäß den in Baden–Württemberg aufgestellten Hygiene- und Abstandsvorschriften stellt nicht nur für die Besucher ein erhöhtes Risiko dar, sondern auch für die Messeteams der Aussteller. BOY hat sich daraufhin entschlossen, die überaus interessanten Messeanwendungen in seinem Technikum zu präsentieren. Ab dem 28. September 2020 können Interessierte die geplanten Fakuma-Highlights nach vorheriger Anmeldung unter Einhaltung der coronabedingten Verhaltensweisen im BOY-Technikum begutachten. Ebenso beabsichtigt das mittelständische Unternehmen aus Neustadt-Fernthal die interessanten Messeanwendungen zu filmen und unter anderem auf seinem YouTube-Kanal zu veröffentlichen.
(Quelle: Dr. Boy GmbH & Co. KG)
8.9.2020
drupa: Neue digitale Plattform für Wissenstransfer und Vernetzung
Die drupa baut ihr digitales Angebot aus: Die Online-Plattform drupa preview bietet Ausstellern und Besuchern ab Oktober einen zusätzlichen Kanal, um mit der Branche in Konakt zu treten, Trendthemen zu diskutieren und Produktportfolios zu präsentieren. Das Portal wird die Content-Formate „Conference“, „Exhibition“ sowie „Networking“ umfassen und die Community vereinen. Die drupa preview ermöglicht so einen kontinuierlichen Austausch bis zur hybriden Messe im April 2021, die die Veranstaltung vor Ort mit zusätzlichen digitalen Angeboten verbindet. Im Bereich „Conference Area“ finden User Vorträge, Videos und Interviews – ein Vorgeschmack auf die drupa 2021. Er spiegelt das inhaltliche Agenda-Setting und den Wissenstransfer, für den die drupa steht. An festen Terminen können Interessierte kostenfrei an den Websessions teilnehmen und mit Speakern chatten, danach sind die Videos auf Abruf verfügbar.
(Quelle: Messe Düsseldorf)
8.9.2020
SQL Projekt schließt OEM-Partnerschaft mit ACP IT Solutions
Datenbankspezialist SQL Projekt hat auf Basis der Integrationsplattform Transconnect eine Partnerschaft mit der ACP IT Solutions GmbH (vormals WISYS) geschlossen. ACP IT Solutions ist ein IT-Systemhaus mit über 70 Mitarbeitern an den Standorten Halle (Saale), Dresden, Sangerhausen und Mannheim. Das Spezialgebiet von ACP ist u. a. die Bereitstellung und Integration von CRM/xRM-Lösungen mit CAS genesisWorld sowie die Entwicklung ergänzender CRM-Module und individueller Business-Lösungen. Zusätzlich werden Infrastrukturleistungen, IT- und Professional Services sowie Hosting und Cloud Services über das eigene Rechenzentrum angeboten. „Auch für ACP IT Solutions spielt das Thema ‚Schnittstellen’ zu weiteren IT-Systemen - wie ERP, PLM oder MES bis runter auf Maschinenbasis - eine immer größere Rolle“, konstatiert Geschäftsführer Sten Jacobson.
(Quelle: SQL Projekt AG)
8.9.2020
VDMA: Maschinenbau rechnet 2020 mit Produktionsrückgang von 17%
Der Maschinen- und Anlagenbau kämpft gegen die Folgen der globalen Corona-Pandemie, aber auch gegen einen nach wie vor belastenden Protektionismus im internationalen Handel. Hinzu kommt ein industrieller Wandel, der sich insbesondere in der wichtigen Kundenbranche Automobilindustrie niederschlägt. All diese Faktoren führen zu einem erheblichen Rückgang der wichtigen Kennziffern im Maschinenbau: Auftragseingang, Kapazitätsauslastung und Produktion. „Der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau ist in den ersten sieben Monaten um real 16% gesunken, die Produktion lag um real 14% unter dem Vorjahreswert“, sagte VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers. „Auch wenn sich am aktuellen Rand eine leichte Entspannung auf niedrigem Niveau abzeichnet, müssen wir damit rechnen, dass die schwache Nachfrage im zweiten Halbjahr noch spürbar auf die Produktion durchschlagen wird. Daher gehen wir für das Gesamtjahr 2020 von einem Produktionsrückgang von 17% aus.“
(Quelle: VDMA)
7.9.2020
BMW ist Hauptpartner des Gallery Weekend Berlin 2020
Vom 11. bis 13. September 2020 präsentiert das Gallery Weekend Berlin zum 16. Mal Ausstellungen von sowohl jungen als auch etablierten Künstler*innen in 48 Berliner Galerien. BMW fördert das Gallery Weekend von Beginn an als Hauptpartner und ermöglicht auch in diesem Jahr den traditionellen VIP Shuttle Service für alle Galerien. Vom 11.09. bis 13.09.2020 präsentiert das Gallery Weekend Berlin zum 16. Mal Ausstellungen von sowohl jungen als auch etablierten Künstler*innen in 48 Berliner Galerien. BMW fördert das Gallery Weekend von Beginn an als Hauptpartner und ermöglicht auch in diesem Jahr den traditionellen VIP Shuttle Service für alle Galerien. Aufgrund von Covid-19 wurde das Gallery Weekend 2020 vom Frühjahr in den frühen Herbst verschoben. Für alle Berliner*innen sowie nationalen und internationalen Besucher*innen der Hauptstadt öffnen die teilnehmenden Galerien somit am den 12.09. und den 13.09.2020 von jeweils 12:00 bis 19:00 Uhr ihre Türen.
(Quelle: BMW Group)
7.9.2020
CHIRA für mehr recyclingfähige Verpackungen
Recyclingfähige Verpackungen – das Institut cyclos-HTP (CHI) wird im 4. Quartal 2020 ein neues Software-Tool zur wissenschaftlich fundierten Einschätzung der Recyclingfähigkeit von Verpackungen auf den Markt bringen. CHIRA – CHI Recyclability Assessment – wurde von Sachverständigen und Verfahrensingenieuren mit Unterstützung des Grünen Punkts entwickelt. Das Tool beruht auf dem renommierten CHI-Standard zur Recyclingfähigkeitsbemessung, den Verpackungshersteller, Handel und Inverkehrbringer damit in Eigenregie anwenden können. Hinter dem Tool steckt mehr als reine Theorie – die Ergebnisse von mehreren Tausend Einzelzertifizierungen durch das Institut bilden die Basis für die Bewertung. „Wir haben den CHI-Standard als wichtiger Partner des Instituts von Anfang an unterstützt, weil wir ihn für besonders fundiert halten und einzigartig in Breite und vor allem Internationalität“, betont Jörg Deppmeyer, Geschäftsführer des Grünen Punkts. „Daher basiert auch unser RecyclingCOMPASS, den wir Anfang September auf den neuen Mindeststandard aktualisieren, auf der CHI-Datenbank und damit auf einer wissenschaftlich fundierten Basis.“
(Quelle: DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG)
7.9.2020
Veganz mit erfolgreichem 1. Halbjahr 2020
Die Veganz Group AG, der deutsche Marktführer für vegane Lebensmittel, steigerte im 1. Halbjahr 2020 ihren Umsatz um rd. 35% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf rd. 13,1 Mio. Euro. Auch das eigene Supermarkt-Geschäft der Tochterfirma Veganz Retail Berlin GmbH & Co. KG entwickelt sich weiterhin positiv. Im ersten Halbjahr wurde hier mit einem Umsatz in Höhe von rd. 1,6 Mio. Euro das Vorjahr um rd. 25% übertroffen. Mit einem operativen Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) i.H.v. -793 TEUR hat die Veganz Group AG zwar den Break-Even noch nicht erreicht, allerdings sind im 1. Halbjahr 2020 einmalige Kosten im Zusammenhang mit der Emission der Veganz-Anleihe zu berücksichtigen. Das bereinigte operative Ergebnis beträgt -322 TEUR.
(Quelle: Veganz Group AG)
7.9.2020
electronica 2020 findet digital statt
Die Messe München organisiert die Weltleitmesse und Konferenz der Elektronik in diesem Jahr als virtuelle Veranstaltung. Die sich aktuell in Europa verschärfenden Reisebeschränkungen haben ein Umdenken bei der Planung erfordert. Das digitale Format der electronica im Novemberermöglicht es Ausstellern, digitale Messestände zu buchen. Den vollsttändigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messen 2020 (IV), electronica 2020².
(Quelle: Messe München)
7.9.2020
BITKOM Breites Interesse an individualisierten Versicherungen
Wer vorsichtig fährt, muss niedrigere Prämien für die Kfz-Versicherung bezahlen und wer gesund lebt und Sport treibt, wird von der Lebensversicherung belohnt? 3 von 10 Menschen in Deutschland (29%) würden gerne solche individualisierten Versicherungsangebote nutzen, bei denen sie ihrer Versicherung persönliche Daten über ihr Verhalten zur Verfügung stellen. Unter den 18- bis 29-Jährigen liegt der Anteil mit 41% noch deutlich höher. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von 1.004 Personen in Deutschland ab 18 Jahren im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. „Digitale Technologien erlauben es den Versicherungsunternehmen, Risiken genauer zu berechnen als in der Vergangenheit, wo nur ungenaue Informationen wie Alter und Beruf Grundlage für Prämienberechnungen waren“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. „Wenn sichergestellt ist, dass der Kunde seine Einwilligung zur Nutzung der Daten aktiv gegeben hat und niemand diskriminiert wird, kann jeder Einzelne profitieren.“
(Quelle: BITKOM)
7.9.2020
CARAVAN SALON Düsseldorf: Große Freude über gelungenen Messeauftakt
Die Messe Düsseldorf und der Caravaning Industrie Verband e. V. (CIVD) blicken mit großer Freude auf das erste Wochenende des CARAVAN SALON Düsseldorf zurück. Von Freitag bis Sonntag erfreuten sich über 42.000 Caravaningfans an dem vielfältigen Angebot rund um die mobile Freizeit. „Wir sind sehr glücklich und stolz darauf, dass wir endlich wieder das machen dürfen, was wir am besten können: Messen machen, Menschen zusammenbringen, Begegnungen ermöglichen und den Ausstellern eine Plattform für ihre Neuheiten bieten. Wir sind mit der Besucherresonanz der ersten drei Tage sehr zufrieden. Die Menschen sind gerne zu uns auf das Messegelände gekommen und haben mit Freude die vielen tollen Fahrzeuge und Produkte miteinander verglichen und auch gekauft. Unser Hygienekonzept hat hervorragend funktioniert. Gleichzeitig möchten wir ein Lob an unsere Besucher aussprechen, die sich sehr diszipliniert an die Hygieneregeln gehalten und somit für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben. Der CARAVAN SALON ist die Leitmesse der Branche und zeigt hier in Düsseldorf das weltgrößte Caravaning-Angebot“, bilanziert Erhard Wienkamp, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf.
(Quelle: Messe Düsseldorf)
4.9.2020
COMPAMED Innovationsforum 2020 widmete sich der Unterstützung für Demenzpatienten
Nach jüngsten epidemiologischen Schätzungen leben allein in Deutschland 1,6 Mio. Menschen mit Demenz – eine erworbene Beeinträchtigung der geistigen Leistungsfähigkeit, die Gedächtnis, Sprache, Orientierung und Urteilsvermögen einschränkt und so schwerwiegend ist, dass die Betroffenen nicht mehr zu einer selbstständigen Lebensführung in der Lage sind. Die meisten sind an Alzheimer erkrankt. Durchschnittlich treten Tag für Tag rd. 900 Neuerkrankungen auf, die sich im Laufe eines Jahres auf über 300.000 summieren. Aufgrund der demografischen Entwicklung nimmt die Zahl der Demenzpatienten kontinuierlich zu. Sofern kein Durchbruch in Prävention und Therapie gelingt, dürfte die Zahl der Kranken in der Bundesrepublik bis 2050 auf etwa 2,8 Mio. Betroffene anwachsen. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messen in 2020 (IV), COMPAMED 2020".
(Quelle: Messe Düsseldorf)

News

  • 25.9.2020
    Lenze SE: Grundstein für den Digital Hub Industry gelegt
  • 25.9.2020
    art KARLSRUHE 2021: Kunst braucht die direkte Begegnung
  • 25.9.2020
    bITKOM: EU übernimmt bei der Krypto-Regulierung weltweite Vorreiterrolle
  • 25.9.2020
    AERA holt sich Verstärkung für den Bereich Vertrieb
  • 25.9.2020
    VCI-Führungsmannschaft ist neu aufgestellt
  • 25.9.2020
    Bosch: Neuer Corona-Schnelltest liefert zuverlässiges Ergebnis in 39 Min.
  • 24.9.2020
    VDMA: Geschäftserwartungen für China verbessern sich weiter
  • 24.9.2020
    SMSI 2021: Call for Papers online
  • 24.9.2020
    BSW-Solar: EEG-Entwurf stellt Solardächer in den Schatten
  • 24.9.2020
    BMWi: Etat 2021 soll Klima schützen und Wirtschaft stärken
  • 24.9.2020
    Benedikt Binder-Krieglstein wird neuer CEO von Reed Exhibitions Deutschland
  • 24.9.2020
    Bitkom zieht positive 100-Tage-Bilanz zur Corona-Warn-App
  • 24.9.2020
    IVECO E-WAY: Innovative Bus-Lösungen für eine Mobilität mit Qualität
  • 24.9.2020
    Lufthansa: Effizientere Anflugverfahren reduzieren CO2-Ausstoß
  • 24.9.2020
    Klaus Schäfer in Nationalen Wasserstoffrat berufen
  • 23.9.2020
    BITKOM: Digitalisierung muss zentraler Bestandteil der EEG-Novelle sein
  • 23.9.2020
    DEHOGA: Stephan von Bülow ist neuer Vorsitzender der Fachabteilung Systemgastronomie
  • 23.9.2020
    BMU: Wer gewinnt den Bundespreis Ecodesign 2020?
  • 23.9.2020
    TRUMPF gründet die Start-Ups Optimate und ScaleNC aus
  • 23.9.2020
    LABVOLUTION im Mai 2021: Der ideale Zeitpunkt für den Neustart
  • 23.9.2020
    Arburg eröffnet ATC Pinghu in China
  • 22.9.2020
    SPECTARIS: Deutsche Photonik-Industrie übt den Schulterschluss
  • 22.9.2020
    ISM 2021 bietet neue digitale Wege
  • 22.9.2020
    BITKOM: Flickenteppich bei Corona-Hilfen für Startups
  • 22.9.2020
    Veganz eröffnet vegane Käse-Manufaktur in Berlin
  • 22.9.2020
    ART COLOGNE stellt die aktualisierte Ausstellerliste für den November 2020 vor
  • 22.9.2020
    Lufthansa Aufsichtsrat verlängert vorzeitig Vertrag von Harry Hohmeister
  • 22.9.2020
    Deutscher Industrieverband SPECTARIS kompakt in 2 Minuten 30
  • 22.9.2020
    BSW: Altmaier alarmiert Solarbranche
  • 21.9.2020
    Technologie-Tage 2021: „Arburg - Wir sind da.“
  • 21.9.2020
    glasstec VIRTUAL veröffentlicht Konferenzprogramm
  • 21.9.2020
    STILL OPX iGo neo triumphiert bei Telematik Award
  • 21.9.2020
    SCHMOLZ + BICKENBACH AG - Aktionäre genehmigen Kapitalherabsetzung
  • 21.9.2020
    Covestro-Chef erhält Georg-Menges-Preis
  • 21.9.2020
    Bitkom zu EU-Plänen für „digitales Jahrzehnt“
  • 21.9.2020
    VDMA: Exportstarker Maschinenbau braucht starke Industriemessen
  • 18.9.2020
    REWE International AG: Vorstand Janusz Kulik verlässt 2021 das Unternehmen
  • 18.9.2020
    VDMA fordert ehrliche Revision der Sozialkosten
  • 18.9.2020
    VDIK begrüßt Reform des Wohnungseigentumsgesetzes
  • 18.9.2020
    GaLaBau bleibt bis mindestens 2030 in Nürnberg
  • 18.9.2020
    air-lux und Schüco vereinbaren strategische Partnerschaft
  • 18.9.2020
    BITKOM: So steht es um die Blockchain-Strategie der Bundesregierung
  • 18.9.2020
    Bosch: Virtueller Beifahrer für mehr Sicherheit im Lkw-Verkehr
  • 17.9.2020
    Continental reduziert CO2-Emissionen durch Einsatz von Ökostrom
  • 17.9.2020
    BWE: Energiewende braucht effizienten Anlagenpark
  • 17.9.2020
    REWE Group begrüßt Verbot für ausgewählte Einweg-Plastikartikel
  • 17.9.2020
    BMWi: Neues Kompetenzzentrum unterstützt die Nationale Wasserstoffstrategie
  • 17.9.2020
    it-sa 365: Starke Partner unterstützen digitale Dialogplattform
  • 17.9.2020
    EuroBLECH Digital wird mit Spannung erwartet
  • 16.9.2020
    COMPAMED 2020 gehen als "virtual.COMPAMED" an den Start
  • 16.9.2020
    CARAVAN SALON 2020: Mit Leidenschaft auf Erfolgskurs
  • 16.9.2020
    Bosch und Weichai Power steigern Wirkungsgrad von Lkw-Dieselmotor auf 50%
  • 15.9.2020
    ALTANA erweitert Portfolio im industriellen 3D-Druck
  • 15.9.2020
    Continental schaltet in der Automobilproduktion mit 3D-Druck
  • 15.9.2020
    interplastica 2021 in Moskau setzt wichtiges Signal in schwierigen Zeiten
  • 15.9.2020
    EUROSOLAR: Digitalisierung dezentral gestalten
  • 15.9.2020
    BSI und Baden-Württemberg vertiefen Zusammenarbeit
  • 14.9.2020
    Sicheres Reisen: Lufthansa Group unterzeichnet EASA Charta
  • 14.9.2020
    Yaskawa und Phoenix Contact kündigen Partnerschaft an
  • 14.9.2020
    Deutsche Photonik-Industrie übt den Schulterschluss
  • 14.9.2020
    GALLERY WEEKEND BERLIN 2020: Eine erfolgreiche Woche
  • 14.9.2020
    AUMA: Mehrheit der Aussteller hält am bisherigen Messe-Engagement fest
  • 14.9.2020
    VDMA: „Hoffnung auf Brexit-Einigung sinkt auf absolutes Minimum“
  • 11.9.2020
    IHA: Deutsche Hotels können sich gegen Machtmissbrauch von Booking.com wehren
  • 11.9.2020
    BITKOM begrüßt geplantes Lobbyregister
  • 11.9.2020
    VCI: Die Bremsen nicht nur für Tesla lösen
  • 11.9.2020
    VDIK: Aufweichung des Designschutzes in der Krise falsches Signal
  • 11.9.2020
    VDMA: Chinas Visapolitik schadet Europa und der Volksrepublik
  • 10.9.2020
    IFA 2020: Vernetzt in den Alltag von morgen
  • 10.9.2020
    BMW ist Hauptpartner des Gallery Weekend Berlin 2020
  • 10.9.2020
    BITKOM: Bundesregierung will Wertpapiere auf die Blockchain bringen
  • 10.9.2020
    BMWi: Starkes Engagement für ein zukunftsfähiges Internet
  • 10.9.2020
    Kaeser Kompressoren stellt Kolbenkompressor "i.Comp" vor
  • 10.9.2020
    Meyer Burger veräussert Hersteller für Mikrowellen- und Plasmasysteme Muegge GmbH
  • 10.9.2020
    Hervorragende Stimmung zur Halbzeit beim CARAVAN SALON DÜSSELDORF
  • 10.9.2020
    spoga+gafa 2021: Aktueller Anmeldestatus bestätigt den neuen Messetermin
  • 10.9.2020
    Messe Düsseldorf: Führungswechsel bei der interpack
  • 9.9.2020
    Bitkom zum Digital Services Act
  • 9.9.2020
    Kunst-Palst: Mehr als 100.000 Besucher bei Peter Lindbergh: "Untold Stories"
  • 9.9.2020
    Dr. Walser Dental erhält Industriepreis "Best of 2020"
  • 9.9.2020
    VCI: Überwindung der Corona-Folgen braucht Zeit
  • 9.9.2020
    Fraunhofer ILT: Hochraten-Laserablation sorgt für flexibles Batteriedesign
  • 9.9.2020
    BSI: Digitalisierung im Auto sicher gestalten
  • 9.9.2020
    Bosch und SAP wollen mit neuem Standard Unternehmensprozesse vereinfachen
  • 9.9.2020
    BITKOM: Digitalisierung sorgt für mehr Nachhaltigkeit in der Industrie
  • 9.9.2020
    Umsatz mit Spiele-Apps wächst im 1. Halbjahr um 23%
  • 8.9.2020
    „Bonn Challenge“: Wichtiger Meilenstein zum Wiederaufbau der Wälder
  • 8.9.2020
    Light + Building: The show goes on
  • 8.9.2020
    BDEW ist Mitglied in der Europäischen Allianz für sauberen Wasserstoff
  • 8.9.2020
    BOY präsentiert Fakuma-Highlights in seinem Technikum
  • 8.9.2020
    drupa: Neue digitale Plattform für Wissenstransfer und Vernetzung
  • 8.9.2020
    SQL Projekt schließt OEM-Partnerschaft mit ACP IT Solutions
  • 8.9.2020
    VDMA: Maschinenbau rechnet 2020 mit Produktionsrückgang von 17%
  • 7.9.2020
    BMW ist Hauptpartner des Gallery Weekend Berlin 2020
  • 7.9.2020
    CHIRA für mehr recyclingfähige Verpackungen
  • 7.9.2020
    Veganz mit erfolgreichem 1. Halbjahr 2020
  • 7.9.2020
    electronica 2020 findet digital statt
  • 7.9.2020
    BITKOM Breites Interesse an individualisierten Versicherungen
  • 7.9.2020
    CARAVAN SALON Düsseldorf: Große Freude über gelungenen Messeauftakt
  • 4.9.2020
    COMPAMED Innovationsforum 2020 widmete sich der Unterstützung für Demenzpatienten
  • 4.9.2020
    DIHK: Handel 2020 - Die Digitalisierung setzt sich durch
  • 4.9.2020
    BITKOM: Geschäftsklima in der Digitalbranche stabilisiert sich
  • 4.9.2020
    VDIK: Pkw-Markt im August mit Minus 20%
  • 4.9.2020
    ILA goes Digital: Klimaneutrales Fliegen im Branchenfokus
  • 4.9.2020
    EXPO REAL Hybrid Summit findet in München statt
  • 4.9.2020
    FOOD & LIFE 2020: Gute Nachrichten für alle Genießer
  • 4.9.2020
    Fraunhofer ILT: Nanostrukturen kostengünstig erzeugen
  • 3.9.2020
    Art Basel kündigt die Absage ihrer Messe in Miami Beach an
  • 3.9.2020
    IFA 2020: Vernetzt in den Alltag von morgen
  • 3.9.2020
    DeburringEXPO ist der Treffpunkt für Entgrattechnologien und Präzisionsoberflächen
  • 3.9.2020
    VDMA: Tiefpunkt der Bestellungen im Maschinen- und Anlagenbau ist wohl überwunden
  • 3.9.2020
    BMWi: 12. Maritime Konferenz findet im Mai 2021 in Rostock statt
  • 3.9.2020
    AUMA: Messewirtschaft startet ab September neu
  • 2.9.2020
    Formnext 2020 findet reinvirtuell statt
  • 2.9.2020
    Museum Wiesbaden: 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden
  • 2.9.2020
    Der Grüne Punkt: Steuerliche Begünstigung von Produktionsabfällen verhindern!
  • 2.9.2020
    Bosch: Die Mobilität der Zukunft braucht die Brennstoffzelle
  • 2.9.2020
    Schleupen AG und Walter hilft GmbH vereinbaren Zusammenarbeit
  • 2.9.2020
    DUO PLAST AG gewinnt den Deutschen Verpackungspreises 2020 in der Kategorie Nachhaltigkeit
  • 1.9.2020
    LOCATIONS Messen 2020 finden statt – live und virtuell
  • 1.9.2020
    gamescom 2020: Online-Zuschauer-Rekorde und ein noch internationaleres Publikum
  • 1.9.2020
    IHA: Hotelverband und ENGIE Deutschland kooperieren
  • 1.9.2020
    Smart Home 2020: Jeder Zweite träumt vom komplett vernetzten Zuhause
  • 1.9.2020
    interzum 2021 pusht Nachwuchs mit neuem Start-up-Gemeinschaftsstand
  • 1.9.2020
    VDMA: „Investitionsabkommen EU-China muss kommen!“
  • 31.8.2020
    CARAVAN SALON 2020 punktet mit rund 350 Ausstellern
  • 31.8.2020
    TourNatur 2020: Destinationen und Ausrüster präsentieren sich
  • 31.8.2020
    gamescom 2020: "Ein starkes Signal in herausfordernden Zeiten"
  • 31.8.2020
    BITKOM: App-Boom setzt sich fort
  • 31.8.2020
    CARAVAN SALON 2020: „Caravaning & Bike“ zeigt Verbindung von Freizeitfahrzeugen und Zweirädern
  • 31.8.2020
    Mimaki Europe gibt Ernennung eines neuen Geschäftsführers bekannt
  • 31.8.2020
    VCI: Gesetzentwurf für Lobbyregister greift nicht weit genug
  • 31.8.2020
    Covestro: Kohlendioxid als alternativer Rohstoff für die Autoindustrie
  • 31.8.2020
    SCHMOLZ + BICKENBACH möchte den Namen in Swiss Steel Group AG ändern
  • 28.8.2020
    Composites for Europe und Leichtbau BW bündeln Kräfte
  • 28.8.2020
    electronica 2020: Innovations-Turbo des 21. Jahrhunderts
  • 28.8.2020
    Wechsel im Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa AG
  • 28.8.2020
    Ford, Bedrock und Bosch testen fahrerloses Parken in Nordamerika
  • 28.8.2020
    Corona-Krise verstärkt Verschiebungen im Markt für Unterhaltungselektronik
  • 28.8.2020
    BSI erstmals mit Stand bei der Gamescom
  • 28.8.2020
    Messe München öffnet ihre Locations wieder für Veranstaltungen
  • 28.8.2020
    Covestro: Modulares Tischkonzept für das Auto der Zukunft
  • 28.8.2020
    BITKOM: Startups verstärken Kooperationen mit Mittelstand und Konzernen
  • 27.8.2020
    Industriekamera Hersteller IMAGO erweitert Hauptsitz
  • 27.8.2020
    Marktanteil von Games aus Deutschland stagniert weiterhin
  • 27.8.2020
    Viel Gesprächsstoff im Rahmen der Spezialausgabe Eurobike 2020
  • 27.8.2020
    Anuga FoodTec 2021 zeigt Lösungen für zukunftsweisende Nahrungsmittel und Getränke
  • 27.8.2020
    BITKOM: Mehrheit kritisiert Frauenbild in Videospielen
  • 26.8.2020
    SPS 2020 findet als rein virtuelle Veranstaltung statt
  • 26.8.2020
    BWE: Bundesregierung muss Brücke für breites Repowering ermöglichen
  • 26.8.2020
    VDMA: „Generelle Maskenpflicht am Arbeitsplatz ist nicht sinnvoll“
  • 26.8.2020
    bne: EEG-Novelle ohne Inspiration
  • 26.8.2020
    BITKOM: Corona führt zu einem Digitalisierungsschub
  • 25.8.2020
    Lufthansa Group schränkt Ausnahmen von Maskenpflicht ein
  • 25.8.2020
    VDMA: Maschinenbau setzt auch in der Krise auf den Nachwuchs
  • 25.8.2020
    game: Anzahl der Beschäftigten der Games-Branche sinkt
  • 25.8.2020
    BIOFACH CHINA: Erfolgreicher Re-Start von Messen in CHINA
  • 25.8.2020
    Slawomir Elsner erhält Otto-Ritschl-Preis 2020
  • 25.8.2020
    BDEW fordert Fahrplan für weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien
  • 25.8.2020
    IT-Rahmenvertrag: GISA erhält Zuschlag der ONTRAS Gastransport GmbH
  • 25.8.2020
    VDMA: Mercosur muss kommen!
  • 24.8.2020
    VCI setzt auf Metamorphose des Innovationsstandorts Deutschland
  • 24.8.2020
    BITKOM zum Patientendaten-Schutz-Gesetz
  • 24.8.2020
    Kongress Palais: Erste Kulturveranstaltung nach dem Lockdown
  • 24.8.2020
    CARAVAN SALON zeigt über 200 Neuheiten in Düsseldorf
  • 24.8.2020
    Lufthansa: Über 2,3 Mrd. Euro Ticketerstattungen geleistet
  • 21.8.2020
    REWE Group senkt Treibhausgasemissionen
  • 21.8.2020
    BITKOM: Seit Corona geben Gamer mehr Geld aus und spielen häufiger
  • 21.8.2020
    COOKING AWARD 2020 für TLW von HOBART
  • 21.8.2020
    Intern. Grüne Woche 2021 findet als Branchentreff statt
  • 21.8.2020
    BITKOM: IT-Berufe gewinnen zunehmend an Bedeutung
  • 20.8.2020
    Sicherheit to go mit Spexor von Bosch
  • 20.8.2020
    Privacy Shield: Neujustierung bei Datenübermittlung in die USA
  • 20.8.2020
    LACH DIAMANT Präzisions-Diamant-Profil-Abrichtrollen "HiTech rotary-dress"
  • 20.8.2020
    gamescom 2020 mit interaktive Workshops für Lehrerinnen und Lehrer
  • 19.8.2020
    Veganz expandiert nach Japan
  • 19.8.2020
    Deutscher Bauernverband legt Erntebilanz vor
  • 19.8.2020
    BDEW: Stadtwerke suchen Zusammenarbeit mit anderen Branchen
  • 19.8.2020
    gamescom 2020: Digitaler Erfolg mit über 300 Partnern
  • 19.8.2020
    VDMA: Coronakrise bremst Exporte im Maschinenbau spürbar
  • 18.8.2020
    Medikamente kommen bei 58% der Verbraucher aus der Online-Apotheke
  • 18.8.2020
    EXPO REAL Hybrid Summit stößt auf großes Interesse
  • 18.8.2020
    N-ERGIE: Blühpflanzen führen Biogas und Artenvielfalt zusammen
  • 18.8.2020
    SPE- Digitalkonferenz findet erstmalig statt
  • 18.8.2020
    Freihandelsabkommen: einzig möglicher Abzweig vor dem harten Brexit
  • 18.8.2020
    Schleupen.CS überzeugt Stadtwerke Versmold mit Zukunftsfähigkeit
  • 17.8.2020
    Kunstpalast: Erstmalig kuratiert Claudia Schiffer eine Ausstellung
  • 17.8.2020
    CO2-Ausstoß lässt sich mit digitalen Technologien um 37% senken
  • 17.8.2020
    KI-Assistent von TRUMPF optimiert den Sortierprozess
  • 17.8.2020
    gamescom congress: Spitzenpolitiker debattieren im Livestream
  • 14.8.2020
    LAE 2020: Jüngere Top-Entscheider vor Corona besonders messeaktiv
  • 14.8.2020
    AUMA: Nochmals mehr ausländische Aussteller in Deutschland in 2019
  • 14.8.2020
    VDMA: „Strafzölle im Airbus-Streit treffen die Falschen“
  • 14.8.2020
    VDMA wird Mitglied der European Clean Hydrogen Alliance
  • 14.8.2020
    BITKOM: Künstliche Intelligenz benötigt Daten
  • 14.8.2020
    DESTATIS: 1.515 Gigawattstunden Strom aus Klärgas im Jahr 2019 erzeugt
  • 13.8.2020
    CHIRON Group übernimmt MECATIS
  • 13.8.2020
    BWE begrüßt mehr Planungssicherheit für genehmigte Windenergieanlagen
  • 13.8.2020
    Bundesregierung beruft Expertenrat für Klimafragen
  • 13.8.2020
    Hufschmied: Die beste Lösung für die Dentaltechnik
  • 13.8.2020
    VCI: Investitionen schneller planen und genehmigen
  • 13.8.2020
    DEHOGA: Das Gastgewerbe kämpft ums Überleben
  • 12.8.2020
    VDIK: Innovationsprämie führt Elektroauto-Markt auf Rekordniveau
  • 12.8.2020
    SYSGO intensiviert Kooperation mit NXP
  • 12.8.2020
    Bitkom zur Agentur für Innovationen in der Cybersicherheit
  • 12.8.2020
    game: Die game Sales Awards im Juli
  • 12.8.2020
    VDMA: „Freihandelsabkommen sind das Mittel der Wahl“
  • 12.8.2020
    SCHMOLZ + BICKENBACH Q2 2020 verstärkt betroffen von COVID-19
  • 11.8.2020
    Neues KOSTAL Solar Portal für einfaches Anlagenmonitoring
  • 11.8.2020
    Smart Country Startup Award: Heute startet die Bewerbungsfrist
  • 11.8.2020
    disynet: Neuer Sensoren für wasserstoff-basierte Fahrzeugantriebe
  • 11.8.2020
    gamescom congress am 28. August 2020 erstmals rein digital
  • 10.8.2020
    Gleichberechtigung von Bargeld, Karte und Smartphone
  • 10.8.2020
    BITKOM: Versicherungsvermittler profitieren von der Online-Konkurrenz
  • 10.8.2020
    Leuze gründet in Polen eigene Tochtergesellschaft
  • 10.8.2020
    Zukunft der Niederbayernschau in Landshut ist gesichert
  • 7.8.2020
    IVECO Daily überzeugt auch als Notarzteinsatzfahrzeug
  • 7.8.2020
    BITKOM: In Startups hat der Kicker ausgedient
  • 7.8.2020
    Virtueller Branchentreff Kunststoff im Herbst 2020
  • 7.8.2020
    opti 2021 findet im Januar 2021 statt
  • 6.8.2020
    Die Elektronikbranche trifft sich auf der electronica 2020
  • 6.8.2020
    Bosch startet 5G-Tests im Halbleiterwerk Reutlingen
  • 6.8.2020
    BayWa mit Ergebnissprung in allen operativen Segmenten
  • 6.8.2020
    BWE: Bundesregierung muss Klimaschutzpolitik endlich konkret machen
  • 6.8.2020
    Verein ZELLCHEMING e.V.: Die Weichen für die Zukunft sind gestellt!
  • 6.8.2020
    Lenze: Die Zukunft ist digital: Ausbildung 4.0
  • 6.8.2020
    Folgen der Corona-Pandemie belasten Lufthansa Ergebnis erheblich
  • 6.8.2020
    Maschinenbau hat ein Orderminus von 16% im 1.Halbjahr 2020
  • 6.8.2020
    it-sa 365 bringt das ‚Home of IT-Security‘ ins Netz!
  • 5.8.2020
    Nächste inter airport Europe findet im Nov. 2021 statt
  • 5.8.2020
    Deutscher Pkw-Markt sinkt im Juli um 5%
  • 5.8.2020
    Klimaneutralität: Bosch baut Versorgung mit regenerativen Energien aus
  • 5.8.2020
    electronica 2020: Positives Signal im Markt
  • 5.8.2020
    Neustart: Tube China öffnet Tore in Shanghai Saw EXPO-
  • 5.8.2020
    IDS 2021 wird das Dental-Business wiederbeleben
  • 5.8.2020
    CARAVAN SALON Düsseldorf kann stattfinden
  • 5.8.2020
    BITKOM: Podcast-Boom hält an
  • 4.8.2020
    Control 2021: Vorbereitungen laufen!
  • 4.8.2020
    E-world 2021 mit neuer Programmstruktur
  • 4.8.2020
    Tickets für die VIECC 2020 ab August verfügbar

Mobile Website

Unsere Website ist IPhone, IPad und Co. kompatibel.