News


3.4.2020
MakerBot LABS Extruder verwandelt den 3D-Drucker METHOD in eine offene Materialplattform
MakerBot, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich des 3D-Drucks und Tochtergesellschaft von Stratasys, gibt heute die Einführung des ‘MakerBot LABS Experimental Extruder’ für METHOD bekannt. Der neue Extruder macht die METHOD zu einer offenen Materialplattform, die es Anwendern ermöglicht, mit einer Vielzahl von Materialien von Drittanbietern auf einer industriellen 3D-Druckplattform zu drucken. Der ‘MakerBot LABS Experimental Extruder' für METHOD ist jetzt für den Verkauf und Versand an Kunden verfügbar. Die Nachricht folgt auf die erfolgreiche Einführung des im November 2019 angekündigten METHOD Materials development Program, das es führenden Filamentfirmen ermöglicht, ihre Materialien für den MakerBot LABS-Extruder zu qualifizieren. Das Programm hat seit seiner Ankündigung erheblich an Dynamik gewonnen, und MakerBot hat die führenden Materiallieferanten BASF 3D Printing Solutions und die LEHVOSS-Gruppe zu seiner wachsenden Liste von Partnern hinzugefügt, zu der auch Jabil, Polymaker, KIMYA und Mitsubishi Chemical gehören.
(Quelle: MakerBot)
3.4.2020
Digitale Wirtschaft schickt ihre Mitarbeiter flächendeckend ins Homeoffice
Unter dem Eindruck der Corona-Krise wird flexibles Arbeiten zum Standard. Neun von zehn Unternehmen (89%) der Digitalwirtschaft empfehlen ihren Mitarbeitern, im Homeoffice zu arbeiten. Zwei Drittel (64%) haben das sogar angeordnet. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom, an der sich 235 Unternehmen der IT-, Telekommunikations- und sich digitalisierender Branchen beteiligt haben. Demnach ist es nach Einschätzung der befragten Unternehmen für durchschnittlich 86% der Mitarbeiter möglich, ihre Tätigkeit im Homeoffice auszuüben. Für den unternehmensinternen Austausch greift man auf digitale Technologien zurück. 95% der Unternehmen ersetzen Präsenztreffen durch Videokonferenzen. „Digitale Technologien sind der Garant dafür, das Wirtschaftsleben in Zeiten von Ausgangssperren, Kontaktverboten und Produktionsstopps am Laufen zu halten. Die Corona-Krise ist eine Aufforderung an Politik und Wirtschaft, die Arbeitswelt schnellstmöglich, umfassend und dauerhaft zu digitalisieren“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg.
(Quelle: BITKOM)
3.4.2020
Sergio Resendiz wird neuer Vice President Americas bei Leuze
Sergio Resendiz ist neuer Leuze-Vice President Americas und berichtet direkt an den CEO der Leuze electronic-Gruppe Ulrich Balbach. Der gebürtige Mexikaner lebt bereits seit seiner frühen Kindheit in den USA. Auch seinen MA-Abschluss für Management und Finanzen sowie seinen BS-Abschluss im Maschinenbau hat Resendiz in den USA absolviert. Durch seine zahlreichen beruflichen Stationen im Vertrieb, im Vertriebsmanagement und in der Geschäftsleitung in der Industrieautomation - zuletzt als Vice President für Sales Americas, Global Accounts für den Geschäftsbereich Industrial Solutions von Belden – hat er einen großen Erfahrungsschatz in den Bereichen Steuerung, industrielle Netzwerke (OT) und Cybersicherheit aufgebaut. Diesen wird er ab sofort aktiv und ambitioniert bei Leuze einbringen. Nicht nur im sportlichen Bereich ist Resendiz ein absoluter Wettkämpfer – auch im Beruf sucht er die Herausforderung und hat seine Ziele klar vor Augen.
(Quelle: Leuze electronic GmbH + Co. KG)
3.4.2020
Corona-Maßnahmenpaket hilft der Messewirtschaft
Das Bundesfinanzministerium und das Wirtschaftsministerium haben sich angesichts der weiteren Verbreitung des Coronavirus auf ein Maßnahmenpaket verständigt, das Arbeitsplätze schützen und Unternehmen unterstützen soll. Dies wird auch der deutschen Messewirtschaft zugutekommen – den Veranstaltern, Ausstellern und Messedienstleistern, die durch die zahlreichen notwendig gewordenen Messeabsagen und -verschiebungen in besonderem Umfang betroffen sind. Im Einzelnen geht es um die Ausweitung des Kurzarbeitsgeldes, Liquiditätshilfen für Unternehmen, etwa durch Stundung von Steuerzahlungen, und die Lockerung der Bedingungen für KfW-Kredite. Dazu der Geschäftsführer des AUMA – Verband der deutschen Messewirtschaft, Jörn Holtmeier „Die Bundesregierung setzt damit ein starkes Zeichen für die deutsche Wirtschaft und den international führenden Messestandort Deutschland. Das Maßnahmenpaket wird den Akteuren der Messewirtschaft helfen, die aktuelle Situation zu überbrücken. Abhängig von der weiteren Entwicklung müssen wir aber darauf achten, ob weitere Maßnahmen der Bundesregierung erforderlich sein werden.“
(Quelle: AUMA"
3.4.2020
OPTIMAL SYSTEMS erzielt 2019 bestes Geschäftsergebnis der Unternehmensgeschichte
Die OPTIMAL SYSTEMS Gruppe hat das Geschäftsjahr 2019 mit beachtlichen Zuwächsen abgeschlossen. Wie der Spezialist für Enterprise Content Management (ECM) Lösungen bekannt gab, wuchs der Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr um 9,2% auf 65,3 Mio. Euro (2018: 59,8 Mio. Euro). Ausschlaggebend für das Plus war eine deutliche Steigerung bei den realisierten Installationen. OPTIMAL SYSTEMS verzeichnete damit das erfolgreichste Geschäftsjahr seiner Unternehmensgeschichte. Eine Kerntechnologie hinter dem positiven Ergebnis ist die von OPTIMAL SYSTEMS entwickelte innovative ECM-Lösung enaio®. Die digitale Transformation ist eine der größten Herausforderungen für Unternehmen jeder Größenordnung. OPTIMAL SYSTEMS begleitet als strategischer Partner die Digitalisierungsprozesse weltweit operierender Konzerne wie mittelständischer Unternehmen.
(Quelle: OPTIMAL SYSTEMS)
3.4.2020
AUMA: Messen punkten mit Erlebnissen und Networking
Deutsche Unternehmen, die auf Fachbesuchermessen ausstellen, sehen in Messebeteiligungen erhebliche Vorteile im Vergleich zu digitalen Instrumenten – wie etwa Social Media oder virtuelle Marktplätze. Zu diesem Ergebnis kommt eine 2019 veröffentlichte Studie von KANTAR TNS im Auftrag des AUMA – Verband der deutschen Messewirtschaft. 99 % der Aussteller betrachten den persönlichen Kontakt, die Möglichkeit zum direkten Networking als wesentliches Messe-Plus. 95 % sehen einen Vorteil darin, dass ihr Unternehmen auf Messen die – potentiellen – Kunden durch Mitarbeiter verschiedenster Kompetenzen unmittelbar beraten kann. Die Möglichkeit, Produkte durch Ansprache aller Sinne authentisch zu präsentieren, sehen 82 % der befragten Unternehmen als wesentlichen Messe-Vorteil gegenüber digitalen Formaten. Eng damit verbunden: Fast 50 % der Aussteller halten es für wichtig, dass auf Messen Produkte ohne Kaufverpflichtung getestet werden können. Schließlich sehen 60 % eine nachhaltig positive Wirkung auf das eigene Unternehmen, wenn man auf Messen dem Besucher Erlebnisse bieten kann.
(Quelle: AUMA)
3.4.2020
Digital Farming Conference wird auf den 27.10.2020 verschoben!
Die Digital Farming Conference wird im Hinblick auf die aktuellen Entwicklungen rund um Covid-19 auf den 27.10.2020 verschoben. Die #dfc20 findet jetzt unter dem Dach der Smart Country Convention im hub27 auf dem Messegelände Berlin statt. Bereits gekaufte Tickets werden storniert und der vollständige Kaufpreis wird Ihnen automatisch innerhalb von 14 Tagen erstattet. Eine erneute Anmeldung für die Digital Farming Conference ist ab sofort über unsere Website möglich. Die Tickets sind im Rahmen der Smart Country Convention kostenfrei.
(Quelle: BITKOM)
3.4.2020
VDMA: umati wird zur Weltsprache der Produktion
Künftig werden VDMA und VDW die Nutzung und Verbreitung von OPC UA Standards für den gesamten Maschinenbau unter der Marke umati gemeinsam voranbringen. Die branchen- und technologienübergreifende Vermarktung bringt unsere Kunden einen Riesenschritt voran“, begründet Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer des VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken), die Strategie auf der gemeinsamen Pressekonferenz beider Verbände in Frankfurt am Main. Produzierende Unternehmen haben nicht nur Werkzeugmaschinen, sondern einen individuellen Mix an unterschiedlichen Maschinen und Anlagen, Robotern und Systemen. Befinden sich all diese Technologien in einem gemeinsamen Ökosystem, das Plug-and-Play-Lösungen schafft, spart das den Endanwendern viel Zeit und Geld“, so Schäfer weiter.
(Quelle: VDMA)
2.4.2020
BayWa CEO Lutz fordert Grenzen für Saisonarbeitskräfte schnellstens wieder zu öffnen
Der Vorstandsvorsitzende der BayWa AG, Klaus Josef Lutz, fordert von der deutschen Bundesregierung mehr Pragmatismus, um die Interessen des Gesundheitsschutzes und die der Wirtschaft besser zu vereinen. „Der Infektionsschutz der Bevölkerung hat zweifelsohne höchste Priorität. Gleichzeitig müssen wir aber bei der Bewältigung der COVID-19-Krise den ökonomischen Sachverstand mit den Empfehlungen der Virologen vereinen.“
Als konkrete Maßnahme in dem Zusammenhang forderte Lutz, die Grenzen für Saisonarbeitskräfte aus dem europäischen Ausland schnellstens wieder zu öffnen: „Das fordern wir nicht nur als wesentlicher Partner der Landwirte, sondern auch, weil die deutsche Bundesregierung andernfalls riskiert, dass in den kommenden Wochen und Monaten ganze Produktketten speziell bei Obst und Gemüse ausfallen könnten und eine umfassende Versorgung nicht mehr gewährleistet ist.“
(Quelle: BayWa AG)
2.4.2020
VERMES Microdispensing spendet Atemmasken an Landkreis
VERMES Microdispensing, der in Otterfing ansässige Konzern zur Entwicklung und Herstellung von Mikrodosiersystemen erhielt einen Hinweis von Bürgermeister Jakob Eglseder, dass dem Landkreis die inzwischen rar gewordenen Atemschutzmasken trotz der Ansteuerung aller bekannten Beschaffungswege fehlen. Die VERMES Microdispensing erhielt von Ihrem Mutterkonzern zum Schutze der in Deutschland arbeitenden Mitarbeiter Atemmasken aus China. „Wir brauchen Atemschutzmasken, um unseren Betrieb in den wichtigsten Bereichen, wie Kundensupport aufrechtzuerhalten und die Sicherheit unserer Mitarbeiter/innen nicht zu gefährden, „erläutert Jürgen Städtler, Geschäftsführer der VERMES Microdispensing GmbH. Ein Aufruf an die Belegschaft, gerade derjenigen die bereits im Homeoffice arbeiten und die Masken nicht in dem Umfang benötigen, ergab eine spontane Spende von 1.000 Stück für den Landkreis Miesbach.
(Quelle: VERMES Microdispensing GmbH)
2.4.2020
BITKOM zur Corona-Warn-App
Eine internationale Initiative aus 130 Forschern und Unternehmen hat heute eine Smartphone-App zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vorgestellt. Zu dem Projekt Pepp-PT (Pan European Privacy Protecting Proximity Tracing) erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg: „Digitale Technologien können entscheidend dazu beitragen, die Corona-Pandemie zu verlangsamen, einzudämmen und zu besiegen. Es geht darum, dem Virus die Chance zu nehmen, sich weiter auszubreiten. Deshalb müssen wir genau nachverfolgen können, ob es zu kritischen Kontakten gekommen ist. Das ermöglicht, Menschen darüber zu informieren, wenn sie Kontakt zu einem Corona-Infizierten hatten – auch dann, wenn dieser noch keine Symptome zeigte, aber bereits infektiös war. Sobald ein solcher Kontakt festgestellt wird, können die Betroffenen benachrichtigt werden, um sich testen zu lassen, sich umgehend vorsorglich in Quarantäne zu begeben und jegliche Kontakte zu unterbinden. Genau das ist jetzt nötig, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, und das kann auch vollständig unter Wahrung der Privatsphäre geschehen.“
(Quelle: BITKOM)
2.4.2020
VCI: Neue Plattform zur bundesweiten Notfallversorgung
Die chemisch-pharmazeutische Industrie verstärkt ihre Initiative zur Notfallversorgung mit Desinfektionsmitteln in ganz Deutschland. Dies hat Christian Kullmann, Präsident des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI), in einer Telefonkonferenz mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am Mittwoch zugesagt. Über einen digitalen Marktplatz im Internet soll vor allem die Hilfe für Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen und Arztpraxen bundesweit effizient koordiniert werden. Bereits in den kommenden Tagen wird die Plattform „Notversorgung Desinfektionsmittel“ schrittweise für klar definierte Zielgruppen freigeschaltet. Dazu erklärt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn: Wir brauchen jetzt gute und schnelle Lösungen, um den dringenden Bedarf an Desinfektionsmitteln decken zu können. Die Initiative der chemischen und pharmazeutischen Industrie zeigt einmal mehr, dass sich die deutsche Wirtschaft gerade in diesen schwierigen Zeiten zu ihrer Verantwortung bekennt. Ich danke allen Unternehmen, die sich an der neuen digitalen Plattform beteiligen."
(Quelle: VCI)
2.4.2020
20 Jahre EEG: Der Durchbruch für die Erneuerbaren Energien in Deutschland
Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist eine Erfolgsgeschichte. Knapp die Hälfte des 2019 öffentlich eingespeisten Stroms kamen aus Erneuerbaren Energien. Windkraft ist aktuell die stärkste Energiequelle in Deutschland. Dennoch steht der Bereich vor vielen regulatorischen Hindernissen. Die Politik muss jetzt einen schnelleren Ausbau im Bereich Windenergie ermöglichen, auch angesichts der Corona-Krise, fordert der Bundesverband WindEnergie. In 20 Jahren hat das EEG den Weg für die Erneuerbaren Energien in Deutschland geebnet. Über 46 Prozent der öffentlichen Nettostromerzeugung kamen im vergangenen Jahr aus erneuerbaren Energien. Vor allem der Bereich Windenergie hat seit der Einführung des Gesetzes Erfolgsgeschichte geschrieben. „Viele unserer Mitglieder sind Energiewendemacher der ersten Stunde und sind vor 20 Jahren mutig vorangegangen“, sagt BWE-Präsident Hermann Albers. Und das mit Erfolg: 2019 war der Bereich Windkraft mit 24,6% erstmals die stärkste Energiequelle im deutschen Strommix vor Braunkohle (19,7) und Kernenergie (13,8). „Heute sind die Erneuerbaren der Garant für Klimaschutz. Herzlichen Glückwunsch EEG und ein großes Danke an unsere Mitglieder die sich gestern, heute und auch in Zukunft für die Windenergie einsetzten“, so Albers.
(Quelle: BWE - Bundesverband WindEnergie e. V.)
2.4.2020
Neuer Messetermin für MEDICAL FAIR BRASIL 2020
Die Messe Düsseldorf Gruppe richtet ihre Aktivitäten für den Gesundheitsmarkt in Brasilien neu aus und startet mit der Fachmesse MEDICAL FAIR BRASIL, die vom 16.09. bis 17.09.2020 erstmals in São Paulo im Expo Center Norte stattfinden wird. Mit der Terminverschiebung vom 05.05. bis 08.05.2020 auf den September und der verkürzten Messelaufzeit von drei auf zwei Tagen, reagieren der brasilianische Medizintechnik-Herstellerverband ABIMO, die Messe Düsseldorf GmbH und die Auslandsvertretung der Messe Düsseldorf (EMME) in Brasilien auf die globalen Auswirkungen rund um COVID-19.
(Quelle: Messe Düsseldorf)
2.4.2020
game: Immer mehr Menschen ab 60 Jahren spielen Games
Immer mehr Seniorinnen und Senioren entdecken Games für sich: Aktuell spielen über 5 Mio. Menschen, die 60 Jahre und älter sind, Computer- und Videospiele in Deutschland. Das entspricht einem Zuwachs von rd. 700.000 Spielern im Vergleich zum Vorjahr; 2019 waren es etwa noch 4,4 Mio. Menschen. Insgesamt spielen in Deutschland mehr als 34 Mio. Menschen Computer- und Videospiele. Das gab heute der game – Verband der deutschen Games-Branche auf Basis von Daten der Marktforschungsunternehmen GfK bekannt. Wie bei allen anderen Altersgruppen spielen dabei auch bei den über 60-Jährigen Frauen und Männer zu gleichen Teilen. Am häufigsten greifen die Seniorinnen und Senioren zu Smartphone und Tablet, um zu spielen: Rund 50% der Spielenden in der Altersklasse nutzen diese Möglichkeit. „Für viele Menschen ab 60 Jahren gehört eine virtuelle Runde Skat, eine Aufbausimulation oder ein Kreuzwort-Rätsel heute ebenso zum Alltag wie das Lesen der Tageszeitung oder das Schauen der Nachrichten“, sagt game-Geschäftsführer Felix Falk.
(Quelle: game - Verband der deutschen Games-Branche e.V.)
1.4.2020
ORGATEC 2020 präsentiert sich international, interdisziplinär und innovativ
Die Welt der Arbeit ist angesichts der aktuellen Situation mehr denn je in Bewegung. Und das Motto der diesjährigen Messe – „Variety of Work“ wird an vielen Arbeitsplätzen schon in seiner ganzen Vielfalt gelebt. Umso wichtiger wird die Rolle der internationalen Leitmesse für moderne Arbeitswelten als Motor und Impulsgeber für die Branche. Denn in diesen Tagen sehen wir, welch große Herausforderungen auf unsere modernen Arbeitswelten warten. Die gegenwärtige Lage immer im Blick, bereitet sich die Koelnmesse deshalb unvermindert auf eine erfolgreiche, in sieben Monaten stattfindende ORGATEC 2020 vor. Der aktuelle Anmeldestand ist hervorragend und das Interesse an der Messe steigt angesichts der aktuellen Entwicklung sogar noch weiter an. Aktuell steht der Termin der ORGATEC vom 27.-31.10.2020 fest im Veranstaltungskalender in Köln.
(Quelle: Kölenmesse)
1.4.2020
REWE Group: „Ostereinkäufe auf mehrere Tage verteilen“
Zum bevorstehenden Ostergeschäft erklärte Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender der REWE Group, heute: „Für das bevorstehende Osterfest können sich die Menschen darauf verlassen, dass wir bei REWE und PENNY für sie da sind und die Versorgung mit Lebensmitteln bestmöglich sicherstellen. Darauf bereiten wir uns sowohl im Vertrieb, im Einkauf als auch in der Logistik intensiv vor. Andererseits können auch die Verbraucher einen Beitrag dazu leisten, dass der Lebensmitteleinkauf zum Osterfest nicht zusätzlich erschwert wird. Angesichts der überall in Deutschland geltenden Zugangs- und Abstandsregelungen in den Märkten, wäre es für alle – Kunden und Marktmitarbeiter – eine große Hilfe, wenn die Lebensmitteleinkäufe bestmöglich auf die nun kommenden Tage verteilt werden. Alle, die dazu die Möglichkeit haben, sollten zumindest Teile ihrer Oster-Einkäufe vorziehen im Laufe der kommenden Tage. So können der Gründonnerstag und der Karsamstag, an denen wir mit mehr als 10 Mio. Kunden üblicherweise eine besonders hohe Nachfrage erleben, entlastet werden.
(Quelle: REWE Group)
1.4.2020
BSW-Solar: EEG weiterhin wichtigster Klimaschutz-Motor
Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) trat am 01.04.2000 die Grundlage und weltweite Blaupause für die Markteinführung Erneuerbarer Energien in Kraft. „Vieles deutet darauf hin, dass das EEG als erfolgreichstes Klimaschutzgesetz in die Geschichte der Menschheit eingehen wird. In jedem Fall war das die Startrampe des globalen Siegeszugs der Solartechnik. Es mobilisierte die erforderlichen Investitionen, Innovationen und Skaleneffekte, um aus einer teuren Weltraumtechnik in zwei Jahrzehnten die preiswerteste, beliebteste und rund um den Globus am schnellsten ausgebaute Stromquelle zu machen“, würdigt Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW), das Inkrafttreten des Gesetzes im April 2000. „Das EEG hat weltweit einen Solarboom entfacht. Seine globale Vorbildfunktion und Durchschlagskraft machten es zu einer Rettungsinsel für das Weltklima und unserer menschlichen Zivilisation“, so Körnig.
(Quelle: BSW-Solar)
1.4.2020
Messeprogramm 2021 für Export deutscher Umwelttechnologien festgelegt
Im nächsten Jahr können deutsche Unternehmen aus dem Umwelttechnologiesektor bei ihrer Messebeteiligung im Ausland wieder Unterstützung durch den Bund erhalten. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat für das Jahr 2021 im Rahmen der Exportinitiative „Energie“ 11 Auslandsmessen mit Umwelttechnologie-Schwerpunkten ausgewählt. Dies ist das Ergebnis einer Abstimmung, die am 19.03.20 stattfand - aufgrund der Corona-Pandemie als Telefonkonferenz. Teilgenommen haben u. a. Vertreter des Bundeswirtschaftsministeriums, der Exportinitiative „Energie“, des Auswärtigen Amtes, der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und des AUMA – Verband der deutschen Messewirtschaft. Das Messeprogramm 2021 umfasst Veranstaltungen in Märkten, die für die deutsche Wirtschaft besonders interessant sind, darunter Russland, Mexiko, VAE, USA, Japan und Australien.
(Quelle: AUMA)
1.4.2020
VDMA: „Verlängerung des Kurzarbeitergeldes jetzt!“
Zur aktuellen Lage am Arbeitsmarkt erklärt VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann: „In der öffentlichen Debatte wird weitgehend verdrängt, dass sich viele Industrieunternehmen bereits im vergangenen Jahr in der Rezession befanden und deshalb Tausende von Beschäftigten in die Kurzarbeit schicken mussten. Ursachen hierfür sind internationale Handelskonflikte sowie gravierende Strukturveränderungen in der Automobilbranche. Eine schnelle Veränderung zum Besseren verhindert nun die Corona-Pandemie. Der Bundesarbeitsminister muss den betroffenen Unternehmen und Beschäftigten deshalb schnell helfen: durch eine sofortige Verlängerung der Bezugsdauer des Kurzarbeitergeldes auf 24 Monate. Damit erhalten die Unternehmen Planungssicherheit, und die Beschäftigten werden vor der drohenden Arbeitslosigkeit bewahrt. Minister Heil hat angekündigt, er werde um jeden Arbeitsplatz kämpfen. Wir nehmen ihn beim Wort.“
(Quelle: VDMA)
1.4.2020
Gewinner der OE-A Competition 2020
Von der Automobilindustrie bis zum Gesundheitswesen und vielen Branchen mehr: Unternehmen und Institutionen aus aller Welt haben ihre neuesten Produkte und Demonstratoren im Bereich der organischen und gedruckten Elektronik für den OE-A-Wettbewerb 2020 eingereicht. Der Wettbewerb, der jährlich von der OE-A (Organic and Printed Electronics Association), einer Arbeitsgruppe des VDMA, organisiert wird, stellt die gedruckte Elektronikindustrie vor Herausforderungen.Dieses Jahr fand die Vorstellung und Prämierung der OE-A Competition aufgrund der Absage der LOPEC 2020 digital statt. „Trotzt der Corona-Krise möchte OE-A den Teilnehmern und insbesondere den Gewinnern Sichtbarkeit geben. Wir hatten dieses Jahr eine Rekordbeteiligung bei der Competition“, sagt Dr. Klaus Hecker, OE-A Geschäftsführer. Die Teilnehmer haben auch dieses Jahr zahlreiche innovative Produkte und Technologien für die Bereiche Medizin, Unterhaltungselektronik und Automobil, sowie Verpackung, Wearables und Smart Buildings eingereicht.
(Quelle: OE-A - Organic and Printed Electronics Association)
1.4.2020
SCHMOLZ + BICKENBACH schliesst Refinanzierung erfolgreich ab
SCHMOLZ BICKENBACH, ein weltweit führendes Unternehmen für Speziallangstahl, gibt den erfolgreichen Abschluss der Restrukturierung seiner Finanzierung bekannt. Nach bereits erfolgter Kapitalerhöhung von CHF 325 Mio. im Jan. 2020 hat das Unternehmen nun die bis März 2025 laufenden neuen Finanzierungsvereinbarungen mit den Banken und seinem Grossaktionär BigPoint Holding AG unterzeichnet. Die Finanzierung der SCHMOLZ BICKENBACH Gruppe basiert nunmehr auf den drei Säulen Konsortialkredit, ABS-Programm und Aktionärsdarlehen. Der bereits bestehende Konsortialkredit wurde um EUR 90 Mio. von EUR 375 Mio. auf EUR 465 Mio. erhöht. Gleichzeitig wurde die Laufzeit auf fünf Jahre bis März 2025 verlängert. Ebenso wurde dem Unternehmen von seinem Grossaktionär BigPoint Holding AG, welcher 49,6 % der Aktien hält, ein Aktionärsdarlehen über EUR 95 Mio. mit gleicher Laufzeit gewährt. Auch wurde die Laufzeit der bestehenden forderungsbesicherten Finanzierung (ABS-Programm) über EUR 230 Mio. plus USD 70 Mio. bis März 2025 verlängert.
(Quelle: SCHMOLZ BICKENBACH)
1.4.2020
VDMA: „Alternative Streitschlichtung ist ein Hoffnungszeichen“
Zur Etablierung eines Notberufungsverfahrens für Handelsstreitigkeiten durch die EU und 15 WTO-Mitglieder erklärt Ulrich Ackermann, Leiter VDMA Außenwirtschaft: „Der Multilateralismus ist nicht tot. Das zeigt eindrucksvoll die Einigung der EU und weiterer 15 maßgeblicher Mitglieder der Welthandelsorganisation WTO auf eine Zwischenlösung für ein Berufungsgremium zur Streitbeilegung in Handelsfragen. Erfreulich ist, dass sich auch der wichtige Welthandelspartner China an dem Berufungsverfahren beteiligt. Damit zeigt sich, dass das Land trotz aller Differenzen in Handelsfragen an gemeinsamen Regeln für die Streitschlichtung interessiert ist. Die EU und die EU-Mitgliedstaaten sollten sich jetzt darum bemühen, noch weitere WTO-Partnerstaaten für das System zu gewinnen. Ziel muss es aber nach wie vor sein, das WTO-Streitbeilegungssystem wieder funktionsfähig zu machen. Denn bei einer weiteren Blockade durch die USA könnte sich das Notberufungsverfahren zu einer Parallel-WTO entwickeln. Und das wollen wir nicht.“
(Quelle: VDMA)
31.3.2020
Tiny House Festival und SBM Summit verschoben
Aufgrund der dynamischen Verbreitung des Coronavirus (Covid-19) hat sich die Messe Karlsruhe dazu entschlossen, das New Housing – Tiny House Festival und den SBM Summit (Sustainable Building Materials) in das späte Frühjahr 2021 zu verlegen. „Für uns steht das persönliche Wohlergehen unserer Aussteller, Referenten, Besucher und Mitarbeiter an erster Stelle. Mit großem Bedauern haben wir uns daher heute gemeinsam mit unseren Partnern darauf verständigt, die beiden Veranstaltungen zu verschieben“, sagt Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe. Der Messe Karlsruhe ist es sehr wichtig, frühzeitig über die Verschiebung der Veranstaltungen, die eigentlich vom 18.06. bis 19.06.20 (SBM Summit) und vom 19.06. bis 21.06.20 (New Housing – Tiny House Festival) stattgefunden hätten, zu informieren. Die neuen Veranstaltungstermine im Frühjahr 2021 werden schnellstmöglich bekannt gegeben.
(Quelle: Messe Karlsruhe)
31.3.2020
spoga horse 2020: Vorbereitungen für die Messe laufen weiter
Covid-19 hält die Welt in Atem, sorgt für massive Einschränkungen im sozialen Leben, lähmt Produktion und Handel, unterbricht Lieferketten und verhindert derzeit die Durchführung von Messen und Events. Die Krise trifft viele Branchen, doch die Wirtschaft ist sich sicher: Die Zeit nach Corona wird eine Andere sein. Messen werden in Zukunft eine besondere Rolle bei der Wiederbelebung von Branchen und Unternehmen einnehmen. Der gute Anmeldestand zur spoga horse Herbst 2020 zeigt, dass sich die Reitsportbranche bereits heute auf die Zeit nach der Krise und die Wiederaufnahme der Geschäfte vorbereitet: Albert Kerbl, Amahorse, Animo, Bucas, Cavalleria Toscana, De Niro Boots, EKKIA, HKM, Horseware, Kingsland, KEP, Laguso, Montar, Passier, Prestige, PIKEUR, Samshield, Schockemöhle Sports, Shires Equestrian, Spooks, Vestrum, Vale Brothers und Waldhausen wollen dabei sein, wenn sich in Köln die Türen zu größten Fachmesse für Pferdesport öffnen.
(Quelle: Koelnmesse)
31.3.2020
Trina Solar beginnt mit der Auslieferung der "Vertex-Module"
Trina Solar Co., Ltd weltweit führender Anbieter von Gesamtlösungen für Photovoltaik und smarte Energie, hat nun mit der Auslieferung der ersten Module der Vertex-Serie begonnen. Die Vertex-Modulserie mit einem Wirkungsgrad von bis zu 21 Prozent erreicht eine Ausgangsleistung von über 500W. Mit dieser Lieferung setzt Trina Solar einen weiteren Meilenstein in der weltweiten Photovoltaikbranche, nachdem das Unternehmen vor 11 Tagen die Inbetriebnahme der ersten Fertigungslinie für die Serienproduktion von Modulen der Vertex-Serie angekündigt hatte. Die Anlage in Sri Lanka, die die Lieferung erwartet, hat eine Kapazität von 10 MW. Sie wird die Module gleich nach ihrer Ankunft einsetzen und voraussichtlich im dritten Quartal dieses Jahres an das Stromnetz angeschlossen werden. Die Module der Vertex-Serie verfügen über 210-mm-Zellen, die mit einem neuartigen Verfahren gedrittelt werden, das elektrische Effekte an der Schnittkante vermeidet. Durch Minimierung der Zellabstände wird die aktive Fläche maximiert und die Moduleffizienz gesteigert.
(Quelle: Trina Solar Co., Ltd)
31.3.2020
Intersolar Europe 2020 wird abgesagt!
The smarter E Europe und ihre vier parallel stattfindenden Energiefachmessen Intersolar Europe, Power2Drive Europe, ees Europe und EM-Power werden dieses Jahr nicht stattfinden. Aufgrund der weltweit zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) und auf Basis der Empfehlung der Bundesregierung sowie der Bayerischen Staatsregierung haben die Veranstalter entschieden, die Fachmessen sowie die begleitenden Konferenzen vom 16.06. bis 19.06.2020 abzusagen. Die nächste The smarter E Europe findet vom 09.06. bis 11.06.2021 statt. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messen in 2020 (II), Intersolar Europe 2020".
(Quelle: Solar Promotion GmbH)
30.3.2020
SPECTARIS: Klimaschutz ist in der Analysen-, Bio- und Labortechnik meist Chefsache
Ökologische Nachhaltigkeit und wirtschaftlicher Erfolg müssen sich nicht ausschließen. Dies wurde auf dem SPECTARIS-Branchentag Analysen-, Bio- und Labortechnik Ende Februar eindrucksvoll von den Mitgliedern im Rahmen einer Umfrage zum Klimawandel kundgetan. „Die Hälfte der befragten Unternehmen plant bereits die Umsetzung einer Klimastrategie, wobei zwei Drittel die Klimaneutralität im eigenen Unternehmen als Ziel formulieren“, erklärt Mathis Kuchejda, Vorsitzender der Analysen-, Bio- und Labortechnik im Industrieverband SPECTARIS. Ein Fünftel der Unternehmen will Klimaneutralität zusätzlich entlang der Lieferkette erreichen.
Die befragten Unternehmen haben größtenteils schon konkrete Maßnahmen eingeleitet. „Unsere Branche zeigt eine große Offenheit für den betrieblichen Klimaschutz und will sich konkret engagieren. Allerdings ist der Klimaschutz meist noch Chefsache, viele orientieren sich noch“, stellt Kuchejda fest.
(Quelle: SPECTARIS)
30.3.2020
BITKOM: Corona-Krise drückt Stimmung in der Digitalbranche
In der Digitalbranche hat sich das Geschäftsklima unter dem Eindruck der Corona-Krise im März stark eingetrübt. Jedes dritte Unternehmen der IT- und Telekommunikationsbranche (31%) verzeichnete im März einen Nachfragerückgang. Während 55% der Unternehmen negative Folgen der Corona-Krise feststellten, berichteten 43% davon, dass die Pandemie keine Auswirkungen auf ihre Geschäftstätigkeit habe. Lediglich 3% bemerkten einen positiven Effekt. Von den negativen Folgen sind in der Digitalbranche vor allem Industrie und Handel betroffen. Das ist das Ergebnis der monatlichen Konjunkturumfrage von Bitkom und ifo Institut in der ITK-Branche. Der Bitkom-ifo-Digitalindex, der sich aus der Einschätzung von Geschäftslage und Geschäftserwartung berechnet, notiert aktuell nur noch bei 0,6 Punkten – nach 24,6 Punkten im Februar. Das ist der niedrigste Wert seit dem Höhepunkt der Finanzkrise im Jahr 2009. Eine Mehrheit der Unternehmen rechnet für die kommenden sechs Monate mit einer weiteren Verschlechterung der Geschäftslage, der Saldo der Erwartungen ging um 30,9 auf -18,4 Punkte zurück.
(Quelle: BITKOM)
30.3.2020
BayWa schließt Geschäftsjahr 2019 erfolgreich ab
Im Geschäftsjahr 2019 stieg der Umsatz der BayWa AG, München, auf 17,1 Mrd. Euro (Vorjahr: 16,6 Mrd. Euro) an und überschritt damit erstmals die Umsatzmarke von 17 Mrd. Euro. Auch eine deutliche Ergebnisverbesserung wurde wie geplant erzielt: Das EBIT stieg auf 188,4 Mio. Euro (Vorjahr: 172,4 Mio. Euro). Die BayWa AG erreichte damit ihre Jahresziele und will für 2019 die Dividende um 0,05 Euro auf dann 0,95 Euro pro Aktie erhöhen. „Die positive Entwicklung im Segment Energie hat den größten Anteil an der guten Gesamtentwicklung der BayWa im vergangenen Jahr. Auch unser Obstgeschäft Global Produce war erfolgreich und die Technik entwickelte sich nach dem Rekordjahr 2018 deutlich besser als erwartet. Der Baubereich hat sich ebenfalls sehr robust gezeigt“, erläuterte der Vorstandsvorsitzende der BayWa AG, Klaus Josef Lutz. Der Agrarhandel sei insgesamt hinter den Erwartungen geblieben. Internationale Handelsstreitigkeiten hätten das Ergebnis genauso belastet wie die Trockenheit im Sommer in vielen Regionen Deutschlands.
(Quelle: BayWa AG)
30.3.2020
Wirtschaftlichkeit nach Maß: Sonderlösungen von KIPP
Dank der hohen Fertigungstiefe und fundierter Erfahrung, kann das HEINRICH KIPP WERK jederzeit Sonderlösungen realisieren – exakt auf Basis von Kundenvorgaben. Die Bandbreite reicht von modifizierten Normteilen bis hin zu komplett neuen anwenderspezifischen Entwicklungen. Kunden erhalten alles aus einer Hand – von der Beratung über die Entwicklung bis hin zur Serienproduktion. So ist eine effiziente Umsetzung von individuellen Projekten gewährleistet. „Wenn unser großes Produktprogramm an seine Grenzen stößt, dann wird KIPP individuell“, erläutert Gerd Wiedemaier, Teamleiter Sonderteileabwicklung im HEINRICH KIPP WERK. „Wir entwickeln Sonderlösungen für den Prototypenbau ebenso wie fu?r die Serienproduktion.“ KIPP produziert am Standort Deutschland und ist somit nah am Kunden, was gerade bei abstimmungsintensiven Projekten von Vorteil ist.
(Quelle: HEINRICH KIPP WERK KG)
30.3.2020
BITKOM: Digitaltag bringt Menschen in ganz Deutschland virtuell zusammen
Der Digitaltag wird am 19.06.20 im digitalen Raum stattfinden und die Veranstaltungen werden ins Internet verlegt. Damit reagiert die Initiative „Digital für alle“ auf die aktuellen Entwicklungen um die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens. „Digitale Teilhabe ist in diesen Tagen wichtiger denn je. Gerade in der Corona-Krise können digitale Technologien einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, Menschen zusammenzubringen – und daran sollen ausnahmslos alle teilhaben können“, sagt Digitaltag-Projektleiterin Anna-Lena Hosenfeld. Unter dem Hashtag #digitalmiteinander soll der Digitaltag am 19.06.20 Menschen in ganz Deutschland miteinander verbinden und bietet eine Plattform, um verschiedenste Aspekte der Digitalisierung zu beleuchten, Chancen und Herausforderungen zu diskutieren und einen breiten gesellschaftlichen Dialog anzustoßen. Es steht allen offen, sich mit eigenen Aktionen und Online-Events einzubringen – ob Privatperson, Verein, Unternehmen oder öffentliche Hand.
(Quelle: BITKOM)
30.3.2020
Herbold Hochkonjunktur in der Kreislaufwirtschaft
Anders als im automobilnahen Maschinenbau berichten die Anbieter von Abfall- und Recyclingtechnik sehr gute Auftragseingänge. Herbold Meckesheim hat volle Auftragsbücher für 2020 und für 2021 schon weitere Projekte in der Vergabe. Das ist ungewöhnlich für einen Markt, in dem früher Lieferzeiten von unter 6 Monaten üblich waren. Der Grund für diese Nachfragespitze liegt im gleichzeitigen Wirken regionaler Treiber und langfristiger technologischer Trends. Zu den regionalen Treibern gehören die Pläne und Subventionen der EU, der Entschluss verschiedener Länder, offensichtliche Rückstände im Kunststoffrecycling aufzuholen, allen voran Frankreich und Deutschland. Zu den regionalen Treibern gehören auch Länder, die sich allzusehr verlassen haben auf den Export ihrer Abfälle nach China. Dazu gehören nicht nur Irland und Deutschland, dazu gehören auch Australien, Neuseeland und Japan. Zu den regionalen Treibern gehört auch China, wo man begonnen hat, eine moderne Abfallwirtschaft aufzubauen. Ähnlich, aber viel bescheidener, in Russland.
(Quelle: Herbold Meckesheim GmbH)
30.3.2020
VCI: Christian Kullmann ist neuer Präsident
Christian Kullmann, Vorstandsvorsitzender der Evonik Industries AG, ist mit sofortiger Wirkung zum neuen Präsidenten des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) ernannt worden. Er tritt die Nachfolge von Hans Van Bylen an. Zugleich hat das VCI-Präsidium Markus Steilemann, Vorstandsvorsitzender der Covestro AG, zum Vizepräsidenten bestellt. Angesichts der Corona-Epidemie erfolgten beide Beschlüsse durch ein schriftliches Umlaufverfahren im Präsidium des VCI. Die Nachwahlen durch die Mitgliederversammlung sind für Sep. 2020 in Düsseldorf geplant. „Die Corona-Epidemie ist ein Einschnitt und eine Bewährungsprobe für unser Land und für uns alle“, sagte Kullmann. „In dieser Ausnahmesituation setzen unsere Unternehmen alles daran, die Bevölkerung und das Gesundheitssystem mit medizinischen Gütern zu versorgen – ohne gewinnorientierte Überlegungen. Wir bündeln unsere Ressourcen für die Entwicklung von Virentests, Impfstoffen, Medikamenten und die Bereitstellung von Desinfektionsmitteln und von Kunststoffen für Schutzkleidung und medizinische Geräte.“
(Quelle: VCI)
27.3.2020
Bosch entwickelt COVID-19-Schnelltest
Das Coronavirus SARS-CoV-2 stellt weltweit Gesundheitssysteme und medizinische Einrichtungen vor große Herausforderungen. Einen wesentlichen Beitrag zur Eindämmung der nach wie vor in vielen Ländern rasanten Ausbreitung des Coronavirus leistet dessen schnelle Diagnose. Der neue, vollautomatisierte COVID-19-Schnelltest von Bosch kann medizinische Einrichtungen wie Arztpraxen, Krankenhäuser, Labore und Gesundheitszentren bei einer raschen Diagnose unterstützen. Angewendet wird der molekulardiagnostische Schnelltest auf dem Analysegerät Vivalytic von Bosch Healthcare Solutions. „Mit dem Bosch COVID-19-Schnelltest wollen wir einen Beitrag zur möglichst raschen Eindämmung der Corona-Pandemie leisten. Infizierte Patienten können schneller identifiziert und isoliert werden“, sagt Dr. Volkmar Denner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH. „Der COVID-19-Schnelltest von Bosch trägt dazu bei, die Ausbreitung der Pandemie einzudämmen und Infektionsketten schneller zu durchbrechen.“
(Quelle: Robert Bosch GmbH)
27.3.2020
IBO: Neuer Termin für die Frühjahrsmesse steht
Nach der angekündigten Verschiebung 2020 steht nun der nächste Termin für die Frühjahrsmesse fest: „Wir haben viele Gespräche geführt und alle Terminoptionen im Haus, aber auch bezüglich der Wettbewerbsmessen geprüft. Wir sind zu der Erkenntnis gekommen, dass die IBO und deren Parallelmessen nicht mehr innerhalb dieses Jahres stattfinden können“, erklärte Projektleiter Rolf Hofer. Die nächste Frühjahrsmesse findet vom 17.03. bis 21.03.2021 auf dem Messegelände in Friedrichshafen statt. Die Planungen und Vorbereitungen für die Veranstaltung 2021 haben bereits begonnen. Auch die Kunden und Aussteller können jetzt ihren nächsten Auftritt planen: „Wir würden uns freuen, wenn Sie auch weiterhin unseren Messen die Treue halten und wir gemeinsam positiv in die Zukunft blicken. Schon heute hoffen wir auf eine persönliche Begegnung mit Ihnen im März 2021 in Friedrichshafen“, heißt es in einem Schreiben der Projektleitung an die Aussteller der Frühjahrsmesse.
(Quelle: Messe Friedrichshafen)
27.3.2020
FAMA initiiert Schlichtungsstelle für Messebranche
Einfacher, schneller, günstiger: Der Fachverband Messen und Ausstellungen e.V. (FAMA) hat nun eine rechtliche Schlichtungsstelle eingeführt. Damit will der Verband außergerichtliche Lösungen bei Konflikten im Bereich des Veranstaltungsrechts ermöglichen. Das Angebot richtet sich zudem auch an Unternehmen, die nicht FAMA-Mitglieder sind. FAMA-Mitgliedern wird für das Verfahren ein Rabatt auf die regulären Stundensätze eingeräumt. Sofern nur einer der Beteiligten FAMA-Mitglied ist, soll der vergünstigte Preis für alle Beteiligten gelten. Auslöser sind die notwendigen Absagen und zeitlichen Verlegungen von Messen und Ausstellungen. Dazu sagt der FAMA-Vorsitzende Hans-Joachim Erbel: „Die Coronakrise stellt uns alle vor eine große Herausforderung - auch juristisch. Denn vieles ist unklar und mit einem hohen rechtlichen Risiko behaftet. Deshalb wollen wir mit unserer Schlichtungsstelle ein freiwilliges und konstruktives Verfahren zur Beilegung von Streitigkeiten bieten.“
(Quelle: FAMA e.V. - Fachverband Messen und Ausstellungen)
27.3.2020
Bitkom plädiert für europäische Regulierung von Krypto-Werten
Der Digitalverband Bitkom hat zum Abschluss der EU-Konsultation zur Regulierung von Krypto-Werten die Bedeutung einer einheitlichen, bindenden EU-Regulierung betont. „Europa hat die Chance, bei der Blockchain weltweiter Vorreiter zu werden und die Regeln für den Umgang mit der Technologie zu prägen“, sagte der Blockchain-Experte Patrick Hansen vom Bitkom. „Die aktuelle Coronakrise zeigt, dass Europa die Digitalisierung deutlich schneller vorantreiben muss als bisher. Die Blockchain-Technologie bietet für die Finanzbranche gewaltige Möglichkeiten, wenn wir jetzt die Weichen richtig stellen.“ Bitkom wendet sich in seiner Stellungnahme im Rahmen der EU-Konsultation ausdrücklich gegen eine EU-Richtlinie zum Umgang mit Krypto-Assets und plädiert für eine bindende EU-Regulierung. „Eine EU-Richtlinie führt durch die jeweilige unterschiedliche Umsetzung in den Mitgliedsstaaten zu einem Flickenteppich, der letztlich zu Unsicherheit bei Unternehmen und Verbrauchern führt“, so Hansen.
(Quelle: BITKOM)
27.3.2020
Yaskawa: Automatisierte Labortests mit Robotern
Die aktuelle Lage zeigt: Das Gesundheitswesen stößt schnell an seine Grenzen, wenn Laborkapazität fehlt, oder wenn die bestehenden Test-Installationen nicht flexibel genug umrüstbar sind für Testvarianten oder neue, abgewandelte Testverfahren. In dieser Situation bieten Laborroboter eine wertvolle Alternative zur manuellen Testdurchführung. In der Industrie sind Roboter schon seit Langem etabliert. Doch auch in Laborumgebungen hält die Automation Einzug. In der Forschung und Entwicklung (Pharma, Chemie, Life Science und Bio- und Nuklearmedizin), der Blutanalytik oder der individuellen Kosmetikherstellung setzt man schon seit einigen Jahren erfolgreich auf Roboterlösungen, die so flexibel und universal einsetzbar sind, dass sie sich auch für klinische Infektionstests eignen. Neben der Entlastung des Laborpersonals bietet der Roboter dabei hervorragende und wiederkehrende Prozessstabilität und Qualität.
(Quelle: Yaskawa Europe GmbH)
27.3.2020
Corona-Krise: Schulterschluss in der Chemie
Deutschland befindet sich unzweifelhaft in einer der schwierigsten Krisen seit seinem Bestehen. Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) und die Unternehmen der chemisch-pharmazeutischen Industrie suchen in dieser schwierigen Lage den Schulterschluss. Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) und die IG BCE stellen in einer gemeinsamen Erklärung fest: „Wir tragen soziale Verantwortung und wollen alles uns Mögliche dazu beitragen, die Krise lösen zu helfen und deren soziale und wirtschaftliche Folgen abzumildern. Dazu gehört auch ein vorbildlicher Gesundheitsschutz in unseren Unternehmen. Heute macht der Bundesrat den Weg frei für umfangreiche Maßnahmenpakete in einem nie dagewesenen Umfang: Das gilt für das umfangreiche wirtschaftliche Hilfspaket, das wir als richtigen und wichtigen Schritt begrüßen. Gleichzeitig wird in dieser Woche das Infektionsschutzgesetz novelliert: Es gibt dem Bundesgesundheitsministerium in Zeiten der Epidemie eine umfassende Ermächtigung, Maßnahmen zur Grundversorgung mit Arzneimitteln, Medizinprodukten, Betäubungsmitteln, Hilfsmitteln, Labordiagnostik, Schutzausrüstung und Desinfektion zu treffen.
(Quelle: VCI)
27.3.2020
Deutsche Messe AG: Keine HANNOVER MESSE in 2020
In diesem Jahr wird sich die Welt der Industrie nicht in Hannover treffen können. Umfassende Einreisebeschränkungen, Kontaktverbote und eine Untersagungsverfügung der Region Hannover machen die Ausrichtung der HANNOVER MESSE unmöglich. Gleichzeitig ist auch die Wirtschaft von der Coronakrise erfasst. Die produzierende Industrie – Kernklientel der HANNOVER MESSE – hat schon jetzt mit gravierenden Folgen der Pandemie zu kämpfen. Die deutsche Industrie erlebt Nachfrage- und Umsatzrückgänge. In der Folge kommt es zu Lieferengpässen, Produktionsstopps und Kurzarbeit. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messen in 2021 (II), Hannover Messe 2021".
(Quelle: Deutsche Messe AG)
27.3.2020
automatica wird verschoben - Neuer Termin steht fest
Aufgrund der weltweit zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) und auf Basis der Empfehlung der Bundesregierung sowie der Bayerischen Staatsregierung sieht sich die Messe München gezwungen, die automatica 2020 zu verschieben. Dieser Schritt erfolgt in Abstimmung mit dem VDMA-Fachverband Robotik + Automation als ideellem Träger und in Verantwortung für die Gesundheit von Ausstellern und Besuchern. Die automatica 2020 wird nun vom 8.12. bis 11.12.2020 stattfinden. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messen in 2020 (IV), automatica 2020.
(Quelle: Messe München)
26.3.2020
BITKOM: Digitale Wirtschaft begrüßt Rettungspaket der Bundesregierung
Das Krisenmanagement der Bundesregierung zur Abmilderung der ökonomischen Folgen der Corona-Pandemie trifft in der Digitalwirtschaft mehrheitlich auf Zuspruch. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom, an der sich 235 Unternehmen der digitalen Wirtschaft beteiligt haben. Drei von vier der befragten Unternehmen (74%) halten Maßnahmen wie die in Aussicht gestellten Liquiditätshilfen und die Ausweitung der Kurzarbeiterregelung für angemessen. Der Aussage, dass die Bundesregierung zu wenig unternehme, um in Not geratene Unternehmen zu unterstützen, stimmen 29% zu, 56% widersprechen ihr. Damit stützt der Stimmungstest die umfassenden Maßnahmen zur Linderung der Folgen der Ausbreitung des Coronavirus, über die der Bundestag heute beschließen soll. Im Befragungszeitraum zwischen dem 17.03. und 22.03.2020 waren die aktuellen Maßnahmen noch nicht in vollem Umfang bekannt.
(Quelle: BITKOM)
26.3.2020
BayWa: Aufsichtsrat verlängert Vertrag von CEO Klaus Josef Lutz
Der Aufsichtsrat der BayWa AG, München, hat am 25.03.2020 einstimmig Klaus Josef Lutz (62) zum Vorsitzenden des Vorstands der BayWa für eine erneute Amtszeit bis 2025 bestellt. Damit wurde sein bis zum 31.07.2022 laufender Vertrag vorzeitig bis zum 31.03.2025 verlängert. „Mit dieser Entscheidung unterstreicht der Aufsichtsrat der BayWa deutlich das Vertrauen in den Vorstandsvorsitzenden. Damit ist für die notwendige Kontinuität in der erfolgreichen Arbeit der Führungsspitze des Unternehmens gesorgt. Dies ist dem Aufsichtsgremium vor allem im Hinblick auf die vor uns liegenden großen Herausforderungen sehr wichtig“, erläuterte der Aufsichtsratsvorsitzende der BayWa AG, Manfred Nüssel.
(Quelle: BayWa AG)
26.3.2020
BMWi: Minister Altmaier sagt, „Wirtschaftliche Substanz unseres Landes erhalten!“
Gestern (25.03.2020) hat der Bundestag die Soforthilfen für kleine Unternehmen, Soloselbständige und Freiberufler sowie den Wirtschaftsstabilisierungsfonds final verabschiedet. Am Freitag wird der Bundesrat über das Hilfspaket entscheiden. Auch der für die Programme notwendige Nachtragshaushalt soll in dieser Woche final vom Bundestag und Bundesrat verabschiedet werden. Mit Verabschiedung des Nachtragshaushalts in dieser Woche stehen die Gelder für die Soforthilfen für kleine Unternehmen den Ländern zur Verfügung. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hierzu: „Der Bundestag hat heute erneut bewiesen, wie schnell er wichtige Gesetze verabschieden kann, wenn es wirklich drauf ankommt. Es geht jetzt darum, die wirtschaftliche Existenz gerade von Soloselbständigen und Kleinstunternehmern abzusichern und alles zu tun, damit unsere Unternehmen möglichst gut durch die Krise kommen. Es geht darum, die wirtschaftliche Substanz unseres Landes zu erhalten. Jetzt zählt Geschwindigkeit und Geschlossenheit.“
(Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
26.3.2020
messekompakt.de: "Wir sind für Sie da!"
"Die aktuelle Situation ist für uns alle ungewohnt und die zunehmende Verbreitung von SARS-CoV-2 zieht weitreichende Konsequenzen nach sich. Das betrifft auch unseren Verlag. Das Team arbeitet aus dem Homeoffice und Sie erreichen uns wie gewohnt. Wir arbeiten weiterhin an der Realisierung unserer Messe- sowie Kunstpublikationen und das Team ist für Sie da. Alles Gute und bleiben Sie bitte gesund!", so Reiner Eberhard (Geschäftsführer der EBERHARD print & medien agentur gmbh)
(Quelle: epm)
26.3.2020
SPECTARIS fordert Beendigung der Benachteiligung deutscher Unternehmen auf wichtigem US-Markt
Der Konflikt zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Europäischen Union über Subventionen für den europäischen Flugzeugbauer Airbus geht in die nächste Runde. Mitte Februar kündigte das Büro des US-Handelsbeauftragten weitere Erhöhungen und neue Strafzölle an. Diese sind nun Mitte März in Kraft getreten. Auch für die deutsche Kamera- und Fototechnik, ein Teilbereich der SPECTARIS-Branchen, ist Entspannung nicht in Sicht. Auf Objektive mit Ursprung Deutschland werden bereits seit 18.10.2019 Strafzölle in Höhe von 25% zusätzlich zu den normalen US-Einfuhrzöllen erhoben. Die Auswirkungen für deutsche Hersteller und ihre Position auf dem sehr wichtigen US-amerikanischen Markt sind verheerend. „Die US-Strafzölle verfolgen allein das Ziel, die Marktposition der deutschen Kamera- und Fototechnikindustrie auf dem wichtigen US-Markt zu schwächen, auch gegenüber ihren Konkurrenten aus anderen EU-Mitgliedsstaaten, denn diese sind von den Strafzöllen derzeit nicht betroffen. Sollte sich die Zollspirale weiter fortsetzen, könnten Produktionsverlagerungen die Folge sein. Wir fordern daher von der deutschen Politik, sich endlich für eine schnelle Verhandlungslösung auf europäischer Ebene einzusetzen“, betont SPECTARIS-Geschäftsführer Jörg Mayer.
(Quelle: SPECTARIS)
26.3.2020
IT.NRW: NRW-Bauproduktion im Januar 2020 um 18,6% gestiegen
Die Produktion im nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbe war im Januar 2020 um 18,6% höher als ein Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, lag die Produktion im Hochbau um 12,2% und im Tiefbau um 27,3% über dem Ergebnis des entsprechenden Vorjahresmonats. Für den Bereich des Hochbaus ermittelten die Statistiker im Januar 2020 in allen Bausparten positive Entwicklungen: Den größten Zuwachs gegenüber dem Vorjahresmonat erzielte der öffentliche Hochbau (+21,2%) gefolgt vom Wohnungsbau ( 15,3%) sowie dem gewerblichen und industriellen Hochbau ( 8,2%).
(Quelle: IT.NRW)
25.3.2020
BSW-Solar: Solardeckel streichen – wirtschaftliche Impulse setzen
Rund 2.000 Unternehmen aus der Energiebranche haben sich in einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem dringenden Appell gewandt, den voraussichtlich im Sommer dieses Jahres erreichten 52 Gigawatt-Förderdeckel für die Errichtung neuer Solardächer nunmehr unverzüglich zu streichen. Ein Gesetzgebungsverfahren zur Abschaffung des Solardeckels müsse „umgehend eingeleitet“ werden. Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) und der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) übermittelten am 24.03.2020 gemeinsam ein entsprechendes Schreiben an das Kanzleramt. Vertreter beider Verbände unterstrichen, dass auch die Erneuerbare-Energien-Branche mit Blick auf die derzeitige Corona-Pandemie kurzfristig wirksame industriepolitische Impulse und nicht zuletzt eine belastbare Perspektive für die Zeit nach der Krise brauche.
(Quelle: BSW-Solar)
25.3.2020
BayWa und Hubject starten Projekt
Strom laden noch bequemer und verlässlicher machen – darauf zielt „plug&charge“ nach dem ISO-Standard 15118 ab. Dahinter steht das Prinzip anstecken – laden – weiterfahren. Die Software im Fahrzeug authentifiziert das Fahrzeug, registriert den Preis und stößt in Echtzeit den Abrechnungsprozess an, all dies ohne Interaktion des Fahrers und ohne Ladekarte – diese ist jetzt im Fahrzeug integriert. Der ISO-Standard 15118 stellt sicher, dass die Kommunikationsprozesse zwischen der Infrastruktur und dem Fahrzeug vor Zugriffen von außen und vor Manipulation geschützt sind. Die BayWa Mobility Solutions (BMS) und die Hubject GmbH, die maßgeblich in die Entwicklung des ISO-Standard involviert war, haben ein Projekt gestartet, das plug&charge gemeinsam mit weiteren Partnern, unter anderem alpitronic und has_to_be, zur Serienreife bringen soll. „Die Integration der Ladekarten-Funktion in das Fahrzeug ist zukunftsweisend“, so Christian Krüger, Geschäftsführer der BayWa Mobility Solutions GmbH. „Sie macht das Laden einfacher und trägt dazu bei, E-Mobilität noch populärer zu machen. Mit dem Einstieg in das Projekt wollen wir als Ladekartenanbieter den Prozess von Anfang an begleiten und die Entwicklung mit vorantreiben.“
(Quelle: BayWa AG)
25.3.2020
drupa auf April 2021 verschoben
Mitte März wurde die Verschiebung der Weltleitmesse drupa aufgrund der exponentiellen Ausbreitung des Coronavirus auf den 20.04. bis 30.04.2021 verkündet. Director drupa und Global Head Print Technologies der Messe Düsseldorf, Sabine Geldermann, antwortet nun auf Fragen, die die Printbranche beschäftigen.
(Quelle: Messe Düsseldorf)
24.3.2020
VCI: Maßnahmen schnell und unbürokratisch umsetzen
Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) begrüßt den Kabinettsbeschluss zum Wirtschaftsstabilisierungsfonds. Damit treffe die Bundesregierung grundsätzlich die richtigen Entscheidungen, um die Wirtschaft in der Krise zu unterstützen und ihre Liquidität zu erhalten. „Entscheidend ist jetzt, dass die Maßnahmen unbürokratisch umgesetzt werden, damit die Hilfen so schnell wie möglich bei den Unternehmen ankommen“, sagte VCI-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Große Entrup. Mit dem Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) schafft der Gesetzgeber die Möglichkeit, alle Unternehmen der Realwirtschaft bei Liquiditätsengpässen zu unterstützen. Für große Unternehmen ist neben Krediten und Garantien auch vorgesehen, dass der WSF sich mit Eigenkapital beteiligt. Dies sei in einer Notsituation für große Unternehmen eine hilfreiche Maßnahme. Allerdings müssten die Unternehmen dies auch wollen. „Eine Teilverstaatlichung darf den Unternehmen nicht aufgezwungen werden, und es muss klare Regeln für einen Ausstieg aus der Bundesbeteiligung geben“, betont Große Entrup.
(Quelle: VCI)
24.3.2020
BITKOM: Startups brauchen rasche Hilfe in der Coronakrise
Der Digitalverband Bitkom hat in der Coronakrise entschiedene Maßnahmen der Politik angemahnt, die gezielt auf junge innovative Technologie-Unternehmen zugeschnitten sind. „Es muss jetzt alles getan werden, um ein großes Startup-Sterben zu verhindern. Startups haben in aller Regel keine Rücklagen, viele leben von der Hand in den Mund und haben nicht den langen Atem, um diese Krise ohne Unterstützung durchzustehen“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. „Wir begrüßen, dass das Bundeswirtschaftsministerium bereits ein Rettungspaket für Startups angekündigt hat. Wichtig ist, dass das Paket schnell beschlossen und umgesetzt wird – und dass es offen bleibt für Nachbesserungen.“
(Quelle: BITKOM)
24.3.2020
All for One Group AG: Jahresprognose 2019/20 wegen Corona Virus aufgehoben
Die hohen Investitionen der zurückliegenden Jahre in Technologien und Prozesse für Service und Business Continuity bewähren sich im Ausnahmezustand umso mehr: Auch aktuell gewährleistet die All for One Group AG, führende Consulting- und IT-Gruppe, ihren über 2.500 Kunden den uneingeschränkten Betrieb und Support ihrer Business Software. Auch in laufenden Projekten ist die Gruppe für ihre Kunden umfänglich tätig. So kann bereits ein erheblicher Teil der Leistungen »remote«, d.h. ohne Beratung vor Ort beim Kunden erbracht werden. Zudem unterstützt die Gruppe ihre Kunden bei den aktuellen Herausforderungen mit speziellen Schnellstart Paketlösungen, etwa für die Einrichtung von Kurzarbeitergeld oder für digitale Zusammenarbeit in virtuellen Teams aus dem Homeoffice. Darüber hinaus wurde jetzt erstmals ein Neukunde für SAP S/4HANA gewonnen, der in Anbetracht der Corona Pandemie vollständig »remote« eingeführt werden kann.
(Quelle: All for One Group)
24.3.2020
PaintExpo 2020 findet jetzt im Oktober statt
Die PaintExpo, Weltleitmesse für industrielle Lackiertechnik, wird vom 12. bis 15. Oktober 2020 auf dem Messegelänge Karlsruhe stattfinden. Der Veranstalter FairFair GmbH reagiert damit zeitnah auf die kürzlich angekündigte Verschiebung des Branchenhighlights aufgrund der dynamischen Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2. Kurz nach der Mitteilung über die Verschiebung der ursprünglich für den 21.04. bis 24.04.2020 geplanten PaintExpo, gibt der Messeveranstalter FairFair GmbH den neuen Termin für die Durchführung der Weltleitmesse für industrielle Lackiertechnik bekannt: Sie wird vom 12.10. bis 15.10.20 auf dem Messegelände Karlsruhe stattfinden. „Wir sind sehr froh darüber, in Abstimmung mit der Messe Karlsruhe und dem Ausstellerbeirat so schnell einen neuen Termin für die PaintExpo 2020 gefunden zu haben“, sagt Jürgen Haußmann, Geschäftsführer der FairFair GmbH. „Uns ist es sehr wichtig, unseren Kunden, Partnern und der gesamten Branche Planungssicherheit zu bieten.“
(Quelle: FairFair GmbH)
24.3.2020
AUMA: Neue Corona-Pakete stützen das Partner-Netzwerk Messe
AUMA-Geschäftsführer Holtmeier: Messen spielen zentrale Rolle nach der Corona-Krise
Die Bundesregierung hat ein Soforthilfeprogramm beschlossen, dass die Corona-bedingten Folgen für Selbstständige und Kleinunternehmen verringern soll. Firmen mit höchstens zehn Vollarbeitsstellen können zur Existenzsicherung und zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen direkte finanzielle Zuschüsse erhalten. Außerdem wurden Details zu den Maßnahmen für den „Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen“ beschlossen, der schon vor einer Woche angekündigt worden war. Der AUMA – Verband der deutschen Messewirtschaft begrüßt das Zusatzprogramm, das zahlreichen Akteuren der Messewirtschaft hilft – von kleinen Veranstaltern mit ein oder zwei Messen pro Jahr bis zu Spezial-Dienstleistern der Messewirtschaft wie Kreative, Handwerksbetriebe oder auch selbstständige Monteure. Aber auch Event- und Kongressorganisatoren oder kleine Gastronomiebetriebe profitieren davon.
(Quelle: AUMA)
24.3.2020
VDMA: „Hilfen sind wichtig – aber keine Staatsbeteiligung ohne Ablaufdatum“
Zum geplanten Wirtschaftsstabilisierungsfonds der Bundesregierung sagt VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann: „Das Corona-Virus ist ein temporärer, heftiger Schock für die Maschinenbau-Industrie mit bisher unabsehbaren Folgen. Die Unternehmen benötigen nun insbesondere genügend Liquidität, um die direkten und indirekten Folgen der Pandemie bewältigen und die Zeit bis zum Wiederanspringen der Nachfrage überbrücken zu können. Der geplante Wirtschaftsstabilisierungsfonds ist im Grundsatz daher eine wichtige und richtige Maßnahme - insbesondere die Gewährleistungsermächtigung und die Kreditermächtigung für die KfW. Allerdings darf er die marktwirtschaftlichen Grundprinzipien nicht völlig außer Kraft setzen. Richtig ist deshalb, die staatlichen Garantien auf maximal 60 Monate zu beschränken und den Unternehmen eine marktgerechte Garantieprämie abzuverlangen. Außerdem sollten unabhängige Experten stärker in die Entscheidungen über die Unternehmensanträge eingebunden werden. Was die mögliche Beteiligung des Staates an Unternehmen betrifft, muss im Gesetz klar definiert sein, wann der Staat aus einer solchen Beteiligung spätestens wieder aussteigen muss. Ohne Ablaufdatum wird eine Staatsbeteiligung weit über die akute Krise hinaus möglich. Durch den Wirtschaftsstabilisierungsfonds darf sich die Balance zwischen Staat und Markt nicht nachhaltig verschieben.“
(Quelle: VDMA)
23.3.2020
EUROSOLAR e.V.: Verschiebung der EUROSOLAR-Konferenz
EUROSOLAR e.V. und die Stadtwerke Speyer GmbH verschieben die Konferenz "Stadtwerke mit Erneuerbaren Energien“ aufgrund der aktuellen Entwicklungen bei der Ausbreitung von COVID-19. Die Veranstalter sind sich Ihrer sozialen Verantwortung in der aktuellen Situation voll bewusst und folgen mit der Verschiebung der Konferenz den Empfehlungen der Bundesregierung, um die größtmögliche Sicherheit für alle Beteiligten zu gewährleisten. EUROSOLAR e.V. und die Stadtwerke Speyer GmbH bedanken sich bei Teilnehmern, Referenten und Ausstellern für Ihr Verständnis und hoffen, dass sie der Energiewende und der Stadtwerke-Konferenz treu bleiben.
(Quelle: EUROSOLAR e.V.)
23.3.2020
Covestro verschiebt Hauptversammlung
Die Covestro AG wird aufgrund der weiterhin schnellen Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) in Deutschland die ordentliche Hauptversammlung des Unternehmens nicht wie geplant am 17. April 2020 im World Conference Center Bonn durchführen. Das hat der Vorstand des Unternehmens am Sonntag beschlossen. Die Gesundheit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Aktionärinnen und Aktionären sowie der beteiligten Dienstleister hat höchste Priorität. Durch den Verzicht auf eine Präsenzveranstaltung möchte Covestro aktiv dazu beitragen, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Zudem hat die Stadt Bonn alle Veranstaltungen jeglicher Art für einen unbefristeten Zeitraum untersagt. Angesichts des derzeitigen Verlaufs der Infektionswelle kann nicht hinreichend sicher von einer Änderung dieser Rechtslage bis zum 17. April 2020 ausgegangen werden.
(Quelle: Covestro AG)
23.3.2020
Destatis: Im Jahr 2018 waren 4 Mio. Menschen selbstständig tätig
Umsatzeinbrüche durch wirtschaftliche Krisensituationen wie aktuell in der Corona-Pandemie können Selbstständige besonders hart treffen, denn sie tragen das volle Risiko für ihr unternehmerisches Handeln. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren im Jahr 2018 von den 41,9 Mio. Erwerbstätigen in Deutschland 4,0 Mio. (9,6 %) selbstständig tätig. 1,8 Mio. von ihnen führten ein Unternehmen mit mindestens einer oder einem Beschäftigten, 2,2 Mio. waren als sogenannte Solo­ Selbstständige ohne Beschäftigte unternehmerisch tätig.
(Quelle: Destatis)
23.3.2020
KZBV und BZÄK: Finanzieller Schutzschirm auch für Zahnarztpraxen!
Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) und Bundeszahnärztekammer (BZÄK) fordern angesichts der Corona-Krise, dass die Politik der sich massiv verschlechternden wirtschaftlichen Situation der Zahnarztpraxen in Deutschland Rechnung trägt und die Praxen unter einen finanziellen Schutzschirm stellt. Werden die Zahnärzte mit den finanziellen Auswirkungen der zunehmenden Ausbreitung von SARS-CoV2/Covid-19 allein gelassen, steht die zahnärztliche Versorgung in der Fläche auf dem Spiel KZBV und BZÄK haben sich dafür ausgesprochen, dass ein geplanter finanzieller Schutzschirm für Krankenhäuser in Deutschland auch uneingeschränkt für Zahnarztpraxen gelten müsse. „Zahnärztinnen und Zahnärzte nehmen ihre Aufgabe als Heilberuf auch und gerade in diesen schwierigen Zeiten verantwortlich wahr und leisten unter schwierigsten Bedingungen alles Erdenkliche, um die zahnärztliche Versorgung trotz der fortschreitenden Ausbreitung von SARS-CoV-2/COVID-19 sicherzustellen. Das Wohl und die Gesundheit unserer Patientinnen und Patienten und unseres Behandlungsteams stehen dabei im Fokus aller Anstrengungen, weshalb in der aktuellen Situation sämtliche Behandlungen auf erforderliche Interventionen beschränkt werden.“
(Quelle: KZBV)
23.3.2020
Bitkom unterstützt Hackathon der Bundesregierung
Der Digitalverband Bitkom unterstützt den Hackathon #WirVsVirus der Bundesregierung. Von Freitagabend bis Sonntagabend können alle, die bereits digitale Lösungen im Umgang mit der Corona-Pandemie entwickeln oder dies tun wollen, gemeinsam an verschiedenen Aufgabenstellungen arbeiten. Diese wurden zuvor über die Website wirvsvirushackathon.org gesammelt. „Die Corona-Pandemie stellt alle Staaten dieser Welt vor ungeahnte Herausforderungen. Digitale Technologien können uns dabei helfen, diese zu meistern. Dieser Hackathon ist eine Chance, Menschen zusammenzubringen, die ganz konkret helfen können und wollen – und zwar digital“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. „Dank digitaler Technologien werden wir mehr über das Virus und die Möglichkeiten zu seiner Bekämpfung erfahren, etwa mit Datenanalyse und Künstlicher Intelligenz.“
(Quelle: BITKOM)
20.3.2020
VCI: Wichtiges Signal für die Sicherung der Liquidität der Unternehmen
Das Maßnahmenpaket der Bundesregierung zur Abfederung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie, das sie in der letzten Woche auf den Weg gebracht hat, ist heute in Kraft getreten. Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) begrüßt vor allem die Maßnahmen zur Stärkung der Liquidität ausdrücklich. „Besonders für die 1.700 mittelständischen Unternehmen in unserer Branche ist der Erhalt der liquiden Mittel die größte Herausforderung in der gegenwärtigen Situation. Die Möglichkeiten zur Stundung und Anpassung der Steuervorauszahlungen sind deshalb für sie ein wichtiges und ermutigendes Signal“, betont VCI-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Große Entrup. In der Praxis müsse jetzt zeitnah eine pragmatische Umsetzung auf allen Ebenen der Steuerverwaltung erfolgen. Aus Sicht des VCI sollten ergänzend weitere Maßnahmen zur Stärkung der Liquidität in den Fokus der Politik rücken. Das betreffe insbesondere die Verlustverrechnung. Große Entrup: „Steuerregelungen, die den Ausgleich zwischen Gewinnen und Verlusten aus den Vorjahren einschränken, müssen in der aktuellen Krise verworfen werden. Dadurch lässt sich die Liquidität der Unternehmen zusätzlich erhöhen.“
(Quelle: VCI)
20.3.2020
KUTENO in Rheda-Wiedenbrück wird verschoben
Die Messe KUTENO, die vom 12.05. bis 14.05.2020 in Rheda-Wiedenbrück stattfinden sollte, wird auf die zweite Jahreshälfte verschoben. Der veranstaltende Carl Hanser Verlag reagiert damit auf die aktuellen Entwicklungen rund um Covid-19 (Coronavirus). Gemeinsam mit Ausstellern und Netzwerkpartnern richte man den Blick nun nach vorne und arbeite mit vollem Einsatz für eine erfolgreiche Durchführung der Messe im September im A2 Forum in Rheda-Wiedenbrück. Die Entscheidung erfolgte in enger Abstimmung mit Ausstellern, Verbänden und Netzwerkpartnern. In einer Online-Blitzumfrage des Verlages begrüßten knapp 80% der 326 Aussteller die vorgeschlagene Verschiebung. Der neue Termin wird dabei von vielen als Startschuss für einen Neustart gesehen – wichtig für die Industrie und Wirtschaft in der Region. Der neuer Termin lautet: 01.09. bis 03.09.2020.
(Quelle: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG)
20.3.2020
KZBN: Zahnärztliche Versorgung soll bundesweit aufrechterhalten werden
Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) und Bundeszahnärztekammer (BZÄK) haben mit den Kassenzahnärztlichen Vereinigungen der Länder (KZVen) ein gemeinsames Maßnahmenpaket vorgestellt, mit dem auch in Zeiten zunehmender Ausbreitung von SARS-CoV-2/COVID-19 die Sicherstellung der zahnärztlichen Versorgung in Deutschland gewährleistet wird. Der Schutz von Patientinnen, Patienten und Praxisteams hat dabei höchste Priorität. Das Maßnahmenpaket beinhaltet unter anderem auch die Versorgung akuter zahnärztlicher Notfallbehandlungen von infizierten und unter Quarantäne stehenden Patienten in Schwerpunktpraxen und Behandlungszentren.
(Quelle: KZBV)
20.3.2020
VDMA: Weltmarkt für Maschinen legt 2019 leicht zu
Neue Maschinen und Anlagen waren auch im vergangenen Jahr weltweit gefragt. Allerdings erfolgten die Geschäfte bereits unter erschwerten Bedingungen: Der Wandel in der Automobilindustrie, der Handelskrieg zwischen den USA und China sowie der global zunehmende Protektionismus hinterließen Bremsspuren in den Büchern. In einigen Ländern entwickelte sich der Maschinenumsatz im vergangenen Jahr bereits rückläufig oder stagnierte. Dort, wo es 2019 auf Euro-Basis noch vergleichsweise hohe Zuwachsraten gab, waren zum Teil größere Wechselkursveränderungen mit verantwortlich. Die Corona-Pandemie erweist sich nun als nächste schwere Bürde für den Maschinen- und Anlagenbau. Die VDMA-Volkswirte gehen zwar davon aus, dass es im zweiten Halbjahr 2020 Nachholeffekte geben dürfte. „Diese werden aber die zwischenzeitlichen Verluste bei weitem nicht kompensieren können. Der globale Maschinenumsatz wird 2020 das Vorjahresergebnis verfehlen”, prognostiziert VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers.
(Quelle: VDMA)
20.3.2020
FeuerTrutz 2020 wird verschoben!
Die NürnbergMesse und FeuerTrutz Network haben nach Gesprächen mit Branchenvertretern gemeinsam entschieden, die FeuerTrutz 2020 vom 24. und 25. Juni zu verschieben. Die zehnte Ausgabe der Internationalen Fachmesse für vorbeugenden Brandschutz und der parallele Brandschutzkongress werden am 30. September und 1. Oktober 2020 stattfinden. Den vollständigen Bericht finden Sie in unserer Rubrik "Messen in 2020 (III), FeuerTRUTZ 2020".
(Quelle: NürnbergMesse)
19.3.2020
Control 2020 abgesagt!
Leider müssen wir heute mitteilen, dass die für den Zeitraum 05. bis 08.05.2020 vorgesehene Messeveranstaltung „Control 2020“ in diesem Jahr auf Grund der wegen des Virus „SARS-CoV-2“ bestehenden Gefährdungslage nicht durchgeführt werden kann. Die Durchführung der Veranstaltung ist daher unabhängig davon, dass uns selbstverständlich auch der Schutz der Gesundheit aller Beteiligten am Herzen liegt, tatsächlich nicht möglich. Den vollständigen Bericht und den neuen Termin finden Sie in unserer Rubrik "Messen in 2020 (II), CONTROL 2020".
(Quelle: P.E. Schall GmbH")
19.3.2020
VCI und VDI errichten Plattform Chemistry4Climate
Die chemisch-pharmazeutische Industrie in Deutschland macht Tempo auf dem Weg zur Treibhausgasneutralität: Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) haben den Aufbau der Plattform „Chemistry4Climate“ beschlossen, die von beiden Organisationen betrieben wird. Dort wollen sie gemeinsam mit einem breit aufgestellten Expertenkreis künftig Vorschläge diskutieren und konkrete Konzepte erarbeiten, wie die Chemie und Teile ihrer Wertschöpfungskette bis 2050 treibhausgasneutral werden können. Die Boston Consulting Group (BCG) unterstützt das Projekt. Als eine der Kernbranchen im Industrieland Deutschland stellt sich die Chemie damit der Herausforderung, mit Partnern aus unterschiedlichen Bereichen Lösungsvorschläge für das Erreichen nationaler und internationaler Klimaschutzziele zu erarbeiten. VCI und VDI gehen davon aus, dass diese Ansätze auch für das Erreichen der Treibhausgasneutralität in anderen Industriezweigen von Bedeutung sein werden.
(Quelle: VCI)
19.3.2020
Wasserwissen traf Kaffeekunst auf dem Hamburg Coffee Festival 2020
„Es ist eine Ehre, dass Deutschlands beste Kaffees mit dem optimierten Wasser von BWT water+more gebrüht wurden!“ Michael Hübner, Vertriebsleiter für Deutschland bei BWT water more, ist mehr als zufrieden nach zwei lebhaften Tagen Hamburg Coffee Festival. In der Alten Fabrik auf dem Gelände des Museums der Arbeit in Barmbek-Nord zündeten das Hamburger Abendblatt als Veranstalter, Partner aus der Kaffeebranche und die Specialty Coffee Association (SCA) ein Feuerwerk des guten Kaffeegeschmacks für alle Fans der braunen Bohne. Europas Nummer 1 in der professionellen Wasseroptimierung für die Kaffeebranche trat erneut als Haupt-Eventsponsor und exklusiver Wasserpartner für die Aussteller und die in das Festival eingebetteten SCA-Meisterschaften um die deutsche Barista- und Latte-Art-Krone in Erscheinung.
(Quelle: BWT water more Deutschland GmbH)
19.3.2020
VDIK: Elektro-Neuzulassungen steigen im Februar 2020 um 141%
In Deutschland wurden im Februar 16.531 Elektrofahrzeuge neu zugelassen. Das ist ein Plus von 141%. Seit Jahresbeginn wurden insgesamt 32.674 neue Elektrofahrzeuge zugelassen. Ihr Anteil am Gesamtmarkt lag bei knapp 7% und damit mehr als doppelt so hoch wie im Gesamtjahr 2019 (3%). Beim Kraftfahrtbundesamt wurden 8.154 Pkw mit rein-batterieelektrischem Antrieb (BEV) registriert. Der Zuwachs beträgt 76%. Die VDIK-Mitgliedsunternehmen lieferten in den ersten beiden Monaten 41% aller neuen BEV aus. Außerdem wurden 8.354 Plug-In-Hybride neu zugelassen. Reinhard Zirpel, Präsident des Verbandes der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) betonte: „Wir erleben 2020 bei den Neuzulassungen von Elektrofahrzeugen einen echten Niveausprung gegenüber dem Vorjahr. Fördermaßnahmen wie der Umweltbonus oder Steuererleichterungen und die Modelloffensiven der Hersteller haben den Kunden gezeigt, dass Staat und Industrie es mit den alternativen Antrieben ernst meinen. Das meistverkaufte Batterie-Elektroauto kommt auch 2020 von einem VDIK-Unternehmen. Der zulassungsstärkste Plug-In-Hybrid ist ebenfalls ein Importauto.“
(Quelle: VDIK)
19.3.2020
SMTconnect 2020 wird verschoben
Wegen der zunehmenden Verbreitung von Covid-19 in Europa hat sich die Mesago Messe Frankfurt GmbH entschieden, die SMTconnect vom 05.05. bis 07.05.2020 auf den 28.07. – 30.07.2020 zu verschieben.Der Veranstaltungsort bleibt die Messe Nürnberg. Bereits erworbene Besucher-Tickets behalten auch für den neuen Termin volle Gültigkeit. „Die dynamischen Entwicklungen in Europa rund um Covid-19 erfordernvon allen Messeveranstaltern ständig, die Lage neu zu bewerten. Wir hoffen sehr, dass wir mit dieser Verschiebung im Sinne aller Beteiligten gehandelt habenund wir so gemeinsam einen Beitrag dazu leisten können, die Ausbreitung von Covid-19in Europa zu verzögern“, erklärt Petra Haarburger, Geschäftsführerinder Mesago Messe Frankfurt GmbH.
(Quelle: Mesago Messe Frankfurt)
19.3.2020
AKL 2020 findet nicht statt!
Anlässlich der aktuellen Entwicklungen in Sachen Coronavirus hat das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT mit großem Bedauern entschieden, den International Laser Technology Congress AKL´20 am 6. bis 8. Mai 2020 in Aachen abzusagen. Für das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT hat die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter und aller externer Teilnehmer der Konferenz AKL´20 oberste Priorität. Die Verantwortlichen des Institutes haben die Situation rund um das Coronavirus (Covid-19) in den letzten Wochen mit großer Sorgfalt verfolgt und standen in intensivem Austausch mit den verantwortlichen lokalen Behörden. Das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT wird sich mit allen Teilnehmern, Referenten und Ausstellern gesondert in Verbindung setzen.
(Quelle: Fraunhofer ILT)
19.3.2020
SPECTARIS: Export ist Fundament für Erfolg der Analysen-, Bio- und Labortechnikindustrie
Die deutsche Analysen-, Bio- und Labortechnikindustrie zieht für 2019 eine positive Bilanz: Nach vorläufigen Hochrechnungen des Industrieverbandes SPECTARIS erzielten die 330 deutschen Hersteller der Branche im vergangenen Jahr ein Umsatzplus von 2,3% gegenüber dem Vorjahr. Das rückläufige Inlandsgeschäft wurde dabei durch eine positive Exportentwicklung ausgeglichen. Der Inlandsumsatz lag bei einem leichten Rückgang um 1,5% bei 4,28 Mrd. Euro, der Auslandsumsatz erreichte einen Wert von 5,21 Mrd. Euro (+5,6 %). Aufgrund der erfreulichen Geschäftsentwicklung stieg die Beschäftigtenzahl um 3,4% auf rund 48.600 Mitarbeiter. „Die Aussichten für das laufende Jahr sind dagegen ungewiss. Auch wenn der Branche bei der Erforschung des Coronavirus eine Schlüsselrolle zukommt, wird die gesamtwirtschaftliche Entwicklung dennoch Spuren hinterlassen“, betont Mathis Kuchejda, Vorsitzender Analysen-, Bio- und Labortechnik bei SPECTARIS. Dabei erwartet Kuchejda eher eine temporäre Schwächung von Absatzmärkten.
(Quelle: SPECTARIS)
19.3.2020
photokina 2020 wird abgesagt
Nach intensiver Beratung hat sich die Koelnmesse GmbH entschlossen, die ursprünglich vom 27.05. bis 30.05.2020 geplante photokina 2020 abzusagen. Die internationale Leitmesse für Foto, Video und Imaging findet das nächste Mal vom 18.05.bis 21.05.2022 statt. Auch die Imaging Innovation Conference feiert nicht wie geplant 2020 Premiere, ein neuer Termin ist in Abstimmung. Generell hat die Geschäftsführung der Koelnmesse entschieden, bis Ende Juni 2020 keine Eigenveranstaltungen in Köln durchzuführen. Diese Entscheidung wird auch vom Krisenstab der Stadt Köln unterstützt, der in seiner Sitzung am 18.03.2020 ebenfalls empfohlen hat, die Messen in diesem Zeitraum abzusagen.
(Quelle: Koelnmesse GmbH)
19.3.2020
INTERNORGA 2020 findet nicht statt
Die Hamburg Messe und Congress GmbH hat heute nach intensiven Beratungen mit dem Ausstellerbeirat entschieden, die INTERNORGA 2020, Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt, abzusagen. „Die zunehmende Verbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und die nicht seriös zu kalkulierende Entwicklung bieten unseren Ausstellern, Besuchern und uns keine Grundlage für eine verlässliche Planung“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress. „Es ist ein Gebot der Fairness und der Vernunft, die Messe abzusagen, was wir hiermit schweren Herzens tun.“ Ursprünglich hätte die INTERNORGA vom 13. bis 17. März 2020 stattfinden sollen, wurde dann jedoch auf die Zeit vom 20. bis 24. Juni verschoben. Die Hamburg Messe und Congress beginnt nun umgehend mit den Planungen für die INTERNORGA 2021, um diese an ihrem 100. Geburtstag wieder in der gewohnten Qualität anzubieten. Die Messe findet vom 12. bis 16. März 2021 statt.
(Quelle: Hamburg Messe)
18.3.2020
Bitkom zum kontaktlosen Bezahlen
Zur heutigen Mitteilung der Bundesbank zum Corona-Ansteckungsrisiko über Bargeld erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder: „Kontaktloses Bezahlen mit Smartphone oder Smartwatch ist heute in sehr vielen Geschäften, Tankstellen und Verkaufsstellen problemlos möglich. Dabei muss der Kunde nur sein Gerät berühren, der Verkäufer kommt damit überhaupt nicht in Kontakt. Das sorgt auf jeden Fall für zusätzliche Sicherheit und reduziert eventuelle Infektionsrisiken. Kontaktloses Bezahlen per Debit- oder Kreditkarte kann bei Beträgen bis 25 Euro ebenfalls kontaktlos stattfinden. Bei höheren Beträgen muss der Kunde sich allerdings authentifizieren, was durch die PIN-Eingabe auf dem Gerät an der Kasse oder per Unterschrift stattfinden muss. Dadurch entfällt dieser Vorteil. In solchen Fällen sollte man zumindest immer einen eigenen Kugelschreiber dabeihaben, mit dem man eine erforderliche Unterschrift leisten kann.“
(Quelle: BITKOM)
18.3.2020
BayWa erfüllt auch weiterhin Versorgungsfunktion
Die BayWa AG will mit weiteren Maßnahmen zum Infektionsschutz sowohl die eigenen Mitarbeiter als auch die Kunden schützen. Zugleich wird die BayWa AG ihre wichtige Versorgungsfunktion im Agrar-, Baustoffe- und Energiebereich erfüllen. Sofern keine behördlichen Auflagen dagegensprechen, bleiben darum alle BayWa Betriebe an den deutschen Standorten geöffnet. Für die Konzernzentrale in München gilt ein generelles Besuchsverbot. Außerdem wird jeder Mitarbeiter, dessen Funktion dies erlaubt, von jetzt an mobil arbeiten. Mit dieser Maßnahme soll vor allem auch Eltern die Betreuung ihrer Kinder erleichtert werden. „Wichtigstes Ziel muss es sein, Ansteckungsrisiken für unsere Mitarbeiter und für Menschen in ihrem Umfeld soweit wie möglich zu minimieren. Gleichzeitig müssen wir die Versorgungsfunktion insbesondere im ländlichen Raum bestmöglich erfüllen. Zu dieser Verantwortung stehen wir und handeln deshalb auch entschlossen“, sagt Klaus Josef Lutz, Vorstandsvorsitzender der BayWa AG. Bereits im Februar wurde ein Krisenstab bei der BayWa AG eingerichtet, um schnellstmöglich auf aktuelle Entwicklungen reagieren zu können.
(Quelle: BayWa AG)
18.3.2020
BITKOM: Arbeit im Homeoffice nimmt deutlich zu
Im Kampf gegen die Corona-Pandemie misst eine deutliche Mehrheit der Bundesbürger der Digitalisierung große Bedeutung bei. Zwei Drittel (65%) sind der Ansicht, dass digitale Technologien dabei helfen können, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, etwa durch Homeoffice. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von mehr als 1.000 Bundesbürgern ab 16 Jahren im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Von den berufstätigen Befragten arbeitet mittlerweile jeder Zweite (49%) im Homeoffice. Für einige von Ihnen ist das völlig neu: 18% durften zuvor gar nicht im Homeoffice arbeiten und machen das jetzt zeitweise (15%) oder ganz (3%). Weitere 31% konnten bereits vorher im Homeoffice arbeiten und tun das jetzt häufiger (17%) oder ganz (14%). Dagegen geben 41% an, ihre Tätigkeit sei grundsätzlich nicht für Homeoffice geeignet.
(Quelle: BITKOM)
18.3.2020
OE-A: Gedruckte Elektronik erwartet weiteres Wachstumsjahr
In der Branche der organischen und gedruckten Elektronik stehen die Zeichen weiter auf Wachstum, dies zeigt die aktuelle Geschäftsklimaumfrage der OE-A (Organic and Printed Electronics Association). 90% der Umfrage-Teilnehmer erwarten, dass die Branche sich im kommenden Jahr weiter positiv entwickeln wird. Die weltweite Krise durch Covid-19 wird aber an den Firmen nicht spurlos vorübergehen.Im Rahmen der halbjährlichen Geschäftsklimaumfrage erhebt die OE-A, eine Arbeitsgemeinschaft im VDMA, ein Stimmungsbild ihrer internationalen Mitglieder – vomMaterialhersteller bis zum Endanwender – hinsichtlich Umsatz, Auftragseingang, Investitionen und Beschäftigung. OE-A erwartet 8% Umsatzwachstum für 2020 Mit einem prognostizierten Umsatzwachstum von 8% wird 2020 wieder ein sehr erfolgreiches Jahr für die OE-A Mitglieder. Dieser Wert bestätigt die Prognose vom Herbst 2019. Auch für das Folgejahr wird weltweit eine Fortsetzung des positiven Trends in der Branche der organischen und gedruckten Elektronik erwartet. Für 2021 erwarten die Firmen eine weitere Steigerung des Umsatzes um 10%. Dieser Zuwachs wird entlang der gesamten Wertschöpfungskette erwartet.
(Quelle: OE-A - Organic and Printed Electronics Association / VDMA)
18.3.2020
LightCon feiert Premiere im Juni 2021
Zur Auftaktveranstaltung der LightCon soll alles passen. Das hätte im Juni auch geklappt – wenn nicht das Coronavirus dazwischengekommen wäre. Mittlerweile sind zahlreiche Messen aus dem Frühjahr in den Frühsommer verlegt worden, sodass es rund um den Premierentermin der LightCon eng geworden ist. Zudem erschwert die aktuelle Planungsunsicherheit bei den Unternehmen die Vorbereitung von Messen. Vor diesem Hintergrund haben die Veranstalter beschlossen, dass die neue Plattform für den material- und technologieübergreifenden Leichtbau erst im kommenden Jahr vom 23.06. bis 24.06.2021 in Hannover an den Start gehen wird. „Die Vorfreude auf die LightCon ist riesig – bei den Sprechern, bei den Partnern und nicht zuletzt bei uns“, sagt Maria Christina Mihm, Projektleiterin LightCon bei der Deutsche Messe AG.
(Quelle: Deutsche Messe AG)
18.3.2020
Maschinenbau spürt die Störungen der globalen Lieferketten
Die Corona-Pandemie zeigt in dem von globalen Wertschöpfungsnetzwerken geprägten Maschinenbau messbare Folgen. Schon jetzt spüren knapp 60% aller Betriebe Beeinträchtigungen der Lieferketten, wenngleich die Auswirkungen überwiegend noch als „gering bis mittel“ eingestuft werden. Dies ist das Ergebnis einer VDMA-Blitzumfrage, die von gut 1000 Unternehmen beantwortet wurde. „Die Störungen der Lieferketten machen sich immer deutlicher bemerkbar, wobei hier bislang die Lieferländer Italien und China die größten Sorgen bereiten“, sagt VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers. Diese Störungen können nur teilweise durch alternative Lieferanten abgewendet werden.
(Quelle: VDMA)
17.3.2020
Bei REWE und PENNY ist die Warenversorgung gesichert
Trotz hoher Nachfrage ist die Warenversorgung bei REWE und PENNY in Deutschland gesichert. Lionel Souque, der Vorstandsvorsitzender der REWE Group erklärte dazu heute: „Wir hatten uns bereits in den vergangenen Tagen auf die erhöhte Nachfrage eingestellt. Die Frequenz der Warenbelieferung aus den Lägern in die Märkte haben wir erhöht. Unsere Märkte bei REWE und PENNY sind gut versorgt und werden das auch bleiben.“ Zugleich suchen REWE und PENNY in Deutschland helfende Hände. „Wer in unseren Märkten jetzt als Aushilfe tätig werden möchte, kann sich unkompliziert bewerben“, erklärte Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender der REWE Group, „Studierende zum Beispiel, die wegen der aktuellen Schließung der Universitäten Interesse haben, bei REWE oder PENNY auszuhelfen.“ Bewerben können sich alle Interessierten direkt in dem Markt, in dem sie tätig werden möchten. Dort sind Bewerbungsformulare erhältlich.“
(Quelle: REWE Group)
17.3.2020
Rapid.Tech 3D 2020: Verschiebung auf den 04.- 06. Mai 2021!
Die Rapid.Tech 3D - die älteste deutsche Kongressmesse für additiveTechnologien, wird auf Mai 2021 verschoben. Die aktuelle Entwicklung rund um Covid-19 machteine Durchführung der Rapid.Tech 3D zum ursprünglich geplanten Zeitpunkt vom 05. - 07. Mai 2020 unmöglich. „Leider müssen wir aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie die Rapid.Tech 3D2020 auf den 04. – 06. Mai 2021 verschieben“, so Michael Kynast, Geschäftsführer der Messe Erfurt GmbH und Prof. Dr. Gerd Witt, Vorsitzender des Fachbeirates der Rapid.Tech 3D. „Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht und uns im Vorfeld eingehend mit den Mitgliedern unseres Fachbeirates sowie Partnern aus der Branche beraten. Für uns hat die Sicherheit und Gesundheit aller Aussteller, Besucher, Partner und Mitarbeiter oberste Priorität. Die Rapid.Tech 3D zu verschieben, fällt uns schwer, ist aber die verantwortungsvollste Konsequenz aus der aktuellen Lage“, so Kynast und Witt weiter.
(Quelle: Messe Erfurt)
17.3.2020
Verschiebung der Interzoo 2020
Als Folge der neuen Sachlage in Bezug auf die Verbreitung des Coronavirus in Deutschland und Europa sieht sich die WZF Wirtschaftsgemeinschaft Zoologischer Fachbetriebe GmbH als Veranstalterin in enger Abstimmung mit der NürnbergMesse GmbH als durchführende Organisatorin gezwungen, die Weltleitmesse Interzoo 2020 auf ein noch konkret festzulegendes Datum zu verschieben.
(Quelle: NürnbergMesse)
17.3.2020
Nächste AERO Friedrichshafen findet im April 2021 statt
Die Welt steht Kopf. Trotzdem gilt es auch bei der Messe Friedrichshafen den Blick nach vorne zu richten. Seit der Entscheidung, die für das Zeitfenster 1. bis 4. April 2020 geplante AERO Friedrichshafen aufgrund des Einflusses des Coronavirus zu verschieben, wurden viele Überlegungen zur Verlegung auf einen späteren Termin unternommen. Mit dem Ergebnis, dass die nächste Durchführung der Leitmesse der allgemeinen Luftfahrt zum Termin 14. bis 17. April 2021 stattfinden wird. „Weder der Kalender der Messe Friedrichshafen noch die Termine innerhalb der Branche hätten eine problemlose Verschiebung auf den Sommer oder Herbst dieses Jahres zugelassen. Nach Abwägung aller Pros und Kontras sehen wir einen Termin in 2021 als den einzig vernünftigen und für die gesamte Branche tragbaren Weg“, erklärt AERO-Bereichsleiter Roland Bosch die Entscheidung.
(Quelle: Messe Friedrichshafen)
17.3.2020
Verschiebung der EUROSOLAR-Konferenz
EUROSOLAR e.V. und die Stadtwerke Speyer GmbH verschieben die Konferenz "Stadtwerke mit Erneuerbaren Energien“ aufgrund der aktuellen Entwicklungen bei der Ausbreitung von COVID-19. Die Veranstalter sind sich Ihrer sozialen Verantwortung in der aktuellen Situation voll bewusst und folgen mit der Verschiebung der Konferenz den Empfehlungen der Bundesregierung, um die größtmögliche Sicherheit für alle Beteiligten zu gewährleisten. EUROSOLAR e.V. und die Stadtwerke Speyer GmbH bedanken sich bei Teilnehmern, Referenten und Ausstellern für Ihr Verständnis und hoffen, dass sie der Energiewende und der Stadtwerke-Konferenz treu bleiben. Der neue Termin wird auf www.stadtwerke-konferenz.eurosolar.de und über die Kommunikationskanäle von EUROSOLAR e.V. und der Stadtwerken Speyer GmbH bekannt gegeben.
(Quelle: EUROSOLAR - Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien e.V.)
17.3.2020
Aqua-Fisch hat neuen Termin an der Angel
Vom 5. bis 7. März 2021 wirft die internationale Messe für Angeln, Fliegenfischen und Aquaristik wieder ihre Netze aus. Die Messe, die ursprünglich für den Zeitraum vom 6. bis 8. März 2020 geplant war, kann in diesem Jahr nicht mehr stattfinden. „Wir haben mit Hochdruck daran gearbeitet, in Abstimmung mit den Ausstellern und Partnern einen geeigneten Termin für die zweite Jahreshälfte 2020 zu finden. Sowohl unser eigener Messekalender als auch der der Branche machen eine Durchführung in 2020 nicht möglich. Nach reichlicher Überlegung haben wir uns daher für einen Termin im kommenden Jahr entschieden“, erklären Geschäftsführer Klaus Wellmann und Projektleiterin Petra Rathgeber.
(Quelle: Messe Friedrichshafen)
16.3.2020
VDMA: Kreislaufwirtschaft braucht Innovation und klare Konzepte
Produkte länger nutzen, wiederverwenden, reparieren, recyclen: Der Aktionsplan Kreislaufwirtschaft der EU-Kommission plädiert für die zirkuläre Wiederverwendung und Weiterverarbeitung von Rohstoffen und Produkten. Ziel der Kommission ist eine Kreislaufwirtschaft, die für alle möglichen Produkte und Branchen gelten soll: von Batterien für Elektromobilität über Kunststoffverpackungen bis hin zu Textilien und vielem mehr. Der Maschinenbau ist über die Einbeziehung der Wertschöpfungsketten hier stark involviert.
(Quelle: VDMA)
16.3.2020
VDIK: Fahrzeugbestand wird immer sauberer
Der Fahrzeugbestand in Deutschland ist im vergangenen Jahr deutlich sauberer geworden. Laut aktuellen Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes stieg die Anzahl von Pkw der Emissionsklasse Euro 6 um knapp 25% auf rund 15,4 Mio. Außerdem fahren bereits 3,5 Mio. Pkw auf den Straßen, die sogar die besonders anspruchsvolle Euro-6d-temp-Norm erfüllen. Im vergangenen Jahr sind rund 2,4 Mio. Pkw mit Euro 5 oder schlechter aus dem Bestand verschwunden. Seit Anfang 2016 wurden knapp 10 Mio. höher emittierende Pkw ausgetauscht.
(Quelle: VDIK)
16.3.2020
Coronavirus zwingt Tuning World Bodensee zur Vollbremsung
Wegen der sich immer mehr verschärfenden Entwicklungen bei der Verbreitung des Coronavirus COVID-19 muss die Messe Friedrichshafen eine weitere schwerwiegende Entscheidung treffen: Die Tuning World Bodensee kann nicht im geplanten Zeitraum 30.04. bis 3.05.20 stattfinden. „Wir haben bis zum Schluss gehofft und sehr gekämpft, aber die Verschärfung der aktuellen Lage bei der Verbreitung des Coronavirus führt dazu, dass wir die Tuning World Bodensee nicht durchführen können“, erklärt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen. Betroffen und enttäuscht zeigt sich auch Projektleiter Dirk Kreidenweiß: „Die Gesundheit und das Wohl unserer Aussteller und Besucher sowie unserer eigenen Mitarbeiter hat oberste Priorität. Aber es tut weh, emotional und wirtschaftlich.“
(Quelle: Messe Friedrichshafen)
16.3.2020
gamescom 2020: Online-Ticket-Shop ist geöffnet
Der Start der gamescom rückt näher, in fünf Monaten (25.08. - 29.08.2020) öffnet das größte Games-Event der Welt seine Tore. Der Online-Ticket-Shop ist schon jetzt geöffnet und Fach- sowie Privatbesucher können seit dem 11. März 2020 ihr gamescom-Ticket online kaufen. Schnell sein rechnet sich, denn auch 2020 gibt es ein Kontingent an Early-Bird-Tickets in allen Kategorien. Neu sind das Green-Ticket, sowie das After-School-Ticket, dass das Abendticket ablöst. Die Tickets gibt es nur im offiziellen Online-Ticket-Shop unter: www.gamescom.de
(Quelle: Koelnmesse)
16.3.2020
REWE und PENNY ist die Warenversorgung gesichert
Trotz hoher Nachfrage ist die Warenversorgung bei REWE und PENNY in Deutschland gesichert. Lionel Souque, der Vorstandsvorsitzender der REWE Group erklärte dazu heute: „Wir hatten uns bereits in den vergangenen Tagen auf die erhöhte Nachfrage eingestellt. Die Frequenz der Warenbelieferung aus den Lägern in die Märkte haben wir erhöht. Unsere Märkte bei REWE und PENNY sind gut versorgt und werden das auch bleiben.“ Zugleich suchen REWE und PENNY in Deutschland helfende Hände. „Wer in unseren Märkten jetzt als Aushilfe tätig werden möchte, kann sich unkompliziert bewerben“, erklärte Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender der REWE Group, „Studierende zum Beispiel, die wegen der aktuellen Schließung der Universitäten Interesse haben, bei REWE oder PENNY auszuhelfen.“ Bewerben können sich alle Interessierten direkt in dem Markt, in dem sie tätig werden möchten. Dort sind Bewerbungsformulare erhältlich.“
(Quelle: REWE Group)
16.3.2020
VDMA: Maschinenbau durchlebt schwieriges Jahr
Die Maschinenbauer in Deutschland durchleben ein noch schwierigeres Jahr als erwartet. Zu den bereits seit längerem spürbaren Belastungen – Handelskonflikte, weltwirtschaftliche Schwäche, Strukturwandel im Automobilbau – gesellt sich nun noch das Corona-Virus mit seinen nicht absehbaren Folgen für die Gesamtwirtschaft. Ein unerwartet schwaches Schlussquartal (-7%) sorgte bereits dafür, dass die Produktion im Maschinenbau im Gesamtjahr 2019 um real 2,8 Prozentpunkte sank. Die Auftragseingänge blieben im vergangenen Jahr um 9% unter ihrem Vorjahreswert. „Die Ausbreitung des Corona-Virus wirft uns spürbar zurück. Selbst unter der Annahme, dass sich die Lage im 2. Halbjahr entspannt und die Geschäfte wieder besser laufen, werden wir die zusätzlichen Rückgänge in diesem Jahr nicht mehr wettmachen können. Soweit das heute überhaupt berechenbar ist, erwarten wir für 2020 ein reales Produktionsminus von 5%“, sagt VDMA-Präsident Carl Martin Welcker.
(Quelle: VDMA)
13.3.2020
Bitkom zieht Halbzeit-Bilanz bei der Startup-Politik
Die Bundesregierung muss das Tempo bei der Startup-Politik noch erhöhen, wenn sie ihre selbstgesteckten Ziele erreichen will. Insgesamt 25 Maßnahmen zur Startup-Förderung haben Union und SPD im Koalitionsvertrag festgeschrieben, der heute vor zwei Jahren unterschrieben wurde – von Digitalfonds über Gründerzeit bis Bürokratieentlastung. Von diesen sind jetzt zur Halbzeit nach zwei Jahren zehn umgesetzt worden, neun sind teilweise umgesetzt, aber bei sechs ist immer noch nichts passiert. Bei der ersten Bitkom-Zwischenbilanz vor einem Jahr waren erst vier Maßnahmen umgesetzt, zwölf begonnen und neun noch gar nicht angegangen. „Deutschland lässt sich bei der Startup-Förderung immer noch zu viel Zeit. Seit zwei Jahren liegen 25 konkrete Maßnahmen auf dem Tisch, zur Halbzeit-Bilanz haben wir aber gerade erst 10 davon abgearbeitet“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. „Nur wenn in der restlichen Legislaturperiode die Anstrengungen deutlich erhöht werden, kann die Politik ihre Versprechen auch einlösen.“
(Quelle: BITKOM)
13.3.2020
SKZ-Netzwerktag mit Spatenstich zur Modellfabrik
Staatssekretär Roland Weigert, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie und SKZ-Institutsdirektor Prof. Martin Bastian präsentieren ein absolutes Vorzeigeprojekt, das Würzburg als Innovationsstandort mit Anwendungsbezug um ein weiteres Highlight reicher macht. Eingebettet zwischen dem SKZ-Technologietag am 26.05. und dem SKZ Innovationstag Circular Economy am 28.05. findet der SKZ-Netzwerktag am Mittwoch, dem 27.05. 2020, statt. Nach einem Plenarvortrag von SKZ Institutsdirektor Prof. Martin Bastian zum Thema „Kunststoff: (Un-)Werkstoff des 21. Jahrhunderts, was tun?“ und der inzwischen traditionellen Verleihung des SKZ Nachwuchspreises bildet der Spatenstich für die neue Modellfabrik im Beisein von Staatssekretär Roland Weigert den Höhepunkt des Netzwerktages.
(Quelle: FSKZ e. V.)
13.3.2020
BMW AG: Aufsichtsrat beruft Frank Weber in den Vorstand
Der Aufsichtsrat der BMW AG hat in seiner heutigen Sitzung Frank Weber (53) als neues Mitglied des Vorstands berufen. Weber übernimmt zum 1. Juli 2020 das Ressort Entwicklung und tritt damit die Nachfolge von Klaus Fröhlich an, der mit Vollendung des 60. Lebensjahres in den Ruhestand geht. Frank Weber trat 2011 in die BMW Group als Leiter Gesamtfahrzeug ein und verantwortet heute die Produktlinie Rolls-Royce und Oberklasse BMW. Zuvor war der Maschinenbau-Diplomingenieur bei anderen Automobilherstellern in verschiedenen leitenden Funktionen überwiegend in der Entwicklung tätig. „Wir freuen uns, mit Frank Weber einen sehr kompetenten Nachfolger für Klaus Fröhlich gefunden zu haben. Als Produktlinienleiter hat er einen entscheidenden Anteil am Erfolg unserer äußerst erfolgreichen großen Baureihen BMW 7er, 8er, X5 und X7“, erklärte der Vorsitzende des Aufsichtsrats der BMW AG, Norbert Reithofer.
(Quelle: BMW AG)
13.3.2020
VCI: Weiterhin schwache Chemiekonjunktur
Die Geschäfte der chemisch-pharmazeutischen Industrie in Deutschland haben sich im vierten Quartal 2019 vorübergehend leicht verbessert. Das geht aus dem aktuellen Quartalsbericht hervor, den der Verband der Chemischen Industrie (VCI) veröffentlicht hat. Damit setzte sich der Abschwung der Vorquartale in Deutschlands drittgrößter Industriebranche zunächst nicht fort. Produktion und Umsatz stiegen im Vergleich zu den vorangegangenen Monaten leicht. Eine Trendwende im Chemiegeschäft ist aber ausgeblieben. Das leichte Wachstum reichte bei Weitem nicht aus, um die Rückgänge der Vorquartale auszugleichen. Die deutsche Industrie ist noch immer in einer Rezession und die Nachfrage nach Chemikalien verhalten. Der Inlandsumsatz der Branche lag im vierten Quartal deutlich unter Vorjahr. Hinzu kommt das Coronavirus, mit dem die konjunkturellen Risiken für die Wirtschaft zwischenzeitlich gewachsen sind.
(Quelle: VCI)
13.3.2020
MedtecLIVE findet an einem anderen Termin statt
Das Bayerische Gesundheitsministerium wurde am 10.03.2020 durch den Ministerrat beauftragt, Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern zunächst bis einschließlich 19.04.2020 zu untersagen. Auf dieser Grundlage hat die MedtecLIVE GmbH beschlossen, die MedtecLIVE im Verbund mit dem MedTech Summit Congress & Partnering auf einen neuen Termin von 30.06. bis 2.07.2020 zu verschieben.
(Quelle: NürnbergMesse)
13.3.2020
ART Cologne wird verschoben
In enger Abstimmung mit dem Krisenstab der Stadt Köln und gemäß dem Erlass der NRW-Landesregierung zur Durchführung von Großveranstaltungen ab dem 10.03.2020, hat die Geschäftsführung der Koelnmesse entschieden, die vom 23. bis 26.04.2020 geplante ART COLOGNE zu verschieben. Der neue Termin ist der 19. bis 22.11.2020 parallel zur COLOGNE FINE ART & DESIGN in Köln. Auch aus Ihren Reihen haben uns Anfragen rund um die Gesundheit und Sicherheit auf dem Messegelände erreicht. Für uns steht die Gesundheit aller Messeteilnehmer an erster Stelle.
(Quelle: Koelnmesse GmbH)

News

  • 3.4.2020
    MakerBot LABS Extruder verwandelt den 3D-Drucker METHOD in eine offene Materialplattform
  • 3.4.2020
    Digitale Wirtschaft schickt ihre Mitarbeiter flächendeckend ins Homeoffice
  • 3.4.2020
    Sergio Resendiz wird neuer Vice President Americas bei Leuze
  • 3.4.2020
    Corona-Maßnahmenpaket hilft der Messewirtschaft
  • 3.4.2020
    OPTIMAL SYSTEMS erzielt 2019 bestes Geschäftsergebnis der Unternehmensgeschichte
  • 3.4.2020
    AUMA: Messen punkten mit Erlebnissen und Networking
  • 3.4.2020
    Digital Farming Conference wird auf den 27.10.2020 verschoben!
  • 3.4.2020
    VDMA: umati wird zur Weltsprache der Produktion
  • 2.4.2020
    BayWa CEO Lutz fordert Grenzen für Saisonarbeitskräfte schnellstens wieder zu öffnen
  • 2.4.2020
    VERMES Microdispensing spendet Atemmasken an Landkreis
  • 2.4.2020
    BITKOM zur Corona-Warn-App
  • 2.4.2020
    VCI: Neue Plattform zur bundesweiten Notfallversorgung
  • 2.4.2020
    20 Jahre EEG: Der Durchbruch für die Erneuerbaren Energien in Deutschland
  • 2.4.2020
    Neuer Messetermin für MEDICAL FAIR BRASIL 2020
  • 2.4.2020
    game: Immer mehr Menschen ab 60 Jahren spielen Games
  • 1.4.2020
    ORGATEC 2020 präsentiert sich international, interdisziplinär und innovativ
  • 1.4.2020
    REWE Group: „Ostereinkäufe auf mehrere Tage verteilen“
  • 1.4.2020
    BSW-Solar: EEG weiterhin wichtigster Klimaschutz-Motor
  • 1.4.2020
    Messeprogramm 2021 für Export deutscher Umwelttechnologien festgelegt
  • 1.4.2020
    VDMA: „Verlängerung des Kurzarbeitergeldes jetzt!“
  • 1.4.2020
    Gewinner der OE-A Competition 2020
  • 1.4.2020
    SCHMOLZ + BICKENBACH schliesst Refinanzierung erfolgreich ab
  • 1.4.2020
    VDMA: „Alternative Streitschlichtung ist ein Hoffnungszeichen“
  • 31.3.2020
    Tiny House Festival und SBM Summit verschoben
  • 31.3.2020
    spoga horse 2020: Vorbereitungen für die Messe laufen weiter
  • 31.3.2020
    Trina Solar beginnt mit der Auslieferung der "Vertex-Module"
  • 31.3.2020
    Intersolar Europe 2020 wird abgesagt!
  • 30.3.2020
    SPECTARIS: Klimaschutz ist in der Analysen-, Bio- und Labortechnik meist Chefsache
  • 30.3.2020
    BITKOM: Corona-Krise drückt Stimmung in der Digitalbranche
  • 30.3.2020
    BayWa schließt Geschäftsjahr 2019 erfolgreich ab
  • 30.3.2020
    Wirtschaftlichkeit nach Maß: Sonderlösungen von KIPP
  • 30.3.2020
    BITKOM: Digitaltag bringt Menschen in ganz Deutschland virtuell zusammen
  • 30.3.2020
    Herbold Hochkonjunktur in der Kreislaufwirtschaft
  • 30.3.2020
    VCI: Christian Kullmann ist neuer Präsident
  • 27.3.2020
    Bosch entwickelt COVID-19-Schnelltest
  • 27.3.2020
    IBO: Neuer Termin für die Frühjahrsmesse steht
  • 27.3.2020
    FAMA initiiert Schlichtungsstelle für Messebranche
  • 27.3.2020
    Bitkom plädiert für europäische Regulierung von Krypto-Werten
  • 27.3.2020
    Yaskawa: Automatisierte Labortests mit Robotern
  • 27.3.2020
    Corona-Krise: Schulterschluss in der Chemie
  • 27.3.2020
    Deutsche Messe AG: Keine HANNOVER MESSE in 2020
  • 27.3.2020
    automatica wird verschoben - Neuer Termin steht fest
  • 26.3.2020
    BITKOM: Digitale Wirtschaft begrüßt Rettungspaket der Bundesregierung
  • 26.3.2020
    BayWa: Aufsichtsrat verlängert Vertrag von CEO Klaus Josef Lutz
  • 26.3.2020
    BMWi: Minister Altmaier sagt, „Wirtschaftliche Substanz unseres Landes erhalten!“
  • 26.3.2020
    messekompakt.de: "Wir sind für Sie da!"
  • 26.3.2020
    SPECTARIS fordert Beendigung der Benachteiligung deutscher Unternehmen auf wichtigem US-Markt
  • 26.3.2020
    IT.NRW: NRW-Bauproduktion im Januar 2020 um 18,6% gestiegen
  • 25.3.2020
    BSW-Solar: Solardeckel streichen – wirtschaftliche Impulse setzen
  • 25.3.2020
    BayWa und Hubject starten Projekt
  • 25.3.2020
    drupa auf April 2021 verschoben
  • 24.3.2020
    VCI: Maßnahmen schnell und unbürokratisch umsetzen
  • 24.3.2020
    BITKOM: Startups brauchen rasche Hilfe in der Coronakrise
  • 24.3.2020
    All for One Group AG: Jahresprognose 2019/20 wegen Corona Virus aufgehoben
  • 24.3.2020
    PaintExpo 2020 findet jetzt im Oktober statt
  • 24.3.2020
    AUMA: Neue Corona-Pakete stützen das Partner-Netzwerk Messe
  • 24.3.2020
    VDMA: „Hilfen sind wichtig – aber keine Staatsbeteiligung ohne Ablaufdatum“
  • 23.3.2020
    EUROSOLAR e.V.: Verschiebung der EUROSOLAR-Konferenz
  • 23.3.2020
    Covestro verschiebt Hauptversammlung
  • 23.3.2020
    Destatis: Im Jahr 2018 waren 4 Mio. Menschen selbstständig tätig
  • 23.3.2020
    KZBV und BZÄK: Finanzieller Schutzschirm auch für Zahnarztpraxen!
  • 23.3.2020
    Bitkom unterstützt Hackathon der Bundesregierung
  • 20.3.2020
    VCI: Wichtiges Signal für die Sicherung der Liquidität der Unternehmen
  • 20.3.2020
    KUTENO in Rheda-Wiedenbrück wird verschoben
  • 20.3.2020
    KZBN: Zahnärztliche Versorgung soll bundesweit aufrechterhalten werden
  • 20.3.2020
    VDMA: Weltmarkt für Maschinen legt 2019 leicht zu
  • 20.3.2020
    FeuerTrutz 2020 wird verschoben!
  • 19.3.2020
    Control 2020 abgesagt!
  • 19.3.2020
    VCI und VDI errichten Plattform Chemistry4Climate
  • 19.3.2020
    Wasserwissen traf Kaffeekunst auf dem Hamburg Coffee Festival 2020
  • 19.3.2020
    VDIK: Elektro-Neuzulassungen steigen im Februar 2020 um 141%
  • 19.3.2020
    SMTconnect 2020 wird verschoben
  • 19.3.2020
    AKL 2020 findet nicht statt!
  • 19.3.2020
    SPECTARIS: Export ist Fundament für Erfolg der Analysen-, Bio- und Labortechnikindustrie
  • 19.3.2020
    photokina 2020 wird abgesagt
  • 19.3.2020
    INTERNORGA 2020 findet nicht statt
  • 18.3.2020
    Bitkom zum kontaktlosen Bezahlen
  • 18.3.2020
    BayWa erfüllt auch weiterhin Versorgungsfunktion
  • 18.3.2020
    BITKOM: Arbeit im Homeoffice nimmt deutlich zu
  • 18.3.2020
    OE-A: Gedruckte Elektronik erwartet weiteres Wachstumsjahr
  • 18.3.2020
    LightCon feiert Premiere im Juni 2021
  • 18.3.2020
    Maschinenbau spürt die Störungen der globalen Lieferketten
  • 17.3.2020
    Bei REWE und PENNY ist die Warenversorgung gesichert
  • 17.3.2020
    Rapid.Tech 3D 2020: Verschiebung auf den 04.- 06. Mai 2021!
  • 17.3.2020
    Verschiebung der Interzoo 2020
  • 17.3.2020
    Nächste AERO Friedrichshafen findet im April 2021 statt
  • 17.3.2020
    Verschiebung der EUROSOLAR-Konferenz
  • 17.3.2020
    Aqua-Fisch hat neuen Termin an der Angel
  • 16.3.2020
    VDMA: Kreislaufwirtschaft braucht Innovation und klare Konzepte
  • 16.3.2020
    VDIK: Fahrzeugbestand wird immer sauberer
  • 16.3.2020
    Coronavirus zwingt Tuning World Bodensee zur Vollbremsung
  • 16.3.2020
    gamescom 2020: Online-Ticket-Shop ist geöffnet
  • 16.3.2020
    REWE und PENNY ist die Warenversorgung gesichert
  • 16.3.2020
    VDMA: Maschinenbau durchlebt schwieriges Jahr
  • 13.3.2020
    Bitkom zieht Halbzeit-Bilanz bei der Startup-Politik
  • 13.3.2020
    SKZ-Netzwerktag mit Spatenstich zur Modellfabrik
  • 13.3.2020
    BMW AG: Aufsichtsrat beruft Frank Weber in den Vorstand
  • 13.3.2020
    VCI: Weiterhin schwache Chemiekonjunktur
  • 13.3.2020
    MedtecLIVE findet an einem anderen Termin statt
  • 13.3.2020
    ART Cologne wird verschoben
  • 12.3.2020
    AUTOMATICA 2020: Automobilbranche - Abschied vom Fließband
  • 11.3.2020
    Fraunhofer IGB: Wir verbinden Biologie und Technik
  • 11.3.2020
    IFH/Intherm 2020 wird verschoben
  • 11.3.2020
    electronica China: Neuer Termin im Juli 2020 steht fest
  • 11.3.2020
    VDMA: „Temporäre Unterstützung für die Betriebe ist nötig“
  • 11.3.2020
    GrindTec 2020: Neuer Termin steht fest
  • 11.3.2020
    SCHMOLZ + BICKENBACH mit verhaltenem Optimismus für 2020
  • 10.3.2020
    Lödige auf der IFAT 2020
  • 10.3.2020
    VCI: Notfallexperten von TUIS auf der Leitmesse Interschutz
  • 10.3.2020
    Messe Friedrichshafen verschiebt Aqua-Fisch, IBO und deren Schwestermessen
  • 10.3.2020
    ILA Berlin 2020 mit hochkarätiges Konferenzprogramm
  • 10.3.2020
    Hufschmied auf der JEC World 2020 in Paris
  • 10.3.2020
    FENSTERBAU FRONTALE und HOLZ-HANDWERK 2020: Neuer Termin steht fest
  • 10.3.2020
    Lödige Process Technology auf der Interpack 2020
  • 10.3.2020
    Corona-Virus: Messewirtschaft rechnet mit einem Schaden bis zu 3 Mrd. Euro
  • 9.3.2020
    VCI: EU-Industriestrategie - Die Transformation der Industrie unterstützen
  • 9.3.2020
    BayWa verklagt das Bundeskartellamt wegen Verfassungsbruchs
  • 9.3.2020
    Stäubli Robotics: Peter Pühringer neuer Geschäftsführer in Bayreuth
  • 9.3.2020
    BITKOM: Corona-Epidemie dämpft Stimmung in der Digitalbranche
  • 9.3.2020
    VDMA: Wasserstoff braucht marktgetriebene Regeln
  • 9.3.2020
    Neuer Termin für wire und Tube 2020 steht fest!
  • 9.3.2020
    Messe Friedrichshafen verschiebt Luftfahrtmesse AERO
  • 6.3.2020
    FIBO mit neuem Termin im Oktober 2020
  • 6.3.2020
    KPA-Messe in Ulm wird verschoben
  • 6.3.2020
    EMV 2020 in Köln wird aufgrund von Covid 19 abgesagt
  • 6.3.2020
    gamescom 2020: Erneuter Anstieg bei den Early-Bird-Buchungen
  • 6.3.2020
    ProWein 2020 wird auf nächstes Jahr verschoben
  • 6.3.2020
    opti 2021: Round-Table mit Spectaris-Mitgliedern und Akquisestart
  • 6.3.2020
    WIN EURASIA 2020 wird auf den 18. bis 21. Juni verschoben
  • 5.3.2020
    GrindTec 2020: Neuer Termin steht fest
  • 5.3.2020
    Bott GmbH: Die Fahrzeugeinrichtung für die Forstwirtschaft
  • 5.3.2020
    Fraunhofer IGB: "Grüner" Wasserstoff im Großmaßstab
  • 5.3.2020
    DeburringEXPO findet im Oktober 2021 in der Messe Karlsruhe
  • 5.3.2020
    AUMA: Messen behaupten starke Position im Marketing-Mix
  • 5.3.2020
    PaintExpo findet zu einem späteren Zeitpunkt 2020 statt
  • 4.3.2020
    Schuler AG: Konzern 2019 operativ mit positivem Ergebnis
  • 4.3.2020
    BITKOM: Jeder zweite Handwerksbetrieb setzt digitale Technologien ein
  • 4.3.2020
    VCI: Klimaschutz braucht günstige Energie
  • 4.3.2020
    Dr. Walser Dental nominiert für den "Großen Preis des Mittelstandes 2020"
  • 4.3.2020
    INTERNORGA wird verschoben
  • 4.3.2020
    BdB und IPM ESSEN setzen Zusammenarbeit fort
  • 4.3.2020
    MEDICA 2020: Hohe Rückbuchungsquote bestätigt Akzeptanz von neuer Hallenstruktur
  • 3.3.2020
    Trina Solar liefert 2019 weltweit mehr als 10 GW an PV-Modulen aus
  • 3.3.2020
    Hannover Messe 2020: Zu früh, um über eine Verschiebung zu entscheiden
  • 3.3.2020
    Siemens Mobility investiert erneut in die 3D-Drucklösungen von STRATASYS
  • 3.3.2020
    iba 2021: Bewährtes behalten, neue Akzente setzen
  • 3.3.2020
    EUROSOLAR verschiebt die IRES 2020
  • 3.3.2020
    GHM: Absage der Internationalen Handwerksmesse 2020
  • 2.3.2020
    Terminverschiebung FENSTERBAU FRONTALE und HOLZ-HANDWERK 2020
  • 2.3.2020
    FIBO Köln auf zweite Jahreshälfte 2020 verschoben
  • 2.3.2020
    IT-TRANS – Internationale Konferenz und Fachmesse verschoben
  • 2.3.2020
    Messe Düsseldorf verschiebt Eigenveranstaltungen
  • 2.3.2020
    Pferdemesse setzt starke fachliche Akzente
  • 2.3.2020
    Messe Düsseldorf GmbH verschiebt die wire und Tube
  • 2.3.2020
    Reise + Camping 2020 macht Lust auf den nächsten Urlaub
  • 28.2.2020
    Messe Frankfurt gibt neuen Termin für die verschobene Light+Building 2020 bekannt
  • 28.2.2020
    Koelnmesse gibt neuen Termin für die EISENWARENMESSE 2021 bekannt
  • 28.2.2020
    INTERSOLAR EUROPE 2020: PV Power Plants treiben den internationalen Markt
  • 28.2.2020
    Fahrrad Essen macht Lust aufs Radfahren
  • 28.2.2020
    Ticketverkauf für Cutting World 2020 startet
  • 28.2.2020
    embedded world 2020: Sicherheitslösungen und Künstliche Intelligenz im Fokus
  • 27.2.2020
    Arburg Technologie-Tage 2020 abgesagt
  • 27.2.2020
    LogiMAT 2020: Heidrive präsentiert neues Hubsystem
  • 27.2.2020
    Kaeser Kompressoren auf der IFAT 2020
  • 27.2.2020
    Trina Solar führt neue Ultra-High-Power-Module mit 500W+ ein
  • 26.2.2020
    Reise + Camping in Essen läutet schönste Zeit des Jahres ein
  • 26.2.2020
    Digitalstrategie der Europäischen Union kann KMU und Gemeinden stärken
  • 26.2.2020
    EISENWARENMESSE 2020 in Köln wird verschoben
  • 25.2.2020
    BITKOM: Vor allem die Industrie bleibt bei digitalen Plattformen skeptisch
  • 25.2.2020
    Light + Building findet im September 2020 statt
  • 25.2.2020
    Destatis: Staat erzielt 2019 Überschuss von 49,8 Mrd. Euro
  • 25.2.2020
    Bundeswirtschaftsminister Altmaier übernimmt Schirmherrschaft der LightCon
  • 24.2.2020
    VDMA: „Indonesien hat noch viel Luft nach oben“
  • 24.2.2020
    MedTecLIVE 2020: Einsatz niederenergetischer Elektronen
  • 24.2.2020
    Fraunhofer EMFT: Auf dem Weg zum Brain-like Computing
  • 24.2.2020
    Digitaltag: Netzwerk wächst auf 26 Partner
  • 24.2.2020
    LogiMAT 2020: Prozessketten verzahnen in der Intralogistik mit bott
  • 24.2.2020
    BITKOM: Markt rund um Smartphones wächst auf 36 Mrd. Euro
  • 24.2.2020
    EMV 2020 bietet Teilnehmern zahlreiche Highlights auf Messe und Kongress
  • 24.2.2020
    Lebenslust 2020: Das perfekte Angebot für 50+ unter einem Dach
  • 21.2.2020
    embedded world 2020 öffnet am 25.02.2020 ihre Tore
  • 21.2.2020
    VDMA: „Maschinen bleiben auch mit Künstlicher Intelligenz sicher“
  • 21.2.2020
    Messe Essen und Fachverband Deutscher Floristen - FDF setzen Partnerschaft fort
  • 20.2.2020
    VDMA: Deutsche Maschinenexporte schrumpfen im Jahr 2019
  • 20.2.2020
    Sebastian Steinbach verantwortet Esport beim game
  • 20.2.2020
    Unternehmerfamilien Hehl und Keinath übernehmen German RepRap
  • 20.2.2020
    SKZ Messe Highlights auf der KUTENO
  • 20.2.2020
    Geld für Start-ups auf 56 Messen in 2021
  • 19.2.2020
    E-Mobility: „NovaCarts Charger“ sichert Akkus für Lagerung und Transport
  • 19.2.2020
    Lödige auf der EuroBrake 2020
  • 19.2.2020
    AIT erweitert Spektrum im Bereich der erneuerbaren Energien
  • 19.2.2020
    Covestro erreicht Ziele in weiterhin herausforderndem Marktumfeld
  • 19.2.2020
    Messe Düsseldorf unterstützt Start-ups
  • 19.2.2020
    DEHOGA: Erneut mehr Umsatz im Gastgewerbe
  • 18.2.2020
    Die Hohe Jagd & Fischerei 2020 mit absolut allrad
  • 18.2.2020
    Gaby und Wilhelm Schürmann – ART COLOGNE-Preisträger 2020
  • 18.2.2020
    interplastica 2020: Russischer Markt zurück in der Spur
  • 17.2.2020
    Intersolar 2020: PV Markt in Europa boomt!
  • 17.2.2020
    BITKOM: Was KI in der Praxis leisten kann
  • 17.2.2020
    EuroBLECH 2020 erweitert um neunte Messehalle
  • 17.2.2020
    EISENWARENMESSE 2020: Sonderschauen Factory in a Box und 3D-Druck
  • 17.2.2020
    BIOFACH und VIVANESS 2020: Globaler Branchentreff begeistert über 47.000 Fachbesucher
  • 17.2.2020
    Rapid + TCT 2020: Zwei Freeformer zeigen Spektrum des Arburg Kunststoff-Freiformens
  • 14.2.2020
    VDIK: Absatz von Elektroautos zieht im Januar kräftig an
  • 14.2.2020
    Jacek Kruszynski neuer Senior Vice President bei MAPAL
  • 14.2.2020
    BITKOM: Finanzaufsicht schaut Kryptoverwahrern auf die Finger
  • 14.2.2020
    VDW: Auftragseingang der Werkzeugmaschinenindustrie 2019 enttäuschend
  • 13.2.2020
    Internorga 2020: Mit BWT water+more auf den Gipfel der Genüsse
  • 13.2.2020
    HANNOVER MESSE 2020: Wie aus Wandel Wachstum wird
  • 13.2.2020
    BSKI ist neuer Partner der it-sa
  • 13.2.2020
    Neues Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Software AG
  • 13.2.2020
    spoga horse FASHION DAYS erneut mit großem internationalen Zuspruch
  • 13.2.2020
    BWT water+more rockt das Hamburg Coffee Festival 2020!
  • 13.2.2020
    INTERMOT 2020: Modernes Konzept setzt neue Maßstäbe im internationalen Motorrad-Messe-Markt
  • 12.2.2020
    VIVANESS 2020 lädt zum jährlichen Branchentreff für Naturkosmetik
  • 12.2.2020
    BIOFACH und VIVANESS 2020: Messe-Duo mit Rekordbeteiligung von 3.792 Ausstellern
  • 12.2.2020
    DBV: Öko-Umstellungsinteresse der deutschen Landwirte hoch
  • 12.2.2020
    EuroBLECH 2020 erweitert um neunte Messehalle
  • 12.2.2020
    SMTconnect 2020 baut bewährte und neue Formate weiter aus
  • 12.2.2020
    bottauf der SHK 2020 in Essen
  • 12.2.2020
    VDIK: Höherer Umweltbonus startet in Kürze
  • 12.2.2020
    Messe „Neues BauEn“ zeigt Wohnform der Zukunft
  • 12.2.2020
    ConnectedWorld 2020: Smarte Lösungen von Bosch erleichtern den Alltag
  • 11.2.2020
    E-world 2020: Fachmesse der Energiewirtschaft geht in Essen an den Start
  • 11.2.2020
    STRATASYS präsentiert neuen 3D-Drucker
  • 11.2.2020
    PCIM Europe 2020 Konferenzprogramm veröffentlicht
  • 11.2.2020
    Arburg auf der PIAE Europe 2020
  • 10.2.2020
    KPA-Messe 2020: 30% mehr Aussteller als im Vorjahr
  • 10.2.2020
    Die Fokusthemen der LIGNA 2021 stehen fest
  • 10.2.2020
    photokina 2020: Das Bild lebt
  • 10.2.2020
    HOBART: Markus Bau übernimmt als Direktor Food Service die Vertriebsleitung D/A/CH bei
  • 10.2.2020
    FESPA 2020: Mimaki präsentiert einen neuen Textil-Hybriddrucker
  • 10.2.2020
    Messepremiere: Die Helikopter in Friedrichshafen sind startklar
  • 10.2.2020
    drupa 2020: Erstmals eigene Sonderschau für digitalen Textildruck
  • 7.2.2020
    FENSTERBAU FRONTALE unterstützt „Initiative Tageslicht“
  • 7.2.2020
    Messe Augsburg und Phaesun GmbH übergeben Erlöse des Off-Grid Sales an ARCHEMED
  • 7.2.2020
    Messe Düsseldorf: Vorzeitige Vertragsverlängerung mit CHEFS CULINAR bis 2023
  • 7.2.2020
    VDMA: Rückgang der Bestellungen um 9% im Gesamtjahr 2019
  • 7.2.2020
    NürnbergMesse: Trend-Plattform für Industrie 4.0
  • 6.2.2020
    parts2clean 2020: Die internationale Drehscheibe für Bauteilsauberkeit

Mobile Website

Unsere Website ist IPhone, IPad und Co. kompatibel.